Jump to content

Bilder-die-in-keinen-Tröt-passen-Jekami


melusine

Recommended Posts

Am 4.1.2022 um 09:37 schrieb Petterson:

Wenn bei solchem Schmudelwetter der Schnee fehlt, muss man sich eben anders behelfen! 😅

so was Ähnliches habe ich auch ...... Weihnachtsnachlese - in einem Schaufenster entdeckt

 

 

 

zur Erklärung, weil man das vielleicht nicht sieht: der Baum spuckt Styroporkügelchen aus - die sich unten sammeln und wieder eingsogen werden; allerdings war der Umkreis von einigen Quadradmetern auch noch voller Kügelchen, nur etwas rarer verstreut Ö;;Ö 

ziemlich absurd - aber lustig ....

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Ameise:

nicht ganz professionelle Großgärtnerei - oder Sado-Maso-Heimwerkermarkt??

 😅   Hahaha, diese Phantasie von Ameisen.....

Also das ist einer der Arbeitsplätze eines guten alten Freundes im Waldviertel, der seit vielen Jahren mit Stangenholz und Baummaterial arbeitet.
Er lässt Äste an schnell wachsenden Bäumen in bestimmten Formen wachsen, zB. nach einem gezielten Schnitt in einem rechten Winkel (neuer Austrieb) und benützt diese Teile dann später für Konstruktionen, weil diese wesentlich stärker verbunden sind als jede geleimte oder gezapfte Verbindung. Er "biegt" junge Bäume in die Form, in der dann diese Teile später für Konstruktionen gebraucht werden. Die Planung ist längerfristig, aber die Konstruktionen sind wesentlich leichter und halten einiges mehr aus....
Er nimmt also Bäume gezielt zum "Ernten" für Konstruktionsmaterial, sie bleiben am Leben und dienen jahrelang als Lieferanten.  Vieles ist aber auch dann nur glattes Stangenholz.
Sehr interessantes Konzept finde ich.
Das Fotos ist auf seinem Bauernhof im Waldviertel entstanden auf einem seiner Outdoor Arbeitsplätze.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb sternenwolf:

 😅   Hahaha, diese Phantasie von Ameisen.....

Also das ist einer der Arbeitsplätze eines guten alten Freundes im Waldviertel, der seit vielen Jahren mit Stangenholz und Baummaterial arbeitet.
Er lässt Äste an schnell wachsenden Bäumen in bestimmten Formen wachsen, zB. nach einem gezielten Schnitt in einem rechten Winkel (neuer Austrieb) und benützt diese Teile dann später für Konstruktionen, weil diese wesentlich stärker verbunden sind als jede geleimte oder gezapfte Verbindung. Er "biegt" junge Bäume in die Form, in der dann diese Teile später für Konstruktionen gebraucht werden. Die Planung ist längerfristig, aber die Konstruktionen sind wesentlich leichter und halten einiges mehr aus....
Er nimmt also Bäume gezielt zum "Ernten" für Konstruktionsmaterial, sie bleiben am Leben und dienen jahrelang als Lieferanten.  Vieles ist aber auch dann nur glattes Stangenholz.
Sehr interessantes Konzept finde ich.
Das Fotos ist auf seinem Bauernhof im Waldviertel entstanden auf einem seiner Outdoor Arbeitsplätze.

das hört sich in der Tat nach einem in der heutigen Zeit sehr erstaunlichen Konzept an: viele Jahre Geduld haben, bevor die passenden Äste so gewachsen sind, wie der "Meister" es sich vorstellt.......... und sie verwendet werden können..... 

Tolle Idee !

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...