Jump to content
Sony A6400 - neue APS-C Kamera von Sony angekündigt Weiterlesen... ×

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, ich wollte euch mal fragen welche Monitore am PC ihr verwendet. Hintergrund ist der, dass mein jetziger Samsung ein Mega blödes Bild hat und ein ebenso blödes Menü aufweist. Mein alter LG den ich aber leider nicht mehr habe war da besser. 

 

Jetzt hätte es mich mal interessiert welche Modelle, Größe glänzend oder nicht und Hersteller ihr so verwendet. Mein Samsung bleibt hier auf jeden Fall nicht.

 

Gruß Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einem Monitor für die Bildbearbeitung fallen mir da spontan erst mal andere Qualitätsmerkmale ein. Ok wer seine Fotos nur für das Web verkleinert kann sich irgend etwas nehmen.

 

Ich hatte da mal einen Dell, wenn man da ein neutral graues Testbild angezeigt hat war die linke Seite Rot- und die rechte Grünstichig ^^

 

Prad.de wurde ja schon erwähnt, ist auch immer meine erste Anlaufstelle wenn es um Monitore geht.

 

Eizo ist immer eine Empfehlung: https://www.prad.de/top10/top-10-bestenliste-24-zoll-allround-monitore/

 

Schon die 5 Jahre Garantie sind den Aufpreis Wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema matt oder glänzend:

Die glänzenden Monitore zeigen Bilder meist mit „kontrastoptimiert“, d.h. Du siehst ein knackiges leuchtendes Bild aber Du siehst leider nicht, ob Du beim Bearbeiten Farbabrisse o.ä. erzeugt hast, weil die auf dem glänzenden Monitor gar nicht angezeigt werden. Wenn Du ein Bild druckst oder jemand mit einem matten gut kalibrierten Monitor das Bild anschaut, ist es jedoch offensichtlich.

Daher arbeiten alle professionellen Bildbearbeiter die ich kenne mit matten Bildschirmen.

Dass diese nicht spiegeln ist ein zusätzlicher Bonus.

bearbeitet von acahaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema matt oder glänzend:

Die glänzenden Monitore zeigen Bilder meist mit „kontrastoptimiert“, d.h. Du siehst ein knackiges leuchtendes Bild aber Du siehst leider nicht, ob Du beim Bearbeiten Farbabrisse o.ä. erzeugt hast, weil die auf dem glänzenden Monitor gar nicht angezeigt werden. 

Also - ich habe ja auch matte hier stehen, aber das mit dem "nicht angezeigt" verstehe ich nicht. Das Signal enthält ja die Informationen für die Abrisse, der Monitor muss sie auch anzeigen, aber man kann sie vielleicht schlechter wahrnehmen. Aber warum?

 

Mich hat an den glänzenden bisher immer nur die Spiegelung gestört - mein Rasierspiegel steht anderswo ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@wuschler, vielen Dank für den Link. Ich war schon auf der Seite aber noch nicht so weit. Von der Bestenliste werde ich mich wahrscheinlich für den ersten entscheiden. Mal schauen was in der Liste evtl. noch dabei ist.

 

Mit dem Eizo machst Du bestimmt nichts verkehrt. Er bietet ja auch allerhand Einstellmöglichkeiten, so dass man da ein gutes Bild hinbekommen sollte. Für die erste Einstellung gibt es Referenzbilder mit Graustufen für die Einstellung von Helligkeit und Kontrast etc. Am besten wäre natürlich eine gesonderte Hardware-Kalibrierung um das bestmögliche aus dem Monitor zu holen. Aber das kost auch wieder Geld (ich habs auch nicht gemacht, mir langt mein Dell-Büromonitor auch noch).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also - ich habe ja auch matte hier stehen, aber das mit dem "nicht angezeigt" verstehe ich nicht. Das Signal enthält ja die Informationen für die Abrisse, der Monitor muss sie auch anzeigen, aber man kann sie vielleicht schlechter wahrnehmen. Aber warum?

Glossy ist tatsächlich kontrastverstärkt, d.h. dass einerseits weniger und andererseits gesättigtere Farben angezeigt werden und man durch zu starke Bearbeitung entstehende Farbabrisse wegen der glänzenden Oberfläche nicht sieht.

Entwickle mal ein Bild mit blauem Himmel oder einer roten oder magenta farbenen Blüte mit ganz vielen Farbnuancen auf einem glänzenden Monitor so dass es knackig und gut aussieht und dann schau Dir das Bild auf einem kalibrierten matten Monitor an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

auch ich suche mal wieder nach einem halbwegs vernünftigen Monitor.

Vorweg: ich habe keine Ahnung von der Materie und bislang immer ausrangierte Monitore aus dem Büro genutzt.
Bei prad.de habe ich schon einiges gelesen, komme aber bei meiner Entscheidungsfindung nicht weiter.
Allzuviel Geld möchte ich nicht ausgeben, Kalibrierung sehe ich als wichtig an, werde ich aber aus Faulheit nie durchführen!
Am liebsten hätte ich einen Eizo CS 2730, der ist mir aber eindeutig zu teuer.

Der CS 230 für 500-600 Euro täte mir finanziell auch weh.

prad empfiehlt einen Eizo EV 2450 als recht gut, der ist etwas klein aber preislich mit 260 Euro angenehm.

Ein Hannspree HQ 272 für etwas über 200 Euro ist mir auch noch aufgefallen.

 

Soll ich lieber einen kleinen Eizo Büromonitor kaufen als einen größeren einer anderen Marke?
Oder muss der Mehrpreis für einen Eizo CS230 einfach sein und ich sollte lieber in den sauren Apfel beißen? Wie gesagt: Kalibrierung werde ich nie machen :(
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauf dir evtl. einen eizo gebraucht. Ca. 250-300 €. Die Monitore haben eine betriebsstunden Anzeige und sollten 14-20tausend Stunden machen.

Habe ich gerade gemacht. Ist ein eizo cg241w geworden mit 7500 Std. Für 250€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Aronimo,

für Deine Preisvorstellung wirst Du mit einem Gebrauchtkauf am "glücklichsten", weil es schon eine ganze Weile LED-beleuchtete Monitore gibt.

Offensichtlich bist Du dann auch bereit, Abstriche in der Auflösung zu machen (mich würde "einfaches" HD in der Bildbearbeitung nerven).

Ich habe einen LG (27EA83 - ist ein Beispiel für einen besseren LED-IPS-Monitor für "2K" - es gibt noch etliche mehr, LG ist eine preiswerte Option, recht farbstark, aber halt ungleichmäßig in der Ausleuchtung) und einen NEC (EA275UHD - ist ein Einstiegs-Monitor für "4K", daher weniger farbstark, schwerer einzustellen und mit geringerem Leuchtdichtebereich - je nach Tageszeit wird da Weiß auch mal Hellbraun). Meiner Tochter habe ich einen EIZO EV2430 besorgt - den finde ich toll bei reduzierter Auflösung.

Selbst der letzte von mir genannte Monitore verdoppelt Dein Budget. Dir wird nichts anderes übrig bleiben, entweder einen LED/IPS Monitor mit 8 Bit LUT und "HD-Auflösung" neu zu kaufen (LG/EIZO/?), wobei ich sehr viel Augenmerk auf eine gleichmäßige Heligkeitsverteilung legen würde, und bedeutend weniger auf die restliche Funktionalität. Oder halt einen gebrauchten Monitor mit Mehrwert 😁.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hänge mich hier mal mit ran.

Mein Eizo Foris FS2332 BK fängt an auf der linken Seite stark zu flackern bzw. Streifen zu bilden. Grundlegend bin ich für meinen privaten Gebrauch mit einem Gerät dieser Klasse zufrieden. Hin und wieder mal eingemessen mit dem beiliegenden "Spyder" und gut war es.

Nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Monitor, auch gerne gebraucht, da ich nicht unbedingt mehr als 300€ ausgeben will.

Gibt es Seiten für gebrauchte Monitore, die zu empfehlen sind?

MfG Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×