Jump to content
Gast User73706

Lightroom CC 2017 und Classic

Empfohlene Beiträge

mich kotzt dieser Schritt von Adobe so dermaßen an

 

ich hab LR 3, 4 und 6 verwendet bzw. das 6er hab ich jetzt in Verwendung und ich bin nicht bereit monatlich bzw. jährlich zu brennen wie ein Luster

 

LR hab ich vorallem deswegen, weil die Bedienung relativ simpel ist, und man nicht großartig herumsuchen muss

 

DxO hab ich getestet, das ist mir zu umständlich da alles so unübersichtlch wirkt

 

und eigentlich gibt es keine wirkliche alternative zur LR Standalone version die mich einmal 80 Euro gekostet hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nebenbei: Die Bereichsmaskierung Farbe/Luminanz für Verlaufsfilter und Korrekturpinsel ist hervorragend. Binnen Sekunden sauber maskiert. Und: Das ganze Cloud-Gerümpel für 11,89 Euro im Monat finde ich nicht teuer. Wenn man bedenkt, was LR und PS früher gekostet haben, sieht es fast nach einem Sonderangebot aus. Nicht umsonst sind die wirklich guten Affinity-Programme so billig: weil sie deutlich unter dem Adobe-Cloud-Preis bleiben müssen. Also: Es hat sich am Preis nichts geändert. Nur dass das Angebot besser wurde. Kein (neuer) Grund, die Adobe Cloud zu kritisieren. Außer dass LR 6 kein Update mehr erhält. Aber es gibt vorzügliche Alternativen. Ich finde z. B. DXO Elite prima, schon wegen der Prime-Entrauschung, an der sich Adobe was abschneiden kann.

 

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut dass ich seit Anbeginn der Zeit Adobe von meinem Mac gestrichen hatte.

Nein ich kann sehr gut auf deren - sicher nicht schlechten - Software verzichten und investiere das Geld lieber in anderes Sinnvolles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und: Das ganze Cloud-Gerümpel für 11,89 Euro im Monat finde ich nicht teuer. Wenn man bedenkt, was LR und PS früher gekostet haben, sieht es fast nach einem Sonderangebot aus.

Sehe ich auch so. Das Gejammer über das ach so teure Abo für 12 Euro / CHF pro Monat kann ich nicht nachvollziehen. Die Nur Cloud Lösung gefällt mir allerdings auch nicht. Kommt für mich nicht in Frage. Deshalb nutze ich erstmal LR CC Classic.

 

Ich werde mal Capture One testen weil mich die Express Version als Sony User nichts kostet.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab, sagen wir mal 50.000 Bildern, führt momentan an Adobe wohl kein Weg vorbei.

Wie genau Adobe sich das mit der Datenmenge aber vorstellt, ist mir nicht klar. Die RAW einer AIIR sind ca. 60 MB, 1.000 Bilder an einem Tag sind keine Seltenheit. 60 GB in die Cloud laden ist momentan und auch in naher Zukunft, wohl etwas umständlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@wasabi

Ich habe das Fotografie-Abo (PS + LR). Als Update wurde mir nur LR Classic angeboten.

 

Hier ein Video zum Performancezuwachs, und ja, ich kann die dort gemachten Aussagen unterstreichen. Vor allem auch beim Export geht es jetzt richtig zügig:

 

https://www.video2brain.com/de/tutorial/verbesserte-performance

 

Bei vielen der dort genannten Verbesserungen (u.a. Modulwechsel, Bildbearbeitung) lief LR 6 bei mir auch schon in "Echtzeit" (PC: i7-6700K, 16 GB, SSD). Gespannt bin ich bei einigen der anderen Funktionen (z.B: Export), sofern ich mich zu dem Abo-Modell durchringen sollte ...

 

bearbeitet von tvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab, sagen wir mal 50.000 Bildern, führt momentan an Adobe wohl kein Weg vorbei.

...

sagen wir mal so, diese Aussage ist ja wohl ein Schmarn schlechthin.

Stapelverarbeitung geht auch anders, oder gleich so aufnehmen, dass man das JPEG SOOC verwenden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Ab, sagen wir mal 50.000 Bildern, führt momentan an Adobe wohl kein Weg vorbei.

Wie genau Adobe sich das mit der Datenmenge aber vorstellt, ist mir nicht klar. Die RAW einer AIIR sind ca. 60 MB, 1.000 Bilder an einem Tag sind keine Seltenheit. 60 GB in die Cloud laden ist momentan und auch in naher Zukunft, wohl etwas umständlich.

Wieso benötigst Du 50k Bilder in Lightroom?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ja, bitte nicht grundsätzlich die Cloud verteufeln, die Idee macht absolut Sinn. Es ist doch recht "Deutsch", sich per se gegen Cloud Dienste auszusprechen, in anderen Ländern ist man da doch schon wesentlich gelassener. Das Vertrauen in solche Dienste, ist aus welchen Gründen auch immer sehr gering. Ich finde Cloud genauso wie papierloses Büro und Ämter doch recht angenehm und wesentlich effizienter...

 

Ich habe nichts gegen Cloud-Dienste, nutze sie bislang aber nur für Daten mit überschaubarem Volumen.

 

Wenn ich mir aber vorstelle, mal schnell wenige 1000 Raw-Fotos (einer Timelapse) in die Cloud laden zu wollen, dann dauerte dies bei meiner immerhin 50 MBit ADSL-Verbindung mit 10 MBit Upload fast fünf Stunden.

 

In Deutschland hinken wir mit einer wirklich schnellen Breitbandversorgung leider um Äonen hinter vielen Ländern hinterher. Richtig "Spaß" machte Cloud in diesem Kontext erst mit einem Anschluss ab 100 MBit Upload, und wo gibt es so was bei uns?   

 

bearbeitet von tvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich "nein, danke!" Ob das jetzt Abo ist oder Cloud.... Ich möchte das Benutzungsrecht erwerben und das Programm auch beliebig weiterverwenden können. Auch möchte ich entscheiden können, wann ich mir eine neue Version zulege und upgrade. Ich gebe auch nichts in die Cloud ab sondern speichere bei mir und zeichne verantwortlich für Speicherung und Lagerung. Das Ganze wird erst dann in Frage gestellt werden, wenn plötzlich nichts mehr geht und das passiert mit Garantie irgendwann einmal. (hänge gerade seit Tagen in der Arbeit, weil nichts mehr geht!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zukunft sieht also so aus, dass man sich immer mehr in Abhängigkeiten begibt und sich dem Gutdünken einiger weniger sogenannter global bigplayer aussetzt. Das muss man dann auch noch toll finden, weil man sonst ja sowas von vorgestern und rückwärts gewandt ist.

Ist es überhaupt Zukunft, wenn wir uns so dermaßen von der Elektronik abhängig machen, dass schon ein EMP oder eine größere Sonneneruption uns in die Steinzeit katapultieren kann? Kommt wohl darauf an von welcher Seite man alles betrachtet.

Wenn irgendwelche "Experten" oder Konzerne von Zukunft schwadronieren, dann ist das keineswegs in Stein gemeißelt, sondern deren persönliche Meinung, die sie allen "Ungläubigen" als die einzig wahre verkaufen wollen.

Vielleicht sollten wir wieder alle analog fotografieren und die Fotos wie früher in Schuhkartons unter dem Bett lagern. Das währe zukunftsfähig.

 

Nicht alles so ernst nehmen. ;-)

bearbeitet von cepe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist ja nicht "wie teuer" ein Wechsel von LR6 auf LR Classic sein wird - die Kaufversion kostete mich ja auch immer Geld - die Frage ist für mich eher wie Adobe das handhaben wird wenn ich das Abo kündigen werde, welche Software bleibt dann in welchem Umfang?

 

LR6 wird zu LR Classic und monatlich bezahlt. Was ist nach Ablauf denn möglich?

 

1.) Muss man nach Kündigung des Abo das LR6 neu installieren um die Datenbank zu nutzen?

2.) Ist der LR Classic Katalog überhaupt abwärtskompatibel zu LR6?

3.) Kann man LR6 parallel zu LR Classic installieren?

 

 

Der Schritt zum Abo sollte schon auch so hinterfragt werden, denn ich kenne einige Fotografen, die das aktive Hobby aufgegeben haben und sich über den Verlust der CC-Software ärgern nach Kündigung - also nicht mehr weiter nachträglich mit den Fotos arbeiten können.

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Adobe machts mir jetzt echt leicht und hat mir den richtigen Schubs zu Capture One gegeben.

 

Jetzt warte ich nur noch auf das Capture One Umstiegsspecial...

 

Danke Adobe! Endlich kommt dieser ganze Adobe Filz mit dutzenden von Hintergrundapps von meinen Festplatten runter.

Nie wieder Adobe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze ja schon die Lr CC für 11.-€ Da es ja jetzt geändert wurde habe ich nun LR Classic. Der Preis ist zwar optisch geblieben es ist aber trotzdem teurer geworden weil man ja bestimmte Features nicht mehr nutzen kann wie z.B. Panorama oder HDR erstellen. Also eine Preiserhöhung. Und die neue Cloud Version ist ja teurer ( 17.-€ ).  

 

Ich werde nach Einarbeitung in Capture One mit hoher Wahrscheinlichkeit Adobe verlassen. 

 

Frage zu Capture One: Kann man dort auch Importeinstellungen vornehmen wie es in LR funktioniert. Z.B. will ich beim Import der RAW Bilder diesen gleich einen Touch mitgeben wie mehr Schärfe Kontrast oder Objektivprofile.

 

Gruß Stefan 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Ich nutze ja schon die Lr CC für 11.-€ Da es ja jetzt geändert wurde habe ich nun LR Classic. Der Preis ist zwar optisch geblieben es ist aber trotzdem teurer geworden weil man ja bestimmte Features nicht mehr nutzen kann wie z.B. Panorama oder HDR erstellen. Also eine Preiserhöhung. Und die neue Cloud Version ist ja teurer ( 17.-€ ).

 

Du wirfst da etwas durcheinander. Mit CC Classic hast Du alle Funktionen (und mehr Speed, eine Funktion mehr) die du zuvor auch hattest und das für den gleichen Preis wie vorher. Dazu hast Du noch LR CC und PS. Also mehr als vorher

 

„Creative Cloud Foto-Abo

Lightroom CC, 20 GB Cloud-Speicherplatz, Lightroom Classic CC und Photoshop CC für nur 11,89 € pro Monat (inkl. MwSt.)“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Die Frage ist ja nicht "wie teuer" ein Wechsel von LR6 auf LR Classic sein wird - die Kaufversion kostete mich ja auch immer Geld - die Frage ist für mich eher wie Adobe das handhaben wird wenn ich das Abo kündigen werde, welche Software bleibt dann in welchem Umfang?

 

LR6 wird zu LR Classic und monatlich bezahlt. Was ist nach Ablauf denn möglich?

 

1.) Muss man nach Kündigung des Abo das LR6 neu installieren um die Datenbank zu nutzen?

2.) Ist der LR Classic Katalog überhaupt abwärtskompatibel zu LR6?

3.) Kann man LR6 parallel zu LR Classic installieren?

 

 

Der Schritt zum Abo sollte schon auch so hinterfragt werden, denn ich kenne einige Fotografen, die das aktive Hobby aufgegeben haben und sich über den Verlust der CC-Software ärgern nach Kündigung - also nicht mehr weiter nachträglich mit den Fotos arbeiten können.

 

;)

1) Hast Du denn LR6 (Einzelkauf) oder LR CC (Abo) zuvor gehabt. Bei Einzelkauf musst Du nicht upgraden und kannst weiterhin LR6 bis Update 6.13 nutzen.

 

2) Ja

 

3) Ja (habe beide auf der Platte, muss bei Update aber angeclickt werden, das die alte Version behalten werden darf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, ich hatte auf eine Standalone Version 7.0 gehofft und wäre dann von der 5er Version aufgestiegen. Ein reines Abomodell ist für mich nicht attraktiv, weil ich PS nicht nutze. An LR habe ich immer das Druckmodul und das Entwicklungsmodul geliebt. Dafür werde ich mir jetzt Alternativen suchen.

 

Da Apple Fotos aufgebohrt hat und nun auch andere Programme als Erweiterungen eingebunden werden können, wird mich mein Weg wohl dahin führen. Als Katalog finde ich Fotos ganz ok, die Entwicklung könnte DxO übernehmen, ggf Luminar oder ON1, den Druck erledige ich dann über Mirage. Das ist Plan B, denn DxO ist von der Entwicklungsleistung zwar top, aber die GUI ist da so unaufgeräumt, grausam. Naja, mal sehen. Ich denke da wird sich in Zukunft mehr tun, als Adobe liebt ist. Unter anderem arbeitet MacPhun auch an einer Kataloglösung. Schauen wir mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

grade gesehen das in ON1 2017.5 das LR Migration Tool schon released wurde (hab ich wohl vor lauter arbeiten übersehen   :huh:  )

 

https://on1help.zendesk.com/hc/en-us/articles/115000274212-How-to-use-the-Lightroom-Migration-Tool-ON1-Photo-RAW-2017

 

Cheers, Tjobbe

 

@ThreeD: On1 bietet mit PhotoVia (leider nur für iOS) eine "Cloud" Lösung an, wo entweder via Dropbox or Google Drive synchronisiert wird....

bearbeitet von tjobbe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Schade, ich hatte auf eine Standalone Version 7.0 gehofft und wäre dann von der 5er Version aufgestiegen. Ein reines Abomodell ist für mich nicht attraktiv, weil ich PS nicht nutze. An LR habe ich immer das Druckmodul und das Entwicklungsmodul geliebt. Dafür werde ich mir jetzt Alternativen suchen.

 

 

Auch das gibt es weiterhin, auch bei LR6 was noch als Standalone verfügbar ist. Aber auch bei LR CC Classic im Abo gibt es das weiterhin.

 

Mir fällt auf, dass einiges an Verwirrung mit den Möglichkeiten der Versionen und den Abos gibt. Kann ich gut nachvollziehen, ist auch total verwirrend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch das gibt es weiterhin, auch bei LR6 was noch als Standalone verfügbar ist. Aber auch bei LR CC Classic im Abo gibt es das weiterhin.

 

Mir fällt auf, dass einiges an Verwirrung mit den Möglichkeiten der Versionen und den Abos gibt. Kann ich gut nachvollziehen, ist auch total verwirrend...

 

Verstehe nicht warum du versuchst zu missioniern, wenn einige das Mietmodell nicht wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe nicht warum du versuchst zu missioniern, wenn einige das Mietmodell nicht wollen.

 

 

Falsche Aussagen richtig stellen ist doch kein missionieren. Es ist ja zu beobachten, dass viele User Adobe Vorwürfe machen die nicht stimmen.

 

Ich bin auch weiterhin der Meinung, dass das Mietmodell für den Durchschnittsnutzer attraktiver ist als die hohen Einmalbeträge für Photoshop und Lightroom plus die Kosten für die jährlichen Updates zu zahlen. Zumindest zu Lightroom gibt es aber auch die bereits erwähnten Alternativen anderer Softwarehäuser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falsche Aussagen richtig stellen ist doch kein missionieren. Es ist ja zu beobachten, dass viele User Adobe Vorwürfe machen die nicht stimmen.

 

Ich bin auch weiterhin der Meinung, dass das Mietmodell für den Durchschnittsnutzer attraktiver ist als die hohen Einmalbeträge für Photoshop und Lightroom plus die Kosten für die jährlichen Updates zu zahlen. Zumindest zu Lightroom gibt es aber auch die bereits erwähnten Alternativen anderer Softwarehäuser.

Das gilt aber nicht für diejenigen die PS und Lightroom längst teuer gekauft haben. Z.Bsp. für die vor dem Abomodell.

Die zahlen jetzt doppelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gilt aber nicht für diejenigen die PS und Lightroom längst teuer gekauft haben. Z.Bsp. für die vor dem Abomodell.

Die zahlen jetzt doppelt.

Stimmt doch gar nicht. Die müssten eh kostenpflichtig updaten. Update auf LR7 gäbe es sowieso nicht umsonst.

 

Bei Photoshop gibt es doch schon länger keine Einzelplatzlizenzen mehr.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falsche Aussagen richtig stellen ist doch kein missionieren. Es ist ja zu beobachten, dass viele User Adobe Vorwürfe machen die nicht stimmen.

 

Ich bin auch weiterhin der Meinung, dass das Mietmodell für den Durchschnittsnutzer attraktiver ist als die hohen Einmalbeträge für Photoshop und Lightroom plus die Kosten für die jährlichen Updates zu zahlen. Zumindest zu Lightroom gibt es aber auch die bereits erwähnten Alternativen anderer Softwarehäuser.

Stimmt, ich habe mich da missverständlich ausgedrückt, ich hatte auf eine Standalone/non-Abo Version gehofft. Da ist Dein Hinweis absolut korrekt.

 

Allerdings nutze ich PS nicht und das Abo wäre für mich kostspieliger gewesen als meine jetzige Lösung. Ich finde es schade, das Adobe das so durchzieht, eine Alternative weniger (für mich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×