Jump to content
Sony A6400 - neue APS-C Kamera von Sony angekündigt Weiterlesen... ×

Empfohlene Beiträge

Keine Sorge, ich hab ja mein Ultraschallbad für Vergaser, den Polierbock und WD40, S100, Ballistol und mehr. :rolleyes:

Als pingeliger Deutscher müsste ich jetzt eigentlich meine Ur G9 V1.2 mit der neuen G9 V1.0 vergleichen, werde ich aber garantiert nicht.
Fehlt mir nur Software um die Bilder aus 2 Kameras zum Vollformat zusammenzufügen.

Die Gummiecke der Neuen, hinten, oben rechts, ist übrigens (noch) perfekt bündig mit dem Body. Hat Pana hier mitgelesen ? Die alte G9 werden sie jedenfalls bald beim Service sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei meiner Gß (gekauft zwischen den Jahren) wächst unten aus dem Stativ-Gewinde ein grünes Ding, wie ein Baum. eventuell hat Panasonic hier - dem neuesten trend der Nachhaltigkeit folgend - den automatischen Baumwuchs installiert, der nicht nur mein CO2 verbraucht, sondern auch künftig als Stativersatz dienen kann.

Euch allen schöne Festtage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe grad mal eine erste Serie mit meinen beiden Hunden im Garten gemacht, bei 1/1000 bekam ich ISO auf 5000, war mir egal, da nur Test. 

Ich habe den AFC und Tracking eingestellt. Glaube der hat sich merklich immer noch nicht gebessert oder? Als er z.b. den Kopf vom Hund fokussiert hat, hielt kurz auf dem Hund, dann entgleiste der Fokus und hatte sich im Grünen festgefangen. 

Also lieber Tracking nicht nutzen?! Dann wohl lieber der Ein-Punkt-AF - oder jemand ne andere Idee? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tracking AF hat mir noch nie gefallen oder auch genutzt. Ignoriere ich seit einigen Kameragenerationen.
Andere ziehen aber Nutzen daraus, möglicherweise auch du.
Wiederhole doch mal deinen Test bei richtig gutem Licht. Könnte schon alles wieder anders sein und der TAF könnte sich eventuell besser am Objekt festbeißen.
Vielleicht hat er bei dem Licht nur Kontrastkanten verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tracking hat halt den Vorteil, dass - wenn es denn geht - auch außerhalb der Bildmitte scharf gestellt wird. mit einzel-AF ist das scharfe Zentrum halt immer mittig.

Ich habe tracking mal auf der Bühne im Theater getestet. funktioniert schon gut. aber wenn mehrere Leute auf der Bühne sind, wirds problematisch.

 

kurz: es gibt keine Alternative zum Üben und testen

 

schöne Weihnachtstage Euch allen

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermute auch das es 1. am Licht lag und 2. er dadurch immer die Kontrastpunkte verloren hat. Aber die Erfahrung (Em1, 10, Pana FZ1000, Sony RX10 III, Sony a7 II) sagt mir auch, dass der Tracking nicht sonderlich taugt. Werde es definitiv bei besserem Licht nochmal versuchen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb ChristianFuerst:

tracking hat halt den Vorteil, dass - wenn es denn geht - auch außerhalb der Bildmitte scharf gestellt wird. mit einzel-AF ist das scharfe Zentrum halt immer mittig.

Wozu gibt es denn den Joistick oder das Touch-Display?

Ich schiebe mir das AF-Messfeld nach Möglichkeit immer nach der gewünschten Bildkomposition. Das mittig Scharfstellen und Verschwenken aus analogen Spigelreflexzeiten habe ich mir schon seit der GH1 abgewöhnt. Damals noch mittels [Direktfokus] und den Cursortasten.

Ich muss zugeben, dass ich schon lange nicht mehr Tracking oder Gesichtserkennung getestet habe. Vielleicht geht das heute mit neueren Kameras besser? Bei ungünstigen Licht (Bühne oder Hallensport) gab es früher immer Probleme damit. Ich nutze konseqent das kleine Einzelfeld und AFS/AFF.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Softride:

Wozu gibt es denn den Joistick oder das Touch-Display?

Ich schiebe mir das AF-Messfeld nach Möglichkeit immer nach der gewünschten Bildkomposition. Das mittig Scharfstellen und Verschwenken aus analogen Spigelreflexzeiten habe ich mir schon seit der GH1 abgewöhnt. Damals noch mittels [Direktfokus] und den Cursortasten.

Ich muss zugeben, dass ich schon lange nicht mehr Tracking oder Gesichtserkennung getestet habe. Vielleicht geht das heute mit neueren Kameras besser? Bei ungünstigen Licht (Bühne oder Hallensport) gab es früher immer Probleme damit. Ich nutze konseqent das kleine Einzelfeld und AFS/AFF.

Natürlich kann man in manchen Fällen das AF-Feld mit Joystick verschieben. aber es wird schnell unpräzise, wenn die Person, auf die scharf gestellt wird, zB auf der Bühne hin und her hupft . bei einer Einzelperson und Gesichtserkennung funktioniert das dann bei der G9 sehr gut. Nur bei mehreren, sich bewegenden Personen wirds eher zufällig.

Ich persönlich mag diese herumschieberei auf dem LCD überhaupt nicht, da ich dabei, oft auch ungewollt, den AF-Punkt verschiebe.

LG

und happy Christimas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat natürlich jeder seine persönliche Arbeitsweise mit der er am Besten zurecht kommt und ich will auch niemanden davon abbringen.

Dass aber Personen "hin- und herhupfen" ist beim Sport sicher mindestens ebenso häufig wie im Theater. Da komme ich am sichertsten mit meiner Verschiebe-Methode mittels Daumen auf dem Display klar. Ich suche schon im Ansatz eine Position für das AF-Feld, die Raum für die zu erwartende Blick-, Bewegungs- oder Sprungrichtung gibt unf versuche dann das Feld auf dem Gesicht zu halten, z.B.:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×