Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rob123

Systemkamera mit haptischer Bedienung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

 

nachdem ich mit einer Olympus EPL5 angefangen habe zu fotographieren (erst seit ein paar Wochen), regen mich bei der Kamera einfach die fehlenden haptischen Bedienungen der Blende/Belichtungszeit auf. Ich muss immer hinten auf dem Rad rumklicken. Das kann ich bei der EPL einfach nicht blind nebenher machen. Deswegen wünsche ich mich eine Kamera mit Drehrädern für die Einstellungsparameter der Kamera.

 

Ich war auch schon im Medimarkt und habe ein paar Kameras in der Hand gehabt und damit rumgespielt. Positiv aufgefallen sind mir die Olympus OMD MK ii sowie die Fujifilm XT20. 

 

  • Was möchtest Du gerne fotografieren? Landschaft, Street, Archtitektur, evtl irgendwann mal Macro
  • Welche Erfahrungen hast Du bereits? Einsteiger mit Ambitionen zum Fortgeschrittenen
  • Womit fotografierst Du zur Zeit? Olympus EPL5
  • Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit? 1000€. Wenn möglich für ein KIt oder Kamera plus Einzelobjektiv
  • Welche Objektive wären für dich später interessant? Noch keinen Plan.
  • Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken? 95% nur am Montitor. Evtl auch mal ein Bild für die Wand ausdrucken

 

--> Habt ihr noch Kameraanregungen???

 

-------------

Jetzt habe ich gerade gesehen, dass es bei Saturn die Aktion gibt, bei der die Mehrwertsteuer abgezogen wird. Daraus resultieren glaube ich ganz gute Preise:
 

  1. https://www.saturn.de/de/product/_olympus-om-d-e-m10-mark-ii-2097360.html 14-42mm Objektiv, Regulär 599 mit Rabatt 508,35€
  2. https://www.saturn.de/de/product/_olympus-om-d-e-m10-mark-ii-2036002.html 14-42mm Pancake, Regulär 629 mit Rabatt 533,26€
  3. https://www.saturn.de/de/product/_olympus-om-d-e-m10-mark-ii-2127027.html 14-42mm Objektiv, 40-150mm II R Objektiv, Regulär 699 mit Rabatt 592,39€
  4. https://www.saturn.de/de/product/_olympus-om-d-e-m10-mark-ii-2047251.html#technische-daten 14.150mm Objektiv 718,44€
  5. https://www.saturn.de/de/product/_olympus-om-d-e-m10-mark-ii-body-2035994.html Ohne Objektiv Mit Rabatt 424,32 €
  6. https://www.saturn.de/de/product/_fujifilm-x-t20-kit-2428003.html 844,49€


Welche Objektive machen denn da "Sinn" für den Anfang? Oder soll ich nur den Body kaufen und ein anderes OBjektiv dazu?!

Ich habe ja noch die Olympus Epl5 mit dem 14-42mm Objektiv. Macht es Sinn, das alte Objektiv weiterzubenutzen, nur den Body der EPL5 zu verkaufen und stattdessen ein anderes Objektiv zur OMD m10 dazuzukaufen?!

Lohnt sich der Aufpreis von circa 300 € von MFT zu APSC (Fuji) ? Gerade in Bezug auf Lowlight?

Sehe ich das richtig, dass die Fuji eher eine auf manuelles Fotografieren ausgelegte Kamera ist und die Olympus zusätzlich stark auf einen vielfältigen Automatikmodus setzt (mit vielen Filtern usw)?

 

Viele Grüße

Rob

bearbeitet von Rob123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Rob123:



Sehe ich das richtig, dass die Fuji eher eine auf manuelles Fotografieren ausgelegte Kamera ist und die Olympus zusätzlich stark auf einen vielfältigen Automatikmodus setzt (mit vielen Filtern usw)?

 

Viele Grüße

Rob

wie kommst Du denn auf sowas?

 

Beide können RAW (OK, die Fuji nicht mit allen Konvertern) und zwei Rädchen hast Du auch an der EM10

 

Zitat

Lohnt sich der Aufpreis von circa 300 € von MFT zu APSC (Fuji) ? Gerade in Bezug auf Lowlight?

Lowlight macht man mit lichtstarken Objektiven, die Fuji kann eine gute Blende höher mit dem ISO Wert gehen, bevor es zu schlimm rauscht, aber ein lichtstarkes Objektiv bietet mehrere Blenden mehr Spielraum ... 

 

 

ein Rat:

nutze die Halbautomatiken, dann brauchst Du nicht so viele Rädchen und die Automatik macht auch nichts anderes, als Du, wenn Du nach dem Belichtungsmesser die Werte einstellst .. das Foto wird nicht besser, es dauert nur länger

Auch eine Gestaltung mit der Blende ist bei den üblichen Kitzooms eher begrenzt sinnvoll.

Behalt die EPL5, lerne damit zu arbeiten (es geht! Definitiv .. und auch noch ziemlich gut) und kauf Dir für Lowlight ein Objektiv, wie zB das Panasonic 1,7/25, oder das 1,7/20

bearbeitet von nightstalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und vorsichtshalber noch einen Hinweis zur Saturn-Aktion (und jede andere Rabatt-Aktion): immer die Endpreise mit anderen Anbietern vergleichen. Es kommt  darauf an, von welcher Basis aus die Prozente abzogen werden. Die XT-20 mit 15-45 gibt es z.B. bei Foto Mundus für 800 Euro

bearbeitet von rjh49
Tippfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb nightstalker:

wie kommst Du denn auf sowas?

Beide können RAW (OK, die Fuji nicht mit allen Konvertern) und zwei Rädchen hast Du auch an der EM10

Ich denke, Rob123 hat was anderes im Sinn.

Bei den Panas und den Olys kann man, wenn mans drauf anlegt, (also unter P oder intelligent Auto)  ordentlich belichtete Bilder hinkriegen. ohne überhaupt zu wissen, welche Zeit und Blende eingestellt war.

Die Fujis sind so "konventionell" angelegt, daß man eigentlich erst am Objektiv die Blende und am Gehäuse die Zeit einstellen muß. Erst wenn man eines oder beides davon auf A (=Automatic) stellt, hat man die Automatik. Das hat zwar mit Analog nix zu tun - fühlt sich aber so ähnlich an wie früher bei Analog-Kameras.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja .... man kann die Fuji genauso auf M stellen, wie die Oly ... das ist nur eine etwas andere Bedienung

 

 

Für mich klang die Einleitung so, als ob M als "höhere" Art der Fotografie gesehen wird .. in dem Fall würde das mit den haptischen Einstellungen schon irgendwie Sinn ergeben.

Nun weiss man nicht, welche Erfahrung der TE hat, er schreibt, er hätte vor einigen Wochen angefangen mit der EPL5 ... war es ein Anfang mit der Fotografie? War es ein Umstieg von Analog auf Digital (nach vielen Jahren Fotoerfahrung)?

 

Ich hatte mich entschieden, den Text so zu interpretieren, dass tatsächlich ein Anfänger schreibt (wenns nicht so ist, bitte korrigieren) und da ich weiss, dass Fotografen am Anfang dazu neigen alles viel zu ernst zu sehen und sich an Methoden der Belichtungseinstellung aufzuhängen, die in der Praxis nahezu keine Rolle spielen (zumindest bei allgemeiner Fotografie und einem Kitzoom), empfehle ich eine etwas weniger aufwändige Bedienmethode (Halbautomatik, oder sogar P), damit die Konzentration nicht auf der Fummelei an der Kamera hängen bleibt, sondern sich um die Bildgestaltung dreht (die ist nämlich viel wichtiger, als die Blende/Zeit Kombination, die dann eher für den Look, oder die speziellen Lichtverhältnisse benötigt wird)

Anfänger neigen dazu, sich durch die Technik vom Bild ablenken zu lassen .. und die üblichen Tipps, a la nimm M, schalt AutoISO aus, fokussiere manuell, verschlimmern diese Tatsache nochmal deutlich. 

Wir haben heute die Möglichkeit uns langsam heranführen zu lassen, dabei aber schon gute Bildergebnisse zu bekommen, an denen wir lernen können ... das sollten wir uns nicht kaputtmachen lassen, durch zuviel nachdenken über Technik und die Art, wie man ein Bild richtig belichtet und scharf bekommt.

Wenn man dann fit ist, wie ein Bild aufgebaut wird, kann man sich an die Feinheiten der Technik machen ... 

 

 

Zitat

Die Fujis sind so "konventionell" angelegt, daß man eigentlich erst am Objektiv die Blende und am Gehäuse die Zeit einstellen muß. Erst wenn man eines oder beides davon auf A (=Automatic) stellt, hat man die Automatik. Das hat zwar mit Analog nix zu tun - fühlt sich aber so ähnlich an wie früher bei Analog-Kameras.

dass das 15-45 keinen Blendenring hat, sondern über das Kamerarädchen eingestellt wird, weisst Du?

 

bearbeitet von nightstalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die E-PL5 und die E-M10 II. In Sachen Bedienung sehe ich hier schon deutliche Unterschiede. Für Point-and-shoot ist die PL5 super, für alles andere ist der große Bruder besser mit den zwei Einstellrädern. Außerdem hat sie einen Sucher, W-LAN und Fokuspeaking und mehr Funktionstasten. Zum Einstieg eignet sich das Kit mit 14-42 und 40-150. Damit bist du gut gerüstet.

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb nightstalker:

 

Ich hatte mich entschieden, den Text so zu interpretieren, dass tatsächlich ein Anfänger schreibt (wenns nicht so ist, bitte korrigieren) und da ich weiss, dass Fotografen am Anfang dazu neigen alles viel zu ernst zu sehen und sich an Methoden der Belichtungseinstellung aufzuhängen, die in der Praxis nahezu keine Rolle spielen (zumindest bei allgemeiner Fotografie und einem Kitzoom), empfehle ich eine etwas weniger aufwändige Bedienmethode (Halbautomatik, oder sogar P), damit die Konzentration nicht auf der Fummelei an der Kamera hängen bleibt, sondern sich um die Bildgestaltung dreht (die ist nämlich viel wichtiger, als die Blende/Zeit Kombination, die dann eher für den Look, oder die speziellen Lichtverhältnisse benötigt wird)

Anfänger neigen dazu, sich durch die Technik vom Bild ablenken zu lassen .. und die üblichen Tipps, a la nimm M, schalt AutoISO aus, fokussiere manuell, verschlimmern diese Tatsache nochmal deutlich. 

Wir haben heute die Möglichkeit uns langsam heranführen zu lassen, dabei aber schon gute Bildergebnisse zu bekommen, an denen wir lernen können ... das sollten wir uns nicht kaputtmachen lassen, durch zuviel nachdenken über Technik und die Art, wie man ein Bild richtig belichtet und scharf bekommt.

Wenn man dann fit ist, wie ein Bild aufgebaut wird, kann man sich an die Feinheiten der Technik machen ... 

 

 

dass das 15-45 keinen Blendenring hat, sondern über das Kamerarädchen eingestellt wird, weisst Du?

 

Ich habe mich evtl missverständlich  ausgedrückt. Ich hätte eher fragen sollen: Hat die Olymp gegenüber der Fuji einen umfangreicheren und idiotensichereren Automatikmodus (mehr Filter usw)?

Und ich bin in der Tat davon ausgegangen, dass der M-Modus das nonplusultra ist. Aber in dem Fall wende ich mich vielleicht erstmal den Halbauto-MOdi zu. Nichtsdestotrotz will ich zum Lernen eine Kamera, die ich sehr gerne in der Hand halte und bediene.

 

 

vor einer Stunde schrieb Frischmilchkuh:

Ich habe die E-PL5 und die E-M10 II. In Sachen Bedienung sehe ich hier schon deutliche Unterschiede. Für Point-and-shoot ist die PL5 super, für alles andere ist der große Bruder besser mit den zwei Einstellrädern. Außerdem hat sie einen Sucher, W-LAN und Fokuspeaking und mehr Funktionstasten. Zum Einstieg eignet sich das Kit mit 14-42 und 40-150. Damit bist du gut gerüstet.

Daniel

OK. Ich hab sowieso noch ein ein 14-42 von der EPL. Hab nicht vor, sofort mit einem höhen Zoom zu arbeiten. Evtl. eher mal was weitwinkliges lichtstarkes.  Deswegen bin ich gerade an einer Olymp EM10 Mark II OVP mit Rechnung (nur Body)  bei Ebay dran. Dann hab ich zum weiteren Lernen ein Standard-KitZoom.  

 

Und wenn ich evtl bald ein weiteres kaufe, dann gebraucht auf Ebay ?!

Erste Idee: Olympus M.Zuiko Digital ED 25mm 1.8 oder Panasonic Lumix 1,7 (Street, Lichtstark für Abends oder Nachts)

 

 

bearbeitet von Rob123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 Hat die Olymp gegenüber der Fuji einen umfangreicheren und idiotensichereren Automatikmodus (mehr Filter usw)?

:) die Zahl der Filter hat nichts mit dem idiotensicheren Automodus zu tun .. das ist halt Nachbearbeitungsschnickschnack

 

Beide Firmen werden für ihre JPG Ergebnisse gelobt, die Filterphilosophie ist aber verschieden, Fuji hat tolle Filmsimulationen, Olympus hat neben den üblichen Farbfiltern noch schöne Effektfilter, mit denen man auch einen besonderen Look bekommen kann.

Nimm sie in den Hand, probiere die Kameras aus, die, bei der Dein Herz sagt "JAAA", kaufst Du dann ;) ... vergiss die Vergleicherei in der Theorie, die können alle weit mehr, als wir alle jemals brauchen werden, es geht um das in der Hand halten.

Zur Olympus würde ich den Griff kaufen, den Olympus für die EM10 Kameras anbietet (Achtung, je nach Version ist der Griff auch verschieden, deshalb genau lesen, vor dem Kauf)

Die besten Bilder macht die Kamera, die Du gerne mitnimmst und mit der Du auch gerne "spielst"     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rob 123, Da sind wir wesensverwandt - ich wünschte mir auch eine Kamera mit richtigen Drehknöpfen wie in analogen Zeiten. Damals benutzte ich fast nur vollmechanische Kameras. Da das im digitalen Bereich nicht geht, habe ich mich auf Zeitautomatik eingeschossen. Es gibt wohl wunderschöne Fujis mit Blendenring und Zeitenrad, aber ich wollte die kompakteste Kamera. Ohne Kompromisse geht es eben nicht.

Und nun mein Tipp: Lege Deine bevorzugten Einstellungen auf "C". Ich weiß allerdings nicht, wie viele "C"s Deine Kamera hat. Der Vorteil: Du weißt schon vor dem Einschalten der Kamera, wie sie eingestellt ist. Du könntest "C1 - Blende 1,7", "C2 - Blende 4" usw. einprogrammieren. ISO: Automatik auf niedrigsten Wert mit Berücksichtigung der Belichtungszeit und Erhöhung z.B. ab 1/60 sec. Ein Bllick auf die Kamera, und Du weißt, was sie tun wird.

Grüße von Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzes Update:

 

Ich habe mir die Olympus OMD EM10 Markii auf Ebay originalverpackt gekauft.  Nutze im Moment dazu das 14-42 Kitobjektiv meiner altern EPL5. Bin bis jetzt ganz zufrieden

bearbeitet von Rob123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.9.2018 um 16:00 schrieb nightstalker:

Für mich klang die Einleitung so, als ob M als "höhere" Art der Fotografie gesehen wird .. in dem Fall würde das mit den haptischen Einstellungen schon irgendwie Sinn ergeben.

 

Dann führt eh nichts an einer Leica M vorbei. 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×