Jump to content
OlyLeo

Funkblitz systemübergreifend (Oly/Fuji)?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Kennt jemand ein TTL-fähiges Blitzgerät, das an unterschiedlichen Kamerasystemen (aktuell Olympus OM-D und Fuji X, zukünftig evtl. auch Lumix) abwechselnd betrieben werden kann (insbesondere entfesselt), ggf. mit unterschiedlichen Steuerungseinheiten? Falls es sowas nicht gibt, was würdet ihr als zweit- oder drittbeste Lösung empfehlen? Besten Dank im Voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Godox kann das, sofern man über den jeweils passenden Funkauslöser auslöst (inkl. TTL und HSS). Die Blitzgeräte sind auf der Kamera natürlich nur auf dem jeweiligen System kompatibel.

 

Olympus und Lumix haben übrigens dasselbe Blitzsystem. Godox gibt es neben mFT auch für Canon, Nikon, Sony und Fujifim.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Godox-System kann das, wie z.B. der erstklassige feine Godox AD200, dazu der passende Transmitter je Kamera System wie z.B. der Godox Xpro-O/C/N/F/S....

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neben Godox gibt es noch das System von Cactus. Der Unterschied zu den Godoxblitzen besteht darin, dass es nur ein einziges Aufsteckgerät gibt. Es muss allerdings bei TTL für jedes Kamerasystem eine eigene Firmware bekommen, als Strobistblitz gibt es eine „allgemeine“ Firmware. Das Aufspielen dauert keine Minute, wenn man aber beide Systeme parallel verwendet ist das ein Nachteil. Außerdem funktioniert TTL nur mit dem zusätzlichen Sender, nicht auf der Kamera.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Godox kann das auch Systemübergreifend.
Ich Olympus OMD 10ii. Kollegin Fuji XT2,
4 Godox Blitze, 1 Yougno
wenn die Steuerungen gleich gestellt, ist es egal wer gerade fotografiert,
alle 5 Blitze blitzen gleichzeitig, auch mit unterschiedlichen Brennweiten (Yougno nicht) und unterschiedlichen Stärken ich zb. 1/8, Kollegin 1/16
Die blitze haben eben Stress wir nicht. Mit Godox ganz locker.
2 x TT600 a 65€, 1 x xpro-O (Olympus)
Ist zauberei aber alles gut.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By cosmovisione
      Hallo,
      mit einer Canon möchte ich diese drei Blitze (, die ich noch nicht habe,) gleichzeitig auslösen:
      1) Yongnuo YN 568 EX III
      2) Yongnuo YN 560 IV (oder III)
      3) Yongnuo YN 560 IV (oder III)
      Keiner der Blitze soll sich dabei auf der Kamera befinden. Ich bräuchte also noch einen Trigger/Sender.
      Ich hätte dazu ein paar Fragen an diejenigen, die im entfesselten Blitzen mehr Erfahrung haben:
       
      A)    Der YN 568 EX III ist ein TTL-Blitz, die anderen nicht. Für die Verwendung "3 Blitze gleichzeitig für Innenraumaufnahmen (Innenarchitektur)" soll auch dieser Blitz manuell verwendet werden. Die Leistung aller drei Blitze soll dann also manuell (und individuell) dosiert werden. Frage: Kann es aus irgendeinem Grund sinnvoll sein, auch bei solchen Aufnahmen TTL bei einem oder mehreren Blitzen zu verwenden?
      (Die TTL-Funktionalität des YN568EX III soll zum Einsatz kommen, wenn ich den Blitz einzeln für ganz andere Aufnahmen verwende)

      B )   Was für einen bzw. konkreter welchen Sender/Trigger/Transmitter bräuchte ich, um die genannten Blitze von der Kamera aus zu zünden? Irgendwelche Empfehlungen? 

      C)    Bietet das Modell Yongnuo YN 560 IV für meine Anwendung irgendwelche Vorteile gegenüber dem Modell Yongnuo YN 560 III ?

      D)    Nehmen wir an, man hat drei TTL-Blitze im Raum verteilt und fotografiert Menschen, die sich an verschiedenen Stellen in diesem Raum befinden. Frage: Kann eine Kamera per TTL drei freistehende TTL-Blitze irgendwie sinnvoll steuern?

      E)    Habt ihr irgendwelche ganz anderen Blitzlicht-Empfehlungen für Innenaufnahmen? Die Blitze sind nur genau dafür gedacht. Dschungelexpeditionen in den Tropen sind damit also nicht geplant.

      Vielen Dank für jegliche Tipps !!
       
    • By cosmovisione
      Hallo allerseits,
      heute hab ich mal mit meiner Fuji X-E3 und der Sony A7R II etwas länger rumgetüftelt.
      Genauer gesagt hab ich für die Sony ein Picture Profile erstellt und daran (vor allem an den Farben) so lange geschraubt, bis ich die Bildergebnisse nicht mehr von denen der Fuji X-E3 unterscheiden konnte (Farbprofil "Provia" der Fuji). (Ich beziehe mich logischerweise auf Out-of-Camera-Jpegs sowohl bei der Sony als auch bei der Fuji).
      Die Fuji-Fotos haben farblich oft so etwas ganz bestimmtes leicht "Glamouröses" oder auch Atmosphärisches. Genau diesen typischen Fuji-Eindruck wollte ich mit der Sony haben.
      Die Szenerien, die ich zum Experimentieren gebraucht habe, waren erstens "draußen auf der Terasse bei bedecktem Himmel" und zweitens "Mischlicht im Haus bei Tag: ein paar eingeschaltete Lampen und zugleich Tageslicht".
      Vor allem in dieser letzten Situation zeigt sich der typische Fuji-Touch: Macht man ein Foto mit Sony-Standardeinstellungen, dann ist die weiße Raufasertapete dort, wo sie von Lampen angeleuchtet wird, wie zu erwarten warm-gelblich und weiter hinten, wo mehr Tageslicht drauftrifft, etwas weniger warm.
      Bei Fuji sieht das anders aus: die warm angeleuchteten Bereiche sind ähnlich warm-gelblich. Dort, wo mehr Tageslicht drauffällt, geht es aber schon recht zügig ins leicht Bläuliche. Dadurch haben z.B. auch Gegenstände, die grundsätzlich im Lampenlicht stehen, auf der Oberseite aber zugleich reichlich von Tageslicht getroffen werden, bei Fuji etwas kühl-bläuliche Reflexe, was wohl einer der Faktoren ist, die zu diesem "glamourösen" Farbeindruck beitragen.
      (Auch) in solchen Mischlichtsituationen sehen die Sony-Fotos jetzt im Vergleich zu den Fuji-Fotos zum Verwechseln ähnlich aus, wenn nicht so gut wie identisch. Ich könnte nicht mit Sicherheit sagen, was aus der Sony und was aus der Fuji kommt.
      Fotos auf der Terasse bei langsam schummrig werdendem Licht, auf denen Steinboden, ein paar Dinge wie Rasenmäher, Stühle, Metallgegenstände und etwas Rasen zu sehen sind, zeigten ebenfalls eine "Fujifizierung" bei den Farben inkl. schimmernde Highlights und Farbton des Grases. Mein letztes Terassenfoto mit dem neuen Farbprofil und dann mit dem automatischen Sony-Weißabgleich und dem normalen "Standard"-Sony-Profil ergeben ein etwas "langweiligeres" Sony-Standardfoto gegenüber einem farblich atmosphärischeren und intensiveren Foto mit dem neuen Picture Profile.
      Jetzt zur Sache...:
      Als Weißabgleich kann man auf der Sony entweder den automatischen Weißabgleich wählen oder einen konkreten Kelvin-Wert.
      Wenn man den Weißabgleich auf automatisch stellt, dann muss im Farbkoordinatensystem der Weißabgleich noch wie folgt beeinflusst werden:
      Blau-Amber-Achse: 1 in Richtung blau (die Zahl 1 soll dann als Wert zu sehen sein)
      Grün-Magenta-Achse: 1 in Richtung magenta
      Wenn man konkrete Kelvin-Temperaturen wählt (was ich empfehle), dann beeinflusst man im Farbkoordinatensytem in die gleiche Richtung, diesmal aber mit dem Wert 2.
      Ich selbst hab heute auf der Sony draußen "Kelvin: 5600" eingestellt und drinnen "Kelvin: 4300" (und jeweils "2" in Richtung blau und magenta).
      Bei der Sony A7R II befinden sich die Plätze für die Picture Profiles im ersten Menü-Punkt im Unterpunkt 6.
      Hier meine Einstellungen:
      Black Level: +6
      Gamma: Still
      Black Gamma:
      --- Range: Wide
      --- Level: +6
      Knee:
      --- Mode: Auto
      --- Auto Set: 100% / Mid
      Color Mode: S-Gamut
      Saturation: +29
      Color Phase: +2
      Color Depth:
      R: +4
      G: +4
      B: +3
      C :  0 
      M: -4
      Y: +2
      Detail: 0
      Den Wert für die Farbsättigung (saturation) kann man noch etwas austesten: Beim Wert +27 denke ich an das Fuji-Profil "Provia". Wenn man aber weiter hoch in Richtung 31 geht, dann eher an das Fuji-Profil "Velvia" oder eher an ein leicht farbgesättigteres Provia.
      Was sich ebenfalls lohnt ist, bei Color Depth den Wert für Blau auf +4 hochzusetzen und den für Grün runter auf +3. Die Unterschiede sind dann sehr gering aber ggf. je nach persönlichem Geschmack entscheidend. (Plus und Minus bedeuten bei Color Depth: bei Plus werden die Farben dunkler und intensiver, bei Minus heller und blasser).
      Ich sehe jetzt schon die Posts, in denen steht, ich soll mal ein paar Fotos hochladen... Ich hab jetzt zwar einen Haufen Testfotos aus dem Haus und Garten, müsste die Fuji-Fotos jetzt aber schön geordnet den entsprechenden Sony-Fotos zuordnen, wozu ich zumindest im Moment etwas zu faul bin und was mich auch weiter Zeit kosten würde. Vor ein paar Stunden hab ich eher "in Realtime" gearbeitet, also immer wieder Fotos angeschaut, geschraubt, wieder Vergleichsfotos mit beiden Kameras gemacht usw., nicht aber alles schön säuberlich gesammelt.
      Das Profil lässt sich allerdings sehr schnell einstellen, und auch jetzt am Abend bei Kunstlicht kann man es antesten. Ihr könntet also sofort selbst die ersten eigenen Testfotos machen.
      Ich würde genau jetzt (also schon fast abends, 19:15h) 4300 Kelvin einstellen (für Fotos im Haus - oder 4000K oder etwas weniger, wenn es draußen schon ganz dunkel ist), im Farbfadenkreuz 2 Einheiten in Richtung Blau und Magenta und so das neue Profil ausprobieren. Vergleichend könntet ihr dann das jeweils Gleiche mit den Sony Standardeinstellungen aufnehmen, automatischem Weißabgleich (Fadenkreuz auf 0), Picture Profile auf "Off" und euch die Unterschiede anschauen.
      Ich bin gespannt, wie euer Eindruck ist - vor allem natürlich, wenn man auch Fuji-Kameras kennt.
      PS: Das Profil kann man natürlich nicht nur bei der A7R II einstellen, sondern auch bei anderen A7-Sonys. Allerdings könnte es leichte Unterschiede bei den jeweiligen "Generationen" geben, d.h. "II" bzw. "III" (?).
       
    • By Terda
      Fuji X-H1 und Batteriegriff VPB-XH1 Ich trenne ich mich von meiner Fuji xh1. Ich habe sie im März 2018 bei Amazon gekauft. Hat also noch Garantie.Die Kamera hat fast keine Gebrauchsspuren. Wie neu. Mit Batteriegriff, der insbesondere für die Fuji xh1 Sinn macht. Er erhöht nochmal die Leistung. Ich fotografiere zu 90% nur noch mit meiner Mittelformat. Meine Fuji xh1 hat deswegen vermutlich unter 5000 Auslösungen (grob geschätzt). Auf dem Umwelt-Foto-festival in Zingst wurde sie vom Fuji Service gereinigt und von der Firmware her, auf den neuesten Stand gebracht.   Im Lieferumfang: Kameragehäuse schwarz und Kameradeckel Batteriegriff schwarz Original Akku Bedienungsanleitung Deutsch als Handbuch und auf CD Blitz 1 Ladegerät für die Akkus / 1 Ladegerät direkt für den Batteriegriff Breiter Original Kameragurt Originalverpackung / Rechnung Originalrechnung BlackRapid Handschlaufe   Meine eigenen Erfahrungen: Die Kamera ist für fast jeden Einsatzbereich in der Fotografie geeignet. Sie ist besonders  schnell. Deswegen gut für Tier- und Sportaufnahmen. Der Griff ist sehr ergonomisch. Hat wie bei den Spiegelreflexkameras auf der Oberseite einen Monitor. Für den Batteriegriff eignen sich günstige Patronaakkus. Die Kamera fühlt sich sehr gut an. Ein Meisterstück von Fuji. Für Vogelaufnahmen, insgesamt WildLife perfekt geeignet.   Ich verkaufe die Kamera mit Batteriegriff für 1050 €  (bei Versand kommen Versandkosten dazu / versicherter Versand/ ca. 12€)     Zur Kamera: Integrierte Bildstabilisierung (IBIS) Vibrationsfreier Verschluss Herausragende Bildqualität Robustes Gehäuse ( Gehäuse ist 25% dicker als bei der XT2) Staub- und spritzwassergeschützt Spitzen Sucher und LCD. Zusätzlich Schulterdisplay Flimmerreduzierungsmodus Verbesserter AF-Algorithmus Vielfältige Videofunktionen  Optimierte Bedienbarkeit nach Vorschlägen von Profifotografen   Batteriegriff VPB-XH1 Zwei weitere Akkus / auch staub- und spritzwassergeschützt / Bedienelemente für Hochformataufnahmen  / Serienbildgeschwindigkeit, Bildrate und Reaktionszeit im Boostmodus beschleunigt.
    • By philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • By JuRe
      Hallo, 
      ich verkaufe hier ein neues Fuji 100-400mm, da ich mich für das Sony-System entschieden habe. 
      Das Objektiv stammt aus Februar 2019 (deutscher Handel, kein Grauimport) und wurde noch nicht benutzt. Deswegen füge ich auch keine Fotos an, es liegt noch unberührt im Originalkarton. 
      Preislich stelle ich mir 1500,- € inkl. versichertem Versand bis 2500,- € vor. Über realistische Preisvorschläge lässt sich aber auch reden. 
      Bezahlung könnte bar bei Abholung erfolgen oder per Überweisung sowie PayPal Friends&Family. 
      Bei Fragen einfach eine Nachricht an mich. 
      Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. 
×
×
  • Create New...