Jump to content

Altglas- sinnvoll oder nur ein aufgeblähter Hype ?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

...Die meisten Altglasuser gehören auch nicht zu dem Personenkreis, der aus Kostengründen auf Oldies zurückgreift. Mein Eindruck ist, dass viele sich durch die alten Linsen einen Kreativitätsschub erhoffen, wenn ihnen die Ideen ausgehen.

 

Wenn der dann aber ausbleibt und das Altglas-Foto auch nicht mehr Seele aufweist als ein vergleichbares steriles Neuglas-Bild, kann man als Qualitätsmerkmal dann immerhin noch dazu schreiben, dass es mit Altglas gemacht wurde

/uploads/emoticons/default_wink.png">

 

Das mit dem erhofften Kreativitätsschub mag vielleicht auf Altglas mit speziellem Bubble-, oder Swirl-Bokeh zutreffen, aber weniger auf andere hochwertige ältere Objektive. Vielleicht solltest Du es einfach mal selbst ausprobieren. Wenn Du dabei die richtigen Objektive verwendest, weicht auch die Geringschätzung gegenüber dem Thema.

 

Meine Meinung zu dem Thema: 

/uploads/emoticons/default_smile.png">

Ich finde es sinnvoll, dass Altglas in Containern gesammelt und durch Einschmelzen recycelt wird.

 

Du meinst also, solche Objektive gehören in den Müll? Das sehe ich aber ganz anders! Ein paar Beispiele meiner beiden Lieblings-Trios an der A7 II (für schärfere und größere Darstellung auf flickr bitte die Bilder anklicken):

 

Minolta MC 1.8/35 mm

 

Mercedes-Benz 220 S Cabriolet by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

 

Minolta MC 1.4/58 mm

 

Corvette Stingray by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

 

Minolta MD 2.5/100 mm

 

Mercedes-Benz 300 SL Roadster by Berlin-Knipser, auf Flickr
Link to post
Share on other sites
  • Replies 272
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Einen Hype gibt es eigentlich oft nur um spezielle Altgläser und nicht um Altgläser allgemein. Zumindest ist so meine Beobachtung. Bspweise das Carl Zeiss Jena Pancolar 1.4/55 mm, das für über 1000 € vertickt wird. Der Nachfolger, das 1.4/50 mm (nur als Prakticar, aber Pancolar-Typ) erfährt diesen Hype nicht. Das wurde bis vor 3 Jahren noch für 50 € verkauft, jetzt für ca 100.   Es ist schlichtweg der Spaß an der Sache und auch zumindest meinerseits die Faszination dafür, was Objektiventwickle

Mein Ansatz ist in manchen Punkten sicher ein anderer, als der von denen, die sich hier im Thread um die Sinnhaftigkeit von sogenanntem Altglas bemühen. So spreche ich auch statt von 'Altglas' eigentlich lieber von Fremdobjektiven oder von manuellen Brennweiten.   Viele, viele Linsen, heißen sie Rokkore, Takumare, Hexanone, Zuikos, heißen sie Ultron, Nokton, Summaron, Summicron, Elmarit oder wie auch immer, haben sich im Laufe der Zeit in meinen Fototaschen und vor allem in der Vitrine angesa

Wenn die Suppe schmeckt ist es egal ob der Löffel aus Holz oder Gold ist und wenn man nicht kochen kann helfen auch die besten Zutaten nichts.  

Posted Images

Das zweite Lieblings-Trio: Carl Zeiss Jena

 

Flektogon 2.4/35 mm

 

Tempelhofer Hafen by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

 

Pancolar 1.8/50 mm

 

Britzer Garten by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

 

Pancolar 1.8/80 mm

 

Britzer Garten by Berlin-Knipser, auf Flickr
Link to post
Share on other sites

Für mich kann ich auch sagen, dass sich die Fotografie mit dem Kauf der Sony Nex-5 (und eventuell den alten Sigma Dp1s/Dp2 und der X100) zu einem gepflegten Hobby entwickelt hat, als die Notwendigkeit und Möglichkeit entstand, eine Menge alter Objektive per Adapter anzuschließen und die Nex-5 2011 das Update für Focus Peaking erhielt.

Wäre es bei der Nikon D80 und D300s geblieben, lägen diese als einzige Kameras wahrscheinlich die meiste Zeit ungenutzt im Schrank.

Daher gibt es für mich eigentlich wenig wichtigere Einschnitte in Hinblick auf die Fotografie.

Edited by grillec
Link to post
Share on other sites

Die Spanne bei Altglas ist riesig und reich von Flaschenboden bis hin zu Objektiven, welche eine 42Mp Sony a7rII besser als manch modernes Objektiv bedienen können. 

 

Gerade in Kombination mit einem KB Sensor bekommt man bei vielen Objektiven sehr viel Bildqualität für ziemlich wenig Geld. Nochdazu macht zumindest mir die Fotografie mit manuellen Objektiven für viele Anwendungen mehr Spaß, als mit AF-Objektiven.

 

Hier ein paar Beispiele, welche du in Flickr mit voller Auflösung betrachten kannst:

Canon nFD 4/300 L @f/5.6 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Tokina 2.5/90 Macro @f/2.5 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Minolta MD 50mm 1:2 @f/8 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Tokina 2.5/90 Macro @f/8 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Minolta MD 2/50 @f/2 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

Einen Hype gibt es eigentlich oft nur um spezielle Altgläser und nicht um Altgläser allgemein. Zumindest ist so meine Beobachtung. Bspweise das Carl Zeiss Jena Pancolar 1.4/55 mm, das für über 1000 € vertickt wird. Der Nachfolger, das 1.4/50 mm (nur als Prakticar, aber Pancolar-Typ) erfährt diesen Hype nicht. Das wurde bis vor 3 Jahren noch für 50 € verkauft, jetzt für ca 100.

 

Es ist schlichtweg der Spaß an der Sache und auch zumindest meinerseits die Faszination dafür, was Objektiventwickler auch völlig ohne asphärische Linsen hinbekommen

Und gewiss sage ich nicht, dass irgendso ein altes Objektiv mit ner aktuellen Entwicklung konkurrieren kann. Vielleicht in einzelnen Aspekten daran heranreichen, aber das war es auch. Wenn ich also mal irgendwo meine Faszination in Schrift über gewisse Objektive auslebe, dann nicht mit dem Aspekt, dass es besser als irgendein aktuelles Objektiv wäre, sondern, weil es innerhalb seines "Pools" mit anderen Altgläsern und für seine Zeit doch recht gute Ergebnisse liefert.
 

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich nicht wirklich aktuelle Objektive zum fotografieren nutzen möchte. So ein sehr kompaktes 1.4/50er aus damailiger Zeit hat doch gewissermaßen seine Vorzüge. Vor allem die CZJ-Objektive sind extrem stabil, da Vollmetall-Konstruktionen. Deshalb sollte man sie dennoch nicht auf den Boden kicken

 

Es hindert übrigens ebay-verkäufer auch nciht daran, totalen Unfug zu verbreiten. So ist bspweise ein Pentacon 2.8/135 dort von Zeiss, so wie ein pentacon 1.8/50 ein Pancolar von Zeiss usw. Man wird da also richtig knallhart angelogen und beschissen

/uploads/emoticons/default_wink.png">

Achso, ja, ein paar Bilder, auch ein paar um zu zeigen, dass man sehr wohl Bewegtaufnahmen mit Altgläsern gut hinbekommt (das "gut" bitte nicht als Eigenlob verstehen):

 

 

 

 

 

Edited by Neto-Zeme
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenn wir hier schon ein Christa-Biederbick-Fan-Treffen veranstalten - ich bin dabei. Und zwar mit dem Meyer Orestor 100/2.8:

 

Berlin, Britzer Garten by micharl, auf Flickr

 

Berlin, Britzer Garten by micharl, auf Flickr

 

Beide offenblendig.

 

Wenn man genau hinschaut sieht man, daß das eingesetzte Objektiv sich unmittelbar auf den Wasserdruck im Brunnen auswirkt

/uploads/emoticons/default_wink.png">.

 

Link to post
Share on other sites

Flektogon 20 f2,8 Carl-Zeiss-Jena:

 

 

Sonnar 135 f3,5 CZJ:

 

 

 

Flektogon 35 f2,4 CZJ:

 

 

 

Primagon 35 f4,5 Meyer - Optik Görlitz:

 

 

Trioplan 100 f2,8 Meyer - Optik Görlitz:

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Aaron
Link to post
Share on other sites

Prakticar 135 f3,5 CZJ:

 

 

 

 

Lydith 30 f3,5 Meyer-Optik Görlitz:

 

 

 

Edited by Aaron
Link to post
Share on other sites

Danke, es freut, wenn dir einige Bilder davon gefallen.

Altglas ist aber auch nicht Altglas.

Ein wenig sollte man sich damit auskennen und was der "Markt" mitunter anbietet ist häufig Schrott oder völlig überteuert. Glück beim Kauf und ein gutes Händchen und Gespür gehören schon dazu.

 

Alle meine alten Objektive wurden aufwändig gesäubert und sorgfältig überholt sowie neu justiert. Es gibt da nur noch wenige, die das können und noch Original Ersatzteile vorrätig haben. Insgesamt hat es sich gelohnt, auch wenn ich dafür den Preis eines neuen Objektives investiert habe. Es macht mir großen Spaß damit zu fotografieren, es ist mein Hobby. Das am Rechner sitzen nicht.

Link to post
Share on other sites

Das Meyer 100er Orestor ist derzeit der Favorit unter meinen Alten. Im letzten Jahr habe ich recht viel mit dem (alten) Primoplan 58mm gemacht:

 

Berlin - Abendstimmung by micharl, auf Flickr

 

Berlin - Abendstimmung by micharl, auf Flickr

 

Berlin - Abendstimmung by micharl, auf Flickr

 

Berlin - Abendstimmung by micharl, auf Flickr

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich mache mal mit Canon FD weiter.

 

Canon FD 2.8/20 mm

 

Schloß Babelsberg by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

Viktoria-Quartier Kreuzberg by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

Flughafen Tempelhof by Berlin-Knipser, auf Flickr
Link to post
Share on other sites

Canon FD 2.8/28 mm

 

Kreuzberg Marheineke Halle by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

Kreuzberg Marheineke Halle by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

Tempelhofer Damm by Berlin-Knipser, auf Flickr Edited by 123abc
Link to post
Share on other sites

Canon FD 1.4/50 mm

 

Friedhöfe am Mehringdamm by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

Friedhöfe am Mehringdamm by Berlin-Knipser, auf Flickr

 

Friedhöfe am Mehringdamm by Berlin-Knipser, auf Flickr
Link to post
Share on other sites

Die Spanne bei Altglas ist riesig und reich von Flaschenboden bis hin zu Objektiven, welche eine 42Mp Sony a7rII besser als manch modernes Objektiv bedienen können. 

 

Gerade in Kombination mit einem KB Sensor bekommt man bei vielen Objektiven sehr viel Bildqualität für ziemlich wenig Geld. Nochdazu macht zumindest mir die Fotografie mit manuellen Objektiven für viele Anwendungen mehr Spaß, als mit AF-Objektiven.

 

Hier ein paar Beispiele, welche du in Flickr mit voller Auflösung betrachten kannst:

Canon nFD 4/300 L @f/5.6 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Tokina 2.5/90 Macro @f/2.5 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Minolta MD 50mm 1:2 @f/8 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Tokina 2.5/90 Macro @f/8 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Minolta MD 2/50 @f/2 by Phillip Reeve Data, on Flickr

 

Grüße

Phillip

 

 

Hi Phillip,

 

welches Altglas ist denn von der Auflösung gut genug um die 42 Mp der A7R2 zu bedienen? Mir reichen ein paar Beispiele, da ich vor kurzem diese Kamera erworben habe. Ich hatte da bereits einen Thread aufgemacht und diese Frage gestellt und wurde aber nur auf deine Webseite verwiesen. Leider habe ich zu den getesteten Objektive zwar die Bewertung wie Schärfe und Randschärfe gefunden aber nichts zu dem Thema Auflösung.

 

Ich möchte mit der A7R2 Landschaftsaufnahmen machen.

 

Gruß Matthias

Link to post
Share on other sites

Hi Phillip,

 

welches Altglas ist denn von der Auflösung gut genug um die 42 Mp der A7R2 zu bedienen? Mir reichen ein paar Beispiele, da ich vor kurzem diese Kamera erworben habe. Ich hatte da bereits einen Thread aufgemacht und diese Frage gestellt und wurde aber nur auf deine Webseite verwiesen. Leider habe ich zu den getesteten Objektive zwar die Bewertung wie Schärfe und Randschärfe gefunden aber nichts zu dem Thema Auflösung.

 

Ich möchte mit der A7R2 Landschaftsaufnahmen machen.

 

Gruß Matthias

Wenn man sich etwas in die Materie rein kniet sind Auflösung und Schärfe keine besonders scharfen Begriffe und eng verwandt. 

 

Um sehr scharfe Landschaftsaufnahmen mit 42 Mp zu machen schau dir mal diese Objektive an:

Pentax K 3.5/28

Zeiss C/Y 1.7/50

Zeiss C/Y 3.5/100

 

Vielleicht auch interessant: Landschaftsobjektive für den armen Studenten.

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

Tolle Beispiele!

Ich neige auch manchmal zur Nostalgie, habe in Analogzeiten alles ausprobiert und denke noch gerne daran zurück, wie schön es war, eine Exakta Varex, eine Pentax Spotmatic, eine Pentax MX oder eine Leica M3 zu benutzen.

Die meisten der hier gezeigten Bilder wurden offenbar mit Vollformatkameras aufgenommen. Das hat natürlich was. Wenn ich aber mit meiner MFT-Kamera Kleinbild-Altglas benutze, nutze ich - logisch - nur 25% der Leistung des KB-Objektivs. Dementsprechend ist dann auch die Qualität meiner Aufnahmen, die ich mit M42-Adapter und den guten alten Zeiss- u.a. -Linsen gemacht habe. Und die Motivation lässt dann auch stark nach.

Grüße von Volker

Edited by Silvester
Link to post
Share on other sites

...Die meisten der hier gezeigten Bilder wurden offenbar mit Vollformatkameras aufgenommen. Das hat natürlich was. Wenn ich aber mit meiner MFT-Kamera Kleinbild-Altglas benutze, nutze ich - logisch - nur 25% der Leistung des KB-Objektivs. Dementsprechend ist dann auch die Qualität meiner Aufnahmen, die ich mit M42-Adapter und den guten alten Zeiss- u.a. -Linsen gemacht habe. Und die Motivation lässt dann auch stark nach.

Das kann ich nachvollziehen. An MFT habe ich Altglas nur sehr selten benutzt, aber seit der A7 II verwende ich AF-Objektive und Altglas ähnlich häufig.

Link to post
Share on other sites

Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass die Sorgfalt bei den Abmessungen der Adapter für mFT schlechter ist als für andere Formate.

Mit APS-C, egal ob Fuji oder Sony, kann man ebenfalls noch Spaß an der Sache haben. Außerdem verwandeln sich ehemalige Normalbrennweiten in typische Portrait-Objektive.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...