Jump to content
Isar

Luminar 2018 - Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

So, bei mir ist die Stand-alone Version gerade zum ersten Mal abgestürzt. Beim dritten bearbeiteten Bild, als ich zum Originalbild zurückkehren wollte.

 

Die ausgelieferte Version ist maximal eine "Beta". Ziemliche Frechheit!

bearbeitet von LucisPictor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Stabilität und der Benutzerfreundlichkeit scheint mir Luminar, ein Programm, das 2018 eine Bildverwaltung integriert haben und Lightroom Paroli bieten will, etwas unterirdisch zu sein.

 

Wenn ich das selbst mit der ersten Lightroom Beta vergleiche, kommt mir ein wenig das Grausen. LR hatte schon ab Version 1 keine Probleme mit solchen Usability Selbstverständlichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Konzept von Luminar 2018 finde ich eigentlich richtig gut, wenn ... es funktionieren würde; die jetzt veröffentlichte Version hätte mMn nie so herausgegeben werden dürfen.

 

       ....

  • Wenn ich ein Foto bearbeite mit allen wichtigen Einstellungen (z.B. stürzende Linien beseitigen), eigentlich komplett fertig bin, dann aber doch noch einmal ein anderes Preset ausprobieren will, sind alle bisherigen Arbeitsschritte weg (die Linien stürzen also wieder), und ich fange wieder ganz von vorne an.

       ....

 

Vielleicht hilft es, eine neue Bearbeitungsebene anzulegen ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Stabilität und der Benutzerfreundlichkeit scheint mir Luminar, ein Programm, das 2018 eine Bildverwaltung integriert haben und Lightroom Paroli bieten will, etwas unterirdisch zu sein.

 

Wenn ich das selbst mit der ersten Lightroom Beta vergleiche, kommt mir ein wenig das Grausen. LR hatte schon ab Version 1 keine Probleme mit solchen Usability Selbstverständlichkeiten.

Unterirdisch, herrliche Formulierung.

Wenn sich mir beim Mitlesen schon die Haare hochstellen.

Wahnsinn!

Probleme beim Link, beim Download, 30 Sek. zum Öffnen eines Bildes ....

 

Schmeiß den Mist weg.

Da überlege ich doch, ob ich nicht beginnen soll Adobes Abo-Modell zu mögen.

;-(

bearbeitet von Agfa Click

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich mich erinnere, konnte man in Lightroom bereits ab Version 1 festlegen, auf welche Bildbearbeitungsparameter sich ein Preset beziehen soll. Bei Luminar bügelt ein Preset immer alles über? Wäre merkwürdig.

 

Sollte der Hersteller den Mund vielleicht etwas voll genommen haben, eine halbwegs vollwertige Lightroom Alternative zu sein?

 

In den Funktionslisten erkennt man solche Details ja leider nicht. Das zeigt erst die Praxis. Gute und weitgehend zu Ende gedachte Funktionen kosten in der Entwicklung natürlich Aufwand und Geld. Sollte Lightroom eher doch das *preiswerte* Programm sein?

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hilft es, eine neue Bearbeitungsebene anzulegen ?!

 

Dann müsste ich mich erst mal durchwursteln, ob und wie das überhaupt funktioniert. Aber, ehrlich gesagt, habe ich im Moment keine Lust mehr, mich mit der jetzt ausgelieferten Version noch weiter zu beschäftigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant finde ich, dass abgesehen von der weitgehend übereinstimmend lausigen Geschwindigkeit die Probleme offenbar unterschiedlich sind. Bei mir erfolgt z.B. -  im Unterschied zu anderen Berichten - die Übergabe von LR oder PS vergleichsweise schnell und immer ohne Abstürze. Auch der Wechsel vom Smartfilter in PS zurück zu Luminar ist reibungslos, und die stand alone Version ist bisher noch nie abgestürzt. Dafür kämpfe ich mit dem endlos langen Einfrieren von Preset-Änderungen, dem dysfunktionalen dodge/burn Pinsel und oft mit hartnäckiger Verweigerung der Vorher/Nachher Ansicht (das Auge oben).

 

Ich verstehe nicht, warum das neue Programm so viel schlechter ist als die frühere Version. Updates gehen doch üblicherweise mit Verbesserungen einher. Ich habe Luminar recht gerne benutzt, um schnell und effizient Änderungen zu machen, die in Photoshop umständlicher wären. Auch viele Presets sind nützlich, wenn man deren Stärke reduziert. Wenn die das Programm nicht ruckzuck nachhaltig verbessern, bekommen sie den Krempel zurück und ich bleibe beim Vorgänger. RAWs konvertiere ich ohnehin mit LR, und auf den allseits gehypten Sonnenstrahlenfilter verzichte ich gerne.

 

Falls sich jemand auf FB herumtreibt, man kann die über den Messenger kontaktieren: https://www.facebook.com/macphunfamily. Ich korrespondiere eifrig mit ihnen. Wer auch immer da schreibt, versteht meine Frustration (das ist doch immerhin etwas) und will Bilder, Workflow u.v.a. von mir. Nachdem die Software bei allen Bildern zickt, weiß ich nicht was das bringen soll. Habe ihm/ihr stattdessen die diversen Bugs und Schwächen penibel aufgelistet. Vielleicht hift es ja, wenn sie ordentlich Stoff von ihren Kunden bekommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann müsste ich mich erst mal durchwursteln, ob und wie das überhaupt funktioniert. Aber, ehrlich gesagt, habe ich im Moment keine Lust mehr, mich mit der jetzt ausgelieferten Version noch weiter zu beschäftigen.

 

Daran wird es nicht scheitern: oben bei den Ebenen auf das Plus (+) klicken, und schon steht die neue Ebene in voller Pracht da. Das war bei der Vorgängerversion auch schon so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gleiches Bild bei mir. Hatte von den Luminar-2018 Previews einen sehr guten Eindruck, eine zukünftige Alternative für Lightroom schien gefunden oder zumindest in Aussicht. Und dann so ein Start... ich habe die Beta nicht getestet aber das was ich nun gekauft habe, macht den Eindruck einer Beta. Unscharfe Icons, verpixelte und abgeschnittene Schriften/Wörter, schlechte Performance und das schlimmste... ein heruntergerechnetes, verpixeltes Bild wärend der Bearbeitung (genauer: Während der Benutzung irgendeines Reglers, bei RAW natürlich schlimmer als bei JPG). Luminar läuft auf einer SSD, PC ist ein i5 mit 3.8 Ghz und 16 GB RAM. Da läuft mein Lightroom 6, von dem man Performance-Probleme gewohnt ist, um einiges flüssiger.
 

Vielleicht ist man doch einer vorschnellen Veröffentlichung auf den Leim gegangen. Sieht mir ganz nach falscher Management-Entscheidung aus... schnell die Lücke nutzen die jetzt neben Lightroom aufgegangen ist. Ich habe gleich dem Support geschrieben, auch wenn es sich um eine günstige Software handelt wird nicht gehalten was versprochen wurde. Sehr enttäuschend :(

bearbeitet von OrangePekoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Erfahrungen. Bei mir läuft es stabil und auch nicht störend langsam, ich habe aber nur mit wenigen Bilder etwas herumgespielt. Hardware: iMac i5 3,8 MHz 5K, mit Radeon Pro 580. System ist macOS 10.13.1 High Sierra. Allerdings nutze ich Luminar auch in erster Linie, wenn ich schnell besondere Effekte haben möchte. LR ist und bleibt mein wichtigstes Werkzeug. Bei mir war die Mail mit dem Link auch rechtzeitig da. Was mir schon bei der Vorversion aufgefallen ist, scheint auch bei Luminar 2018 wieder der Fall zu sein: Die Software lang gelegentlich ganz schön hin, selbst wenn man nur moderate Änderungen vornimmt (Rauschen, Artefakte etc.). Man sollte sich die Bilder immer in der 100-Prozent-Ansicht anschauen. Für Arbeiten mit Fingerspitzengefühl scheint mit LR + PS weiterhin die bessere Wahl zu sein. Aber halt auch die arbeitsintensivere. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, nach einer Mail an die Firma bekam ich den Link für den Download. Heute morgen ruckzuck ohne Probleme installiert. Mein rechner ist ein Pentium CPU 4560 2 x 3,5 GHZ mit einer GeForce 1050 installiert auf einer Samsung SSD. Ich habe mir im Vorfeld einige Videos von z.B. Jim Nix angesehen und mit der Geschwindigkeit verglichen. Diese ist für meinen ersten Eindruck identisch mit denen im Video. Ein Bild öffnen dauert zwar ein wenig aber die Schieberegler reagieren fast gleich mit dem bewegen dieser Schieber.

 

Im Moment funktioniert alles relativ schnell dass heißt wenn ich eine Veränderung mache wird diese fast gleich dargestellt. Das Auge also die vorher/nacher Ansicht funktioniert tadellos, ebenso der Splitscreen. Von der Performance her würde ich fast sagen mindestens so schnell wie aktuell LR Classic bei mir. 

 

Alles im allem bin ich im Moment mit der ersten Version dieses Programmes zufrieden. Ich muss es aber noch weiter ausprobieren um die eine oder andere Schwäche zu finden. Die Negative Stimmung die hier momentan da ist kann ich bis jetzt nicht nachvollziehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du mal in deinem Spam-Ordner nachgeschaut?

 

 

Hallo, 

 

gestern kam tatsächlich am späten Abend der Link. Ich habe mit dem Link den Download gestartet und das Programm installiert. 

Der Zugesendete Schlüssel schaltet jetzt aber das Programm nicht frei. Habe also jetzt das Programm einen nicht funktionierender Schlüssel und 13 Tage Zeit,

den Lightroom-Killer auszuprobieren, um selber festzustellen, das das Programm "noch" nix taugt. 60 Euro in den Wind geblasen. Da hätte ich das Abo auch verlängern können. 

 

Oder hat jemand von euch eine Idee, wie ich an den Lizenzschlüssel komme. der wurde mir bei der Überweisung mit Paypal nur angezeigt aber nicht abgelegt. Gott sei Dank, habe ich ihn mir aufgeschrieben. aber das ist jetzt mein Problem, Ich kann den aufgeschriebenen Schlüssel nicht mit dem original zugesendeten vergleichen. Vielleicht gab es einen Zahlendreher. In meinem Luminar Account steht nix.

 

Was ein Kraus. Die Umstellung ist so, als würde man einen Telefonanbieter wechsel. Schrecklich!!! :confused:  :confused:

 

Die Odyssee kann beginnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Oder hat jemand von euch eine Idee, wie ich an den Lizenzschlüssel komme. der wurde mir bei der Überweisung mit Paypal nur angezeigt aber nicht abgelegt. 

 

Wenn du weder den Link bekommen hast noch den Lizenzschlüssel mit der Auftragsbestätigung, dann scheint mir mit deiner Mail-Adresse etwas nicht OK zu sein. Beide Mails sollten an die gleiche Adresse geschickt worden sein. Es ist durchaus möglich, dass beide im Spam-Ordner liegen.

 

Ansonsten nehme doch Kontakt auf und schildere dein Problem. Deine Daten sollten bei denen doch vorhanden sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines fällt mir ein (und auf): Wenn ihr über positive und negative Erfahrungen berichtet, schreibt bitte dazu, welches System ihr nutzt - also Apple oder Windows! Ich habe nämlich das Gefühl, dass sich das deutlich hinsichtlich Stabilität und Performance unterscheidet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee! Dann fange ich mal an (aus dem Systembericht):

 

macOS Sierrra 10.12.6

iMac (Retina 5K, 27-inch, Late 2015)

Prozessor: 4 GHz Intel Core i7

Speicher: 8 GB 1867 Mhz DDR3

Graphikkarte: AMD Radeon R9 M395 2048 MB

Festplatte: SSD 2.12 TB

 
bearbeitet von Beli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir definitiv nicht, und mein Mac ist nicht aus dem Jahr Schnee (siehe oben).

 

Konnte soeben einem weiteren Versuch nicht widerstehen. Diesmal hat (erstmalig) die WB-Pipette hartnäckig ihren Dienst verweigert. Bild zu und wieder auf, alles paletti. Dann habe ich bei einem RAW File den Filter "RAW Develop" versehentlich gelöscht und wieder hinzugefügt. Danach wurde das Bild nicht mehr als RAW behandelt und die WB-Voreinstellungen (Schatten, Kunstlicht usw.) waren weg, nur mehr "as shot" (dt. blöderweise als "Foto" bezeichnet) oder Pipette war verfügbar. Es kann doch nicht sein, dass ein versehentlicher Klick auf ein rotes x die RAW-Entwicklung für immer beendet! Automatische WB gibt es übrigens auch nicht.

 

Es mag ja sein, dass irgendetwas auf meinem Mac Luminar stört. Nur seltsamerweise fühlt sich von den anderen Programmen kein einziges gestört. Erinnert mich an die IT-Abteilung unserer Uni. Wann immer deren Tools nicht tun, sind unsere Computer schuld.

 
bearbeitet von Beli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du weder den Link bekommen hast noch den Lizenzschlüssel mit der Auftragsbestätigung, dann scheint mir mit deiner Mail-Adresse etwas nicht OK zu sein. Beide Mails sollten an die gleiche Adresse geschickt worden sein. Es ist durchaus möglich, dass beide im Spam-Ordner liegen.

 

Ansonsten nehme doch Kontakt auf und schildere dein Problem. Deine Daten sollten bei denen doch vorhanden sein...

 

 

... hallo nochmal, ich habe tatsächlich alles nochmal neu zugesendet bekommen. Auch den Schlüssel. Der Support war schon mal Top. Dafür gibt es einen Daumen nach oben!

 

Trotzdem, ich habe den "Lightroomkiller" installiert und diverse RAW's getestet. Hab Windows 10, I7, 16GB, 27", All in One von HP mit SSD. Das Programm läuft recht ordentlich. Hatte es mir schlimmer vorgestellt. Ich könnte damit leben. Aber trotzdem, PS u. LR laufen einfach besser. Ich bin bestimmt kein Profi in der Bildbearbeitung, aber das sehe ich jetzt auch schon. Als Plugin ne nette Ergänzung aber teure  Ergänzung. Die "Tiefen und Lichter" sind einfach nur schlecht. Ist übrigens bei Affinity auch so. Läuft ähnlich Stabil oder Instabil, je nach dem, wie man es nennen möchte. 

 

Verzögerungen sind spürbar, Dem Einen stört es, den Anderen nicht. Mich stört es und damit bin ich auch durch. Ich werde mein Adobe-Abo nochmal um ein Jahr verlängern und dann sehen wir weiter. 

 

Gruß popeye71 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

41 sec bis eine 17,9 MB große Olympus-Raw-Datei über "Edit a copy with Lightroom Adjustments" an Luminar zu übergeben.

Danach wird immer die Leiste mit den Presets angezeigt.

Nach dem Wegklicken muss das Bild neu berechnet werden. Dauert knapp 5 sec.

Nach dem Betätigen eines Schiebereglers bei den Filtern braucht es immer ca. 7-10. sec. bis das Ergebnis angezeigt wird.

Echtzeitanzeige beim Schieben des Reglers Fehlanzeige.

45 sec bis 1 Min. bis das ein Tiff-Bild mit 51 MB von Luminar an Lightroom übergeben wird.

 

Die Funktionen an sich finde ich gut.

Bieten noch etwas mehr als Nik Color Efex Pro.

 

Ich hoffe, die Entwickler schaffen es noch, der Performance für Windows als Plug-in für Lightroom zu verbessern.

Bei der Standaloneversion ist die Performance etwas besser auf meinem PC

 

Gruß

Adda

 

System:
Inteli5 750 2.67Hz
L2 Cache: 1.024 KB

Speicher 8 GB

Geforce GT 220

SSD für Betriebssystem und Programme

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen iMac 2009 Core 2 Duo mit 3.06 GHz und 8GB RAM. OS ist El Capitain.

Das Problem ist leider nicht nur die Geschwindigkeit sondern wirklich auch die Bildqualität! Gestern hatte ich in einem Fall ausgefressene Stellen im Himmel, obwohl das Histogramm rechts noch lange nicht am Anschlag war und weder LR noch C1 irgendwelche Probleme mit dem Himmel hatten. Die ausgefressenen Stellen waren in Luminar nicht behebbar, weder durch Unterbelichtung noch Kontrastabsenkung. In meinen Augen eindeutig ein Softwareproblem.

bearbeitet von ALUX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe bisher leider keinen Link erhalten und vom Support auch nichts gehört (lediglich eine automatische Antwort mit Hinweisen auf die FAQ ....)

Das hört sich hier aber alles sehr traurig an und weit von dem entfernt, was ich bisher bei YouTube und den Werbungen gesehen habe.

Da bin ich ja mal gespannt, wie es weitergeht.

:eek: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir läuft das ganze recht flüssig, bis jetzt auch noch kein Aufhänger. Mit den Schiebereglern muss man ein wenig Gefühl entwickeln denn diese reagieren zum Teil recht heftig. Man braucht Fingerspitzengefühl, da würde ich mir das von LR wünschen wo man den Regler anklicken kann und dann mit den Cursortasten bewegen kann. 

 

Heute kam auch schon das erste Update und da ging es wenn ich mich richtig entsinnen kann um die Geschwindigkeit wenn man es als Plugin verwendet. Aber nagelt mich da jetzt nicht fest.

 

Für mich bleibt es hier denn das Programm hat Potenzial.

 

Gruß Stefan

 

Edit: Das transformieren Werkzeug funktioniert überhaupt nicht. Die Bilder frieren in der Bewegung ein und erzeugen dann Doppelbilder. Was absolut fehlt ist die automatische Objektivkorrektur, sowie ein Ausrichten der Bilder mittels einer Wasserwage.

bearbeitet von Aronimo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...