Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich suche für den alltäglichen Gebrauch eine Umhängetasche, da sich mein Slingrucksack als nicht mehr praktikabel herausstellt. Nach einiger Recherche habe ich drei Modelle gefunden, die mir rein vom den was ich im Netz sehe gefallen. Die Tasche soll fassen:

- EM1 Mark II mit aufgesetztem 12-40/2.8

- 40-150/2.8

- Portemonaie

- Schlüssel

- Handy

- iPad 9"

Optional

- EM1 Mark II mit aufgesetztem 40-150/2.8, statt 12-40/2.8

- Nintendo Switch :rolleyes:

 

Mein Problem ist, dass ich bei keiner der Taschen in den Laden gehen und anfassen kann :(

Ich habe mal meine subjektiven Eindrücke und Gedanken zusammengetragen. Vielleicht kann sie jemand ergänzen oder korrigieren.

 

Think Tank Retrospective 5

 

Pro

- neutraler Look passt auf T-Shirt genauso gut wie auf Sakko

- Wird von vielen empfohlen

- Hohes Vertrauen in die Marke

Contra

- Zugriff soll fummelig sein

- Klettverschlüsse sollen laut sein

- wirkt wenig Formstabil

 

Billingham Hardley Small

 

Edit: fällt raus.

 

Peak Design Everyday Messanger

 

Pro

- Klevere Raumaufteilung durch die verstellbares Inlays

- Fasst sogar ein iPad Pro 12"

- schnell verstellbarer Gurt

Contra

- der Look ist für das Sakko weniger geeignet

- Gurtsystem wirkt wackelig

bearbeitet von Zisko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Retrospective 5 ist die Kamera mit angesetztem O 2.8/40-150mm deutlich höher als der Taschenrand, kann aber durch das Überschlagen der großen Taschenklappe noch geschützt werden. Diese Kamera-Objektiv Kombination "liegend" in der Retrospective 5 zu transportieren ist etwas eng. Das O 2.8/40-150mm passt senkrecht gut in die Tasche und für die E-M1II mit angesetztem O 12-40mm ist noch gut Platz. Ein 9" iPad passt nicht in die Retrospektive 5.

 

Da mir die Retrospective 5 als Transporttasche für E-M1II plus O 12-100mm, O 7-14mm, O 2.8/40-150mm, O 1.8/25mm etwas zu klein ist. habe ich mir die Retrospective 6 gekauft. Dort hat oben genannte Ausrüstung deutlich mehr Platz. In die innere Reißverschlusstasche passt auch ein 9" iPad Air 2. Das diese Taschen eher weich und nicht "formstabil" sind, sehe ich als Vorteil, da sie leer dann mit weniger Volumen verpackbar sind. Mit der Zugänglichkeit hatte ich keine Probleme. Die Klettverschlüsse sind zwar laut, sie können aber durch entsprechende Klappen "deaktiviert" werden. In belebten Städten kann der laute Klettverschluss ggf. sogar als Diebstahlwarnung funktionieren, da Du hören würdest, wenn ich jemand unbefugt an Deiner Tasche zu schaffen macht.

 

Die Peak Design Messenger Taschen habe ich mir schon mehrfach angeschaut und probebepackt, fand aber die Handhabung zu gewöhnungsbedürftig. Letztlich waren sie mir zu groß.

 

Grundsätzlich empfinde ich es auch von der Gewichtsverteilung her problematisch, alles in einer Tasche zu haben. Daher transportiere ich das O 2.8/40-150mm gerne in einem Lens Changer 35 Objektivköcher, der dick genug ist, um auch die Gegenlichtblende aufzunehmen. Die E-M1II mit O 12-100mm und O 7-14mm findet dann in einer Mirrorless Mover 25i Platz. In der Mirrorless Mover 25i kann man das O 2.8/40-150mm neben dem O 7-14mm auch liegend gut unterbringen.

 

Auf der letzen größeren Reise habe ich einen Lowe Pro Flipside Trek 450 AW als "Ausrüstungsdepot" für die vorgenannte Ausrüstung mit genommen, plus Mirrorless Mover 25i für Ausflüge. In den Lowe Rucksack passt auch ein iPad Air 2 gut rein. Das Deckelfach ist geräumig und kann ausreichend Reise- und Wanderutensilien aufnehmen.

 

Wenn ich morgen Zeit finde, könnte ich vielleicht Bilder von "Packsituationen" machen.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir vor kurzem diese Tasche gekauft und kann sie nur empfehlen:

 

https://www.amazon.de/dp/B0119T2FR6/ref=wl_it_dp_o_pC_S_ttl?_encoding=UTF8&colid=365NQVHFADZN3&coliid=IQXNNX4OWU39S

 

Sie macht einen wirklich sehr hochwertigen Eindruck, ist gut verarbeitet, fühlt sich super an und sieht einfach edel aus. Selbst für den doppelten Preis wäre die immer noch absolut OK!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schwöre ja auf meine Billingham Hadley Small. Da passt deutlich mehr rein, als die Tasche von außen vermuten lässt. Ich bin von meiner bisherigen Tasche darauf umgestiegen, weil bei der Hadley das IPad Pro 10.5 Zoll genau mit reinpasst. Sehr praktisch finde ich auch, dass mit einem Griff die komplette Inneneinteilung rausgenommen werden kann und man dann eine Tasche für alles Mögliche erhält. Verarbeitung und Robustheit sind bei Billingham erste Sahne. Ich wollte auf keinen Fall laute Klettverschlüsse, die Lederverschlüsse der Hadley finde ich prima. Sie leiern nicht aus und halten, ich kenne sie schon von meiner vorherigen Tasche.

 

Die Optik empfinde ich eher sportlich, outdoomäßig, keinesfalls überkandidelt mit legerer Kleidung. Meine ist allerdings auch in "sage", nicht in schwarz. Bekannt sind die Taschen wohl vor allem in khaki.

 

Sie fasst zum Beispiel 1,8/24 + 1,8/35 + 55-210 + 2,8/60 + IPad + Protemonnaie + Handy + mehrere Akkus + Kleinkram. Das sitzt dann in der Länge stramm, aber nicht zu stramm, und zwei kurze Objektive sitzen dann übereinander. Aber in der Dicke (Tiefe) würde auch eine EM1 reinpassen, da ist bei der A6300 noch genug Luft.

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für mich generell noch wichtig ist bei einer etwas größeren Tasche ist ein solider Handgriff. Wenn das Ding vollbepackt doch ein ordentliches Gewicht hat, möchte ich es nicht auf Dauer über die Schulter tragen, sondern abwechselnd auch an einer Hand. Der zusammengeraffte Umhängeriemen ist dafür meist eher unbequem...ein Handgriff ungleich besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nimm die Thinktank Retrospective 6. Im Gegensatz zur 5er ist sie etwas höher gebaut und es passt die E-M1 + 40-150 PRO aufrecht hinein. Genau deswegen gibt es die 6er auch, hatte ich mir von dem Generalimporteur von Thinktank (übrigens selbst OLY-Fotograf)  auf einer Messe vorführen lassen, sie ist speziell für die kleinen Systemkameras gebaut und bietet das notwendige bißchen mehr Platz als die 5er, ist aber handlicher und leichter als die bekannte 7er.

 

Ich war gestern den ganzen Tag mit der 6er unterwegs und hatte dabei: Oly E-M1 + 40-150 PRO, 12-40 PRO, PEN-F + Sigma 30/1.4, Oly 9-18, dazu noch Kleinzeug wie Handy und Geldbörse, Schlüssel etc. Passte perfekt alles rein.

 

Lautstärke der Klettverschlüsse kann man einstellen, von ganz laut (volle Fläche) bis lautlos (Fläche mit Silencer abgedeckt). Ich persönlich lasse nur ca. 1/4 der Klettverschlüsse offen, dann haften sie, man kann sie aber mit nur leisem Geräusch öffnen. 

 

Ich hab meine in Sandstone und da passt es zu allem, sieht edel aus aber nicht überkandidelt.

 

Andreas

bearbeitet von ronka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Lautstärke der Klettverschlüsse kann man einstellen, von ganz laut (volle Fläche) bis lautlos (Fläche mit Silencer abgedeckt). Ich persönlich lasse nur ca. 1/4 der Klettverschlüsse offen, dann haften sie, man kann sie aber mit nur leisem Geräusch öffnen...

Der Sound einer Tasche ist für mich ein neues Kriterium...bei einer größeren Tasche würde ich die Bässe etwas anheben    :lol:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Retrospective 5 mit E-M1II, O 2.8/12-40mm, O 2.8/40-150mm:

 

post-44299-0-13194400-1505049027_thumb.jpg

Retrospective 5 Überblick. Die Linke Klettverschlusslasche am Deckel ist zwecks Geräuschvermeidung geschlossen. Man kann auch teilweise schließen, so dass das Reißgeräusch geringer ist.

 

 

post-44299-0-42070600-1505049422_thumb.jpg

O 2.8/40-150mm neben E-M1II gepackt.

 

 

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Retrospective 5 mit angesetztem O 2.8/40-150mm:

 

post-44299-0-20656800-1505049523_thumb.jpg

 

 

Retrospective 5 mit angesetztem O 2.8/40-150mm und zugeklappetem Deckel:

 

post-44299-0-76518200-1505049578_thumb.jpg

 

 

Die Kamera ragt zwar mit angesetztem Telezoom über den Taschenrand hinaus, ist aber durch den Deckel geschützt.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Alternative könnte noch die Mirroless Mover 30i sein:

 

post-44299-0-08408400-1505050552_thumb.jpg

 

Hier mit E-M1II + O 2.8/12-40mm neben O 2.8/40-150mm:

post-44299-0-75167600-1505050599_thumb.jpg

 

iPad Air 2 passt noch bequem hinein.

 

E-M1II mit angesetztem O 2.8/40-150mm geht von der Höhe noch knapp. Die Tasche kann verschlossen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Wanderungen verwende ich gerne die Mirrorless Mover 25i mit E-M1II, O 12-100mm und O 7-14mm. Wenn das O 2.8/40-150mm dabei ist, trage ich dieses gerne in einem Objektivköcher - Lens Changer 35 -, damit sich das Gewicht besser verteilt:

 

post-44299-0-43079300-1505051504_thumb.jpg

 

 

post-44299-0-72016400-1505051517_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In die Mirrorless Mover 25i kann das O 2.8/40-150mm auch liegend abgelegt werden (hier mit O 2.8/7-14mm), wenn ich die Kamera mit angesetztem O 12-100mm am Gurt trage:

 

post-44299-0-12762300-1505051651_thumb.jpg

 

So, das war meine praktische Taschenpack-Vorstellung. Nun können andere wieder andere Vorschläge posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde zusammenfassend die Retrospektive 6 empfehlen. Die Tasche lässt mehr Raum für zusätzliche Ausrüstungsgegenstände als die Retrospektive 5 oder noch für ein drittes größeres Objektiv. Die Polsterung und die Innenaufteilung der Retrospective Taschen gehören eher zur dickeren Sorte, dafür sind die Gegenstände gut geschützt. Der große, weit übergreifende Deckel erlaubt es auch, dass längere Objektive auch angesetzt noch abgedeckt werden können. Die Tasche bleibt aber dafür im Vergleich zu den Peak Design Messenger Taschen in der Höhe noch relativ begrenzt.

 

Die Mirrorless Mover 30i ist vom Material her dünner aber etwas höher als die Retrospective Taschen. Der Deckel geht nach vorne auf und ist mit einem Reißverschluss versehen. Insgesamt ist weniger Flexibilität bzgl. des Platzes für Kameras mit angesetzten, langen Objektiven.

 

Die Mirrorless Mover 25i nutze ich am häufigsten. Sie hat  am leichtesten und kleinsten und reicht für das am meisten genutzte Setup E-M1II + O 12-100m + O 7-14mm gut aus, sitzt wie angegossen. Kommt fakultativ das O 2.8/40-150mm mit, ist der Köcher dabei.

 

Kleinere Festbrennweiten (P 1.7/15mm, O 1.8/25mm, O 2.8/60mm Makro) wandern im Bedarfsfalle in Hosen- oder Jackentaschen, weil sie so klein sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse Beiträge tgutgu,

 

Ich neige immer mehr zur TT Retrospective. Erinnern mich ungemein an meine Tasche aus Studienzeiten. Nostalgie rockt einfach.

 

Welche Tabletgröße passen in 5 und 6? 240mm x 170mm entsprechen einem iPad. Die "kleinen" Pro liegen bei 250mm x 175mm und das große Pro bei 305mm x 220mm.

 

Laut TR passen in 5 und 6 nur 8" Tablets. Aber nach meiner Erfahrungen sind Hersteller da immer etwas zurückhaltend.

bearbeitet von Zisko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Sound einer Tasche ist für mich ein neues Kriterium...bei einer größeren Tasche würde ich die Bässe etwas anheben    :lol:

 

 

Wer in leisen Umgebungen fotografiert (Hochzeit, Taufe usw.), wer aus bestimmten Gründen unauffällig sein will oder scheue Tiere "jagt", der weiß es zu schätzen, wenn die Tasche nicht mit einem lautstarken "Ratsch" aufgeht ;)

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse Beiträge tgutgu,

 

Ich neige immer mehr zur TT Retrospective. Erinnern mich ungemein an meine Tasche aus Studienzeiten. Nostalgie rockt einfach.

 

Welche Tabletgröße passen in 5 und 6? 240mm x 170mm entsprechen einem iPad. Die "kleinen" Pro liegen bei 250mm x 175mm und das große Pro bei 305mm x 220mm.

 

Laut TR passen in 5 und 6 nur 8" Tablets. Aber nach meiner Erfahrungen sind Hersteller da immer etwas zurückhaltend.

 

8" Zoll Tablets passen in beide Retrospective Taschen. Ein iPad Air 2 (9") passt in der Breite in die beiden Reißverschlusstaschen (innen und außen) nur bei der Retrospective 6 allerdings geht in beiden Fällen der Reißverschluss nicht zu, da das iPad in der Höhe etwas über den Reißverschluss hinausragt. Das sehe  ich allerdings nicht als großes Problem, da in den Mirrorless Taschen die Tabletfächer auch nicht durch einen Reissverschluss verschlossen werden können.

 

Retrospective 6 mit iPad Air 2 in innerer Reißverschlusstasche:

post-44299-0-65435000-1505054900_thumb.jpg

 

Das iPad kann auch in der Außentasche untergebracht werden und mit einer Lasche geschützt werden:

 

post-44299-0-75506700-1505054973_thumb.jpg

 

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte früher - zu E-3 Zeiten eine Billingham Hadley Pro. Die Verarbeitung ist super, das leise Öffnen auch und in schwarz ist die Tasche auch nicht so auffällig. Meine mFT-Ausrüstung war aber eher verloren in der Tasche, deshalb kam dann ein Retrospective 5. Für die später kommenden großen Objektive war sie dann wieder zu klein und würde gegen die Retrospective 7 ausgetauscht. Größe OK, aber in der Tiefe schon etwas sperrig. Und das stonewashed Canvas mag zwar hip sein, nach ein Jahr täglichen Gebrauchs ist es an den Ecken aber durch! Und die kleinen inneren Seitentäschchen, die bei der 5 noch gut funktioniert hatten, sind hier schlechter zugänglich. Dann das eher laute Öffnen, richtig begeistert bin ich von dieser Tasche nicht.

Für eine Reise, bei der dann drei Gehäuse und 6 Objektive mit mussten, habe ich mir die größte Tenba DNA gekauft. Und von dieser Serie bin ich wirklich begeistert. Eine sehr hochwertig verarbeitete Messenger-Tasche mit vielen - allerdings recht flachen - Innentaschen und der Möglichkeit des Direktzugriffs durch die Deckelklappe. Vor allem aber das leise Klett ist genial: Wenn Mann die Klappe normal öffnet, macht das ein Geräusch, wie bei Klett üblich. Wenn Mann aber die Klappe beim Öffnen nach unten zieht, gibt es kein Geräusch! Dazu noch Zusatzverschlüsse, die etwas ungewohnt zur Seite zu ziehen sind. Wer weiß wie es geht, öffnet die Tasche schnell und leise, wer die Tasche nicht kennt, hat ein wenig Probleme. Aus meiner Sicht ein sehr guter Diebstahlschutz.

Ich weiß nun leider nicht, welche Größe für den TO passen wird, aber ein Blick auf die Serie schadet sicher nicht.

 

Gruß

 

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima, die Unterbringung an der Außentasche geht voll in Ordnung :)

 

Wenn ich das richtig verstehe, klappt das aber nur mit der 6, richtig?

 

Ja, ich habe meinen Beitrag diesbzgl. noch etwas klarer formuliert.

 

Die Lautstärke der Klettverschlüsse kann etwas "anpassen" je nach dem wie weit man sie mit der Lasche abdeckt. Kein Geräusch geht - ohne Klett - natürlich auch.

 

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich habe meinen Beitrag diesbzgl. noch etwas klarer formuliert.

 

Die Lautstärke der Klettverschlüsse kann etwas "anpassen" je nach dem wie weit man sie mit der Lasche abdeckt. Kein Geräusch geht - ohne Klett - natürlich auch.

 

Aber ohne Klett heißt auch, dass die Tasche, wenn sie mal umfällt auskippen kann. Finde ich blöd.

 

Gruß

 

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Billingham Hadley Pro [...] mFT-Ausrüstung war aber eher verloren in der Tasche [...] Retrospective 7 ausgetauscht. Größe OK [...] habe ich mir die größte Tenba DNA gekauft

Warum hast du nach dem Umstieg auf die größere Ausrüstung nicht einfach wieder die Billingham benutzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...