Jump to content
Aaron

Olympus bringt ein neues High End Flaggschiff?

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb somo3103:

Geh mal vom Boot aus Seeadler fotografieren und finde es heraus ;) Es ist nicht schwieriger aber immer noch schwer genug

Eigentlich ist es schon schwieriger, denn die Latte liegt heute für alle deutlich höher. Vieles, was von zehn Jahren in der Tierfotografie noch als "sensationell" angesehen wurde, ist heute fast schon Standard. Und wenn man in die analoge Zeit zurückdenkt, dann sind die heutigen Kameras reinste Zauberkästen.

Und wenn Olympus in dieser Liga spielen will, dann müssen sie sich an den besten Kameras messen, also an der D5 und der D500. Auf diesem Niveau ist die E-M1 II halt nicht.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Hai-Me:

Ich weiß nicht, wo Du das Problem siehst, dass bereits vor dem Auslösen ein Motiv erkannt wird und zusammen mit einigen Millionen Motivvorlagen gespeichert und verarbeitet werden, das wird doch bereits so schon (Beispiel iphone X) gemacht.

Meinst Du eine Szenenerkennung? Darin würde ich doch noch eine großen Unterschied sehen zu einem blitzschnellen AF-C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb pizzastein:

Meinst Du eine Szenenerkennung? Darin würde ich doch noch eine großen Unterschied sehen zu einem blitzschnellen AF-C.

Ich glaube, es ist eher ein zuverlässiger AF-C mit Tracking gemeint.

Hier mal rausgesucht, was schon vor einiger Zeit von Olympus dazu erzählt wurde. Wenn ich es richtig verstehe, wurde schon versucht den AF mit 18 Szenen zu füttern, bzw. ihn dafür tauglich zu machen. In diesem Interview wird auch viel auf weitere Technik eingegangen.

https://www.imaging-resource.com/news/2017/02/26/olympus-qa-cp-2017-a-deep-dive-on-the-e-m1-ii-autofocus-testing-the-future

Und wenn ich das Interview lese, verstehe ich nicht warum die X so dick sein muss, wenn doch die Kompaktheit eines der key features von Oly MFT sein soll.

https://www.imaging-resource.com/news/2018/04/27/olympus-cpplus-2018-interview-strategy-imaging-business-shigemi-sugimoto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem Interview geht es - wie auch in allen aktuellen  - um die System-Kompaktheit von Kameras und Objektiven.

Und sicherlich kannst Du davon ausgehen, dass die neue Kamera nicht hohl sein wird, um die Größe zu erreichen, sondern, dass technische Komponenten bzw. die robuste Bauweise dies erforderlich machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb marathoni:

Und sicherlich kannst Du davon ausgehen, dass die neue Kamera nicht hohl sein wird, um die Größe zu erreichen, sondern, dass technische Komponenten bzw. die robuste Bauweise dies erforderlich machen.

Du meinst ich kann dann davon ausgehen, dass der Hochformatgriff dann besonders robust wird? Das ist sehr beruhigend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Basteloz:

Und ich dachte, Tony will MFT sterben sehen.. Ja was denn nun? Langsam verstehe ich das alles nicht mehr. :(

Tony will Geld verdienen. Das macht man in seinem Metier damit, dass man ständig im Gespräch bleibt, permanent Clicks produzieren muss, um darüber seine eigentlichen Kram zu verkaufen oder an Käufen der Follower mitzuverdienen. Man produziert Clicks, indem man Content herstellt, auf den die Leute anspringen. Dazu gehören selbstverständlich auch kontroverse Thesen, die man eine Zeit lang vertritt, in die Menge wirft, die sich dann darum schlägt. Dazu ist es im Prinzip (ab einer gewissen Größe, und die hat er auf Youtube locker) vollständig egal, welche Thesen man unters Volk wirft: sinnvoll, unsinnig, Mainstream oder dagegen. Völlig wurscht, die Follower springen einfach auf alles an. Beliebt und effektiv ist auch die Methode: heute pro und nach einiger Zeit contra, also genau das Gegenteil. Das produziert sogar noch mehr Clicks, weil die Leute dann emotional angefasst sind und erst recht einsteigen. Darf man nur nicht zu oft machen. 

Ist ziemlich unterhaltsam. Hat aber mit dem wirklichen Leben so viel zu tun, wie der Tatort am Sonntag Abend mit der tatsächlichen Polizeiarbeit. Also gar nix. Man darf halt als Konsument nur nicht den Fehler machen, zu glauben, dass viele der ganz großen Influencer auch tatsächlich meinen, was sie da sagen. Es geht bei denen in erster Linie ums Business, ums Geld verdienen, um den eigenen Lebensunterhalt und den der Familie. Der eine verkauft Brötchen, der andere eben vermeintliche Meinungen auf Youtube. Kunden brauchen beide, und von denen so viel wie möglich.

 

bearbeitet von Strandgänger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Hai-Me:

Ich denke nicht nur logisch nach, sondern denke im Gegensatz zu Dir auf dem aktuellen Stand der Zeit. 

Ich weiß nicht, wo Du das Problem siehst, dass bereits vor dem Auslösen ein Motiv erkannt wird und zusammen mit einigen Millionen Motivvorlagen gespeichert und verarbeitet werden, das wird doch bereits so schon (Beispiel iphone X) gemacht.  Wir sprechen hier also nicht von ferner Zukunftsmusik sondern von der Frage wann es auch bei DSLM Kameras eingesetzt wird. Und nein, natürlich wird nicht auf das althergebrachte erfassen von Motivkontrasten und Farben verzichtet. Eine Abgleichung mit einer internen Motivdatenbank  ersetzt nicht die bisherigen AF-Mechanismen, sondern ergänzet sie so, dass sich die Fehlerquote beim Fokussieren verringern....

ich halte das mit den Millionen Motivvorlagen vom Ansatz her für falsch.
Braucht ein Augen-AF eine Datenbank mit Millionen von Augenbildern, um zu funktionieren? Kaum.

Es geht doch um mathematisch beschriebene Strukturmuster und deren Abgleich mit dem Sucherbild.
Ein fliegender Vogel hat eine Grundstruktur, vorne spitz, hinten etwas breiter, rechts und links stehen zwei Teile im 90 Grad Winkel ab.
Davon gibt es dann XY Variationen, aber das Grundmuster passt immer. 
Das dann noch für Menschen, Autos, Motorräder, Fahrradfahrer, Flugzeuge und ein paar Tierarten (Rehe, Hirsche, Gazellen, Hunde, Gnus von mir aus).

Das sind doch die wesentlichen Motive, die sich so schnell bewegen, dass der Mensch nicht folgen und nicht scharfstellen kann, so dass der AF die Arbeit übernehmen muss.
Ich nehme an, dass die dafür nötigen Daten ohne Probleme in so einer Kamera "Platz" haben. 
Es ist ja nicht mehr so, dass irgendjemand mit der Hand die 9x13 Bilder in einen Kasten schaufelt, mein Gott ...:)
Die Rechenleistung muss halt reichen, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Basteloz:

Leider nix neues. Hätte meinen Beitrag vielleicht deutlicher als ironisch kennzeichnen sollen.. :) 

Kleiner Tipp von jemandem, der nie Smileys verwendet: Niemals Smileys verwenden...

Die, die es verstehen sollen, verstehen es auch... die, die es nicht verstehen, haben auch keinen Nachteil... wundern sich höchstens über den 'komischen Kauz'... aber es ändert nichts am Verlauf eines Threads...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Basteloz:

Und ich dachte, Tony will MFT sterben sehen.. Ja was denn nun? Langsam verstehe ich das alles nicht mehr. :(

nee, will er ja nicht.
Aber wenn man will, kann man ihn halt doppelt missverstehen und ihn dann für schizophren halten.
Wer sich die Videos anschaut und leidlich Englisch kann, wird merken, dass er weder mft den Tod wünscht, noch dass der die EMX für einen Erfolg hält.
Er sagt nur, dass er den Versuch von Oly für sinnvoll hält, die Kameras höher (=näher an KB) zu positionieren und teurer zu verkaufen - so interpretiere ich das jedenfalls, es ist ja nur ein einziger Halbsatz.
Das widerspricht der These vom Ende von mft in keiner Weise, eher im Gegenteil. 
Er hat allerdings heftige Zweifel daran, dass es funktioniert.
Alles ganz banal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb kirschm:

Kleiner Tipp von jemandem, der nie Smileys verwendet: Niemals Smileys verwenden...

Die, die es verstehen sollen, verstehen es auch... die, die es nicht verstehen, haben auch keinen Nachteil... wundern sich höchstens über den 'komischen Kauz'... aber es ändert nichts am Verlauf eines Threads...

versteh ich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb kirschm:

Kleiner Tipp von jemandem, der nie Smileys verwendet: Niemals Smileys verwenden...

Die, die es verstehen sollen, verstehen es auch... die, die es nicht verstehen, haben auch keinen Nachteil... wundern sich höchstens über den 'komischen Kauz'... aber es ändert nichts am Verlauf eines Threads...

Na, Du hast gut reden, bist ja ohnehin mit Permanent-Smiley unterwegs, s. auch Zipfelmützenmann ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Absalom:

3000 Beiträge und noch immer kein neues Olympus Modell

Sei froh, dass es noch nicht soweit ist... danach würde nämlich Langeweile eintreten und ein neuer Spekulationsthread eröffnet, der auch recht schnell bei 3000 Beiträgen ist:

Bringt ITT-Schaub-Lorenz eine Vollformatkamera mit integriertem Kassettenrekorder raus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Atur:

Braucht ein Augen-AF eine Datenbank mit Millionen von Augenbildern, um zu funktionieren? Kaum.

Der braucht viel mehr... Aber wenn Du einen Basketballspieler anschaust, weißt Du schon im voraus, dass dieser sich in einer bestimmten Art bewegen wird und das fließt mit in Dein Sehverhalten ein.

Es gibt keinen augeninternen Augen-AF. Die Akkommodation funktioniert nur, wenn komplexe neurologische Vorgänge im Gehirn (visueller Cortex) mitspielen. Das können wir gerne in privater Kommunikation vertiefen. Fest steht: Dieser ganze Mechanismus ist so komplex, dass das weit über das hinaus geht, was nur eine Datenbank von millionen Augenbildern darstellen würde...

bearbeitet von Hai-Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Atur:

versteh ich nicht

Das ist doch einfach! Bei allen Beiträgen von Leuten wie kirschm kann man sich die Smailies dazudenken, lächelnd, ironisch...

Sollte ausnahmsweise ein Beitrag ernst gemeint sein, werden sie Smailies mit o-Mund odgl. setzen. Hoffe ich.

bearbeitet von Kleinkram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb cyco:

Der AF-C in DSLR`-Kameras funktioniert immer noch besser als in den meisten DSLM-Kameras. Dieser wird in DSLRs schon seit Jahrzehnten viel und gerne eingesetzt. Das gleiche Niveau in einer DSLM zu erreichen kommt nun einer Unmündigkeit des Fotografen gleich? 🤔

Vllt. ist das eines der technischen Grenzprobleme einer DSLM im Vergleich zur DSLR, das man sich durch die spiegellose Vereinfachung ertauscht hat. Oder anders ausgedrückt: ein Vorteil der DSLR, den man für die Spiegelfreiheit erkauft/geopfert hat? Ich weiß es nicht, halte es aber für gut möglich.

Warum gleich wieder gereizt reagieren und irgendwas mit Unmündigkeit einwerfen? Wer entmündigt denn wen, wenn man Entscheidungen per Software treffen oder vorwegnehmen lässt? Ich habe das vorher geschriebene auf technische Details bezogen, über die man "früher" überhaupt nicht nachgedacht hat, das hat nichts mit Unmündigkeit zu tun. Es war kein unlösbares Problem, nur anspruchsvoller in der Lösung.

Gruß Andreas

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hai-Me:

Der braucht viel mehr... Aber wenn Du einen Basketballspieler anschaust, weißt Du schon im voraus, dass dieser sich in einer bestimmten Art bewegen wird und das fließt mit in Dein Sehverhalten ein.

Es gibt keinen augeninternen Augen-AF. Die Akkommodation funktioniert nur, wenn komplexe neurologische Vorgänge im Gehirn (visueller Cortex) mitspielen. Das können wir gerne in privater Kommunikation vertiefen. Fest steht: Dieser ganze Mechanismus ist so komplex, dass das weit über das hinaus geht, was nur eine Datenbank von millionen Augenbildern darstellen würde...

nee nee, ich meinte mit "Augen-AF" nicht den Fokussierungsmechanismus des menschlichen Auges, sondern den "Eye-AF" einer Kamera (oder wie nennt man das?).
Dass der Vorgang im Kopf komplexer ist als das, was eine Kamera kann, glaube ich sofort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Kleinkram:

Das ist doch einfach! Bei allen Beiträgen von Leuten wie kirschm kann man sich die Smailies dazudenken, lächelnd, ironisch...

Sollte ausnahmsweise ein Beitrag ernst gemeint sein, werden sie Smailies mit o-Mund odgl. setzen. Hoffe ich.

moin Kleinkram :D.
Ohne Smiley geht also doch nicht

bearbeitet von Atur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×