Jump to content

Panasonic stellt am 25. 9. 18 eine Vollformat Systemkamera vor.


Aaron

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 45 Minuten schrieb tgutgu:

Nicht langweilig, sondern im Gegensatz zu Canon R und Nikon Z für einen Systemanfang genau das richtige.

Die Ausgangssituation von Panasonic auf der einen Seite und Canon und Nikon auf der anderen Seite unterscheidet sich auch ein ganz klein wenig.

Link to post
Share on other sites

  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Warum sollte ich über etwas schwelgen, wenn es zu teuer ist und das P-L nicht wirklich passt.

Ebenso wie ich auch einen Mercedes SL toll finden kann ohne einen besitzen zu müssen. Dafür begeistern kann ich mich aber allemal. Man muss nicht immer alles als Mist abtun, weil einem das Preis-Leistungsverhältnis nicht passt.

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb somo3103:

Ebenso wie ich auch einen Mercedes SL toll finden kann ohne einen besitzen zu müssen. Dafür begeistern kann ich mich aber allemal. Man muss nicht immer alles als Mist abtun, weil einem das Preis-Leistungsverhältnis nicht passt.

Als "Mist abtun" sicher nicht und das macht ja auch keiner. Man darf aber schon hinterfragen, ob es die richtige Strategie sein kann, wenn aktuell alles auf KB fixiert ist. Sind da wirklich so viele, die KB brauchen und wollen? Gibt es wirklich eine große Zahl von Käufern, die ohne mit der Wimper zu zucken bereit ist, das mehrfache (von ja auch nicht zu Schleuderpreisen erhältlichen) mFT- oder APS-C-Equipments zu investieren nur weil es "gehypt" wird? Am Ende könnten vielleicht die Hersteller strategisch der Marktrealität gerecht werden, die (wie Fuji) die kleineren Sensorformate nicht vernachlässigen und da sowohl bei Kameras als auch Objektiven eine engagierte Modellpflege betreiben

Edited by Viewfinder
Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Viewfinder:

Man darf aber schon hinterfragen, ob es die richtige Strategie sein kann, wenn aktuell alles auf KB fixiert ist.

Wäre es euch lieber man überlässt das wieder komplett CaNikon? Mir ist die aktuelle Lage  jedenfalls lieber als die Situation noch vor einem Jahr...

Ansonsten stimme ich dir schon zu, die kleinen Formate sind auch weiterhin wichtig. Nur kann ich darüber erst in einem Jahr oder so urteilen.

Edited by somo3103
Ergänzung
Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Viewfinder:

Man darf aber schon hinterfragen, ob es die richtige Strategie sein kann, wenn aktuell alles auf KB fixiert ist. Sind da wirklich so viele, die KB brauchen und wollen? Gibt es wirklich eine große Zahl von Käufern, die ohne mit der Wimper zu zucken bereit ist, das mehrfache (von ja auch nicht zu Schleuderpreisen erhältlichen) mFT- oder APS-C-Equipments zu investieren nur weil es "gehypt" wird? 

klar, man darf alles hinterfragen.
Persönlich verstehe ich aber das Bedürfnis nicht, mir den Kopf der Hersteller zu zerbrechen.
Die bieten uns was an, und wir kaufen es oder nicht.
Dann werden die Hersteller sehen, ob sie genug verkaufen und dann ggf. neu entscheiden.
Mich interessiert, was ich brauche oder haben möchte. Ich bin Kunde und bilde mir nicht ein, den Menschen im Panasonic-Vorstand ihr Geschäft erklären zu können.
Aber ich weiß, was ich kaufe und was nicht, das ist entscheidend.
"Strategieüberlegungen" ohne ausreichende Datengrundlage, ohne wirkliche Ahnung vom Geschäft,  und bevor die Geräte überhaupt offiziell angekündigt sind, hat für mich eher was mit einem unerklärlichen Mitteilungsbedürfnis (vulgo "Geschwätzigkeit") zu tun als mit "Strategie".
Mir würden die nackten Fakten zu den Geräten völlig reichen in so einem thread.

Aber eigentlich hatte somo ja nur gesagt, dass er Leica irgendwie schon toll findet, mehr nicht:)

Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Viewfinder:

Man darf aber schon hinterfragen, ob es die richtige Strategie sein kann, wenn aktuell alles auf KB fixiert ist. Sind da wirklich so viele, die KB brauchen und wollen? Gibt es wirklich eine große Zahl von Käufern, die ohne mit der Wimper zu zucken bereit ist, das mehrfache (von ja auch nicht zu Schleuderpreisen erhältlichen) mFT- oder APS-C-Equipments zu investieren nur weil es "gehypt" wird?

Im Prinzip ist mir das relativ egal, es gibt viel Auswahl und ich kann kaufen, was mir gefällt. Die Systeme mit kleineren Sensoren werden nicht schlechter dadurch, dass es mehr KB-Systeme gibt.

Ich zweifele auch daran, dass der KB-Markt groß genug ist für vier große Hersteller. Bei Panasonic könnte noch sein, dass die mit überlegener Videofunktionalität ihre Käufer finden werden.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Dass jeder kaufen kann, was er mag, braucht eigentlich nicht ständig betont zu werden. Man kann in einem Forum durchaus seine Meinung zu aktuellen Marktentwicklungen kundtun: das hat weder mit Geschwätzigkeit noch mit Besserwisserei zu tun...sondern eher mit dem Wesen eines Forums. Sonst könnte man eigentlich sämtliche Threads zu Ankündigungen, Rumors uä streichen; mit dem Hinweis, die Hersteller wissen schon was sie tun, warten wir erst mal die Entwicklung der nächsten Jahre ab. Ach ja, dann könnte man auch am besten gleich alle Foren einstellen 🤐

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb grillec:

Sigma entscheidet anscheinend hauptsächlich nach den Absatzzahlen (oder wo sie die Zukunft darin sehen), ob ein Anschluss unterstützt wird. Die Verkaufszahlen von Fuji und Pentax sind ihnen jedenfalls zu gering und sie dürften ihre Resourcen eher woanders bündeln wollen. Das SL Mount dürfte bisher garnicht in ihrem Blickfeld gelegen haben.

Wie beim Sony System werden sie es sich bestimmt 1-2 Jahre anschauen und dann bewerten, ob es sich lohnt. 

Das mit den Absatzzahlen sehe ich auch so, nicht umsonst gab es viele neue Objektive bis vor ein paar Jahren nur mit DSLR- Anschluss.   ;)

Hatte Sigma, für Leica nicht schon mal Objektive gebaut (zu Analogzeiten) ?   ^_^


 

Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb 123abc:

Das Vario-Elmarit 3.5-4.5/28-70 mm war eine Sigma-Rechnung. 

Das ist lange her und war ob seiner Leistung damals auch gar nicht beliebt.
Wenn Zoom, dann war es das Vario Elmar R 4/35-70

PS: Damals hatte Sigma noch lange nicht die Qualität wir heute!

Edited by D700
Link to post
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb AKED:

Canon fährt seit Jahren zweigleisig mit Vollformat und APS-C. 

Vollformat und m43 side von der Sensorgröße viel weiter auseinander. 

Da besteht schon die Möglichkeit, dass Panasonic beide Systeme pflegt. 

Ja klar, weiter pflegen schon, aber eben mit weniger Fokus, wenn das KB System mal lohnend in Fahrt kommt!
Olympus wird es freuen, denn sie können den kleinen mFT Markt dann besser beherrschen.
Für zwei Anbieter war da eigentlich auch nie lohnend Platz.

Link to post
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Lichtmann:

Das mit den Absatzzahlen sehe ich auch so, nicht umsonst gab es viele neue Objektive bis vor ein paar Jahren nur mit DSLR- Anschluss.   ;)

Hatte Sigma, für Leica nicht schon mal Objektive gebaut (zu Analogzeiten) ?   ^_^


 

 

vor 27 Minuten schrieb 123abc:

Das Vario-Elmarit 3.5-4.5/28-70 mm war eine Sigma-Rechnung. 

Ja.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb pizzastein:

Die Ausgangssituation von Panasonic auf der einen Seite und Canon und Nikon auf der anderen Seite unterscheidet sich auch ein ganz klein wenig.

Wenn man als Neukäufer in ein spiegelloses KB-System einsteigen will sind SLR-Objektive zum Adaptieren eher uninteressant.

Insofern sind acht verfügbare, drei spekulierte und eine noch unbekannte Anzahl von Sigma-Objektiven ca. doppel so viele wie bei Nikon und Canon zusammen.

Die Angebote der beiden Marktführer sind derzeit ganz klar auf Bestandskunden abgestimmt, die ihre SLR-Linsen adaptieren wollen bzw. müssen.

Diese Altlasten gibt es beim L-System nicht.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb D700:

Das ist lange her und war ob seiner Leistung damals auch gar nicht beliebt.
Wenn Zoom, dann war es das Vario Elmar R 4/35-70

PS: Damals hatte Sigma noch lange nicht die Qualität wir heute!

Das ist richtig. Ich hatte es 2001 günstig bei eBay gekauft, aber es lieferte nicht was ich erwartete. Zum Glück wurde ich es sogar mit kleinem Gewinn wieder los und ich habe dann etwas draufgelegt und ein neuwertiges 4.0/35-70 mm gekauft. 😊

Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb marathoni:

...

Die Angebote der beiden Marktführer sind derzeit ganz klar auf Bestandskunden abgestimmt, die ihre SLR-Linsen adaptieren wollen bzw. müssen.

Diese Altlasten gibt es beim L-System nicht.

Das kann aber gleichzeitig "Fluch" oder "Segen" bedeuten ;)

Link to post
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb 123abc:

Das Vario-Elmarit 3.5-4.5/28-70 mm war eine Sigma-Rechnung. 

Danke. Man lernt nie aus! Ich dachte allerdings automatisch bei analogen Leicas an die M's und nicht an die R (dass in der mehr Minolta als Leica steckte, war mir eher klar). Das Umlabeln hat bei Leica doch eine längere Tradition...

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb D700:


Olympus wird es freuen, denn sie können den kleinen mFT Markt dann besser beherrschen.
Für zwei Anbieter war da eigentlich auch nie lohnend Platz.

Wenn MFT eine Zukunft hätte, warum setzen dann Nikon, Canon und Panasonic (besonders überraschend) auf KB? Welche Chance hat ein so kleiner Markt wie MFT  dann noch zu überleben?

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb 123abc:

Das Vario-Elmarit 3.5-4.5/28-70 mm war eine Sigma-Rechnung. 

Dass die optisch baugleich waren, wusste ich. Das war damals ein Grund für mich, mir  das Sigma für meine Nikon zu kaufen. Von wem die Rechnung stammte, da wäre ich mir nicht so sicher. Extrem unterschiedlich war übrigens die mechanische Qualität. Die Leicaversion war wesentlich stabiler (und schwerer). Das Sigma fiel mir eines Tages schlichtweg auseinander. Dabei war es nie rauh behandelt  und vor dem Zerfall eine ganze Zeit nur noch im Schrank gelagert worden.

Sigma hat optisch gute Konstruktionen in lausige Fassungen gesteckt. Das ist ja teilweise heute noch so, fällt aber aufgrund der allgemein kürzeren „Halbwertszeiten“ wohl weniger auf. Damals haben sie damit Konkurrenten wie Tokina und Tamron ausgestochen, weil sie plötzlich in allen möglichen Tests hervorragende Ergebnisse mit ihren Objektiven erzielten. Nach der Qualität der Fassungen und der Langzeitstabilität fragte (und fragt) kaum jemand, in Tests schon gar nicht.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb bunter:

Wenn MFT eine Zukunft hätte, warum setzen dann Nikon, Canon und Panasonic (besonders überraschend) auf KB?

Das KB-Format hat sich bei sowohl bei Herstellern wie auch bei Fotografen die "richtig fotografieren" wollen schon zu Analogzeiten als "der Standard" etabliert und so geht es wohl im Digitalzeitalter weiter.  Und: Sony hat Erfolg mit KB und von dem Kuchen will man etwas abhaben. Ob die stetig zurückgehenden Kamera-Verkaufszahlen in Zukunft ausreichen um 4 große Hersteller, die alle dem gleichen Format hinterherlaufen am Leben zu halten, wird die Zukunft erst noch zeigen.

Edited by Hai-Me
Link to post
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb bunter:

...warum setzen dann Nikon, Canon und Panasonic (besonders überraschend) auf KB?..

Wahrscheinlich, weil immer noch Millionen von Fotografen glauben, dass man nur mit dem sogenannten "Vollformat" gute Fotos machen könnte.

Manch einer glaubt sogar, dass Mittelformat kleiner als das dolle "Vollformat" wäre...

Viele andere, die sich über ihre Präferenzen im Klaren sind, benötigen vielleicht nicht zwingend ein KB-System - ihnen stehen diverse Alternativen zur Auswahl.

Link to post
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb bunter:

Wenn MFT eine Zukunft hätte, warum setzen dann Nikon, Canon und Panasonic (besonders überraschend) auf KB? Welche Chance hat ein so kleiner Markt wie MFT  dann noch zu überleben?

Panasonic setzt darauf, weil sie mit ihrem Video-Knowhow vermutlich gegen Sony punkten können (und im Video/Film-Bereich sitzt das Geld locker). Wenn Du die Beiträge von beerwish liest, dann erschließt sich da durchaus eine Strategie. Solange KB-Objektive so groß sind, wie sie eben groß sind, bleibt für MFT immer noch genug Potential, weil einige Fotografen keine so großen Ausrüstungen schleppen wollen. Ich zum Beispiel. Das man mit MFT dann auch noch leidlich vernünftige Bildqualität hinbekommt macht die Sache nicht schlechter. Zum Herzeigen taugt die MFT-Ausrüstung aber in der Tat weniger ...

Link to post
Share on other sites

Nur das es wohl leider nicht "viele - die Auskenner,  die KB von MF unterscheiden können" wirklich viele Kunden sind. Der Erfolg von Sony KB zeigt doch deutlich, dass das Gewichtsargument kaum jemand interessiert, zumal DSLM KB ja deutlich leichter ist als entsprechende DSLR Systeme.

Preis / Leistung wir nach meiner Erfahrung immer von denen ins Feld geführt, die sich Leistung nicht leisten können. Wie der Markt zeigt gibt es da aber genug Kunden, die das können.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By SKF Admin
      Zeiss stellt heute Abend ein sehr spannendes Produkt vor!
      Fest eingebautes Zeiss Distagon T* 35mm 1:2 37,4 MP Vollformat-Sensor Reine Touchbedienung auf 4,3 " Multitouch-Display 512 GB interne Speicher-SSD (das ist ein halbes Terabyte…) WLAN, Bluetooth und USB-C Teilen und automatisches Backup von Bildern aus der Kamera Oberknaller: Bildbearbeitung in der Kamera per Integrierten Adobe Photoshop Lightroom CC
      Mehr Infos auf der Website:
      https://zx1.zeiss.com/de
      Preise und Verfügbarkeit kenne ich noch nicht…
      Hier ein paar Bilder der Kamera - anscheinend sind das hauptsächlich gerenderte 3D Modelle:
       
    • By Jstr
      Ich habe dieses Thema eröffnet um hier subjektive Eindrücke von der Photokina zu bündeln.
      Ich stelle mir vor das wir hier teilen welche Dinge uns beeindruckt haben, oder auch nicht.
      Am besten finde ich wenn diese Eindrücke hier unkommentiert bleiben um einfach kompakt einen Überblick der verschieden Zugänge zu finden.
      LG
      Jürgen
       
      Was hat mich beeindruckt?
      400mm GM Sony  FE   Erstaunlich gut aus der Hand handhabbares 400mm, das im Vergleich zum 100 400 Zoom eine hervorragende Freistellung erzeugt und einen sehr organischen Look hat.
      24mm GM Sony FE  Sehr kompakt und perfekt ausbalanciert am A7 System. Hervorragendes Bokeh mit organischem mehr Analogen Look. (Wandert auf meine Wunschliste)
      Das 3D Aufnahmesystem der Frauenhofer Gesellschaft am Phase one Stand. Interessanter Weise hier die größte Kompetenz bezüglich der Lichtqualität der verwendeten LED Ringbeleuchtung.
      (LEDs haben eine geringere Leuchtkraft im Rotbereich sodass eine Mischung mit Blitz oder Tageslicht zu Problemen mit den Hauttönen führen kann)
      Hasselblad XD1 Diese Kamera hatte ich schon 2016 in der Hand und habe die ersten Testaufnahmen angefertigt. Die Bildqualität war schon damals mit einem "Woh Effekt° verbunden. Die Kamera war nur so langsam das ich die Bedienungsgeschwindigkeit auf Zeitlupe umstellen musste. Das ist etwas besser geworden, aber der AF ist immer noch nicht zeitgemäss.
      Voigtländer: Hier habe ich das 110er Macro ausprobiert und finde das es hält was ich mir gewünscht habe. Ausserdem hatten sie noch zwei funktionierende Prototypen eines 50mm 1,2 e-mount Objektivs. Das ist noch etwas kompakter wie mein Noctilux und macht in der Bedienung, da systemintegriert noch etwas mehr Spass.
      Ich habe mir verschiedene Gimbelsysteme angeschaut dabei ist bei dem von Cullmann vertriebenen Modellen von ZHIYUN als einzigem die Möglichkeit gegeben sowohl das Livebild der Kamera als auch den Gibal in einer App am Smartphone zu steuern.
      Was hat mich nicht beeindruckt?
      Fuji GFX R  Grösser und unhandlicher als gedacht. Bildqualität unter Photokinabedingungen deutlich schlechter als Hasselblad. AF genauso schlecht. Zur Zeit keine Alternative zu FF für mich.
      Nikon Z7 im Vergleich zur D850 einfach nicht ausgereift, schlechter AF im Hochformat holt mich nicht zu Nikon zurück.
      Panasonic S Ich war mit großen Erwartungen bezüglich der Kooperation von Leica,Panasonic Sigma gegangen bin aber zur Zeit eher ernüchtert. Bezogen auf analoge Zeiten (Leica M) (Nikon FE) sind die Ausrüstungen eher grösser als kleiner geworden und damit für mich die Nutzbarkeit eingeschränkt. Die vorgestellten Linsen sind Zeittypisch groß. Aber wir werden sehen wie sich das entwickelt.
      Dedolight  Eine zu Halogenzeiten hervorragendes Beleuchtungssystem schwächelt in LED Zeiten immer noch mit der Lichtqualität und der Auftritt auf der Photokina war eher nicht engagiert.
       
       
       
       
    • By Leon_B.
      Im Rahmen der Ankündigung der L-Mount Alliance hat nun auch Sigma seine Pläne mit dem von Leica entwickelten L-Mount offengelegt:
      Eine FF Foveon L-Mount Kamera wird für 2019 geplan. Es wird keine weiteren SA-Mount Kameras mehr geben. SA-Mount Objektive werden aber weiterhin entwickelt und produziert. SA-L und EF-L Adapter werden ebenfalls entwickelt (2019) Erste Sigma L-Mount-Objektive werden 2019 veröffentlicht. Zuerst L-Mount-Version von Standardoptiken erstellt und dann spezielle Objektive entwickelt.
    • By SKF Admin
      Sigma hat gerade drei neue Objektive angekündigt, die u.a. für Sony E-Mount angeboten werden:
      SIGMA 28mm F1.4 DG HSM SIGMA 40mm F1.4 DG HSM SIGMA 56mm F1.4 DC DN für APS-C Für alle drei Optiken sind bislang Einführungstermin oder Preise bekannt gegeben worden.
      SIGMA 28mm F1.4 DG HSM - Art

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. SIGMA 40mm F1.4 DG HSM

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      SIGMA 56mm F1.4 DC DN für APS-C – Contemporary

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
    • By SKF Admin
      Fujifilm hat heute die Entwicklung einer Fuji GFX Mittelformat mit 100  Megapixel angekündigt!
      Die Auflösung ist beeindruckend, aber die Details sind auch revolutionär...
      Phasendetektionspixel Bildstabilisierung in der Kamera 4k Video Sie soll im nächsten Jahr auf dem Markt kommen und soll ca. 10.000 $ kosten.

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Die Pressemitteilung:
      Die Zukunft einer Erfolgsgeschichte:
      FUJIFILM kündigt Entwicklung einer spiegellosen Mittelformatkamera mit 100 Megapixel-Sensor an
      photokina 2018, Köln, 25. September 2018. FUJIFILM kündigt die Entwicklung eines neuen Flaggschiffmodells für das digitale spiegellose Mittelformatsystem „GFX“ an. Das GFX System liefert für Profifotografen und Foto-Enthusiasten bereits jetzt eine Bildqualität auf einem überragenden Qualitätsniveau sowie eine außergewöhnliche Funktionalität. Die neue GFX Mittelformatkamera wird nun über einen Sensor mit mehr als 100 Megapixeln verfügen.
      Das neue Modell wird die weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit einem 100 Megapixel CMOS Sensor mit Phasendetektions-Pixeln über die gesamte Sensorfläche sein. Außerdem wird sie die weltweit erste digitale Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS) sein. Durch die interne Bildstabilisierung kann diese besonders hochauflösende Kamera in beinahe allen fotografischen Situationen eingesetzt werden. Die Kamera verfügt über eine wesentlich verbesserte Videoperformance im Vergleich zur aktuellen GFX 50S. Es ist die erste spiegellose Digitalkamera mit einem 43,8 x 32,9 mm großen Bildsensor, die 4K-Videos (4K30p) aufnehmen kann.
      Das neue GFX Modell wird FUJIFILMs leistungsstärkste Kamera sein und eine unübertroffene Innovationskraft und Vielseitigkeit bieten.

      FUJIFILM G Sensor mit mehr als 100 Megapixeln
      Die neue GFX Mittelformatkamera verfügt über einen 102 Megapixel „FUJIFILM G Format“ Sensor. In Verbindung mit dem "X-Prozessor 4" und den leistungsstarken GF Objektiven erzielt die neue GFX Kamera damit eine bislang unerreichte Bildauflösung und Farbwiedergabe.
      Der große Sensor hat zudem einen Hochgeschwindigkeits-Phasendetektions- Autofokus, der bereits in den spiegellosen Digitalkameras der X Serie eingesetzt wird. Die Phasendetektions-Pixel sind in hoher Dichte auf der Sensoroberfläche angeordnet, um einen schnellen Autofokus mit hervorragender Genauigkeit zu ermöglichen. Die Kombination aus überragender Bildqualität und Phasendetektions-Autofokus macht hochauflösende Aufnahmen von Objekten in Bewegung möglich und spricht neue Zielgruppen für das Mittelformat an.
      Der "X-Prozessor 4" ist in der Lage, das große Datenvolumen des neuen hochauflösenden Sensors zu verarbeiten. Die Bilddatenverarbeitung wurde mit Blick auf die Ansprüche professioneller Fotografen entwickelt. Auch FUJIFILMs einzigartige Filmsimulationen stehen in der nächsten GFX Generation zur Verfügung und können nun in Bildern mit einer Auflösung von über 100 Megapixeln angewendet werden.
      Weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit interner Bildstabilisierung
      Im Allgemeinen gilt, je höher die Anzahl der Pixel ist, die ein Bildsensor aufweist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, das Bilder durch ungewollte Bewegungen der Kamera unscharf werden. Aus diesem Grund hat FUJIFILM eine interne Bildstabilisierung für das G-Format entwickelt. Damit ist die neue GFX die weltweit erste Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS). Durch das interne Bildstabilisierungssystem wird sich der Anwendungsbereich des GFX Systems noch einmal deutlich erweitern, da die Kamera in nahezu allen fotografischen Situationen eingesetzt werden kann.

      Weltweit erste 4K-Videoaufzeichnung in einer spiegellosen Mittelformatkamera
      Der neue Sensor und der "X-Prozessor 4" ermöglichen eine 4K-Videoaufnahme (4K30p, 10bit), weltweit erstmals in einer spiegellosen Mittelformatkamera. Damit können einzigartige Filme mit der für Mittelformat typischen, geringen Tiefenschärfe und Tonalität realisiert werden.
      Leichtes und robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit integriertem Hochformat-Griff
      Die neue Kamera hat die Größe und das Gewicht einer High-End-DSLR, obwohl sie mit einem großen Bildsensor ausgestattet ist, der etwa 1,7 Mal so groß wie ein Vollformat-Sensor ist. Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung und daher sehr leicht und äußerst robust. Zum ersten Mal ist bei einer Kamera der GFX Serie ein Hochformat-Griff integriert. Dadurch liegt die Kamera auch bei der Verwendung von größeren Objektiven perfekt und stabil in der Hand.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...