Jump to content
cosmovisione

Welche aktuelle MFT-Kamera hat die beste Bildqualität bei Fotos bis ca. 800 ISO?

Recommended Posts

Bester Sensor? Für mich die GH5S - die nehme ich auch für Fotos.

(Ist die z.zt. einzige mft Cam mit einem dual-iso Sensor, und Multi-Aspekt obendrein)

 

(PS: und auch die einzige mit 14 Bit RAW)

Und die einzige mit Bsi-Sensor...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bester Sensor? Für mich die GH5S - die nehme ich auch für Fotos.

(Ist die z.zt. einzige mft Cam mit einem dual-iso Sensor, und Multi-Aspekt obendrein)

 

(PS: und auch die einzige mit 14 Bit RAW)

 

weiss nicht

/uploads/emoticons/default_wink.png"> zumindest das hier sagt was anderes:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Dirk3791
      Hallo zusammen,
       
      ich habe mich nach intensiver Recherche für die G81 entschieden. Nur die Frage ist abschließend mit welchem KIT-Objektiv "zum Start". Hier kann man ja
      noch mal so richtig Geld sparen im Vergleich zum Einzelkauf!
       
      Was den Brennweitenbereich angeht ist es schön - insbesondere im Urlaub - sehr universell aufgestellt zu sein. Zumal ich jemand bin der immer 
      noch ungern "draußen" Objektive wechselt.
       
      Nach Analyse meiner Fotos muss ich aber sagen, dass ich doch selten über 130 gehe mit meiner DSLR im APS-C Format. Die meisten werden deutlich 
      unter 100 gemacht. Zudem habe ich ja noch eine Lumix FZ1000.
       
      Kurzum:
       
      - Kann jemand die Bildqualität beider Objektive aus "eigener Erfahrung" heraus miteinander vergleichen? Hat das 12-60 einen deutlich sichtbaren Qualitätsvorsprung
        zum 14-140 II im Brennweitenbereich bis 60? - Zum Beispiel was die Auflösung/ Schärfe zu den Rändern hin betrifft?
        Falls nein, würde ich dann eher zum 14-140 II tendieren, da die Abmessungen ("eingefahren") ja ähnlich sind (siehe unten).
        Falls ja, würde ich gute 240 Euro sparen und da 12-60 nehmen. 
       
      -  Findet ihr, dass die 12mm Weitwinkel einen deutlichen gestalterischen Vorteil bringen?
       
      - Wie verhalten sich beide im Videobetrieb? FHD / 4K?
       
      - Was ist mit der Fokusgeschwindigkeit?
       
      - Habe ich noch einen Aspekt vergessen?
       
      Hinzu käme, dass ich mit dem 12-60 eine staub- und spritzwasserfeste Kombi hätte...
       
      Von den Abmessungen und dem Gewicht her tun sich ja beide nicht viel (12-60: 7,1cm 210 g) zu (14-140: 7,5cm 265g).
       
      Meine Bedenken: Wenn ich z.B. zwecks guter Bildgestaltung mein Objekt nicht zentral platziere, sondern eher zum Rand hin, sollte ein Objektiv ja hier
      möglichst noch gut auflösen, zumal ich unter 16 MB ja nicht die Rerserven wie unter 24 MB habe, für einen späteren nennenswerten Zuschnitt.
      Da bringt es mir doch nichts, wenn das Objektive in der Bildmitte super scharf auflöst und dann auffallend zu den Rändern hin abfällt, oder? 
       
      Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
       
      Dirk
    • By trailmania
      Hallo,
       
      inspiriert und begeistert durch meinen Neuerwerb eines Walimex 85mm f1.4 und dem Thread "Sony Alpha a7 / a7r Beispielbilder (FE-Objektive)" habe ich mich dazu hinreißen lassen, analog einen Thread zum Thema "Beispielbilder von Samyang/Walimex Objektiven an Sony Alpha A7x" zu eröffnen.
       
      Ich selbst fotografiere seit 2012 mit Sony Nex 5N, dann Nex 7 und nun mit einer A7II. Meine Grundausstattung besteht/bestand bisher immer aus nativen Zooms, die den maximal möglichen Brennweitenbereich abdecken. Aktuell sind das die Sonys 16-35, 24-70 und das 70-300. Über Altgläser habe ich mir die Möglichkeiten zu schönen "Bokehmalereien" erschlossen, allerdings quillt mittlerweile mein Schrank davon
      Über die Produktlinie von Samyang bzw. diverser Umlabeler wie Walimex, Rokinon und wie auch immer, die alle baugleiche Objektive anbieten, ergibt sich erstmals ein aus meiner Sicht interessanter und durchaus preiswerter Zugang zu lichtstarken Neuobjektiven mit vernünftig vergüteten Linsen, die den Vergleich mit etlichen "Nobel Altgläsern", die i.d.R. über schwächere oder keine Vergütung verfügen, aber auch nativen und teuren Marken-Drittanbietern nicht scheuen müssen. 
       
      Wie ich meine, kommen viele Aspekte zusammen, die einen diesbezüglichen Thread rechtfertigen.
      Sind wir mal ehrlich in manchen Fällen entscheidet man sich mangels Erfahrung und Anschauungsmaterial lieber für eine teure Lösung, zumal wenn die "Billiglösung" made in Korea eher ein mulmiges Gefühl hinterlässt auch hier sollte der Thread ansetzen um aufzuzeigen was diese Gläser können aber auch vielleicht nicht können.
       
      Daher möchte ich alle A7x Freunde, die diese Gläser, egal welcher Brennweite nutzen, herzlich dazu einladen, in diesem Thread ihre schönsten Bilder hierzu hochzuladen. Kommentare zur Erfahrung, die Ihr mit diesen Linsen gemacht habt, sind selbstverständlich genauso erwünscht, nur bitte keine Testbilder. Meine Intention ist es Bilder durch ihre Anmutung sprechen zu lassen. Interessierte, die vielleicht bisher mit lichtstarken Objektiven und/oder bestimmten Brennweiten noch nicht viel Berührungspunkte hatten, können sich damit viel besser einen Eindruck vermitteln, ob die Art der Fotografie überhaupt gefällt und was man mit solchen Objektiven anstellen kann.
       
      Ich bin schon gespannt auf die ersten Beiträge und wünsche viel Spaß.
       
      Anbei meine ersten Gehversuche mit dem 85er 1.4, überwiegend mit Offenblende fotografiert:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By Ines
      Guten Abend,
      Ich habe mich vor einiger Zeit zum Umstieg auf die Olympus OMD-5 Mark II entschieden. Davor hatte ich eine Nikon D90.
      Leider hab ich mich aber bis heute noch nicht so ganz an die Oympus gewöhnt und bin tatsächlich auch schon ein bisschen am zweifeln, ob das eine gute Entscheidung war, da ich mit der Bildqualität einfach nicht zufrieden bin.
       
      Ich hoffe darauf, dass es einfach an meiner Bedienung liegt und deshalb möchte ich mit euch ein Problem besprechen.
       
      Mein Objektiv ist ein Allrounder - M. Zuiko Digital ED 12-50mm 1:3.5-6.3. EZ mit einer Makrofunktion.
       
      Wenn ich die Makrofunktion verwende komme ich wirklich sehr nahe an das Objekt. Doch am Display sehe ich schon, dass das Objekt nicht scharf ist und dass die Unschärfen "gläsern" wirken, als wäre ein Photoshop Effekt darüber gelegt.
       
      Habt ihr vielleicht Tipps welche Fehler ich beim Fotomachen gemacht habe?
      Vielen Dank im Voraus!
      Ines
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By an.nette
      Hallo zusammen,
       
      ich möchte mir gerne eine neue Kamera kaufen. Bisher fahre ich mit einer simplen Nikon D40x, damals als Einsteigergerät im Kit erstanden.
      Nun, mit fortgeschrittener Technik, habe ich die Wahl zwischen Spiegel und nicht Spiegel. Ich habe gehört und gelesen, dass die Qualität von Systemkameras nicht hinter DSLRs zurückliegt. Könnt ihr das bestätigen?
      Die etwas kleineren Bodys finde ich natürlich attraktiv und würde mir daher gerne eine Systemkamera zulegen, mit folgenden Eckdaten:
      - Sucher, elektronisch oder optisch
      - eingebauter Blitz
      - Bildstabilisator im Body
       
      Ist es richtig, dass je größer der Sensor, desto besser das Bild? Das Wichtigste Kriterium für mich ist die Bildqualität, die ich für das Geld bekomme. Beim Preis wiederum bin ich nicht ganz festgelegt. Weit über 1.000 Euro sollen es nicht sein, kann aber mit Objektiv auch die 1.000 Euro knacken.
      Groß in Rede scheint zurzeit die Sony Alpha 7 Reihe zu sein, ist natürlich etwas teuer.
       
      Ich möchte gerne nur ein System bei mir haben, und auch nur ein Objekt. Das sollte dann eine entsprechende Brennweite haben, leichter Weitwinkel bis guter Zoom. Ob im Kit oder getrennt gekauft, das ist wahrscheinlich eher eine Preisfrage, nehme ich an!?
       
      Wie gesagt, ich hätte gerne eine top Bildqualität, zu was würdet ihr mir raten?
       
      Vielen Dank schonmal!!
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By Feuermalz
      Hallo,
       
      ich spiele mit dem Gedanken mir eine Sony A7 zu kaufen und dafür meine Canon 6D zu verkaufen. Ich möchte eine handliche Vollformatkamera haben.
      Bei einem Fotofachhändler konnte ich die Kamera testen und einige Fotos machen, auch mit höherer ISO Einstellung. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Rauschverhalten der Sony A7 schlechter ist als das der Canon 6D. In der 100 % Ansicht rauscht die Sony schon so stark wie die Canon erst bei ISO 3200.
       
      Hat Jemand Erfahrung, ist das Rauschverhalten so schlecht? In der Presse wir die Sony doch als besonders rauscharm beschrieben.
×
×
  • Create New...