Jump to content
SKF Admin

Lumix S1 / S1R - Spiegelloses Vollformat von Panasonic

Empfohlene Beiträge

vor 47 Minuten schrieb cyco:

Stimmt nicht. Du hast dann einen Auflösungsverlust, den ein Multi-Aspekt-Sensor weniger hat.

Dass ein Auflösungsverlust entsteht, ist mir klar aber bei z.B. 40MP hat man ja ordentlich Reserven und die Frage ist, ob dieser Verlust bei z.B. großen Ausbelichtungen überhaupt praxisrelevant ist. Ich habe mit den 36MP Aufnahmen meiner D800E schon so manchen Ausschnitt gemacht, der weit über das beschneiden von Kanten wegen Formatänderung hinaus geht und die 120x60 Ausbelichtungen zeigen trotzdem feinste Motivdetails.

Gruß

Heiko

bearbeitet von Hai-Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

beim 'schnibbeln' verlängerst du die äquivalente brennweite, das hilft denen kein bißchen die bereits ihre kürzeste brennweite angeflanscht haben, und wortwörtlich bereits mit dem rücken an der wand stehen

ein problem, das insbesondere viele filmer kennen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Hai-Me:

Das sehe ich auch so. Bei einem z.B. 40MP Sensor kann ich doch Formate schnibbeln wie ich will, ohne sichtbare Qualitätseinbußen zu haben. Oder übersehe ich da einen Vorteil, den Multiformatsensoren haben?

 

Gruß

Heiko

Meine zweite DSLM (GH1) hatte einen Multiaspektsensor und ich fand das sehr gut. Keine Auflösungsverluste bei gängigen Seitenverhältnissen. Ich kaufe mir eigentlich keine hochauflösende Kamera, um dann hinterher wieder Kompromisse einzugehen. Es war eine wertvolle Innovation und ist es heute auch noch. Grundlage ist halt auch nur ein etwas größerer Sensor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Landschaftsaufnahmen verwende ich oft 16:9 oder schneide sogar noch mehr oben und unten ab.

Diejenigen sowieso alles durch Photoshop jagen oder mit ihren I-Dings knipsen ist das natürlich unwichtig.

Trotzdem halte ich für eine eigenständige Produktline so ein Feature als zukunftsweisend gerade wenn ich mir den Sensor selber baue.

Nur weil andere schlechte Optiken bauen und froh sind das die Ränder abgeschnitten werden, muss man das ja nicht unbedingt nachmachen.

Außerdem steht es ja jedem frei so ein Feature NICHT zu nutzen.

Was nicht da ist nutzt eben keinem außer den Konkurrenz, aber diese Diskussion ist ja hier nicht neu. 😉

 

e.l.

bearbeitet von el loco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb finnan haddie:

alles ist relativ, auch die brennweite 😁

deshalb wird die brennweite immer in der optischen achse gemessen, d.h. die brennweitenangabe der MFT objektive ist wirklich genau 🤦‍♂️

Test hat vor Jahren wirkliche Brennweiten gemessen und mit den aufgedruckten Angaben verglichen. Kein Aufdruck war korrekt, die Differenzen lagen im teilweise im zweistelligen Prozentbereich. Auch bei Festobjektiven. Also ist Dein "wirklich genau" auch relativ. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Kleinkram:

Test hat vor Jahren wirkliche Brennweiten gemessen und mit den aufgedruckten Angaben verglichen. Kein Aufdruck war korrekt, die Differenzen lagen im teilweise im zweistelligen Prozentbereich.

Ist immer und überall so!
Die Brennweitenangaben sind Markting und sollen ein Objektiv einordnen können.
Ein 35mm Objektiv klintg besser als ein 36,2 oder 33,7mm Objektiv

Hinzu kommt noch, daß sich schon beim Fokussieren die Brennweite ändert ...

bearbeitet von D700

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gemeinde

seit Oktober hier nix los ?

So weit ich das erkennen kann gibt es ja kein L-Unterforum oder ein anderes Eck wo die Vorabventilation weitergeht ?
Oder treibt ihr euch alle im regen Thread des blauen Forums rum ?

Es gab ja vor ein paar Tagen einen Größenvergleich der Lumixen von groß bis klein.
Sehr schön ist das Bild der Rückseiten in der Mitte. Da sieht man gut die Sucher.

Jaja die Sucher - wir entsinnen uns - Pana und die Sucher, letzte Inkarnation der Sucher der G9, episch behandelt im G9 Sucher Thread.

Sehe ich mir das Bild der Rückseiten in groß an, erkenne ich auch bei der S1 den gleichen Mist wie bei der G9, das Sucherfenster wird in den Ecken abgedeckt wie bei der G9.
Was ja bei denjenigen die Brille tragen oder keine Augenpresser sind zu den sattsam behandelten verschmierten Ecken führt.

Gerade liegt eine Interims-(zumindest war das so gedacht) A7RIII vor mir, da deckt nichts das Sucherrechteck ab.
Dementsprechend ist der Einblick.

Ob sie das noch hinkriegen per Austrittspupille ?
Oder mit dem Riesen Gummiring das neuerliche Dilemma nur tarnen ?

Schaun mer mal.

Grüsse
Frank

S1-Sucher.jpg.288d9eb8bae21dc2e6e8de0f392edc5a.jpg

bearbeitet von frank.ho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Linsen sind üblicherweise rund. Ein Sucherbild ist üblicherweise rechteckig. Irgendwo muss der Schritt von rund zu eckig gemacht werden, außerhalb der Sucherstrecke oder innerhalb. Außerhalb setzt man eine Maske auf, die je nach Konstruktion die Linse mehr oder weniger abdeckt

Siehst Du gebogene Schmalseiten? Die Verzerrungen dieser Seiten war,  wenn ich mich nicht irre, der Knackpunkt bei der G9-Sucher-Diskussion.

Deine Schlussfolgerungen sind sehr gewagt!

bearbeitet von Kleinkram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der G9 wird es wohl eher an den optischen Eigenschaften des Okulars liegen als an irgendwelchen Rahmenelementen. Vom Äußeren auf die optische Qualität des Sucherbildes zu schließen, halte ich für schwierig. Wir müssen halt abwarten bis mal genügend Leute, die keine Influencer sind, durch den realen „S“-Sucher geschaut haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb supmylo:

Vielleicht kann man sich darauf einigen, die Pana-KB in einem Thread zu diskutieren. Hier gibt es viel mehr Beiträge:

und ich weíß nicht, warum es diesen hier überhaupt gibt, sehr unübersichtlich..

Hast ja recht, hab ich nicht gefunden, die Suchfunktion spuckte zu S1R nix aus...

Wie kriegen wir jetzt meinen Beitrag und die Antworten dorthin umgezogen ?

Andreas ?

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Kleinkram:

Siehst Du gebogene Schmalseiten? Die Verzerrungen dieser Seiten war,  wenn ich mich nicht irre, der Knackpunkt bei der G9-Sucher-Diskussion.

Deine Schlussfolgerungen sind sehr gewagt!

Mit Verlaub - ich hab mich 11 Monate mit dem Quarksucher rumgeärgert.
Ob jetzt Verzerrungen oder verschmierte Ecken - alles hat da geknackt.

Und bis zum Gegenbeweis, den ich dann als erster bejubeln werde, bin ich erstmal skeptisch - was genauso Spekulatius ist wie der Rest hier.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb tgutgu:

Wir müssen halt abwarten bis mal genügend Leute, die keine Influencer sind, durch den realen „S“-Sucher geschaut haben.

Ich warte solange ab bis ich da selber durchgeschaut habe...

Grüsse

bearbeitet von frank.ho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb frank.ho:

Mit Verlaub - ich hab mich 11 Monate mit dem Quarksucher rumgeärgert.
Ob jetzt Verzerrungen oder verschmierte Ecken - alles hat da geknackt.

Und bis zum Gegenbeweis, den ich dann als erster bejubeln werde, bin ich erstmal skeptisch - was genauso Spekulatius ist wie der Rest hier.

Grüsse

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass Panasonic sich nocheinmal einen solchen Fauxpax leistet. Nikon hat mit Z6 und Z7 gezeigt, wie guter Sucherbau geht und das bei Kameras in zwei Preiskategorien. Der Sucher der S1 Kameras soll sehr hochauflösend sein. Das würde sich nur lohnen, wenn beim Okular nicht gepatzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb tgutgu:

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass Panasonic sich nocheinmal einen solchen Fauxpax leistet. Nikon hat mit Z6 und Z7 gezeigt, wie guter Sucherbau geht und das bei Kameras in zwei Preiskategorien. Der Sucher der S1 Kameras soll sehr hochauflösend sein. Das würde sich nur lohnen, wenn beim Okular nicht gepatzt wird.

Tja - genau das dachte ich mit Erinnerung an den GH3 Sucher auch schon bei der G9 ...

Schaun mer mal - ich wünsche mir das ich falsch liege und im April eine S1 habe....

Grüsse
Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von SKF Admin
      Zeiss stellt heute Abend ein sehr spannendes Produkt vor!
      Fest eingebautes Zeiss Distagon T* 35mm 1:2 37,4 MP Vollformat-Sensor Reine Touchbedienung auf 4,3 " Multitouch-Display 512 GB interne Speicher-SSD (das ist ein halbes Terabyte…) WLAN, Bluetooth und USB-C Teilen und automatisches Backup von Bildern aus der Kamera Oberknaller: Bildbearbeitung in der Kamera per Integrierten Adobe Photoshop Lightroom CC
      Mehr Infos auf der Website:
      https://zx1.zeiss.com/de
      Preise und Verfügbarkeit kenne ich noch nicht…
      Hier ein paar Bilder der Kamera - anscheinend sind das hauptsächlich gerenderte 3D Modelle:
       
    • Von Jstr
      Ich habe dieses Thema eröffnet um hier subjektive Eindrücke von der Photokina zu bündeln.
      Ich stelle mir vor das wir hier teilen welche Dinge uns beeindruckt haben, oder auch nicht.
      Am besten finde ich wenn diese Eindrücke hier unkommentiert bleiben um einfach kompakt einen Überblick der verschieden Zugänge zu finden.
      LG
      Jürgen
       
      Was hat mich beeindruckt?
      400mm GM Sony  FE   Erstaunlich gut aus der Hand handhabbares 400mm, das im Vergleich zum 100 400 Zoom eine hervorragende Freistellung erzeugt und einen sehr organischen Look hat.
      24mm GM Sony FE  Sehr kompakt und perfekt ausbalanciert am A7 System. Hervorragendes Bokeh mit organischem mehr Analogen Look. (Wandert auf meine Wunschliste)
      Das 3D Aufnahmesystem der Frauenhofer Gesellschaft am Phase one Stand. Interessanter Weise hier die größte Kompetenz bezüglich der Lichtqualität der verwendeten LED Ringbeleuchtung.
      (LEDs haben eine geringere Leuchtkraft im Rotbereich sodass eine Mischung mit Blitz oder Tageslicht zu Problemen mit den Hauttönen führen kann)
      Hasselblad XD1 Diese Kamera hatte ich schon 2016 in der Hand und habe die ersten Testaufnahmen angefertigt. Die Bildqualität war schon damals mit einem "Woh Effekt° verbunden. Die Kamera war nur so langsam das ich die Bedienungsgeschwindigkeit auf Zeitlupe umstellen musste. Das ist etwas besser geworden, aber der AF ist immer noch nicht zeitgemäss.
      Voigtländer: Hier habe ich das 110er Macro ausprobiert und finde das es hält was ich mir gewünscht habe. Ausserdem hatten sie noch zwei funktionierende Prototypen eines 50mm 1,2 e-mount Objektivs. Das ist noch etwas kompakter wie mein Noctilux und macht in der Bedienung, da systemintegriert noch etwas mehr Spass.
      Ich habe mir verschiedene Gimbelsysteme angeschaut dabei ist bei dem von Cullmann vertriebenen Modellen von ZHIYUN als einzigem die Möglichkeit gegeben sowohl das Livebild der Kamera als auch den Gibal in einer App am Smartphone zu steuern.
      Was hat mich nicht beeindruckt?
      Fuji GFX R  Grösser und unhandlicher als gedacht. Bildqualität unter Photokinabedingungen deutlich schlechter als Hasselblad. AF genauso schlecht. Zur Zeit keine Alternative zu FF für mich.
      Nikon Z7 im Vergleich zur D850 einfach nicht ausgereift, schlechter AF im Hochformat holt mich nicht zu Nikon zurück.
      Panasonic S Ich war mit großen Erwartungen bezüglich der Kooperation von Leica,Panasonic Sigma gegangen bin aber zur Zeit eher ernüchtert. Bezogen auf analoge Zeiten (Leica M) (Nikon FE) sind die Ausrüstungen eher grösser als kleiner geworden und damit für mich die Nutzbarkeit eingeschränkt. Die vorgestellten Linsen sind Zeittypisch groß. Aber wir werden sehen wie sich das entwickelt.
      Dedolight  Eine zu Halogenzeiten hervorragendes Beleuchtungssystem schwächelt in LED Zeiten immer noch mit der Lichtqualität und der Auftritt auf der Photokina war eher nicht engagiert.
       
       
       
       
    • Von Leon_B.
      Im Rahmen der Ankündigung der L-Mount Alliance hat nun auch Sigma seine Pläne mit dem von Leica entwickelten L-Mount offengelegt:
      Eine FF Foveon L-Mount Kamera wird für 2019 geplan. Es wird keine weiteren SA-Mount Kameras mehr geben. SA-Mount Objektive werden aber weiterhin entwickelt und produziert. SA-L und EF-L Adapter werden ebenfalls entwickelt (2019) Erste Sigma L-Mount-Objektive werden 2019 veröffentlicht. Zuerst L-Mount-Version von Standardoptiken erstellt und dann spezielle Objektive entwickelt.
    • Von SKF Admin
      Sigma hat gerade drei neue Objektive angekündigt, die u.a. für Sony E-Mount angeboten werden:
      SIGMA 28mm F1.4 DG HSM SIGMA 40mm F1.4 DG HSM SIGMA 56mm F1.4 DC DN für APS-C Für alle drei Optiken sind bislang Einführungstermin oder Preise bekannt gegeben worden.
      SIGMA 28mm F1.4 DG HSM - Art

      SIGMA 40mm F1.4 DG HSM

       
      SIGMA 56mm F1.4 DC DN für APS-C – Contemporary

       
    • Von SKF Admin
      Fujifilm hat heute die Entwicklung einer Fuji GFX Mittelformat mit 100  Megapixel angekündigt!
      Die Auflösung ist beeindruckend, aber die Details sind auch revolutionär...
      Phasendetektionspixel Bildstabilisierung in der Kamera 4k Video Sie soll im nächsten Jahr auf dem Markt kommen und soll ca. 10.000 $ kosten.

      Die Pressemitteilung:
      Die Zukunft einer Erfolgsgeschichte:
      FUJIFILM kündigt Entwicklung einer spiegellosen Mittelformatkamera mit 100 Megapixel-Sensor an
      photokina 2018, Köln, 25. September 2018. FUJIFILM kündigt die Entwicklung eines neuen Flaggschiffmodells für das digitale spiegellose Mittelformatsystem „GFX“ an. Das GFX System liefert für Profifotografen und Foto-Enthusiasten bereits jetzt eine Bildqualität auf einem überragenden Qualitätsniveau sowie eine außergewöhnliche Funktionalität. Die neue GFX Mittelformatkamera wird nun über einen Sensor mit mehr als 100 Megapixeln verfügen.
      Das neue Modell wird die weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit einem 100 Megapixel CMOS Sensor mit Phasendetektions-Pixeln über die gesamte Sensorfläche sein. Außerdem wird sie die weltweit erste digitale Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS) sein. Durch die interne Bildstabilisierung kann diese besonders hochauflösende Kamera in beinahe allen fotografischen Situationen eingesetzt werden. Die Kamera verfügt über eine wesentlich verbesserte Videoperformance im Vergleich zur aktuellen GFX 50S. Es ist die erste spiegellose Digitalkamera mit einem 43,8 x 32,9 mm großen Bildsensor, die 4K-Videos (4K30p) aufnehmen kann.
      Das neue GFX Modell wird FUJIFILMs leistungsstärkste Kamera sein und eine unübertroffene Innovationskraft und Vielseitigkeit bieten.

      FUJIFILM G Sensor mit mehr als 100 Megapixeln
      Die neue GFX Mittelformatkamera verfügt über einen 102 Megapixel „FUJIFILM G Format“ Sensor. In Verbindung mit dem "X-Prozessor 4" und den leistungsstarken GF Objektiven erzielt die neue GFX Kamera damit eine bislang unerreichte Bildauflösung und Farbwiedergabe.
      Der große Sensor hat zudem einen Hochgeschwindigkeits-Phasendetektions- Autofokus, der bereits in den spiegellosen Digitalkameras der X Serie eingesetzt wird. Die Phasendetektions-Pixel sind in hoher Dichte auf der Sensoroberfläche angeordnet, um einen schnellen Autofokus mit hervorragender Genauigkeit zu ermöglichen. Die Kombination aus überragender Bildqualität und Phasendetektions-Autofokus macht hochauflösende Aufnahmen von Objekten in Bewegung möglich und spricht neue Zielgruppen für das Mittelformat an.
      Der "X-Prozessor 4" ist in der Lage, das große Datenvolumen des neuen hochauflösenden Sensors zu verarbeiten. Die Bilddatenverarbeitung wurde mit Blick auf die Ansprüche professioneller Fotografen entwickelt. Auch FUJIFILMs einzigartige Filmsimulationen stehen in der nächsten GFX Generation zur Verfügung und können nun in Bildern mit einer Auflösung von über 100 Megapixeln angewendet werden.
      Weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit interner Bildstabilisierung
      Im Allgemeinen gilt, je höher die Anzahl der Pixel ist, die ein Bildsensor aufweist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, das Bilder durch ungewollte Bewegungen der Kamera unscharf werden. Aus diesem Grund hat FUJIFILM eine interne Bildstabilisierung für das G-Format entwickelt. Damit ist die neue GFX die weltweit erste Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS). Durch das interne Bildstabilisierungssystem wird sich der Anwendungsbereich des GFX Systems noch einmal deutlich erweitern, da die Kamera in nahezu allen fotografischen Situationen eingesetzt werden kann.

      Weltweit erste 4K-Videoaufzeichnung in einer spiegellosen Mittelformatkamera
      Der neue Sensor und der "X-Prozessor 4" ermöglichen eine 4K-Videoaufnahme (4K30p, 10bit), weltweit erstmals in einer spiegellosen Mittelformatkamera. Damit können einzigartige Filme mit der für Mittelformat typischen, geringen Tiefenschärfe und Tonalität realisiert werden.
      Leichtes und robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit integriertem Hochformat-Griff
      Die neue Kamera hat die Größe und das Gewicht einer High-End-DSLR, obwohl sie mit einem großen Bildsensor ausgestattet ist, der etwa 1,7 Mal so groß wie ein Vollformat-Sensor ist. Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung und daher sehr leicht und äußerst robust. Zum ersten Mal ist bei einer Kamera der GFX Serie ein Hochformat-Griff integriert. Dadurch liegt die Kamera auch bei der Verwendung von größeren Objektiven perfekt und stabil in der Hand.
×
×
  • Neu erstellen...