Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 22 Minuten schrieb wuschler:

Bei Sony.. Fuji bekommt das hin mit dem XF55-200mm F3.5-4.8 OIS hin.

Deckt Sony doch ab, mit dem FE70-300 für 1200 €. Die Marschrichtung heißt eben KB. Fuji hatte das XF55-200 genau so ausgerichtet, als APS-C-Äquivalent zu üblichen KB 70-300/4.5-5.6 an KB-Kameras.

Jetzt ohne Sarkasmus, gerade im Bereich Telezoom glaube ich nicht, dass Sony sich den Luxus separater Objektive für APS-C leistet, es macht ja auch sonst keiner der KB-Anbieter. Selbst beim Marktführer Canon glaube ich trotz Erfolg der EOS M50 nicht an ein plötzlich üppig wachsendes Objektivprogramm für "jede" Gelegenheit. Ein paar Festbrennweiten vielleicht, ab und an eine Überarbeitung der Zooms, Ausrichtung als kleines System für Hobby, Urlaub, Street, Lifestyle, kaum das System für maximale Performance.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein schnelles E16-55/2.8 wie beim A-Mount kommt. OSS kann man für die stabilisierten Top-APS-C weglassen, dafür möglichst nicht zu groß und optisch astrein. Die Geschwindigkeit der A9 bei voller Sensorleistung in der Bildqualität (wo bei der A9 in der Dynamik zu den A7III Kompromisse gemacht werden) und das zum weniger als halben Preis einer A9. Mit den KB-Telezooms und Festbrennweiten wildert das dort, wo bei DSLR D500 und 7D bis vor kurzem noch einen Markt hatten, die ebenfalls für maximale Leistung bei Sport+Wildlife mit KB-Tele betrieben wurden.

Weitwinkel bleibt dann eine Lücke, aber auch Sony betreibt Marktforschung und wenn ihre Kunden der A7 ein FE16-35/4 häufig kaufen, ihre NEX-/A6x00-Kunden über Jahre ein SEL-1018 eher selten, wird man wohl einige Mails an die Sony-Vertreter in Dtl. brauchen, um sie wenigstens von einer Überarbeitung zu überzeugen. 

Und bei der Breite, die E-Mount inzwischen hat, besteht hier inzwischen auch etwas Hoffnung auf die Drittanbieter und echte Objektive für flache Auflagemaße. Tokina hatte immer gute APS-C-UWW-Zooms selbst mit F2.8, von Tamron gab's auch 10-24.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb outofsightdd:

Die Marschrichtung heißt eben KB.

Ist ja auch ok. Ich formuliere es mal anders, wer ein breites und natives Objektivangebot sucht, sollte ggf. mal einen Blick auf andere Hersteller werfen.

Ich Glaube auch nicht das da was kommt, als R-Besitzer wäre so ein Tele aber auch nicht uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb wuschler:

Für mich eine valide Alternative wenn man mal Leicht(er) unterwegs sein möchte. Die A6xxx ist so überhaupt nicht mein Ding.

Stimmt, so habe ich das ja mal noch überhaupt nicht gesehen. Wie viel Megapixel bleiben denn im APS-C Modus an der A7RII / A7RIII ?

Zwar eine ungewöhnlich Idee aber OK.....

bearbeitet von Alexander K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze regelmässig das Sony 10-18mm an einer a7r2. Mal im Apsc Modus mal im KB Modus (12-16mm ohne Sonnenblende). Sicherlich ist z.B. ein 16-35 oder ein 12-24 mm besser. Dafür aber doppelt so teuer (im gebrauchtkauf) und doppelt oder 2,5 fach schwerer (zudem massig grösser).  Das 10-18 ist für ein uw-ww zoom klein.

Ein low budget, low size und low weigth variante sozusagen. 18 mp im crop modus

326044709_mylos-lefkada(1von1).jpg.dc77776bb8322d6cb3a8fb09d650b284.jpg

bearbeitet von nick.bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb octane:

Na also da wirst du zu einer kleinen Minderheit gehören.

Ich brauche keine Mehrheitsfähige Lösung um zufrieden zu sein.

vor 11 Minuten schrieb Alexander K.:

Stimmt, so habe ich das ja mal noch überhaupt nicht gesehen. Wie viel Megapixel bleiben denn im APS-C Modus an der A7RII / A7RIII ?

18 MP, sowohl in der Bretagne als auch jetzt in Österreich hatte ich ein 12er APS-C mit um eine leichte Linse für gelegentliche Aufnahmen unter 24mm zu haben.

 

bearbeitet von wuschler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Na vielleicht verstehst Du es jetzt:

Die Kamera wird nicht alleinig mit diesem einen Arbeitsobjektiv (höchste Qualität ist diesbezüglich nicht so wichtig im Gegensatz zur Brennweite) betrieben. Wozu mehr ausgeben und MEHR schleppen wenn nicht notwendig. Nebenbei habe ich auch (für die Arbeit) ein zuvor gekauftes Voigtländer 12mm/F5.6. Im Gegensatz zur Arbeit macht mir das 10-18 auch privat Spass wie Du sehen kannst... im Gegensatz zum Voigtländer 12mm. Ein Sony 12-24 oder 16-35 ist mir schlichtweg zu gross. Mag nicht mit dicken Dingern rumrennen. Oder auch gehen oder stehen, meinetwegen auch sitzen oder auch im wechsel, gehen, rennen, sitzen.... Variationen en masse. Pfffft. Wozu eine a6000 oder 6300/6500 zusätzlich kaufen um es daran zu betreiben? Um es zusätzlich mit rumschleppen zu müssen. pffft.... a7r2 reicht. Bleib flexibel. 🙂  Habe, weil Du danach fragst noch ein 55/1.8 (welches Excellent ist was Mikrokontraste angeht), ein 28mm/f2, Voigtländer 50/1.5, ein Loxia 35 mm usw. achja und für Weitwinkel das 10-18mm. Macht Spass! 🙂 Wirklich:

post-79503-0-99567300-1524949149_thumb.jpg

im KB Modus

 

PS: Hatte auch mal die a6500 vor ca. 1 Jahr. No fun. Fand die a7II besser zu dem zeitpunkt.

bearbeitet von nick.bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb outofsightdd:

Und der Sensor wird ein IMX571 mit 26 MP sein: https://www.sony-semicon.co.jp/products_en/IS/sensor2/products/index.html 

Wenn der Sensor nicht gestapelt ist, tippe ich nicht auf eine kleine A9, höchstens in abgespeckter Form. Wäre aber immerhin BSI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum, die X-T3 hat mutmaßlich eine custom made Version mit X-Trans von diesem Sensor, Fuji hat damit einen 20fps-Sport-AF-Modus mit E-shutter & leichtem Crop und 11fps mit normalem AF-C + PDAF auf 97% Sensorfläche realisiert, dazu 100Hz Bildwiederholrate im Sucher und deutlich reduzierter rolling shutter. Das geht nur mit sehr schnellen Ausleseraten des Sensors. 

Das sollte schon Potential bieten, um mit einer Sony Kamerabasis ein richtig schnelles Ungetüm zu sein, da auch die A6500 schon etwas schneller konnte als die X-T2 mit gleicher Sensorbasis.

bearbeitet von outofsightdd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.10.2018 um 15:53 schrieb Alexander K.:

"Diese könnte entweder noch in diesem Jahr oder alternativ Anfang 2019 präsentiert werden." Ich glaube da gar nichts mehr bis die offizielle werbekampagne anläuft. Vor einem Jahr hieß es auch die könnte im Mai 2018 erscheinen... Und hat doch auch was gutes: Alle krampfhaften Neuestes-Modell-Käufer haben noch ein bisschen mehr Zeit bis ihnen gesagt wird: "Schon WIEDER eine neue Kamera??" Dann lohnt sich das Geld noch ein bisschen mehr, das vor zwei Jahren in die 6300 oder 6500 gesteckt wurde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×