Jump to content

Welche Bildgröße?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo

 

Bei der Sony DSC-RX100 werden ja verschiedene Bildgrößen 5OM/10M/20M angeboten. Ich hätte gerne gewusst welche Bildgröße zu empfehlen ist. Speicherplatz 32 GB ist genug vorhanden. Im Moment habe ich 20M eingestellt. Ich habe nicht vor die Fotos in DIN A3 auszudrucken weil es mir viel zu teuer ist. Bringt es etwas die Einstellung auf 20M zu lassen? Gibt es Qualitätsunterschiede? Hat es einen Nachteil wenn ich 20M eingestellt habe?

 

Ingo

 

Link to post
Share on other sites

je mehr pixel und damit bilddetails desto mehr daten desto länger die zeit zum abspeichern und zur übertragung der daten auf einen recher und desto schneller ist das speichermedium voll

 

guckst du deine bilder auch auf einem fernseher? hast du schon ein '4k tv'? dann hat das eine bildauflösung von etwa 8M, ein full hd bildschirm bringt es auf rund 2M pixel

 

so in zwei, drei jahren wird es '8k' monitore und fernseher geben, die werden dann eine auflösung von etwa 33M haben...

 

also, selbst wenn du deine bilder nur am pc anschaust, und dabei gern mal reinzoomst um details sehen zu können, dann ist die qualität der bilder mit 20M einfach besser

probiere es doch einfach mal selber aus :)

Link to post
Share on other sites

Hallo Ingo,

 

wenn du in größtmöglicher Auflösung fotografierst hältst du dir für später alle Möglichkeiten offen. Kann ja sein, dass sich eine Aufnahme bei genauerem Hinsehen als Knaller entpuppt, der unbedingt in der National Geographic oder im Westfalenblatt erscheinen muss. Oder in eine Ausstellung gehört. Von den Möglichkeiten der Bildbearbeitung mal ganz zu schweigen.

 

Daniel

Link to post
Share on other sites

50M?

 

ernsthaft?

 

Ansonsten ist runterrechnen immer möglich ... raufrechnen aber nicht ;)

 

nee, fünf punkt null :lol:

 

upscale (raufrechnen) ist übrigens trotzdem auch immer noch möglich (sony ist da sogar recht gut darin) :D

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

:) raufrechnen, mit tatsächlich mehr Auflösung als vorher drin war ... 

 

na klar, nimmst du als algorithmus was anderes als ausgerechnet nearest neighbour, sagen wir mal bikubisch oder gar b-splines, dann kriegst du beliebig viel mehr auflösung als im original

 

Link to post
Share on other sites

na klar, nimmst du als algorithmus was anderes als ausgerechnet nearest neighbour, sagen wir mal bikubisch oder gar b-splines, dann kriegst du beliebig viel mehr auflösung als im original

 

 

Dazu muss es keine Sony sein. Das kann ich mit PSE beliebig hoch und beliebig schlecht.

 

Will heißen: Notlösungen sollten keine Dauerlösungen sein.

 

Link to post
Share on other sites

du selbst spruchst von auflösung, nicht von strukturen

 

 

ja, denn Auflösung ist nicht steigerbar ... man kann nur tricksen und täuschen, aber mehr als man reinsteckt, kommt niemals raus

 

 

ist wohl so ähnlich wie mit der schärfe, die hängt mehr vom kontrast ab, als von der auflösung  

 

Die Schärfe schon, aber wir sprechen ja von Auflösung ... 

Link to post
Share on other sites

"auflösung" ist für mich als entwickler digitaler videosysteme nix anderes als die anzahl der pixel

(also nicht etwa lp/ph oder so, da reden die linse und ggf. blende ein wörtchen mit, und dann geht es ja hier nicht um raw files, sondern um jpegs, und da sind andere interpretationen von "auflösung" wegen der kompression noch weit schwammiger)

 

Link to post
Share on other sites

...Bei der Sony DSC-RX100 werden ja verschiedene Bildgrößen 5OM/10M/20M angeboten. Ich hätte gerne gewusst welche Bildgröße zu empfehlen ist. Speicherplatz 32 GB ist genug vorhanden. Im Moment habe ich 20M eingestellt. Ich habe nicht vor die Fotos in DIN A3 auszudrucken weil es mir viel zu teuer ist. Bringt es etwas die Einstellung auf 20M zu lassen? Gibt es Qualitätsunterschiede? Hat es einen Nachteil wenn ich 20M eingestellt habe?

Optionen sind S5,0/M10/L20

Ich würde auf jeden Fall L20 und RAW einstellen. Mit jeder anderen Einstellung verzichtest Du ohne Grund auf Potenzial und beschneidest die BQ, die der Sensor liefert

 

Link to post
Share on other sites

wenn über eine Bogenlinie ein grober Raster legst wird es eine sehr treppenförmige Linie geben.  Wenn dann  im " nachhinein "  diese somit gegebenen Treppenstufen  x -fach unterteilst ( rauf rechnen ) wird deswegen dann der Bogen nicht glatter er bleibt sehr treppenförmig....

 

Auflösung = unmittelbare Abtastung eines Objektes

 

 bzw. je grösser die Auflösung um so weniger sichtbare Treppenstufen bei gleichem zoom , mit rauf rechnen/  interpolieren werden diese allenfalls einfach etwas verwaschen...

oder

grössere Auflösung = mehr Feinzeichnung bei entsprechendem Zoom

Edited by potz
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...