Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 20 Minuten schrieb Aaron:

...Die Bildwinkelspreizung von 95 bis 47 Grad wäre mir zu gering...

Und deswegen machst du hier einen derartigen Aufriss?

Wenn das Objektiv nichts für Dich ist, kauf' es halt nicht.

Mimimi - mein 24-70 GM ist aber viel schöner, mimimi - das 10-25 ist mir aber viel zu groß, mimimi...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb micharl:

Dabei gerät dann das, was für mich die eigentlichen Stärken von MFT ausmacht, leicht aus dem Blickfeld.

Nein, die Vorteile von MFT (wie die Nachteile) sind evident, sie geraten nicht aus dem Blickfeld. Aber es gibt Situationen, da will man einen Vorteil, die geringe Größe, vernachlässigen zugunsten anderer Vorteile. Und wenn es  dann passende Objektive gibt: Sehr schön!

Besser, als dafür eine neue, zusätzliche, große Kamera mit einem nicht wesentlich billigeren großen Objektiv zu kaufen. Deswegen ist die Aussage: "Kann ich mit KB und meinem Objektiv viel besser" als Abwertung ziemlich sinnlos für jemanden, der KB nicht hat und nicht kaufen will. Sie ist wohl auch nicht als ernsthafter Diskussionsbeitrag, sondern als Stichelei gedacht.

bearbeitet von Kleinkram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönes, neues PanaLeica Objektiv. Wie man sieht ist MFt nicht tot. Offensichtlich bringen sie beinahe nur noch hochwertige und teure Linsen heraus. Die letzten Linsen, die kamen, waren ausschließlich Panaleicas.

 

Bin schon etwas verwundert, dass dieses Objektiv einen 77er Durchmesser hat wie mein Elmarit 200. Für mich wird es jedoch nicht interessant sein.

bearbeitet von Schiebi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich kommt es nicht in Frage, da ich aktuell das Speedbooster Sigma f/1.2 12.5-25 mm an der GX8 betreibe und top zufrieden bin. Der AF ist langsam aber treffsicher. Bei einer früheren Ankündigung hätte ich das Panasonic geholt. Fotografiere sehr viel mit f/1.2, auch Landschaft ;).

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb sardinien:

Speedbooster Sigma f/1.2 12.5-25 mm

Gerd, so verstehen dass doch nur die Insider 😉 - und davon vor allem die videoaffinen.

Im (semi-)professionellen Filmer-Bereich hat sich diese Kombi ja wohl schon etabliert. Das führt mich tatsächlich zu der Frage, warum Pana so ein großes Teil bringen wird (und auch in der Ankündigung vor allem auf den Filmer-Bereich abzielt). Denn es wird teurer und vermutlich sogar schwerer sein als die Speedbooser / Sigma Kombi.  Dass man dann nativen und dadurch viel besseren AF haben wird wird die filmende Gemeinde nicht so sehr interessieren. OK, der click-less Blendenring wär dann noch ein netter Bonus, aber ob es dann wirklich so viele Käufer geben wird? Ich kann es mir kaum vorstellen. Parallel dazu versucht man genau derselben Zielgruppe ja auch das neue S-System schmackhaft zu machen. Seltsame Strategie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entscheidend ist doch was einem so ein Objektiv bringt und das ist individuell jedes mal anders. Für mich ist diese Frage wirklich spannend.

Ich Fotografiere und Filme häufig am Abend und bei schwierigen Lichtverhältnissen in Gebäuden. Derzeit habe ich ein 12-35mm/2,8 (oder das 12-60), das Laowa 7,5mm/2,0 wenn es besonders weitwinklig sein muss und das 12mm/F1,4 wenn wirklich wenig Licht ist. Da ich das Zoom viel häufiger um 12mm einsetze als bei 35mm ist die 12mm Festbrennweite für mich tatsächlich als Hauptobjektiv am Abend prima einsetzbar.

Das 10-25/1,7 ist so also aus zwei Gründen ziemlich interessant. Da ich das 12-35 häufig bei 12mm nutze würde das Objektiv diesen Bereich nach unten erweitern. Ich würde dann vermutlich häufiger nicht am Rand des Brennweitenbereichs operieren und die Optionen knapp über und unter 12mm nutzen können. Das 12mm/1,4 hätte dann nur noch eine halbe Blende mehr und würde kaum noch gebraucht. Das 12-35 könnte wegfallen und für längere Brennweiten hätte ich das 35-100mm. Die Lücke zwischen 25 und 35mm tut nicht weh. Ob ich das Laowa noch nutzen würde weiß ich nicht aber das wiegt wenig und stört in der Tasche kaum.

Aber es gibt auch Nachteile. Ich fürchte das 10-25 ist sehr teuer und sehr schwer. Ich hätte das dann häufig stundenlang in der Hand und viel mehr als die GH5 mit dem 12-35 will ich eigentlich nicht schleppen. Außerdem machen die Festbrennweiten Spaß und ich haben auch schon überlegt, statt dem Zoom ein oder zwei weitere kleine Festbrennweiten zu nutzen. Ich warte also erst mal ab bis die Daten auf dem Tisch liegen. Ich vermute aber, dass es ähnlich wie beim 8-18mm wird. Das war für mich auch verlockend, hat am Ende dann aber doch nicht gepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.9.2018 um 11:34 schrieb beerwish:

.....Ich warte also erst mal ab bis die Daten auf dem Tisch liegen. Ich vermute aber, dass es ähnlich wie beim 8-18mm wird. Das war für mich auch verlockend, hat am Ende dann aber doch nicht gepasst.

Das 8-18 ist im Vergleich zum 1.7/10-25 gerade zu klein und leicht. Ich hab mir den Prototypen des 10-25 auf der Photokina angesehen, es ist mit Abstand das größte Standardzoom für mFT. Durch den heftigen Frontlinsendurchmesser wirkt es noch wuchtiger als die Baulänge erst mal nahelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb x_holger:

Das 8-18 ist im Vergleich zum 1.7/10-25 gerade zu klein und leicht. Ich hab mir den Prototypen des 10-25 auf der Photokina angesehen, es ist mit Abstand das größte Standardzoom für mFT. Durch den heftigen Frontlinsendurchmesser wirkt es noch wuchtiger als die Baulänge erst mal nahelegt.

Das war doch bei f/1,7 zu erwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mittlerweile bekannt wie groß und schwer es sein wird? Auf die Schnelle habe ich nichts gefunden. Auf den Bildern sieht es aber nicht wie ein Klotz aus, was erfreulich ist. Ein 20-50mm f3.4 Kleinbildäquivalent hört sich schon spanend an. Ich möchte aber gar nicht wissen, wie viel es kosten wird. Ich befürchte, dass eine Niere zu verkaufen nicht genug sein wird. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Größe konnte man auf der Photokina gut sehen. Ein Riesenklopper triffts am besten. Mir fällt spontan kein Objektiv ein mit dem man das vergleichen kann. Eventuell mit einem 85mm 1.2 von Canon aber da kann ich mich täuschen. Es ist auf jeden Fall ein Riesenteil.

Gewicht wird vermutlich noch nicht mal Panasonic genau wissen was es letztendlich wiegt. Aber ich denke wir bewegen uns hier stark in Richtung 1kg.

Ein sehr interessantes Teil, aber ich werde dafür nicht das Sigma 18-35 mit Speedbooster aufgeben zumal das Panaleica mit Sicherheit Richtung 2000€ gehen wird wenn nicht sogar drüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Objektiv für Landschaftsaufnahmen und Dämmerungs-Tourismus sehr interessant. Könnte glatt mein neues Standardobjektiv werden. Wenn die E-M1 damit etwas kopflastig wird, schraube ich eben einen Zusatzhandgriff drunter, oder nehme gleich die E-M1X. Ok, der letzte Teil war gelogen, die kann ich mir leider nicht leisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Objetktiv scheint seiner Vorstellung in den nächsten Tagen bzw. Wochen entgegenzugehen: https://www.43rumors.com/ft5-new-leaked-images-of-the-panasonic-leica-10-25mm-f-1-7-lens-and-the-new-1-4x-and-2-0x-teleconverters/

Derartige Produktbilder tauchen ja meist immer kurz vor der offiziellen Ankündigung auf.

Was es mit den Konvertern auf sich hat erschließt sich mir jedoch derzeit noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   2 Benutzer

  • Gleiche Inhalte

    • Von SKF Admin
      Zeiss stellt heute Abend ein sehr spannendes Produkt vor!
      Fest eingebautes Zeiss Distagon T* 35mm 1:2 37,4 MP Vollformat-Sensor Reine Touchbedienung auf 4,3 " Multitouch-Display 512 GB interne Speicher-SSD (das ist ein halbes Terabyte…) WLAN, Bluetooth und USB-C Teilen und automatisches Backup von Bildern aus der Kamera Oberknaller: Bildbearbeitung in der Kamera per Integrierten Adobe Photoshop Lightroom CC
      Mehr Infos auf der Website:
      https://zx1.zeiss.com/de
      Preise und Verfügbarkeit kenne ich noch nicht…
      Hier ein paar Bilder der Kamera - anscheinend sind das hauptsächlich gerenderte 3D Modelle:
       
    • Von Jstr
      Ich habe dieses Thema eröffnet um hier subjektive Eindrücke von der Photokina zu bündeln.
      Ich stelle mir vor das wir hier teilen welche Dinge uns beeindruckt haben, oder auch nicht.
      Am besten finde ich wenn diese Eindrücke hier unkommentiert bleiben um einfach kompakt einen Überblick der verschieden Zugänge zu finden.
      LG
      Jürgen
       
      Was hat mich beeindruckt?
      400mm GM Sony  FE   Erstaunlich gut aus der Hand handhabbares 400mm, das im Vergleich zum 100 400 Zoom eine hervorragende Freistellung erzeugt und einen sehr organischen Look hat.
      24mm GM Sony FE  Sehr kompakt und perfekt ausbalanciert am A7 System. Hervorragendes Bokeh mit organischem mehr Analogen Look. (Wandert auf meine Wunschliste)
      Das 3D Aufnahmesystem der Frauenhofer Gesellschaft am Phase one Stand. Interessanter Weise hier die größte Kompetenz bezüglich der Lichtqualität der verwendeten LED Ringbeleuchtung.
      (LEDs haben eine geringere Leuchtkraft im Rotbereich sodass eine Mischung mit Blitz oder Tageslicht zu Problemen mit den Hauttönen führen kann)
      Hasselblad XD1 Diese Kamera hatte ich schon 2016 in der Hand und habe die ersten Testaufnahmen angefertigt. Die Bildqualität war schon damals mit einem "Woh Effekt° verbunden. Die Kamera war nur so langsam das ich die Bedienungsgeschwindigkeit auf Zeitlupe umstellen musste. Das ist etwas besser geworden, aber der AF ist immer noch nicht zeitgemäss.
      Voigtländer: Hier habe ich das 110er Macro ausprobiert und finde das es hält was ich mir gewünscht habe. Ausserdem hatten sie noch zwei funktionierende Prototypen eines 50mm 1,2 e-mount Objektivs. Das ist noch etwas kompakter wie mein Noctilux und macht in der Bedienung, da systemintegriert noch etwas mehr Spass.
      Ich habe mir verschiedene Gimbelsysteme angeschaut dabei ist bei dem von Cullmann vertriebenen Modellen von ZHIYUN als einzigem die Möglichkeit gegeben sowohl das Livebild der Kamera als auch den Gibal in einer App am Smartphone zu steuern.
      Was hat mich nicht beeindruckt?
      Fuji GFX R  Grösser und unhandlicher als gedacht. Bildqualität unter Photokinabedingungen deutlich schlechter als Hasselblad. AF genauso schlecht. Zur Zeit keine Alternative zu FF für mich.
      Nikon Z7 im Vergleich zur D850 einfach nicht ausgereift, schlechter AF im Hochformat holt mich nicht zu Nikon zurück.
      Panasonic S Ich war mit großen Erwartungen bezüglich der Kooperation von Leica,Panasonic Sigma gegangen bin aber zur Zeit eher ernüchtert. Bezogen auf analoge Zeiten (Leica M) (Nikon FE) sind die Ausrüstungen eher grösser als kleiner geworden und damit für mich die Nutzbarkeit eingeschränkt. Die vorgestellten Linsen sind Zeittypisch groß. Aber wir werden sehen wie sich das entwickelt.
      Dedolight  Eine zu Halogenzeiten hervorragendes Beleuchtungssystem schwächelt in LED Zeiten immer noch mit der Lichtqualität und der Auftritt auf der Photokina war eher nicht engagiert.
       
       
       
       
    • Von Leon_B.
      Im Rahmen der Ankündigung der L-Mount Alliance hat nun auch Sigma seine Pläne mit dem von Leica entwickelten L-Mount offengelegt:
      Eine FF Foveon L-Mount Kamera wird für 2019 geplan. Es wird keine weiteren SA-Mount Kameras mehr geben. SA-Mount Objektive werden aber weiterhin entwickelt und produziert. SA-L und EF-L Adapter werden ebenfalls entwickelt (2019) Erste Sigma L-Mount-Objektive werden 2019 veröffentlicht. Zuerst L-Mount-Version von Standardoptiken erstellt und dann spezielle Objektive entwickelt.
    • Von SKF Admin
      Sigma hat gerade drei neue Objektive angekündigt, die u.a. für Sony E-Mount angeboten werden:
      SIGMA 28mm F1.4 DG HSM SIGMA 40mm F1.4 DG HSM SIGMA 56mm F1.4 DC DN für APS-C Für alle drei Optiken sind bislang Einführungstermin oder Preise bekannt gegeben worden.
      SIGMA 28mm F1.4 DG HSM - Art

      SIGMA 40mm F1.4 DG HSM

       
      SIGMA 56mm F1.4 DC DN für APS-C – Contemporary

       
    • Von SKF Admin
      Fujifilm hat heute die Entwicklung einer Fuji GFX Mittelformat mit 100  Megapixel angekündigt!
      Die Auflösung ist beeindruckend, aber die Details sind auch revolutionär...
      Phasendetektionspixel Bildstabilisierung in der Kamera 4k Video Sie soll im nächsten Jahr auf dem Markt kommen und soll ca. 10.000 $ kosten.

      Die Pressemitteilung:
      Die Zukunft einer Erfolgsgeschichte:
      FUJIFILM kündigt Entwicklung einer spiegellosen Mittelformatkamera mit 100 Megapixel-Sensor an
      photokina 2018, Köln, 25. September 2018. FUJIFILM kündigt die Entwicklung eines neuen Flaggschiffmodells für das digitale spiegellose Mittelformatsystem „GFX“ an. Das GFX System liefert für Profifotografen und Foto-Enthusiasten bereits jetzt eine Bildqualität auf einem überragenden Qualitätsniveau sowie eine außergewöhnliche Funktionalität. Die neue GFX Mittelformatkamera wird nun über einen Sensor mit mehr als 100 Megapixeln verfügen.
      Das neue Modell wird die weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit einem 100 Megapixel CMOS Sensor mit Phasendetektions-Pixeln über die gesamte Sensorfläche sein. Außerdem wird sie die weltweit erste digitale Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS) sein. Durch die interne Bildstabilisierung kann diese besonders hochauflösende Kamera in beinahe allen fotografischen Situationen eingesetzt werden. Die Kamera verfügt über eine wesentlich verbesserte Videoperformance im Vergleich zur aktuellen GFX 50S. Es ist die erste spiegellose Digitalkamera mit einem 43,8 x 32,9 mm großen Bildsensor, die 4K-Videos (4K30p) aufnehmen kann.
      Das neue GFX Modell wird FUJIFILMs leistungsstärkste Kamera sein und eine unübertroffene Innovationskraft und Vielseitigkeit bieten.

      FUJIFILM G Sensor mit mehr als 100 Megapixeln
      Die neue GFX Mittelformatkamera verfügt über einen 102 Megapixel „FUJIFILM G Format“ Sensor. In Verbindung mit dem "X-Prozessor 4" und den leistungsstarken GF Objektiven erzielt die neue GFX Kamera damit eine bislang unerreichte Bildauflösung und Farbwiedergabe.
      Der große Sensor hat zudem einen Hochgeschwindigkeits-Phasendetektions- Autofokus, der bereits in den spiegellosen Digitalkameras der X Serie eingesetzt wird. Die Phasendetektions-Pixel sind in hoher Dichte auf der Sensoroberfläche angeordnet, um einen schnellen Autofokus mit hervorragender Genauigkeit zu ermöglichen. Die Kombination aus überragender Bildqualität und Phasendetektions-Autofokus macht hochauflösende Aufnahmen von Objekten in Bewegung möglich und spricht neue Zielgruppen für das Mittelformat an.
      Der "X-Prozessor 4" ist in der Lage, das große Datenvolumen des neuen hochauflösenden Sensors zu verarbeiten. Die Bilddatenverarbeitung wurde mit Blick auf die Ansprüche professioneller Fotografen entwickelt. Auch FUJIFILMs einzigartige Filmsimulationen stehen in der nächsten GFX Generation zur Verfügung und können nun in Bildern mit einer Auflösung von über 100 Megapixeln angewendet werden.
      Weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit interner Bildstabilisierung
      Im Allgemeinen gilt, je höher die Anzahl der Pixel ist, die ein Bildsensor aufweist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, das Bilder durch ungewollte Bewegungen der Kamera unscharf werden. Aus diesem Grund hat FUJIFILM eine interne Bildstabilisierung für das G-Format entwickelt. Damit ist die neue GFX die weltweit erste Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS). Durch das interne Bildstabilisierungssystem wird sich der Anwendungsbereich des GFX Systems noch einmal deutlich erweitern, da die Kamera in nahezu allen fotografischen Situationen eingesetzt werden kann.

      Weltweit erste 4K-Videoaufzeichnung in einer spiegellosen Mittelformatkamera
      Der neue Sensor und der "X-Prozessor 4" ermöglichen eine 4K-Videoaufnahme (4K30p, 10bit), weltweit erstmals in einer spiegellosen Mittelformatkamera. Damit können einzigartige Filme mit der für Mittelformat typischen, geringen Tiefenschärfe und Tonalität realisiert werden.
      Leichtes und robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit integriertem Hochformat-Griff
      Die neue Kamera hat die Größe und das Gewicht einer High-End-DSLR, obwohl sie mit einem großen Bildsensor ausgestattet ist, der etwa 1,7 Mal so groß wie ein Vollformat-Sensor ist. Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung und daher sehr leicht und äußerst robust. Zum ersten Mal ist bei einer Kamera der GFX Serie ein Hochformat-Griff integriert. Dadurch liegt die Kamera auch bei der Verwendung von größeren Objektiven perfekt und stabil in der Hand.
×
×
  • Neu erstellen...