Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin mal wieder auf der Suche nach einem guten Objektiv.

Es sollte ein möglichst Lichtstarkes und universelles Objektiv sein. An eine Sony Alpha 6300 soll es dann kommen. Hauptsächlich für Architektur, Low Light und Landschaft

 

Folgende Eigenschaften wären mir wichtig:

> Von 16/24 bis 50/70

> Mindestens Blende 2.8

> Gute Schärfe (auch bei Offenblende)

> Weiches Bokeh

> Budget bis ca 800€

 

Ich wäre auch bereit 2 Objektiv mit mir dann herumzutragen.

 

Bin sehr gespannt auf eure Vorschläge und Tipps.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sony SAL1650 2.8 mit LAEA3 Adpater. Nativ gibts da das SEL1670Z, das hat aber nur F4, dafür aber einen  guten Stabi und bessere Kontraste. Dafür ein mieses Gegenlichtverhalten und "geht-so" Ecken.

 

 

bearbeitet von Alexander K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu zusammen 

 

du hast gesschrieben das du 16 oder 24mm haben willst.

ich hatte erst das tamron 28-75mm F2,8 für sony e mount in der hand und bin echt begeistert von dem.

Das macht echt gute bilder. das einzige ist halt dir fällen 4mm .

Das würde ich mir echt überlegen. kostet halt 850€

 

Gruß kaj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin mal wieder auf der Suche nach einem guten Objektiv.

Es sollte ein möglichst Lichtstarkes und universelles Objektiv sein. An eine Sony Alpha 6300 soll es dann kommen. Hauptsächlich für Architektur, Low Light und Landschaft

Dafür brauchst du aber kein Zoom, wie du unten geschrieben hast.

 

Folgende Eigenschaften wären mir wichtig:

> Von 16/24 bis 50/70

> Mindestens Blende 2.8

> Gute Schärfe (auch bei Offenblende)

> Weiches Bokeh

> Budget bis ca 800€

Das gibt es nicht, zumindest nicht nativ. Der Kollege Absalom hat dir einen guten Tipp gegeben. Ob du aber adaptieren möchtest? Die genannten Zooms sind auch ohne Adapter recht groß und schwer.

 

 

Ich wäre auch bereit 2 Objektiv mit mir dann herumzutragen.

Ich würde an deiner Stelle einfach zwei lichtstarke Festbrennweiten kaufen. Wie wäre es mit Sigma 16mm f1.4 und Sony 35mm f1.8 OSS oder Sigma 30mm f1.4? Das ist in meinen Augen die sinnvollere Lösung als lichtstarke Zooms für DSLRs zu adaptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du hast gesschrieben das du 16 oder 24mm haben willst.

ich hatte erst das tamron 28-75mm F2,8 für sony e mount in der hand und bin echt begeistert von dem.

Das macht echt gute bilder. das einzige ist halt dir fällen 4mm .

 

Nein ihm fehlen dann quasi 18 mm unten. Er hat eine Alpha 6300. Macht ja keinen Sinn. Zudem sind f2.8 für Lowlight zuwenig.

Ich würde auch die Festbrennweiten 16, 30/35 und 50/55 empfehlen, Je nach Anspruch halt mit f1,4 oder 1.8.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Festbrennweiten hast du 3 Möglichkeiten:

1. Lichtschwach aber gut und günstig:    Sigma 19mm 2.8, Sigma 30mm 2.8, Sigma 60mm 2.8

 

2. Lichtstark und gut, aber Probleme mit der Funktionaliät (bei manchen Blendeneinstellungen nicht brauchbar) Sigma 16mm 1.4 und Sigma 30mm 1.4

 

3. Lichtstark und gut, aber teuer: SEL24F18Z, SEL35F18 (oder Zeiss Touit 32mm 1.8), SEL50F18

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die beste Festbrennweitenkombination für APS-C ohne in unverschämte Zeiss Preise zu rutschen :)

 

Sigma 16mm 1.4

Sigma 30mm 1.4

Sony 85F1.8

 

Hab ich immer dabei

 

 

Je nach geplantes Motiv kann man diese noch erweitern mit

 

Sony 50F18

Samyang 12F2 (hab ich gewechselt zum Zeiss Touit 2.8 was aber vom PReis wieder unverschämt ist :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die beste Festbrennweitenkombination für APS-C ohne in unverschämte Zeiss Preise zu rutschen :)

 

Sigma 16mm 1.4

Sigma 30mm 1.4

Sony 85F1.8

 

Hab ich immer dabei

 

 

Je nach geplantes Motiv kann man diese noch erweitern mit

 

Sony 50F18

Samyang 12F2 (hab ich gewechselt zum Zeiss Touit 2.8 was aber vom PReis wieder unverschämt ist :) )

Von der Schärfe her gebe ich dir recht aber zwei nicht voll funktionsfähige Linsen (Sigma 16mm und 30mm) als beste Kombi zu bezeichnen finde gefährlich. Zumindest drauf hinweisen sollte man.

 

Und ja, Zeiss ist teuer aber auch gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Gibt eine bessere/lichtstärkere Festbrennweite um 20mm als das Sony 20 2.8?

(das Sigma 19 hab ich schon vor ein paar Jahren probiert, das war keine Steigerung in Sachen BQ)

 

 

Ich reise seit vielen Jahren nur mit 20mm 2.8 und 50mm 1.8 - früher an der Nex3, seit 2015 mit der a6000.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Gibt eine bessere/lichtstärkere Festbrennweite um 20mm als das Sony 20 2.8?

(das Sigma 19 hab ich schon vor ein paar Jahren probiert, das war keine Steigerung in Sachen BQ)

 

 

Ich reise seit vielen Jahren nur mit 20mm 2.8 und 50mm 1.8 - früher an der Nex3, seit 2015 mit der a6000.

 

Grüße

Das SEL24F18Z. Gebraucht wenn du Glück hast für 500€ zu haben, das ist es auch wert. Neu kaufen würde ich nicht, dazu ist es zu teuer. Aber es ist mein absoluter Liebling. Tolle Naheinstellgrenze, gutes Bokeh, sehr gute Mikrokontraste, gute Schärfe. Dazu den typischen Zeiss Look.

 

 

ist wie du in meiner Signatur siehst auch meine Festbrennweitenkombination: SEL24F18Z und SEL50F18. Ich persönlich brauche 30mm /35mm nicht unbedingt, das ist nicht so meine Brennweite.

bearbeitet von Alexander K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, 30-35mm an APS-C ist auch nicht meine Welt. Da finde ich kein Motiv.

 

 

Bei 24mm habe ich auch leichte Bedenken, ob es nicht schon zu eng ist. Dazu noch der Preis und die Größe. Ich schätze die Kompaktheit des 20ers.

Schade das es hier nichts gibt was mich restlos überzeugt. 

 

 

Mein Traumsystem scheint es nicht zu geben. Bin zur Zeit sowieso ein wenig in Wechselstimmung, nach 7Jahren Sony E-Mount will ich mal was neues&besseres. Man entwickelt sich ja weiter.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt eine bessere/lichtstärkere Festbrennweite um 20mm als das Sony 20 2.8?

(das Sigma 19 hab ich schon vor ein paar Jahren probiert, das war keine Steigerung in Sachen BQ)

Das Tokina Firin. Nur ist 20mm an APS-C eine schräge Brennweite. Zu weit für Portraits und zu lang für WW. Ich finde die 16 und 30mm Kombi besser. Reiseobjektive sind das alles nicht.

 

Pancakes sind immer ein Kompromiss.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur ist 20mm an APS-C "für mich" eine schräge Brennweite. Zu weit für Portraits und zu lang für WW. Ich finde die 16 und 30mm Kombi besser.

Hab mir erlaubt da zwei fettgedruckte Worte einzufügen.

Aber siehst, so gehts mir mit 30/35mm.  :P  

 

16mm ist ok, aber für mich weit weniger universell als 20mm. 

 

 

An KB wäre ich der totale 28+85mm-Typ  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterschätzt das 16er nicht :)

Es hat eine sehr kurze Naheinstellgrenze und ist sehr scharf.

Beim wandern und auf Städtetouren ist das 16 zu 80% immer drauf.

Kamera quer halten, drei Bilder machen und zusammenrechnen ergibt ein schönes UWW und selbst kleine Blumen“macros“ bekommt man damit hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Schärfe her gebe ich dir recht aber zwei nicht voll funktionsfähige Linsen (Sigma 16mm und 30mm) als beste Kombi zu bezeichnen finde gefährlich. Zumindest drauf hinweisen sollte man.

 

Und ja, Zeiss ist teuer aber auch gut.

Naja ^^ der F2 Bug ist unschön aber hat mich nie getroffen.

Hab zwei Monate damit fotografiert und den Fehler nie bemerkt.

Entweder bei Lowlight mit F1.4 oder maximale Schärfe mit F5.6 oder Landschaft mit Sonne bei F8.

95% meiner Fotos liegen bei diesen blenden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir erlaubt da zwei fettgedruckte Worte einzufügen.

Ja aber anscheinend nicht nur für mich sonst gäbe es ja 30mm KB Objektive. Gibt es aber nicht. Und das FE 28 wird auch nur so gut verkauft weil es günstig ist und weil es kein günstiges 2/35 für Sony gibt. Und beim neuen Tamron 28-75 meckern alle weil es unten nicht bis 24mm runtergeht.

 

 

16mm ist ok, aber für mich weit weniger universell als 20mm.

Das hat halt durch die f1.4 einen ganz eigenen Look. Kann man mögen muss man aber nicht. Ich finde es für gewisse Gelegenheiten ganz spannend.

 

 

An KB wäre ich der totale 28+85mm-Typ  :)

Dafür gäbe es bei Sony auch zwei gute Objektive. Bei 85 hast du sogar die Auswahl zwischen vier nativen Objektiven mit AF. Zwei von Sony, eins von Zeiss und eins von Sigma.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, ich geb mich geschlagen.

Es war ein Fehler danach zu fragen, ob es eine bessere/lichtstarke Alternative zum Sigma 19/Sony 20mm gibt. Danke für den Hinweis zu dem Tokina. Ist halt leider ein Riesen Klopper an der kleinen Kamera.

 

Ob jetzt ein 28-75mm Zoomdingens irgendwelchen Leuten zu lang ist oder anderen Brennweite XY zu "schräg" erscheint, es nur ein 28mm gibt, weil es kein 35mm gibt, interessiert mich dagegen nicht.  :huh:

 

Bin schon wieder weg hier. Vielleicht finde ich noch ein Forum in dem man sich nicht mit irrelevantem verzettelt  :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Bin schon wieder weg hier. Vielleicht finde ich noch ein Forum in dem man sich nicht mit irrelevantem verzettelt  :(

 

Was soll das denn? Erst platzt du mit deiner Frage in einen Thread, der mit einer anderen als deiner Frage gestartet wurde. Dann gefallen dir die Antworten nicht, weil es das, was du dir wünschst, halt nicht gibt. Und dann wirst du pampig? Ich glaube kaum, dass du mit diesem schlechten Stil in einem anderen Forum besser ankommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von JanMe
      Das Batterie-/Speicherkartenfach bei meine Sony DSC-HX90V schließt nicht. Das Fach steht offen.
       
      Was tun? Danke
       

    • Von philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • Von matze917
      Hallo Liebe Community,
       
      leider konnte ich per Google, Youtube und vielen anderen Foren keine wirkliche Hilfe für mein Problem finden, daher frage ich hier einmal nach Hilfestellungen nach:
      Das Problem:
      Gestern habe ich einen Umzug bei leichtem Schneefall fotografiert. Nach dessen Ende waren Kamera und Objektiv leicht nass, da der Schnee darauf geschmolzen war.
      Im Anschluss habe ich beide Teile mit einem Tuch getrocknet, um die Veranstaltung Indoor weiterzufotografieren.
      Hier ist dann nach circa 15 Minuten der Sucher ausgefallen. Die automatische Umschaltung funktioniert nicht mehr und auch wenn ich im Menü einstelle, dass das Bild nur auf dem Sucher angezeigt werden soll, bleibt dieser schwarz und zeigt keine Funktion an.
      Laut Google konnte ich keinen Sony-User finden, der schon einmal ein ähnliches Problem hatte. 
      Über Nacht habe ich die Kamera ohne Akku auf kleiner Heizungsstufe auf die Heizung gestellt. Leider gibt es aber keine Besserung zu notieren. Eher ist ein weiterer Bug aufgetaucht:
      Schaltet man die Kamera aus und anschließend wieder ein, so reagiert diese nicht. Erst, wenn der Akku entnommen und wieder in den Schacht geschoben wird, bootet die Kamera und auf dem Display wird wie gewohnt das Bild angezeigt.
       
      Bisher habe ich einen internen Reset ausgeführt, jedoch ohne Erfolg. 
      Inwiefern hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem und mit welchen Reparaturkosten kann man circa rechnen?
       
      Gruß
      Matze
    • Von dramagold
      Ich möchte die Einstellungen in der Kamera (alle Systeme aktuell) für das Tethered Shooting umstellen, dazu muss ich in "USB-Verbindung" auf "PC-Verbindung" stellen. Leider steht die Einstellung bei mir auf "Massenspeich." und ist ausgegraut, heißt, ich kann das gar nicht umstellen.
      Wo liegt mein Fehler, respektive, wie kann ich auf die USB-Verbindung zugreifen?
      Danke!
    • Von Johannes_S.
      Die Sony A6500* (Gehäuse) ist heute bei Amazon als Angebot des Tages verfügbar. Mit gerade einmal 1079,- € ist der Preis für das Sony APS-C Topmodell rekordverdächtig.
      Falls ihr den Kauf der A6500 sowieso in Erwägung gezogen habt, ist dies die Gelegenheit euch die Kamera zu hervorragenden Konditionen zu sichern.
      * Amazon-Partnerlink 
×
×
  • Neu erstellen...