Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Was für ein "flacher" Test. G9 ist unhandlich? Von allen mft-Cams, die ich bisher hatte, liegt die G9 am besten in der Hand.
Für mich ist die G9 die beste Cam in diesem Segment. Mittlerweile lasse ich meine Canon Vollformat Kameras eher daheim und nehme lieber die G9 mit.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 4.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Nachdem dieser Thread sich eher zum G9-Problemthread entwickelt hat, möchte ich auch mal wieder etwas gutes über die G9 sagen: Das folgende Bild ist bei ISO-6400 entstanden. Dass es durch eine (nicht gerade saubere) Doppelglasscheibe entstanden ist, hat sicher auch nicht positiv zur Qualität beigetragen. Ich finde es aber trotzdem als gut verwendbar und da hat die G9 mit dem geringen Rauschen sicher einen Anteil daran. Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen

Noreflex, #869:     Puh, jetzt bin ich aber gefordert!     Ja, ich habe jetzt beide Welten hinreichend kennengelernt und meine (nicht billigen!) Erfahrungen gemacht: 2 Jahre DSLR-KB (Nikon D700), dann ca. 3 Jahre mFT (Lumix GH1, GH3, GH4), und die letzten 2 Jahre (2016/17) DSLM-KB (Sony A7rII).     Fazit: Für meine Zwecke (Natur, Wald und Landschaft, Reportagen aller Art, von der Viehschau über das Springreiten bis zur Hochzeit) und meine Art zu fotografieren hat eindeutig mFT am besten

Hi zusammen,   anbei meine Erfahrungen mit der G9 zum jetzigen Zeitpunkt (Tag 3). Bisher habe ich mich zurückgehalten, weil ich erst einmal die Kamera ein wenig testen wollte. Ich vergleiche hier direkt mit der GH5 und teile MEINE MEINUNG mit. Wer mit dieser nicht einverstanden ist kann gerne mit seiner Meinung weiterleben, braucht mir aber in meiner nicht reinquatschen zu wollen. Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen./uploads/emoticons/default_wink.png">  

Posted Images

unhandlich: wegen seiner Größe, seines Gewichts o. Ä. schwer zu handhaben

Ich sehe das alles viel entspannter und akzeptiere auch andere Meinungen. Eine etwas kleinere und leichtere Kamera ist tatsächlich handlicher für viele Menschen. Mit großen Pratzen ist eine größere Kamera meistens von Vorteil.

Man erinnere sich an das "Geschrei" als die G9 vorgestellt wurde, wegen ihrem Gewicht und Größe. Wenn ich mein Oly 25 /oder 45 mm dran habe, würde mir eine etwas kleinere Kamera genügen.

Beim Pana Leica 8-14 und 100-400 bin ich froh diese an die G9 anflanschen zu können. Nicht umsonst ist nach dem Trend zum Zweitbuch der Trend zur Zweitkamera gekommen. 😉

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb ImmergutLicht:

Man erinnere sich an das "Geschrei" als die G9 vorgestellt wurde, wegen ihrem Gewicht und Größe. Wenn ich mein Oly 25 /oder 45 mm dran habe, würde mir eine etwas kleinere Kamera genügen.

Ich fand sie auch immer zu groß. Bis ich sie dann ausprobiert hatte. Jetzt finde ich sie immer noch zu groß, aber sehr ergonomisch. :D Und die große Anzahl der Direkttasten ist wirklich klasse. Meine GX8 mag ich zwar mehr leiden, aber anfassen mag ich die große G9 lieber.

Edited by cyco
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb SilkeMa:

Vermutlich meinen sie starkes Farbrauschen ? Störpixel kenne ich nicht.  Ich habe nach der Definition im Internet gesucht und nichts gefunden. 

Ich glaube eher, dass da Schärfungsartefakte im Rauschen gemeint sind. Der Jpg-Illuminator enthält sogar ein Werkzeug, mit dem man sie beseitigen kann. Ich zitiere mal aus dem Handbuch:

"Da bei der Schärfung eines Bildes das Rauschen besonders stark hervortreten kann, enthält der Schärfungsfilter noch die Option das Bild zu glätten. [...] Der Regler ‚Feine Störungen’ bestimmt die Stärke des Glättungsfilters. Mit Hilfe des linken Lupenfensters kann die Wirkung auf die Störpixel und die Kantenwiedergabe gut beurteilt werden."

und weiter:

"Die genannten Bildfehler entstehen meistens durch starke Manipulation des Bildmaterials, z.B. [...]. Ursache ist meist die auf 8-Bit (256 Stufen) beschränkte Auflösung von Farbwerten im JPEG-Format."

 

Die genannten "Störpixel" sind also wohl ein JPEG-Problem, welches ggf. durch die Abstimmung von Rauschunterdrückung (NR) und Schärfung der Kamera beeinflusst wird.

Abgesehen davon, würde ich bei ISO-6400 in jedem Fall auf die Raw-Entwicklung und ggf. zusätzliche Entrauschung zurück greifen, sofern man diese hohe Empfindlichkeit angesichts der hervorragenden Stabis überhaupt benötigt.

Link to post
Share on other sites

Ich habe die G9 seit 3 Monaten und finde die Ergonomie für mich hervorragend, vor allem im Zusammenspiel mit dem PL 100-400 ist es eine wohlausgewogene Kombination die bezüglich Handlichkeit/Portabilität für diesen Brennweitenbereich momentan schwer zu schlagen ist. An den leichten Auslöser gewöhnt man sich auch rasch und es gibt keine Fehlauslösungen mehr, wenn ich zur GH5 wechsle kommt mir deren Auslöser richtig schwergängig vor...…
Die leichte Verzeichnung des hervorragenden elektronischen Suchers nehme ich gar nicht wahr, man hört auch keine Klagen mehr, wenn man bedenkt wie hart über den EVF anfangs geurteilt wurde.
Viel Spass mit der neuen Kamera!

viele Grüsse

Karsten

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb Softride:

Abgesehen davon, würde ich bei ISO-6400 in jedem Fall auf die Raw-Entwicklung und ggf. zusätzliche Entrauschung zurück greifen, sofern man diese hohe Empfindlichkeit angesichts der hervorragenden Stabis überhaupt benötigt.

Ich persönlich fotografiere ja primär Wildlife mit der G9 und ich brauche die ISO 6400 nicht häufig, aber manchmal doch. Wildlife steht nicht immer still und mit dem Pana 100-400mm bei F 6,3 hat man auch nicht so viel Spielraum, zumindest, wenn das Licht schlechter wird. Kleinere Objektive schraube ich tatsächlich sehr oft an die GX8. Im Urlaub habe ich sehr oft beide Kameras dabei. Nur für Safari wäre 2x G9 klasse, aber die GX8 mag ich doch nicht abgeben und eigentlich habe ich schon zu viele Kameras daheim 😁.

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb SilkeMa:

Vermutlich meinen sie starkes Farbrauschen ? Störpixel kenne ich nicht.  Ich habe nach der Definition im Internet gesucht und nichts gefunden. 

jedes Rauschen bei einer Digitalkamera besteht aus Störpixeln (also Pixeln, die nicht das zeigen, was sie sollten ;) ... mag eine recht einfache Sicht sein, aber so ist es)

Wenn sie nicht wollen, dass man das einfach interpretiert, sollen sie sich halt klarer ausdrücken

Link to post
Share on other sites

Das Bild habe ich halt "nur" mit ISO-3200 aufgenommen. Aber da sieht man die "Störpixel" schon ganz "deutlich"! 😁 Mit diesem Winzsensor kann das ja nichts werden :(.
µFT ist ja eigentlich nur ein Rauschgenerator! 💪

Link to post
Share on other sites
Am 20.12.2019 um 18:31 schrieb Softride:

Das Bild habe ich halt "nur" mit ISO-3200 aufgenommen. Aber da sieht man die "Störpixel" schon ganz "deutlich"! 😁 Mit diesem Winzsensor kann das ja nichts werden :(.
µFT ist ja eigentlich nur ein Rauschgenerator! 💪

 

Das Eichelhäherbild überzeugt. Ich werde mir die Kombo aus G9 und 100-400 im neuen Jahr zulegen. Die Gerätschaften sollten sich für die Fotojagd auf Wasseramsel, Fuchs, Biber, Storch und Roten Milan sehr gut eignen. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Zapper:

[...] Ich werde mir die Kombo aus G9 und 100-400 im neuen Jahr zulegen. Die Gerätschaften sollten sich für die Fotojagd auf Wasseramsel, Fuchs, Biber, Storch und Roten Milan sehr gut eignen. 

Die Gerätschaften eignen sich sicher gut, da gibt es nix zu meckern.

Ein Tipp: Bis zum 15. Januar 2020 gibt es bei Panasonic insgesamt 300 Euro Cash-Back auf die beiden Spielsachen.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

So, der Tag ist gekommen. Ich musste meine G9 schon wieder zur Reparatur einschicken. Die Gummierung hat sich gelöst, an der selben Stelle wie schon das letzte Mal. Es scheint mir, als würde das nicht richtig verklebt werden. Das macht mich jetzt sehr traurig, fühle mich so nackt ohne die Kamera. 😭😂

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Legt ihr da selber Hand an, bei so ner Kleinigkeit oder schickt ihr sie auch ein? 

 

Grüße

Link to post
Share on other sites

Bei meiner G9 hat sich noch nichts gelöst.

Du kannst selbst kleben, wenn Du in Erfahrung bringen kannst, aus welchem Material die Gummierung besteht. Danach kannst den passenden Kleber ausssuchen und vermeidest, dass ein falscher Kleber die Gummierung auflöst.

Ich gehe davon aus, mangels eigener Erfahrung, dass der Gummi auf Metall (G9 Gehäuse) klebt und sich keine Schrauben dahinter verbirgen?

Edited by ImmergutLicht
Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

habe mich entschlossen, eine Facebook Gruppe für die G9 zu gründen. Viele nutzen Facebook ja regelmäßig und mit dem Smartphone hat man schnell mal die wichtigsten Dinge durchgeschaut. Im Vordergrund sollen in erster Linie Fotos stehen, die man mit anderen teilt. Aber natürlich ist auch der Austausch mit anderen möglich. Die Gruppe ist international und es kommen täglich neue Teilnehmer dazu. Daher versuche ich, Beiträge und Erläuterungen in Englisch zu formulieren. Aber FB hat ja auch eine Übersetzungsfunktion, so dass es eigentlich kein Problem ist. Die Gruppe ist öffentlich und jeder der Lust hat, kann mitmachen.

Ihr findet die Gruppe hier und könnt gerne beitreten.

https://www.facebook.com/groups/726642071159350/

LG

Frank

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Chris-Pat91:

So, der Tag ist gekommen. Ich musste meine G9 schon wieder zur Reparatur einschicken. Die Gummierung hat sich gelöst, an der selben Stelle wie schon das letzte Mal. Es scheint mir, als würde das nicht richtig verklebt werden. Das macht mich jetzt sehr traurig, fühle mich so nackt ohne die Kamera. 😭😂

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Legt ihr da selber Hand an, bei so ner Kleinigkeit oder schickt ihr sie auch ein? 

 

Grüße

Selbstverständlich hat schon jemand solche Erfahrungen gemacht. Ich warte derzeit, dass meine G9 zur Reparatur abgeholt wird, Garantie endet am 12.01.2020. Die Gummierung für den Daumen hatte sich mal wieder gelöst, das war schon 2018, fünf Monate nach dem Kauf der Fall. Nach der Reparatur hatte sich bereits nach wenigen Wochen die Gummierung an der gleichen Stelle wieder gelöst. Ich habe dann mit diesem Zustand weiter gearbeitet, lasse es aber jetzt vor Ablauf der Garantie noch einmal richten. Außerdem wird das hintere Einstellrad immer hakeliger, mal sehen, ob Panasonic das auch als Fehler anerkennt.

Mir stinkt es zunehmend, dass die Fotoindustrie diese Trivialitäten nicht in den Griff bekommt. Seit 10 Jahren ist es so, dass nahezu jede Kamera, die ich nutze, mindestens einmal in der Garantiezeit wegen solchen Problemen (Gummierung, defekte Einstellräder, defekte Schalter) zur Reparatur musste, letztlich muss man heute damit rechnen, dass eine Kamera keine zwei Jahre mehr ohne Defekt durchhält. Für meine E-M1.2 habe ich für 99 € eine Drei-Jahre Garantieverlängerung abgeschlossen, da der Hersteller auch für die Trivialitäten die Fallpauschale von 214 € kassieren möchte.

Ich kenne letztlich keine Produktkategorie, die so anfällig ist.

Klar, da kommen dann Kommentare wie „bei mir ist noch nie etwas vorgefallen“, „toller Reparaturservice bei Hersteller xy“, „Schweißhände - kann ja der Hersteller nix dafür“. Meine Kameras werden nicht übermäßig beansprucht, gar nicht mal extrem häufig genutzt und besonderes feuchte Hände habe ich sicher auch nicht. Die Erfahrungsberichte, die in den Foren auftreten, sprechen auch eher dafür, dass es mittlerweile grundsätzliche Qualitätsprobleme gibt, auch bei hochpreisigen Produkten. Leider.

Link to post
Share on other sites

Moin miteinander,

nach ganz langer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir, mich hats nämlich auch mit der Gummierung erwischt.

Bin mir nicht sicher, ob ich schon einen letzten Stand recherchieren konnte. Könnt ihr kurz sagen, ob es nachhaltige Reparaturen seitens des Herstellers gab?

Viele Grüße

 

Carsten

 

 

Link to post
Share on other sites

Hatte ich ja schon geschrieben. Wenige Wochen nach der Reparatur löste sich die Daumengummierung erneut. Genauso wie bei Dir auch. Für mich ist das auch schon fast ein Konstruktionsfehler so wie die Gummierung in einer Biegung da eingepasst ist.

Ansonsten sieht die Gummierung an Deiner Kamera ja schlimm aus. Wann hast Du die Kamera gekauft?

Ich denke, es ist ziemlich klar, dass bzgl. Gummierung Panasonic mit der G9 Qualitätsprobleme hat. Interessant wären Berichte, was entsprechende Reparaturen nach Ablauf der Garantie kosten würden.

Das Problem ist nicht nur die eingeschränkte oder weniger komfortable Nutzung der Kamera in diesem Zustand, sondern dass auch die Möglichkeit, die Kamera mal zu verkaufen drastisch sinken würde.

Link to post
Share on other sites

Hi,

ich habe die G9 Ende April 2018 neu erworben und seit dem ca. 6.000 Fotos gemacht, also eher eine durchschnittliche Nutzung, schätze ich mal.

Es drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Ablösung primär dadurch verursacht wird, dass sich das Gummierungsmaterial mit der Zeit ausdehnt. Das kann man auf den Bildern auch ganz gut nachvollziehen. Wäre dies der Fall, läge hier wohl ein Serien- / Konstruktionsfehler vor; sprich: das verwendete Material ist ungeeignet.

Ich habe aktuell meinen Händler wg. Garantie bzw. Kulanz durch Hersteller kontaktiert und warte auf die Rückmeldung. Na dann bin ich mal gespannt. Ich denke nicht, dass pana hier mittlerweile eine andere Gummierung verwendet und ich habe irgendwie keine Lust, die Kamera alle paar Monate zum Service zu schicken.

Eigentlich passt das überhaupt nicht zu der G9, denn technisch ist sie einfach toll.

 

Viele Grüße

 

Carsten

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb tgutgu:

Selbstverständlich hat schon jemand solche Erfahrungen gemacht. Ich warte derzeit, dass meine G9 zur Reparatur abgeholt wird, Garantie endet am 12.01.2020. Die Gummierung für den Daumen hatte sich mal wieder gelöst, das war schon 2018, fünf Monate nach dem Kauf der Fall. Nach der Reparatur hatte sich bereits nach wenigen Wochen die Gummierung an der gleichen Stelle wieder gelöst. Ich habe dann mit diesem Zustand weiter gearbeitet, lasse es aber jetzt vor Ablauf der Garantie noch einmal richten. Außerdem wird das hintere Einstellrad immer hakeliger, mal sehen, ob Panasonic das auch als Fehler anerkennt.

Wg deiner Erfahrung mit der Erstreparatur habe ich die aufgestellte Gumminase einfach ignoriert und erst kurz vor Ablauf der Garantie 12.2019 zur Reparatur gegeben. Das Gummi ist jetzt völlig bündig zum Gehäuse, was es bei Neukauf nicht war. Bin mal gespannt ob es so bleibt.
Hakelig und kratzig war bei mir das vordere Einstellrad. Teiweise sporadisch mit kleinem Losbrechmoment.

Die Rendsburger haben die Mängel gut beseitigt. Mit guter DHL Laufzeit war die Kamera am 4. Tag zurück.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Carsten2007:

Es drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Ablösung primär dadurch verursacht wird, dass sich das Gummierungsmaterial mit der Zeit ausdehnt. Das kann man auf den Bildern auch ganz gut nachvollziehen. Wäre dies der Fall, läge hier wohl ein Serien- / Konstruktionsfehler vor; sprich: das verwendete Material ist ungeeignet.

Ich habe aktuell meinen Händler wg. Garantie bzw. Kulanz durch Hersteller kontaktiert und warte auf die Rückmeldung. Na dann bin ich mal gespannt. Ich denke nicht, dass pana hier mittlerweile eine andere Gummierung verwendet und ich habe irgendwie keine Lust, die Kamera alle paar Monate zum Service zu schicken.

Ja, die Ursache scheint mir auch nach Deinen Fotos offensichtlich. Die Gummierung für den Daumen vergrößert sich und schiebt sich an der am stärksten beanspruchten Stelle nach draußen. Bei meiner E-M1.2 ist die Gummierung am vorderen Griff auf ähnliche Weise größer geworden, bis die Handhabung beeinträchtigt wird. Bie der E-M1.2 hat das zweieinhalb Jahre gedauert bis es so weit war.

Kulanz ist Dein Fall sicher nicht sondern ein Garantiefall. Erkundige Dich mal bei Panasonic, ob noch eine Garantieverlängerung zu erwerben ist, wenn Du die Kamera über die Garantiezeit hinaus nutzen möchtest. Dass die Gummierung auch nach der Erneuerung / Reparatur Probleme machen wird, halte ich für hochwahrscheinlich.

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Johnboy:

Wg deiner Erfahrung mit der Erstreparatur habe ich die aufgestellte Gumminase einfach ignoriert

Ich habe sie auch eine Weile ignoriert, es stört aber doch schon. Offensichtlich haben wir einen vergleichbaren Fall: schnell noch vor Ablauf der Garantie erledigen lassen. Bündig war die Gummierung nach der Reparatur schon wieder (auch bei der Auslieferung der neuen Kamera). Die Bündigkeit währte nach der Reparatur ja leider nur wenige Wochen. Ich nehme ja an, dass es auf die Reparatur auch wenigstens sechs Monate Gewährleistung gibt.

Edited by tgutgu
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...