Jump to content
Gast User73706

Lightroom CC 2017 und Classic

Empfohlene Beiträge

Kann ich nur bestätigen, habe gerade den Hinweis auf ein vorhandenes Update bekommen und durchgeführt. Als Installationsmöglichkeit wird nur LR Classic angeboten.

Die Oberfläche ist wie bisher mit sämtlichen Optionen und den verschiedenen Modulen. LR selbst ist lediglich um die Bereichsmaske erweitert worden. Die scheint nach

ersten Tests brauchbar zu sein. Die Geschwindigkeitssteigerung ist spürbar. Mit meinem i7 6700K und ausreichend Arbeitsspeicher konnte ich da allerdings bisher auch

nicht meckern. Jetzt läuft es aber gefühlt nochmals etwas geschmeidiger. 

bearbeitet von Jochen K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein falsch. Es ändert sich nichts. Lightroom Classic gbit es auch weiterhin mit Photohop für 12 Euro / CHF aber mit 20GB Cloudspeicher. Steht alles auf der Adobe Seite: https://www.adobe.com/ch_de/creativecloud/plans.html (die deutsche Seite kann ich nicht aufrufen)

 

Okay, auf den ersten Blick klingt das gut. Was aber, wenn sie sich eines Tages entschließen, den Classic Laden dicht zu machen? Und 20GB? :rolleyes::D:lol:

Muss man zum Glück ja nicht hochladen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was aber, wenn sie sich eines Tages entschließen, den Classic Laden dicht zu machen?

Der Classic Laden wird ziemlich schnell dicht gemacht werden... Jede Firma will permanent Geld verdienen (ist nichts Böses, ist halt so)... das geht nicht, wenn der Kunde so zufrieden ist, dass er zunächst mal hat, was er braucht... es muss also was getan werden, dass er gezwungen wird, zu kaufen, was er nicht braucht... und mit Classic funktioniert dieses Geschäftsmodell aus Adobe-Sicht nur sehr holprig...

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nur bestätigen, habe gerade den Hinweis auf ein vorhandenes Update bekommen und durchgeführt. Als Installationsmöglichkeit wird nur LR Classic angeboten.

Die Oberfläche ist wie bisher mit sämtlichen Optionen und den verschiedenen Modulen. LR selbst ist lediglich um die Bereichsmaske erweitert worden. Die scheint nach

ersten Tests brauchbar zu sein. Die Geschwindigkeitssteigerung ist spürbar. Mit meinem i7 6700K und ausreichend Arbeitsspeicher konnte ich da allerdings bisher auch

nicht meckern. Jetzt läuft es aber gefühlt nochmals etwas geschmeidiger. 

 

Wie sieht es mit der Classic-Version aus: ist es möglich, den automatischen Upload der Smart Previews in die Cloud zu deaktivieren? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nur bestätigen, habe gerade den Hinweis auf ein vorhandenes Update bekommen und durchgeführt. Als Installationsmöglichkeit wird nur LR Classic angeboten.

Die Oberfläche ist wie bisher mit sämtlichen Optionen und den verschiedenen Modulen. LR selbst ist lediglich um die Bereichsmaske erweitert worden. Die scheint nach

ersten Tests brauchbar zu sein. Die Geschwindigkeitssteigerung ist spürbar. Mit meinem i7 6700K und ausreichend Arbeitsspeicher konnte ich da allerdings bisher auch

nicht meckern. Jetzt läuft es aber gefühlt nochmals etwas geschmeidiger.

Was hattest du vorher? Bei mir wird PS, LR CC und auch LRClassic update bzw Installation angeboten.

 

Danke übrigens denen, die nützliche Links wie von der LR Queen posten und die sich zurückhalten mit so EXTREM hilfreichen posts, dass sie keine Katalogfunktion oder ähnliches brauchen.

bearbeitet von wasabi65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Classic Laden wird ziemlich schnell dicht gemacht werden... 

 

Das glaube ich nicht. Sie haben sich beim Aushungern der Standalone-Version ca. 4 Jahre Zeit gelassen, und so in etwa wird es mit der Classic-Variante auch laufen. Zuerst mal muss ja die neue LR CC-Version zumindest auf den gleichen Stand wie die jetzige Classic-Version gebracht werden, das dauert ebenfalls seine Zeit. 

 

Und Adobe ist auch klar, dass nicht jeder Profi seine Fotos für neue, noch geheime Kampagnen in eine Cloud hochladen darf, schon aus juristischen Gründen. Das wird dann über die Jahre ein Abwägungsprozess werden: wenn erst genügend Anwender ihre Originaldateien in die Cloud legen und daraus permanenter Cashflow generiert werden kann, wird irgendwann der Punkt überschritten, dass man auf die betreffende Klientel dann ggfs. einfach verzichtet werden kann. Ist eigentlich ganz einfach.

 

Bis dahin hat man dann ausreichend Zeit als Betroffener, nach Alternativen Ausschau zu halten und seinen Workflow entsprechend anzupassen.

 

Dass Adobe den Weg mit der Zwangs-Cloud mittelfristig gehen wird, steht für mich zur Zeit außer Frage. Damals mit der Einführung des CC-Modells gab es auch einen monatelangen Aufschrei in der weltweiten Fotografen-Community - Ergebnis heute: es hat sich für Adobe voll gerechnet, die haben noch nie so gut verdient wie die letzten Jahre, wo ein Rekordumsatz mit dem CC-Abo den nächsten jagte. Also Zeit für den nächsten Schritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@wasabi

Ich habe das Fotografie-Abo (PS + LR). Als Update wurde mir nur LR Classic angeboten.

 

Hier ein Video zum Performancezuwachs, und ja, ich kann die dort gemachten Aussagen unterstreichen. Vor allem auch beim Export geht es jetzt richtig zügig:

https://www.video2brain.com/de/tutorial/verbesserte-performance

bearbeitet von Jochen K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was aber, wenn sie sich eines Tages entschließen, den Classic Laden dicht zu machen? Und 20GB? :rolleyes::D:lol:

Muss man zum Glück ja nicht hochladen. :-)

Keine Ahnung. Kann man ja immer noch wechseln.

Nein muss man nicht hochladen. Mache ich auch nicht.

 

Die Performance scheint jedenfalls deutlich besser zu sein. Und für das FE 100-400 gibt es endlich ein Korrekturprofil.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@wasabi

Ich habe das Fotografie-Abo (PS + LR). Als Update wurde mir nur LR Classic angeboten.

 

 

Wie gesagt, bei mir in der Cloud App gibts das update für das FotoAbo = PS und LR CC. Dazu als Installation noch LR Classic. Aus octane‘s link zum schweizer Adobe Shop wird auch genau dies angeboten. Im Moment scheint man also mit dem FotoAbo zweigleisig fahren zu können. Es sei Mal dahingestellt wie das in Zukunft sein wird. bearbeitet von wasabi65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was passiert denn nun genau, wenn ich mit dem Adobe Creative Cloud Center von der Standalone Version auf die Lightroom Classic CC update ?

Mehr Geschwindigkeit soll es geben, das wäre schonmal schön ! Aber was ändert sich dann alles für mich ?!

 

lg Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was passiert denn nun genau, wenn ich mit dem Adobe Creative Cloud Center von der Standalone Version auf die Lightroom Classic CC update ?

Mehr Geschwindigkeit soll es geben, das wäre schonmal schön ! Aber was ändert sich dann alles für mich ?!

 

lg Manfred

Also ich habe auch noch das “normale” Foto Abo. Das entspricht nun dem Plan LR CC + LR Classic + PS 2018 + 20GB Cloud Speicher. Der Creative Cloud Updater musste nochmals aktualisiert werden, dann wurden mir die neuen Programme angeboten. Aus LR6 wird LR Classic. Außer das es schneller ist und ein paar neue Features hat ändert sich nix wesentliches. Ich kann wie bisher weiterarbeiten.

 

Dazu gibt es jetzt LR CC. Ähnelt stark der iPAD Version und hat auch sofort alles aus LR Mobile angezeigt. Von der Funktionalität nicht mit Classic vergleichbar, aber das wird sicher noch kommen. Wie der gesamte Workflow in Zukunft aussieht muss ich aber auch erstmal rausfinden, aber das ganze Syncen mit der Cloud scheint besser zu laufen. Wenn das vernünftig funktioniert wäre ich zumindest sehr glücklich. Die Bilder schnell auf allen Geräten zu haben wäre genial, bzw. Auf jedem Gerät Änderungen durchführen zu können.

 

PS2018 & Bridge habe nur kurz gestartet, da kann ich noch nix zu sagen.

 

Kurzum, bei lässig bleibt alles mehr oder minder wie es war, schneller vor allem. Mit Filmen kann es aber immer noch nicht richtig umgehen, da bleibt es auf dem Mac hängen. Aber da hab ich mir eh selbst geholfen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde erst mal ein paar Tage abwarten und hoffen, dass bis dahin die meisten meiner Plugins und Dienste mit CC17 Classic funktionieren und dieses keine all zu üblen Bugs hat.

Dann wird das Update gemacht und ein neuer Workflow gesucht. Eine Zwangsspeicherung meiner Bilder in irgendeiner Cloud kommt für mich aus praktischen Gründen und aus Prinzip nicht in Betracht, ich bin außerdem öfters mal in Gegenden komplett ohne Online Anbindung und das wird sich nicht ändern.

Adobe hatte zugesagt, dass es immer eine Standalone Version von LR geben würde, da kann man sich ja dann ausrechnen, wie lange es Lr Classic geben wird.

Daher muss ich ab sofort meinen aktuellen Bildbearbeitungs-Workflow komplett überdenken, d.h. erst mal sukzessive meine paar 100000 Fotos auszumisten und den verbleibenden Rest in einen anderen mi Photoshop integrierten Konverter wie DxO oder C1 zu übertragen, meine Dienste ggf. selbst zu programmieren oder wieder manuell Bilder zu generieren und hochzuladen und da Photoshop dann früher oder später auch in die Cloud wandern wird, sollte ich mir wohl auch mal wieder die neuesten Versionen von On1 und Affinity näher ansehen, auch wenn diese momentan für das was ich mache noch nicht in Frage kommen.

 

Schade, das wars dann wohl nach 25 Jahren mit Adobe :(

bearbeitet von acahaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Ich werde erst mal ein paar Tage abwarten und hoffen, dass bis dahin die meisten meiner Plugins und Dienste mit CC17 Classic funktionieren und dieses keine all zu üblen Bugs hat.

Dann wird das Update gemacht und ein neuer Workflow gesucht. Eine Zwangsspeicherung meiner Bilder in irgendeiner Cloud kommt für mich aus praktischen Gründen und aus Prinzip nicht in Betracht, ich bin außerdem öfters mal in Gegenden komplett ohne Online Anbindung und das wird sich nicht ändern.

Daher muss ich ab sofort meinen Workflow komplett überdenken, eine Möglichkeit wäre erst mal sukzessive meine paar 100000 Fotos auszumisten und den verbleibenden Rest in einen anderen Konverter zu übertragen, meine Dienste ggf. selbst zu programmieren oder wieder manuell Bilder zu generieren und hochzuladen und da Photoshop dann früher oder später auch in die Cloud wandern wird, muss ich mir wohl mal wieder die neuesten Versionen von On1 und Affinity näher ansehen.

 

Schade, das wars dann wohl nach 25 Jahren mit Adobe :(

 

Du bist nicht verpflichtet irgend eines Deiner Fotos in der Adobe Cloud zu speichern.

Dafür gibt es Lightroom CC Classic, welches so arbeitet wie Du es bisher kennst. Lediglich das Abomodell ist jetzt nicht mehr änderbar. Wenn das für Dich kein Problem ist, kannst Du ganz beruhigt und wesentlich schneller mit LR weiter arbeiten. Ein neuen Prozess gibt es auch, vielleicht hilft es bei Deinen Olympus Files?

 

Bei mir läuft jetzt "Classic" (Marketing: 6, setzen und zurück ins Studium). CC geht nur mit Windows 10, das habe ich nicht...

 

Es importiert eher langsamer, aber insgesamt scheint es nach 10 editierten Fotos schneller.

Sowohl der Wechsel zwischen Bibliothek und Develop, Pinsel, Rein und Rauszoomen, Synchronisieren von Einstellungen. Alles in Allem wirklich flotter.

 

Startup-Time ist etwas schneller. Wirkt auf den ersten Blick schon mal gut. Schade, dass es keine wirklich "neuen" Features gibt.

Schneller ist super, sollte Standard sein, neue Pinsel kann ich noch nicht beurteilen, neue Prozessversion sieht auch gleich aus. Schauen wir mal, ob da noch etwas "kommt"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Glück dass ich Capture One habe. 50€ für die Sony Version. Unlimitiert. Bin froh dass ich nicht auf LR + PS angewiesen bin. Zur Zeit reicht mir C1 vollkommen aus.

 

Also ich bin da etwas skeptisch mit der Cloud. Wer garantiert dass meine persönliche Daten nicht in falsche Hände gelangen? Wären meine Kunden einverstanden dass vielleicht ihre intimen Bilder auf irgendeinem Server in den USA liegen? Zur Zeiten von NSA, Hackerangriffen usw. Nicht dass sie, sie dann im Internet finden können...

 

Ich meine es ist ja ganz nett die Bilder in die Cloud hochladen zu können. Nutze selber auch Cloud Dienste um fertige Bilder den Kunden zukommen zu lassen. Aber der Cloud Zwang wäre etwas was ich nicht akzeptieren würde. Was mache ich wenn das Internet ausfällt? Erst letzten Herbst gab es eine Störung die nach drei Tagen behoben werden konnte. Was mache ich wenn ich im Zug bin und arbeiten möchte und die Verbindung andauernd abricht? Was mache ich im Ausland wenn ich keinen Internetzugang habe? Wenn alles nur über die Cloud laufen soll. Nichts für mich.

 

Bin froh LR + PS nicht nutzen zu müssen (momentan). Hoffe dass es mehr ernstzunehmenden Alternativen für PS geben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal für alle: wenn ich Classic nutze gibt es keinen Zwang seine Bilder in die Cloud zu legen. Nur wenn ich CC nutze muss ich die Adobe Cloud nutzen.

 

Ob man Adobe vertraut oder nicht muss jeder für sich selber entscheiden - letztlich muss ich mein Heimnetzwerk genauso sicher gestalten wie einen Cloud- Dienst, und nebenbei alles brav verschlüsseln um im Falle eines Einbruchs und Diebstahl meines NAS nicht genauso doof darzustehen. Persönlich sehe ich mehr Vorteile als Nachteile in der Cloud Lösung, aber ich verstehe durchaus alle Bedenken. Aber bitte betrachtet das Thema nicht immer so emotional, legt die Vorteile wie Nachteile auf den Tisch und entscheidet dann was für einen selbst die beste Lösung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Wahrscheinlichkeit, dass ich alle meine Fotos durch einen Festplattencrash verliere ist sehr hoch da ich es bisher nicht auf der Reihe gebracht habe mehrere große Platten mit Backups usw. vorzuhalten. Insofern käme eine Cloudlösung meiner Faulheit entgegen. In meinem Fotografieabo sind aber nur 20Gb enthalten - naja mal schauen wie sich die neue Lightroomversion bedienen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Wenn Lightroom CC Gradiationskurven und Splitoning, und alle anderen Features von "Classic" unterstüzt, dann werde ich definitiv wechseln. Vorher bleibe ich bei Classic oder 6.13.

 

Und ja, bitte nicht grundsätzlich die Cloud verteufeln, die Idee macht absolut Sinn. Es ist doch recht "Deutsch", sich per se gegen Cloud Dienste auszusprechen, in anderen Ländern ist man da doch schon wesentlich gelassener. Das Vertrauen in solche Dienste, ist aus welchen Gründen auch immer sehr gering. Ich finde Cloud genauso wie papierloses Büro und Ämter doch recht angenehm und wesentlich effizienter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab vor kurzem geschaut, wie lange es dauern würde, einen Großteil meiner Fotos als Backup auf einen Cloud Server zu legen. Nach einem Tag und nur einem Bruchteil aller Fotos hab ich es abgebrochen.

Ich weiß, es werden hinterher nur noch die Differenzen sein, aber selbst diese werden Zeit brauchen.

Über Sicherheit und länderspezifische Gesetze braucht man nicht reden. Es hat schon seinen Grund, warum personenbezogene Daten von Unternehmen nicht in der Cloud liegen (sollten).

Oder wie heißt es? Ein Cloud Server ist irgendwo auch nur ein lokaler Rechner.

 

 

Ich hatte mir vor 19 Monaten das Update auf LR6 für ca 75€ geholt. Die zeitnahen Neuerungen für die CC-Version, die immer versprochen wurden, hab ich nicht vermisst und so einiges gespart.

Wenn ab 2018 keine neuen Kameraversionen mehr unterstützt werden, sehe ich mich in diesem Falle nach Alternativen um.

bearbeitet von grillec

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe auch noch das “normale” Foto Abo. Das entspricht nun dem Plan LR CC + LR Classic + PS 2018 + 20GB Cloud Speicher. Der Creative Cloud Updater musste nochmals aktualisiert werden, dann wurden mir die neuen Programme angeboten. Aus LR6 wird LR Classic. Außer das es schneller ist und ein paar neue Features hat ändert sich nix wesentliches. Ich kann wie bisher weiterarbeiten.

 

 

Hallo Lufthummel, danke für deine Antwort !

Also ich hatte ja bislang nur die Kaufversion von Lightroom und keinerlei Abo.

Hab ich nach dem Update jetzt dann eine Aboversion oder bleibt mein Lightroom 6.10 eine Standalone-Variante, die dann nur leicht schneller arbeitet ?

 

lg Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Hallo Lufthummel, danke für deine Antwort !

Also ich hatte ja bislang nur die Kaufversion von Lightroom und keinerlei Abo.

Hab ich nach dem Update jetzt dann eine Aboversion oder bleibt mein Lightroom 6.10 eine Standalone-Variante, die dann nur leicht schneller arbeitet ?

 

lg Manfred

Die letzte Standalone Version ist 6.13 (Update deiner Version), wenn Du auf LR CC Classic updatest bist Du im Abo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×