Jump to content

Wechsel von Sony 6300 auf MFT aber wie?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich fotografiere überwiegend auf Reisen, hier so ziemlich gemischt Landschaft, Street,Wildlife. Ich habe bisher mit einer Alpha 6300 mit 4 Objektiven im Brennweitenberich Ultraweitwinkel - mittleres Tele gearbeitet. Was mich in erster Linie "störte" war das Objektivwechseln und das Gewicht. Die Ausrüstung ist mittlerweile zum größten Teil verkauft. Da mich die Vorteile insbesonders im Telebereich (Cropfaktor 2), sowie am Gewicht reizen habe ich mich entchlossen auf MFT zu wechseln, die auch damit verbundenen Nachteile (Bildrauschen etc.) sind mir bewußt.

 

Nun stehe ich vor dem Dilemma Olympus oder Panasonic. Die Olympus Kombi meiner Wahl wäre die OMD- EM1 Mark II mit dem 12-100 f4. Vorteil 1 Objektiv, Nachteil "Schweineteuer" in dieser Kombi. Alternativ liebäugele ich mit der Panasonic GX8 ( auch "viel " Kamera für das halbe Geld), da aber die Frage welches Objektiv? - vom Oly 12-100 wurde mir abgeraten, da hier der Dual IS nicht funktioniert ?!

Welches qualitativ an das Oly heranreichende Panasonic/Leica Objektiv könnte man da nehmen?

 

Suche ich die "Eierlegende Wollmichsau" oder gibt es hier eine Lösung?

 

Für Denkanstöße wäre ich sehr dankbar!

 

Liebe Grüße

Hans-Peter

Link to post
Share on other sites

Die GX8 ist - wenngleich eine tolle Kamera - IMO von den Features her keine Alternative zur EM1 II: Deren Technik ist im Vergleich zu Panasonics G81, G9 und GH5 doch eher etwas veraltet (Stabi, AF-Leistung) etc.

 

Ich würde da eher zu einer G9 oder wenn es preiswerter sein soll G81 greifen. Wenn Dich das Objektivwechseln stört, warum eigentlich keine Bridge-Kamera?

 

Objektivtechnisch bleibt Dir mit einem Objektiv wohl nur eine Wahl, wenn Du Abstriche in Kaufe nehmen willst: Das 14-140er.

 

Ich würde hier eher auf eine 2er Kombi setzen: 12-35 F2.8 + 35-100 F2.8 (ist aber auch wiederum recht teuer).

Edited by embe71
Link to post
Share on other sites

Die GX8 ist - wenngleich eine tolle Kamera - IMO von den Features her keine Alternative zur EM1 II: Deren Technik ist im Vergleich zu Panasonics G81, G9 und GH5 doch eher etwas veraltet (Stabi, AF-Leistung) etc.

 

Ich würde da eher zu einer G9 oder wenn es preiswerter sein soll G81 greifen. Wenn Dich das Objektivwechseln stört, warum eigentlich keine Bridge-Kamera?

 

Objektivtechnisch bleibt Dir mit einem Objektiv wohl nur eine Wahl, wenn Du Abstriche in Kaufe nehmen willst: Das 14-140er.

 

Ich würde hier eher auf eine 2er Kombi setzen: 12-35 F2.8 + 35-100 F2.8 (ist aber auch wiederum recht teuer).

Hallo,

 

Bridgekamera deshlab nicht, weil ich mir die Möglichkeit bei Indoorfotografie (Feiern etc.) auch mal eine Lichtstarke Festbrennweite einzusetzen offenhalten möchte.

Link to post
Share on other sites

Zur GX8 würde ein 12-60 2,8/4.0 passen, wenn Dir die 120mm KB reichen als mittleres Tele.

Dazu ein 8-18 für den Ultraweitwinkelbereich, oder möchtest Du explizit eine 1-Objektivlösung?

Man könnte da noch vieles Alternatives empfehlen, dafür wäre aber noch mal Dein konkreter Brennweitenbereich hilfreich und Dein Budget.

 

Link to post
Share on other sites

Bridgekamera deshlab nicht, weil ich mir die Möglichkeit bei Indoorfotografie (Feiern etc.) auch mal eine Lichtstarke Festbrennweite einzusetzen offenhalten möchte.

Ja - dann eine von den kleineren Panasonics mit dem 14-140er. Dieses Objektiv ist Ideal für die GX80 oder die neu angekündigte GX9, und die Kombi bietet bei den von Dir genannten Schwerpunkten Qualität "gut genug" für fast alle Zwecke. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut und dürfte sich jetzt, wo die GX80 preiswerter werden sollte, noch einmal verbessern.

Link to post
Share on other sites

 

 

Nun stehe ich vor dem Dilemma Olympus oder Panasonic. Die Olympus Kombi meiner Wahl wäre die OMD- EM1 Mark II mit dem 12-100 f4. Vorteil 1 Objektiv, Nachteil "Schweineteuer" in dieser Kombi. Alternativ liebäugele ich mit der Panasonic GX8 ( auch "viel " Kamera für das halbe Geld), da aber die Frage welches Objektiv? - vom Oly 12-100 wurde mir abgeraten, da hier der Dual IS nicht funktioniert ?!

 

 

was war nochmal Dein Ziel? ;)

 

sollte das nicht kleiner und leichter werden?

 

 

Aber OK, wenn das mit dem 12-100 reicht, dann wäre das natürlich die perfekte Kombi ... an der GX8 kann man das natürlich auch verwenden, Dual IS funktioniert dann nicht, aber der Stabi im Objektiv ist sehr gut, ein Problem wirst Du da eher nicht merken (gegenüber Deiner Sony schon garnicht)

 

Das mit dem Bildrauschen wird deutlich überschätzt, insbesondere mit der EM1 II wirst Du da kaum Nachteile spüren

 

 

 

Ich würde mir aber vor einem Kauf noch folgende Frage stellen:

 

will ich wirklich wieder eine grosse Ausrüstung mit einem Kamera/Objektivgewicht von deutlich über 1Kg mitschleppen?

 

Wäre nicht eine entsprechende Bridge mit 1 Zoll Sensor eher was ich brauche?

 

 

Hier würden mir zB die Sony RX10 II einfallen, oder die Panasonic FZ 1000

 

Nein, das ist mein voller Ernst ;) .. irgendwie kucken alle erstmal so, wie Du gerade, wenn sie das lesen ... aber lies einfach noch ein paar Zeilen weiter, vielleicht kann ich Dich ja doch überzeugen:

 

hier gibts einen Thread zu der Kamera

https://www.systemkamera-forum.de/topic/108689-bridgekamera-fz1000-mitmachthread/page-24

 

im Moment für 600.- Euro hinterhergeworfen .. 1 Zoll Sensor mit 20 MP

 

 

Bedienung wie eine der Grossen .. AF superschnell dank DFD Technik (das ist die gleiche Technik, die Panasonics Systemklamera so schnell macht) Sucher gross und klar, Schwenkdisplay, guter Griff und sehr guter Stabilisator

 

für ISO 3200 ist sie nicht mehr perfekt geeignet ;) .. aber zumindest kann man damit auch mal ein Feuerwerk mit 1/8s aus der freien Hand fotografieren

 

19212339778_121bee0457_b.jpg

 

zugegebenermassen, die halbe Sekunde des nächsten Bildes, erreicht man nur mit ein bisschen Atemtechnik und Glück

 

19480367296_6254c2c715_b.jpg

 

Weitwinkel entsprechend 25mm KB und voll schwenkbares Display ermöglichen Bilder, ohne sich in den Dreck zu knien ;) ... und dank Stabi auch mit Bewegungsunschärfe

 

21272226754_314244ac85_b.jpg

 

 

wie toll es ist unkompliziert ein langes Tele nutzen zu können, merkt man erst, wenn man es hat ..

 

32136107894_7ef27edc07_b.jpg

 

natürlich kann ich Deinen Anspruch nicht einschätzen, aber da die FZ1000 auch von einigen Sonybesitzern als Zweitkamera (insbesondere um die fehlenden lange Teleobjektive zum erschwinglichen Preis zu ersetzen) genutzt wird, denke ich, dass Du mal drüber nachdenken solltest :)

 

 

 

 

 

Bridgekamera deshlab nicht, weil ich mir die Möglichkeit bei Indoorfotografie (Feiern etc.) auch mal eine Lichtstarke Festbrennweite einzusetzen offenhalten möchte.

 

 

hierfür gibts eine tolle Lösung:

 

Du behältst einfach den Body und nimmst Dir ein bis zwei Festbrennweiten ... wenn Du den Preis der EM1 II mit 12-100 mit dem der FZ1000 vergleichst, wirst Du sehen, dass das locker drin ist :)

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe die M1 Mark II mit dem 12-100.

Hatte mir das Objektiv auf der Photokina schon angeschaut, damals noch mit der alten M1.

Was mich da schon abschreckte war der Preis. Irgendwann habe ich dann eine Mark II gebraucht gekauft und dann auf einer Messe das Objektiv drangesetzt. Einfach eine geniale Kombi. Nutze ich, nachdem es auch einen Messepreis gab, im Urlaub fast nur noch, ergänzt mit ein Pana 15/1.7. Mehr brauche ich dann nicht.

Vielleicht nimmst du bei Olympus mal an einer Testaktion teil, dann weisst du, ob die Kombi passt.

Zu den Panas kann ich so nichts sagen, von der Fotoseite aus gesehen sicher ebenbürtig, bei Video wohl besser.

Da ich Video kaum brauche, war das für mich kein Argument.

 

Thomas

 

 

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.

– Ansel Adams –

Link to post
Share on other sites

Bin auch von der a6300 auf MFT gewechselt und endlich zufrieden  - erstmal  :)

 

Klare Empfehlung für die G81 und das einfache 12-60 von Pana, tolles Objektiv, damit machst du nichts verkehrt. Dazu habe ich das 100-300ii, wenn es mal lang sein soll und das Laowa 7,5/2 und für Portraits das 42,5/1,7. Letzteres werde ich vllt. irgendwann gegen das 75/1,8 tauschen - mal sehen.

 

Insgesamt bin ich deutlich unter 2 kg und sehr happy. Selbst bei ISO 3200 oder 6400 sind die Bilder mehr als brauchbar dank Prime Entrauschung von DXO11.

 

 

Link to post
Share on other sites

Wenn mir eine E-M1 II + 12-100/4.0 zu teuer wäre würde ich eine E-M1 I nehmen.

Es sei denn, die II hat etwas, das der I fehlt, worauf du auf keinen Fall verzichten möchtest. 

 

Ich würde nie mehr zugunsten eines bestimmten Gehäuses auf das 12-100er verzichten wollen.

 

Dann würde ich mir für das gesparte Geld lieber noch eine schnuckelige kleine Festbrennweite zur Kombi kaufen. Für sich bewegende Motive bei wenig Licht, wenn also der doppelte Stabi nichts nützt, und wenn ich mal besonders kompakt und leicht unterwegs sein möchte.

 

Was heißt hier "würde". Genau so habe ich es gemacht und diese Kombi ist für mich zwar noch immer keine eierlegende Wollmilchsau, kommt ihr aber verdammt nah. Es gibt - für mich - bei keinem System eine Alternative zum 12-100/4.0. Qualitativ vielleicht (hier fehlen mir Vergleiche/die Erfahrung), hinsichtlich Vielseitigkeit und Komfort durch viele gesparte Objektivwechsel aber nicht....

 

Eine E-M1 II bietet mir (!) keinen Mehrwert gegenüber der I. Hinzu kommt, dass ich noch immer keine Schwenkdisplays mag, so oft ich es auch mit denen versuche.  

Edited by MissC
Link to post
Share on other sites

was war nochmal Dein Ziel? ;)

 

sollte das nicht kleiner und leichter werden?

 

(...)

Hier würden mir zB die Sony RX10 II einfallen, oder die Panasonic FZ 1000

 

Nein, das ist mein voller Ernst ;) .. irgendwie kucken alle erstmal so, wie Du gerade, wenn sie das lesen ... aber lies einfach noch ein paar Zeilen weiter, vielleicht kann ich Dich ja doch überzeugen:

 

(...)

 

Oder vielleicht die?

https://www.dpreview.com/reviews/panasonic-lumix-dmc-zs200-tz200

http://shop.panasonic.com/cameras-and-camcorders/cameras/lumix-point-and-shoot-cameras/DC-ZS200.html

https://www.imaging-resource.com/PRODS/panasonic-zs200/panasonic-zs200A.HTM

Link to post
Share on other sites

Wenn statt der Bridge-Kamera die Option für lichtstarke Festbrennweiten erhalten bleiben soll, dann vielleicht eine G80 oder GX80 (Geschmacksache!) mit dem 14-140er. Gibt es derzeit schon ab ca. 800 Euro. Zu den angeblichen Qualtäteinbußen würde ich mal diesem Thread stöbern: https://www.systemkamera-forum.de/topic/105325-oh-mein-gott-ein-suppenzoom-mitmachthread-f%C3%BCr-alle-die-ihr-universalzoom-sch%C3%A4tzen-und-nutzen/

 

Die GX80 setze ich bedenkenlos bis ISO-3200 ein und nutze dabei z.B. 1,7/20 mm, 1,8/45 mm oder 1,8/75 mm bei Hallensport, Theater und Konzerten.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich fotografiere überwiegend auf Reisen, hier so ziemlich gemischt Landschaft, Street,Wildlife. 

 

Hi,

 

Nightstalker hat da schon recht, für das was du beschreibst ist eine FZ1000 eine prima Kamera.

 

Hier mal ein Link zu einem Album mit Bildern die ich mit meiner FZ1000 gemacht habe.

https://flic.kr/s/aHsmcQ41ug

 

 

Falls du doch eine Systemkamera bevorzugst, die E-M1 ist das Spitzenmodel und meiner Meinung nach für das was du beschreibst nicht nötig.

Das geht auch mit der G81 wenn du Panasonic möchtest, oder einer E-M10 Mark3 wenn du unbedingt das Oly 12-100 willst.

Nur ... 12-100 sind auch "nur" 200mm am langen Ende, das ist für Wildlife oft schon wieder zu kurz.

Deshalb würde *ich*, auf das Pana 12-60, 2,8-4 als Normalobjektiv setzen, und entweder das Pana 45-175 dazu nehmen

oder das Pana 100-300, dann hast du wirklich Tele.

Das 45-175 ist ein ordentliches Objektiv, kostet nicht die Welt und im Zoo könnten dir je nach dem die 45mm unten noch ausreichen,

und mit etwas zuschneiden werden aus den 175 auch "200". das ist dann KB 400mm!

 

Die Kameras in Grössenvergleich http://camerasize.com/compact/#720.613,692.613,556,689.625,ha,t

 

Link to post
Share on other sites

Falls du doch eine Systemkamera bevorzugst, die E-M1 ist das Spitzenmodel und meiner Meinung nach für das was du beschreibst nicht nötig.

Das geht auch mit der G81 wenn du Panasonic möchtest, oder einer E-M10 Mark3 wenn du unbedingt das Oly 12-100 willst.

 

Dem TO ist die II zu schweineteuer, die I ist deutlich günstiger.

Man darf sich halt nur nicht davon abschrecken lassen, dass die Kamera von Ende 2013 ist. Ich glaube es gibt selten Modelle, die nach über 4 Jahren noch immer so aktuell sind. Nicht zuletzt aufgrund umfangreicher Firmware-Updates 

 

Mit dem 12-100er hätte man eine staub- und spritzwassergeschützte Kombi. Darüber hinaus wird der doppelte Stabi unterstützt. Die Bedienung ist aufgrund zahlreicher direkten Einstellmöglichkeiten am Gehäuse sehr komfortabel, der ausgeprägte Handgriff kommt manchen sehr entgegen, wenn ein etwas größeres Objektiv verwendet wird.

 

Welches Argument spräche denn für eine G81, dass man dafür den Verzicht auf den doppelten Stabi in Kauf nehmen sollte?

Oder gar für eine abgespeckte E-M10 III, mit der man zusätzlich auf Staub- und Spritzwasserschutz und noch ein paar Dinge mehr (die ich grad im Einzelnen nicht weiß) verzichten muss? 

Vom etwas günstigerem Preis mal abgesehen....

Link to post
Share on other sites

Wenn man den doppelten Stabi den unbedingt braucht? Meine Frau benutzt das PanaLeica 12-60 an der E-M1 und benutzt auch nur den internen Wackeldackel, an meiner G81 ist das Oly 12-40 und 40-150 2.8er ebenfalls nur mit IBIS. Kann man auch mit fotografieren. Wenn man den überwiegenden Teil der Fotos bei normalen Lichtverhältnissen macht, hat die Stabilisierung nicht so eine tragende Rolle, dass man die Wahl nur daran festmachen sollte.

Link to post
Share on other sites

Der TO schreibt von Tele. Da wäre mir das 12-100/4 einfach zu kurz. Es ist zwar sehr sehr gut, aber als Telezoom ist das PL100-400 schon sehr schön. Das funktioniert sehr gut auch ohne dual Stabi an soooo alten Kameras wie die OlyEM10m1...und natürlich auch an der EM1m2. Die EM1m1 würde ich heute niemandem empfehlen, der nicht weiss dass er keine Probleme mit ShutterShock hat. Übrigens ist die EM1m2 die günstige Alternative zur GX9...

[emoji12]

Edited by wasabi65
Link to post
Share on other sites

Ach ja - was braucht man schon unbedingt?

Deswegen ist es aber trotzdem ganz praktisch, wenn man einen hat und dadurch mit den ISOs weiter unten bleiben kann, wenn das Licht mal nicht so optimal ist. 

Dass man die Wahl nur am Stabilisator festmachen sollte habe ich auch nicht geschrieben.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Der TO sucht eine mFT-Reise-Kombi, eventuell mit einem 12-100mm, und hat um Denkanstöße gebeten.

Die habe ich versucht zu geben, u.a. mit dem Hinweis auf die Vorteile eines doppelten Stabis zusammen mit einer passenden Kamera.

 

Ob er das braucht weiß ich nicht. Ist auch egal - er wird selbst am besten wissen welche Hinweise für ihn relevant oder nebensächlich sind.

Dass ich so was brauche habe ich an keiner Stelle behauptet, wäre schon nett wenn man die Antworten genau lesen und nicht irgend etwas hineininterpretieren würde.

 

Hätte ich empfohlen was ich selber (zumindest am meisten) benutze wäre es viel eher eine Pen-F gewesen, die hat nämlich zusammen mit dem 12-100er dran schon seit einiger Zeit der E-M1 den Rang abgelaufen.

 

Aber gut, für meinen Teil war's das, wird mir grad ein bisschen mühsam hier.

Edited by MissC
Link to post
Share on other sites

 

Welches Argument spräche denn für eine G81, dass man dafür den Verzicht auf den doppelten Stabi in Kauf nehmen sollte?

Oder gar für eine abgespeckte E-M10 III, mit der man zusätzlich auf Staub- und Spritzwasserschutz und noch ein paar Dinge mehr (die ich grad im Einzelnen nicht weiß) verzichten muss? 

Vom etwas günstigerem Preis mal abgesehen....

 

Du kennst die G81 nicht mal in Ansatz!

 

Den die ist ebenso abgedichtet wie die E-M1 und hat auch einen Sensorstabi

der meiner Meinung nach besser funktioniert als der der E-M5 also nicht so viel schlechter sein kann wie der

der E-M1.

AF ist bei AF-S sehr gut, bei AF-C besser als die E-M1.

 

Und Dual Stabi hat er mit den beiden Objektiven auch.

 

Siehe auch: https://flic.kr/p/EHYGoa

 

Ich hatte lange eine E-M5, und mir 3x die E-M1 zum testen geholt und mich dann ganz bewusst auch aufgrund der Objektive

für die G81 entschieden.

G81 gibts für ca 750, das 12-60 für 850, wenn er dann noch das 100-300 mitnimmt und zum Händer sagt "glatte 2000"

ist er durch. Und kann ev. noch seine Sony Sachen in Zahlung geben.

 

Für das selbe Geld bekommt er bei der E-M1 nur eine gebrauchte Kamera, und ein Objektiv das nicht besser ist als das 12-60 2,8-4

Hat aber kein Tele für Wildlife.

Link to post
Share on other sites

Du kennst die G81 nicht mal in Ansatz!

 

Den die ist ebenso abgedichtet wie die E-M1 und hat auch einen Sensorstabi

 

Ok, wahrscheinlich liegt es an mir. Da ich mich heute wohl nicht verständlich ausdrücken kann -

nur darauf noch eine letzte Antwort:

 

Nein, ich kenne die G81 nicht, sonst hätte ich doch nicht fragen müssen.

 

Ich habe nicht geschrieben, dass die G81 nicht abgedichtet ist.

Auch habe ich nicht geschrieben, dass sie keinen Sensorstabi hat.

Datenblätter kann ich lesen.

Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass man bei einer G81 + Oly 12-100 keinen doppelten Stabi zur Verfügung hat.

Edited by MissC
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...