Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am letzten Samstag habe ich die Alpha 9 das erste Mal artgerecht eingesetzt. Ich war an einem lokalen Motocross Rennen hier in der Nähe. Unter anderem für solche Einsätze habe ich sie gekauft. In diesem Dorf kann man auch bei Stefan Wiesner (gemeint ist der Koch und nicht der Fotograf) essen gehen. Sehr zu empfehlen.

 

Die Alpha 9 habe ich erst seit letzter Woche. Es war die aktuellste Firmware installiert und ich habe die Kamera bereits nach meinen Vorstellungen konfiguriert. Die Bedienung ist mehr oder weniger selbsterklärend, wenn man schon mal eine Alpha 7 X in der Hand hatte. Bei der Alpha 9 fällt  auf, dass der Autofokus mit dem FE 70-200 GM sofort zupackt und nicht mehr loslässt. Die Ausschussquote war extrem gering. Von der Alpha 6500 und 6300 war ich mir da anderes gewohnt (an der A6500 mit demselben Objektiv). Weil die Alpha 9 (mir) perfekt in der Hand liegt und kein wackeliger Batteriegriff den Spass trübt, kann man so stundenlang fotografieren und ehe man sichs versieht, hat man weit über 5000 Bilder geschossen (übrigens nur die mittlere fps Rate). Das scheint mir das grösste Problem zu sein. Die Nachbearbeitung der vielen Bilder.

Ich würde nicht behaupten, dass diese Fotos mit einer anderen Kamera nicht möglich gewesen wären. Aber mit der Alpha 9 macht es halt mehr Spass und der Ausschuss ist geringer. Für mich braucht es kein grösseres Gehäuse und schon gar keinen 1,5 kg Backstein wie die D5 oder EOS 1DX II. Wüsste nicht was mir das bringen soll.

 

Ich habe versucht die 470 besten Bilder aus 5300 herauszusortieren. Das Album findet ihr hier: https://flic.kr/s/aHsm5nAAPd (wegen der grossen Menge nur in max. 3000px Auflösung).

 

Zum Vergleich die Fotos desselben Rennens vom letzten Jahr: https://flic.kr/s/aHskJ2KVvd Aufgenommen mit der Alpha 6300 mit dem FE 70-200 G f4. Damals habe ich mich genervt wegen dem zu kleinen Cache. Man musste ständig warten bis die Kamera gespeichert hatte.

 

Fazit: "braucht" man eine Alpha 9 als Amateur der kein Geld mit der Fotografie verdient? Natürlich nicht aber es macht mehr Spass

.

Falls jemand eigene Bilder zum Thema hat kann er / sie die gerne auch hier einstellen.

 

Eine kleinere Bildauswahl gibt es hier:

 

Rennen der Kurzen

067 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

Der AF lässt sich nicht ablenken

121 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

218 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

253 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

272 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

281 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

346 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

369 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

372 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

470 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Südtiroler

Der Unterschied ist schon beachtlich, wobei ich nur die ersten ca. 20 Bilder eines Jahres angesehen habe, die heuer sind alle scharf, die vom letzten Jahr variieren.

Bei der Farbgebung habe ich den Eindruck du hast heuer etwas mehr Kontrast und Sättigung bzw. Dynamik, was mir gut gefällt.

Ob das wegen der Kamera oder der Nachbearbeitung ist, kann ich aber nicht beurteilen. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nachbearbeitung ist sicher nicht ganz gleich. Das ist so. Habe jetzt allerdings nicht nachgeschaut was ich letztes Jahr gemacht habe. Letztes Jahr hatte ich neben der Alpha 6300 mit dem 4/70-200 auch die A7II mit dem GM 24-70 dabei und habe die auch benutzt. Dieses Jahr hatte ich zwar das GM 24-70 an der A7RII auch dabei aber die blieb in der Tasche. Auf Reportagen aus dem Fahrerlager oder Übersichtsbilder habe ich komplett verzichtet.

Neben der Alpha 9 hatte ich ja auch noch ein anderes Objektiv dran. Das hat sicher auch einen Einfluss.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Südtiroler

Die heurigen Bilder sind nach dem was ich gesehen habe 2 Klassen besser.

Wobei es ein Graus für mich wäre, 5000 Bilder zu beurteilen und selektieren.

Macht aber gewiss mehr Spaß, wenn die Ausschußquote niedrig ist. Mich ärgert es immer, wenn mir ein Bild gefällt und es dann unscharf ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Ja glaub mir für mich wars auch ein Graus.  

  . Aber ich denke darum kommt man nicht herum wenn man solche Veranstaltungen fotografiert. Ich hatte wirklich die Qual der Wahl und konnte die Bilder nehmen, die mir am besten gefielen und nicht nur die, die am schärfsten waren.

 

Zum Vergleich noch ein anderes Rennen vom 10. September: https://flic.kr/s/aHsm4fk2Bb   Eingesetzt habe ich damals die Alpha 6500 mit dem FE 70-200 GM und die A7RII mit dem GM 24-70. Der Ausschuss war viel höher.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Südtiroler

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es kommt immer darauf an, was man erzielen will. Früher habe ich jedes Motiv auch je 5x und das von verschiedenen Seiten, fotografiert, kostet ja nichts.

Bis ich dann keine Lust mehr hatte 700-800 Bilder zu bearbeiten.

Heute denke ich mir vorher was ich will und mache dann ein paar Bilder. Nun bin ich bei der Hälfte.

Nebenbei will auch kein anderer diese Bilderflut sehen, außer vielleicht beim Motocross, wo die Fahrer suchen, ob sie dabei sind. Ich nehme mal an, du machst dies auch deshalb.

Edited by Südtiroler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebenbei will auch kein anderer diese Bilderflut sehen, außer vielleicht beim Motocross, wo die Fahrer suchen, ob sie dabei sind. Ich nehme mal an, du machst dies auch deshalb.

So ist es. Die Fahrer und Fahrerinnen sind immer froh wenn sie gute Bilder von sich irgendwo finden.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bilder sind scharf aber die fahren nicht, kein Rad dreht sich, beim "Motorsport" müssen sich die Räder drehen.

Dann hast du nicht alle angeschaut

 

022 Motocross Escholzmatt 2017-09-30 by Werni, auf Flickr

 

Im übrigen ist es beim Motocross sehr viel schwieriger brauchbare Mitzieher zu erhalten. Deshalb mache ich das dort weniger. Die Dynamik beim Motocross kann auch durch den fliegenden Dreck dargestellt werden. Bei Bergrennen und dergleichen, die auf asphaltierten Strassen / Pisten stattfinden, ist das einfacher. Einfach mal selber probieren. Rundstreckenrennen gibt es ja in der Schweiz leider nicht.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Tolle Serie und freut mich sehr für Dich, wenn die Kamera dabei hilft dass das Fotografieren mehr Spaß macht und einfacher von der Hand geht!

 

Ich finde die Serie technisch sehr gut, vom Bildausschnitt und der Komposition etwas eintönig/wiederholend und sehr eng. Hier hätte ich mehr unterschiedliche Ausschnitte gewählt und den Fahrern auch etwas mehr Luft drumherum gelassen und nicht hauptsächlich mittig gesetzt.

 

Ich habe letzte Woche ja auch das Problem mit den 10FPS kennengelernt und glaube man ist oft fast besser mit den 5fps beraten, wobei das ja fast wieder zu „normal“ ist. Ich fände ja 7 oder 8 ganz gut, aber das würde das mit dem Einstellrad ja durcheinander bringen.

 

Danke fürs Zeigen und Deine Erfahrungsschilderung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Südtiroler

Die Bilder sind scharf aber die fahren nicht, kein Rad dreht sich, beim "Motorsport" müssen sich die Räder drehen.

Wäre mir jetzt nicht aufgefallen. Ich habe mir ein paar andere angesehen, auch eine Webseite, welche sie als Hintergrundbilder anbietet, da dreht sich auch nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Serie technisch sehr gut, vom Bildausschnitt und der Komposition etwas eintönig/wiederholend und sehr eng. Hier hätte ich mehr unterschiedliche Ausschnitte gewählt und den Fahrern auch etwas mehr Luft drumherum gelassen und nicht hauptsächlich mittig gesetzt.

Danke. Ja wiederholend ist es zweifellos. Es sind eine grosse Menge Bilder. Es sind zu einem grossen Teil halt eher dokumentarische Bilder. Ich habe eigentlich absichtlich darauf geachtet dass ich möglichst wenig croppen muss und deshalb den Bildausschnitt schon bei der Aufnahme so eng gewählt. Zum Teil könnte man schon noch mehr Luft drum herum lassen. Dieses Jahr habe ich den Standort deutlich öfter gewechselt als letztes Jahr. Mal sehen an welche Rennen ich nächstes Jahr gehen werde. Die 5fps werde ich auch noch testen. Habe ich ehrlich gesagt bis jetzt noch nicht getan.

 

 

 

Ich habe mir ein paar andere angesehen, auch eine Webseite, welche sie als Hintergrundbilder anbietet, da dreht sich auch nichts.

Ist bei Motocrossbildern durchaus so üblich. Ich habe ja letztes Jahr schon mit Mitziehern experimentiert und wusste, dass die schwierig sind und der Ausschuss extrem ansteigt. Leider waren manche Fahrer so langsam unterwegs, dass nicht mal Dreck flog. Beim letzten Rennen vor drei Wochen habe ich mehr Spitzenfahrer erwischt. Das sieht dann deutlich bewegter aus.

 

 

Beeindruckender Erlebnisbericht, Werni, danke dir dafür. Die Qualität der Bilder ist wirklich klasse und steht den Profis in nichts nach.

Danke. Ich muss noch Bilder suchen von anderen Fotografen, die auch dort waren. Es liefen da mindestens noch drei andere rum. Ist natürlich spannend zu sehen was andere Fotografen vom gleichen Rennen so mitgebracht haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja sicher. Ist ja das beste Equipment das Sony aktuell zu bieten hat. Und vor allem das was sie auch Profis verkaufen wollen. 5000 pro Tag ginge ja noch. Ich war nur zwei Stunden dort.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find die Technik schon sehr cool und die A9 ist eine klasse Kamera. Was ich mich frage ob man das wirklich braucht? 5000 Bilder am Tag. Wer sichtet die? Ist es das wert dafür 8000,- auszugeben. Nirgendwo hätte ich bis jetzt ein Bild von der A9 gesehen wo ich sagen würde, Ja dafür wäre es mir wert soviel Geld auszugeben. Ich muss aber auch gestehen dass ich mein Geld nachwievor zu hart verdienen muss um es für allzuviele "Must haves" auszugeben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find die Technik schon sehr cool und die A9 ist eine klasse Kamera. Was ich mich frage ob man das wirklich braucht? 5000 Bilder am Tag. Wer sichtet die? Ist es das wert dafür 8000,- auszugeben. Nirgendwo hätte ich bis jetzt ein Bild von der A9 gesehen wo ich sagen würde, Ja dafür wäre es mir wert soviel Geld auszugeben. Ich muss aber auch gestehen dass ich mein Geld nachwievor zu hart verdienen muss um es für allzuviele "Must haves" auszugeben

Ich betrachte das für mich aus anderer Perspektive. Eine Kamera verliert in den (für micht typischen) 3 Jahren Nutzung ca 30% an Wert auf den Listenpreis. Wenn ich das mal auf meine a9 rechne, dann investiere ich ca. 40€ pro Monat, für meine a7Rii komme ich auf 28€. Beides gerechnet zu den Preisen, die ich tatsächlich bezahlt habe. Bei einem Auto rechne ich ja auch den Wertverlust während der Nutzungszeit.

 

Die Frage ist also für mich, ob ich 12€ pro Monat mehr ausgeben will für die erweiterten Möglichkeiten, die ich mit der Kamera habe. Und - nicht zu vergessen - den erweiterten Spaß! Dnn das ist, wonach es für mich letztlich bei all der Technik geht: ermöglicht es mir die Kamera Fotos zu machen, die ich (!) ohne sie nicht hinbekommen hätte.

 

Und meine persönliche Antwort darauf war dann die Luxusvariante mit beiden Kameras... Man gönnt sich ja sonst nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Ich find die Technik schon sehr cool und die A9 ist eine klasse Kamera. Was ich mich frage ob man das wirklich braucht? 5000 Bilder am Tag. Wer sichtet die? Ist es das wert dafür 8000,- auszugeben. Nirgendwo hätte ich bis jetzt ein Bild von der A9 gesehen wo ich sagen würde, Ja dafür wäre es mir wert soviel Geld auszugeben. Ich muss aber auch gestehen dass ich mein Geld nachwievor zu hart verdienen muss um es für allzuviele "Must haves" auszugeben

Die Frage kann nur jeder für sich selbst beantworten. Und bei der A9 wahrscheinlich auch erst dann, wenn man sie selbst ausprobiert hat, denn auf das keinem Fotos allgemein wird man sehen, mit welcher Kamera (ob 500 oder 5.000 Euro) sie gemacht wurden.

 

Die A9 vereinfacht das Arbeiten dermaßen, dass man das eben selbst probieren muss. Selbst wenn man es beschreibt wird man es nicht transportieren könnnen. Die Kamera macht einfach Spaß und für mich mehr Spaß als alle anderen Kameras mit denen ich zuvor fotografiert habe. Zumindest für die Art von Fotografie, für die ich sie nutzen würde.

 

D.h, Du wirst auch weiterhin keine Fotos sehen, die Dich davon überzeugen werden so viel Geld für eine Kamera auszugeben, Du kannst sie nur selbst ausprobieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Südtiroler

Ich find die Technik schon sehr cool und die A9 ist eine klasse Kamera. Was ich mich frage ob man das wirklich braucht? 5000 Bilder am Tag. Wer sichtet die? Ist es das wert dafür 8000,- auszugeben. Nirgendwo hätte ich bis jetzt ein Bild von der A9 gesehen wo ich sagen würde, Ja dafür wäre es mir wert soviel Geld auszugeben. Ich muss aber auch gestehen dass ich mein Geld nachwievor zu hart verdienen muss um es für allzuviele "Must haves" auszugeben

 

Wenn jemand eine Freude damit hat, sind die 8.000 Euro schon mal gut investriert, außer wenn er dafür seinen Kindern die nächsten 2 Jahre nur mehr altes Brot kaufen kann, was ich bei octane nicht annehme.

 

Wobei Schweizer üblicherweise auch nicht schlecht verdienen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist es aus meiner Sicht auch ein Werkzeug das dementsprechende (bessere) Ergebnisse liefert und damit in dem Moment auch ein ganz anderes Preis- Leistungsverhältnis erhält. Es ist halt ein Unterschied ob die AF-Performance und Serienbildgeschwindigkeit ausgenutzt bzw. sogar benötigt wird oder die Kamera salopp nur als Statussymbol dient.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alle eure Überlegungen sind valide und richtig. Ich kann dagegen auch nicht argumentieren denn jeder entscheidet selber für sich ob er 8k ausgeben möchte oder nicht. Ich fotografiere ausnahmslos manuell daher hat die AF Performance und Serienbildgeschwindigkeit keine Bedeutung für mich. Der Sensor ist besser als bei meiner A7II aber ich bin selbst nach 2 Jahren immer noch so angetan was für Bilder meine schafft und überhaupt ist der limitierende Faktor Ich selber hinter der Kamera. Solange ich mich selber nicht dort sehe werde ich auch nicht in etwas neueres Investieren. Werden meine Bilder besser mit einer A9? Was glaubt ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich mich frage ob man das wirklich braucht?

Für Landschafts und Familienbilder sicher nicht.

 

5000 Bilder am Tag. Wer sichtet die?

Na ich

  

Wenn jemand eine Freude damit hat, sind die 8.000 Euro schon mal gut investriert, außer wenn er dafür seinen Kindern die nächsten 2 Jahre nur mehr altes Brot kaufen kann, was ich bei octane nicht annehme.

Ne keine Bange. Keine Kinder, keinen Finanzminister und keine Leasingraten für eine dicke Karre.

 

 

Wobei Schweizer üblicherweise auch nicht schlecht verdienen.

Das Lohnniveau ist sicher generell deutlich höher als in anderen Ländern. Die Lebenskosten auch. Aber ich kann mich nicht beklagen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fotografiere ausnahmslos manuell daher hat die AF Performance und Serienbildgeschwindigkeit keine Bedeutung für mich.

Dann musst dir über eine A9 auch keine Gedanken machen.

 

Werden meine Bilder besser mit einer A9? Was glaubt ihr?

Nein.

 

Das Interesse seitens der Rennteilnehmer scheint jedenfalls vorhanden zu sein nachdem der Veranstalter den Link auf seine Facebookseite gesetzt hat. Bis jetzt wurden die Bilder über 45000 mal angeschaut und der Tag ist noch nicht zu Ende. Das ist ein absoluter all Time Rekord für meinen Flickr Account. Normal sind so 2000 bis max 6000 Views pro Tag.

 

 

Ich habe übrigens damit gerechnet, dass auch dieser Alpha 9 Thread zu einer Preisdiskussion ausartet. Jeder fotografiert halt anders. Es gibt auch in Fotoforen diverse "nur Urlaub" Fotografen und solche die ihr Zeug nur für die Vitrine kaufen. Die brauchen keine A9. Eine solche Kamera richtet sich an Leute die mehrmals pro Woche mit der Kamera unterwegs sind und damit allenfalls auch Geld verdienen. Und die Ausrüstung sieht dann meistens eben nach zwei Jahren nicht mehr neuwertig aus. Ich wundere mich immer wieder über Kaufgesuche für gebrauchte Kameras, die möglichst nicht mehr als 1000 Auslöungen haben sollen und keine Gebrauchsspuren haben sollen. WTF? Kameras und Objektive sind zum brauchen da.

 

Komisch. In Motorradforen wird auch nicht diskutiert ob man jetzt ein Motorrad für 15k oder 20k Euro "braucht". Nein man braucht es definitiv nicht. Man kauft das nur weil man Spass damit hat.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Linse66
      Hallo,
      die A7III ist schon sehr schnell.
      Es gelingen ganze Serien im CAF, gerade wenn ich meinen schnellen Hund fotografiere.
      Aber leider gelingt das nicht immer.... manchmal klappt gar nichts, was mir dann völlig unverständlich ist😁😡
      Deshalb würden mich eure Einstellungen interessieren mit der ihr bei Action den größten Erfolg habt. Gerade bei Hunden.😊
    • By octane
      Video von Steffen Böttcher (der Stilpirat) in erster Linie über die Alpha 9 und wie sie seine Art zu fotografieren verändert hat. Ich kann das so aus eigener Erfahrung nur bestätigen.
       
    • By SC_AMN
      Hallo Sportfreunde,
       
      Ich möchte ein paar Tipps mit euch teilen, die ich zur Sportfotografie gesammelt und zusammengefasst habe:
       
      Konkret geht es um die folgenden zehn Bereiche:
       
      1) Kamera
      2) Objektiv
      3) Autofokus
      4) Verschlusszeiten
      5) Freistellen
      6) Back Button Autofokus
      7) Fotografieren von Unten
      8) JEPG oder RAW
      9) Emotionen
      10) Verfügbarkeit
       
      Alles im Detail findet ihr hier: 
       
      http://www.sc-fotoblog.com/10-tipps-fuer-das-perfekte-sportfoto/
       
      Hier noch ein paar Fotos!
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Liebe Grüße,
       
      Stefan
       
      www.stefanczurda.com
      www.sc-fotoblog.com
    • By Dominic Wunderlich
      Hallo,
       
      ich fotografiere in einer Woche Turner in der Halle und habe zwar Ahnung vom Fotografieren, aber ich besitze die A7II erst seit einer Woche und habe entsprechend weniger Erfahrung in der Bedienung. Ich habe den Sigma MC 11 und ein 70-200mm 2.8L von Canon vor der Kamera gespannt. Welche Autofokuseinstellungen soll ich wählen?
      Meine Entscheidung wäre:
      Flexible Spot S oder Mitte
      AF-C
      Gesichtserkennung aus
       
      Vielen Dank für eure Antworten!
    • By utag
      Liebe Leute, in Kürze werde ich auf einer kleinen Kampfsport-Veranstaltung fotografieren, dokumentarisch, und neben Portraits und Stills auch Kampfszenen festhalten wollen. Meine Ausrüstung ist dafür eigentlich nicht gemacht, und ich bin auch kein Sportfotograf, aber mit der alten Sony A7 habe ich schon Basketball, Trampolin- und Sprungbrettszenen fotografiert, ging sehr gut, fast kein Ausschuss. Diesmal sind die Lichtbedingungen schlechter, aber die Bilder MÜSSEN gut werden.

      Ich nehme mit:
      Sony A7s mit FE 1.4/35
      Sony A7 mit FE 1.8/55
      + Batis 2.0/25

      Für den Telebereich habe ich nur MFT:
      Pana GX80 mit Nocti 1.2/42.5
      + Oly 1.8/75

      Ich hoffe, nah an die Leute ranzukommen, bin kein Tele-Mensch.

      Welche Einstellungen an der A7 sind für Sport die besten?
      - Modus M mit Iso-Automatik
      - möglichst offene Blende
      - 1/500 (ausprobieren)
      - Fokusfeld “Feld” (oder “Breit”?)
      - AF-C Nachführ-AF
      - Serienaufnahme “S” Zeitprio.
      - AF Hilfslicht Aus, um die Kämpfer nicht zu irritieren
      - AF-Verriegelung Aus (?? keine Ahnung)
      - Gesichtserkennung Ein
      - Anzeige Live-View Ein
      - Vor-AF Ein
      - AF b. Auslösung Ein
      - Geräuschlose Auf. Ein (an der A7S)

      Würdet Ihr was anders machen? Für Tipps wäre ich sehr dankbar!
       
×
×
  • Create New...