Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Flocki24

A6500 Bildstabi an Altgläsern

Empfohlene Beiträge

Am 5.10.2018 um 17:58 schrieb Alexander K.:

Auf Feiern bei schummriger Beleuchtung mit dem 24mm Zeiss, 32mm Touit oder dem 50er Sony macht das ganze dann schon echt Laune.

Glaube ich gerne. Sind aber alles keine Altgläser...

Gruss
Bezier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2018 um 11:52 schrieb Bezier:

Glaube ich gerne. Sind aber alles keine Altgläser... 

Was soll das für einen Unterschied machen, ob man Objektive mit oder ohne elektrische Kontakte verwendet? Abgesehen davon, dass man ohne elektische Kontakte die Brennweite händisch einstellen muss, damit der Stabi richtig arbeitet. Was nicht weiter schwer ist, wenn man die Funktion auf eine Taste legt.

Der einzigen Unterschied, den ich sehe, ist, ob man stabilisierte oder nicht stabilisierte Objektive verwendet. Bei stabilisierten Objektiven kann der Stabi des Objektives mit dem Stabi der Kamera zusammenarbeiten, was vermutlich eine bessere Wirkung hat, als der Stabi in der Kamera auf sich allein gestellt.

Meine Erfahrung mit dem Stabi der 6500er ist sehr gut, ich verwende fast ausschließlich nicht stabilisierte Objektive ohne elektrische Kontakte, Altglas und auch Neues (Samyang).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Siehe mein Beitrag #8: Es heisst, dass bei Altglas der Stabi nur als 3-Achsen-Stabi funktioniert. Vgl. z.B. hier https://www.sonyalphaforum.com/topic/6572-ibis-with-adapters/, Beitrag von dbmiller. Ich kann nicht verifizieren, ob das wirklich so ist, und falls ja, welche Auswirkungen das auf die Wirksamkeit hat, daher meine Frage nach Erfahrungen.

Gruss
Bezier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das was dbmiller  im Sonyalphaforum schreibt, klingt plausibel. Horizontale und vertikale Verschiebungen können natürlich nur korrigiert werden, wenn der Kamera die Entfernung des Objektes bekannt ist. Ich vermute aber, dass das keinen großen Einfluss auf die Stabiliseriung haben wird, außer im (extremen) Nahbereich. Denn welcher Fotograf bewegt sich auffallend nach links oder rechts oder gar nach oben oder unten, während er ein Foto macht? Verwacklungsunschärfe wird vorwiegend von Dreh- und Kippbewegungen verursacht, und die werden in jedem Fall korrigiert, auch bei Verwendung von Altglas.

Vergleichstests habe ich nicht durchgeführt, aber gefühlt bringt der Stabi in der 6500 sehr viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×