Jump to content
Alexander K.

NEX7/a6000 - a6500 Unterschied ISO und Nachbearbeitungsmöglichkeiten

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

mich würden mal eure Erfahrungen zu dem Thema interessieren. Einerseits reizt mich der Sensorstabi und die neuen Feature, andererseits reicht  mir das nicht um 1300€ zu rechtfertigen, bzw. 700-800 nach Verkauf meiner beiden NEX7.

Hat jemand einen direkten Vergleich ? Mich würden halt vor allem Situationen interessieren wo man 1-2 Blendenstufen im Lightroom hochziehen muss (Gegenlicht, bzw) ohne das es Farbverschiebungen gibt. Mach ich sehr sehr oft und ärger mich über die Farbverschiebungen und den Grünstich. Die NEX7 hat halt den Sensor der ersten Generation und ist manchmal eine Zicke. Was ich an Qualitätsverbesserungen erwarte: Eine modernere und ausgereifte Kamerabedienung, guter Stabi, stabilere RAWS die mehr Nachtverarbeitung vertragen und bessere High ISO Fähigkeiten, sprich die Performance bei High ISO (bis 1600). Bei ISO 100 erwarte ich keine Verbesserung (oder doch ?) Gibt viele Tests aber oft wird mit der a6000/a6300 verglichen. 


Wollte das Thema eigentlich schieben, aber da ich nächstes Jahr die Hochzeit meines besten Freundes fotografisch begleiten soll kommt es jetzt vielleicht doch eher aufs Trapez.


PS: Ein Wechsel zu Vollformat steht nicht zur Debatte, die Gehäuse gefallen mir nicht (kein Rangefinder),zu schwer ich habe zuviel hochwertige APS-C Objektive etc., daher keine Alternative

Gruß
Alex

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde eher darüber nachdenken, eine A6000 zu kaufen, Du hast bei höheren ISO etwa eine Blende mehr Dynamikspielraum, was manchmal in der Bearbeitung merkbar ist, aber ohne ein Beispiel, das zufällig die Grenze zwischen "geht" und "geht nicht" trifft, wirst Du zumindest keine extremes Aha Erlebnis haben.

 

Der wichtigere Teil ist der AF ... gerade wenn sich was bewegt, ist der Phasen AF bei AF-C schon sehr deutlich überlegen.

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Sensor weit weniger empfindlich gegen Randverfärbungen ist, als der in der NEX 7

 

 

 

Die 6500 kann sicher noch mehr, die Frage ist nur, ob man jetzt noch mehr Dynamik haben muss, oder ob einem über 13 Blendenstufen nicht auch so schon reichen. Ob man noch schnelleren AF für irgendwas braucht, oder ob man Objektive verwendet, mit denen man Probleme an den Rändern hat.

 

Es ist halt schon eine Menge Geld.

 

Die 6300 ist im Moment zB bei Warehousedeals für 808 Euro zu bekommen, hat bis auf Stabi und Touchscreen (OK und den Griff) alle wichtigen Features der 6500 .. vielleicht wäre das noch eine Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites

a6000 kommt nicht in Frage, finde den Sucher echt grauselig. Gefühlt halb so groß wie der Sucher der NEX7. Bevor ich die a6000 kaufe behalte ich die NEX7.

Mir gehts wirklich vor allem darum in Gegenlichtsituationen gezielt unterbelichten zu können um dann im Lightroom hochzuziehen ohne diese blöden Farbabrisse zu haben. Der Stabi wär halt nice to have (hab einige Linsen die davon profitieren, z.b. das Zeiss Touit 12mm 2.8, SEL24F18Z, Minolta MC55 1.7, Minolta MC 100 2.5)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst hier ab der a6000 vergleichen:

 

https://www.dpreview.com/reviews/sony-a6300/10

 

Der Grünstich beim starken Aufhellen fällt tatsächlich weg bei der a6300/a6500. Das gibt etwas mehr Spielraum, allerdings fängt da auch der Bereich an, wo das Rauschen stärker wird.

 

Bei den Vergleichen schneidet die a6500 ja bei High ISO fast besser ab als eine A7II....... kann ich mir kaum vorstellen das diese Tests wirklich repräsentativ sind. 

 

das mit dem Grünstich ist schon mal top, das hat mich wirklich am meisten gestört. Klar, das mit dem Rauschen lässt sich nicht vermeiden, da müsste ich dann schon  den Schritt zu Vollformat gehen. Ein gesunder Mittelweg wäre mir da lieber.

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den Vergleichen schneidet die a6500 ja bei High ISO fast besser ab als eine A7II....... kann ich mir kaum vorstellen das diese Tests wirklich repräsentativ sind. 

 

das mit dem Grünstich ist schon mal top, das hat mich wirklich am meisten gestört. Klar, das mit dem Rauschen lässt sich nicht vermeiden, da müsste ich dann schon  den Schritt zu Vollformat gehen. Ein gesunder Mittelweg wäre mir da lieber.

 

Die gleichzeitigen Nutzer einer a6300/a6500 und A7(II) hier haben bestätigt, dass es keinen großen Unterschied zwischen den Sensoren gibt. Der Sensor der A7(II) ist aber auch schon uralt, älter die A7-Serie.

 

Was mir noch einfällt, die a6300 und a6500 haben einen rein elektronischen Verschluss, können also Bedarf völlig lautlos auslösen, das kann bei Hochzeiten schon sehr praktisch sein. Die a6500 hat noch den riesigen Puffer (ich bin mir gerade nicht sicher, die a6000 blockiert Funktionen, während sie den Puffer leert, da ist die a6500 besser). Dazu ist bei der a6500 eine Mindest-Verschlusszeit einstellbar, das konnte die a6000 noch nicht (die war glaube ich fix bei 1/60s).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die Alpha 6500 ist vermutlich die vielseitigste Kamera im Sony Programm. Sie kann sowohl als Sportkamera mit den schweren GM Telezooms verwendet werden, wie auch als kleine handliche Eventkamera. Dafür passt für mich das SEL24 perfekt (ein SEL20 wäre noch flacher). Eine A6000 würde ich auch nicht mehr kaufen. Die 6500 hat einen lautlosen Verschluss, den besseren AF, Touchscreen, den viel grösseren Cache, den deutlich ergonomischeren Handgriff, das stabilere Gehäuse. Man zahlt das natürlich auch. Einen direkten Vergleich zu den Bildern der A6000 habe ich nicht weil ich die schon lange verkauft habe. Die 6500 rauscht allerdings schon spürbar weniger. Wer aber wirklich viel mehr Dynamik und noch weniger rauschen will muss eine A7RII kaufen. Die A7II reicht da nicht.

 

Mit dem 100-400 zusammen ist das vermutlich die leichteste Wildlife Kombi auf dem Markt mit dieser Leistung:

002 Sony Alpha 6500 FE 100-400 GM OSS

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also meinst du die RAWs der a6500 können tatsächlich mit denen der A7II mithalten ? Bin da immer noch skeptisch, aber danke für den Input.

 

Letzten Endes wird es wohl in Zukunft auf die a6500 hinauslaufen, ist quasi dann die Veredelung und die Sinnvolle Ergänzung meines tollen Objektivparks.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Unterschied ist zumindest nicht allzu gross. Ich habe mal an einer Veranstaltung die A6300 mit dem 4/70-200 und die A7II mit dem 24-70 benutzt. Man sah den Fotos nicht an mit welcher Kamera sie aufgenommen worden sind. Die A7II hat einen relativ alten Sensor drin der für Vollformatverhältnisse stark rauscht. Der Sensor der A6500 ist eine bis zwei Generationen neuer. Vorteil bei Sony E-Mount Vollformat: es gibt einfach viel mehr gute Objektive dazu. Aber du hast ja schon gute Objektive für APS-C.

Ich habe jetzt hier keine lowlight Bilder der A6500 oder 6300, die ich zeigen könnte und dürfte. Und direkt verglichen mit der A7II habe ich das auch nie. Sind rein subjektive Einschätzungen.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den Umstieg von der A6000 auf die A6300 und dann auf die A6500 vollzogen. Es gab immer eine Menge (hier schon genannter Gründe) für den Umstieg / für den Mehrpreis. Klar, nicht Alles gilt für Alle...

 

Wenn schon neu, kaufen dann bitte mach den Umstieg konsequent auf das aktuelle Modell. Lieber eine Gute, als zwei Alte...

 

Und ein Thema bringt man aufs Tapet [/klugsheyce] ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Unterschied ist zumindest nicht allzu gross...

 

Er ist aber da und viel mir von Anfang an auf.

Ich finde die ISO 3200 Bilder der A7II rauschen weniger als die meiner A6500.

Habe jetzt keinen direkten Vergleich, überlege aber die AutoISO der A6500 wieder auf 1600 zu begrenzen.

 

PS: DXO sieht das wohl ähnlich

https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Sony-A6500-versus-Sony-A7-II___1127_996

Edited by D700

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich zitiere mal meinen Beitrag von vor 2 Jahren zu dem Thema. Sony hat fast alles umgesetzt.

Vom Nachfolger der NEX7 erwarte ich mir folgendes:

- selbes Bedienkonzept wie die NEX7 (TriNav)

- elektronische Wasserwaage

- Bildstabilisator wie in der A7II, damit auch Altglas endlich stabilisiert

- Autofokus der a6000

- Touchdisplay als goody (muss aber nicht sein)

- wieder ein Magnesiumgehäuse

- stabileres Bajonett

- Sucher der a99

- in alle Richtungen schwenkbares Display, (muss aber nicht sein)

- eine zusätzliche Funktionstaste zum frei belegen

 

Das wären für mich sinnvolle Veränderungen, grade für Leute die ein hochwertiges Modell wollen, aber kein Vollformat. Bei Vollformat isz einfach die Kompaktheit dahin. 
Momentan sehe ich keinerlei Grund meine NEX7 gegen eine a6000 zu tauschen.

 

Gruß
Alex

 

 

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage in die Runde: Kann ich mit Lightroom 6 die RAWs der a6500/a6300 direkt öffnen, bzw. wird die Kamera von dieser Version noch unterstützt ?

 

Bei der a6300 weiss ich das es geht, bei der a6500 bin ich mir nicht sicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

LR6? Natürlich. Vorausgesetzt deine Installation ist auf dem neusten Stand. LR7 ist meines Wissens nach noch nicht raus. LR 6.0.0 wird die 6500 sicher nicht unterstützen.

 

Ich da ich wegen unterschiedlicher Kameras DNG als mein Standard RAW Format gewählt habe, geht meine A6500 sogar auch bestens mit LR 5.7.

Beim Import die ARWs kurz durch den Adobe DNG Konverter laufen lassen und gut ist.

Einschränkungen sind mir bisher keine aufgefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Freunde, ich habe es getan. Mein Bankkonto ist 1250€ leichter, fühlt sich aber toll an. 

Erster Eindruck:

Die NEX7 /a6000 ist endlich "erwachsen geworden". Liegt wunderbar in der Hand, die Verarbeitung ist ein Traum, das Menü gegenüber der NEX strukturiert und logisch aufgebaut (wobei sich Sony mMn. da von anderen Herstellern immer noch was abgucken kann. Toller Sucher, gutes Display, der Touch funktioniert bisher auch gut, mal sehen wie es mit Schutzlgas die nächsten Wochen aussieht. Die Bedienelemente sind schön straff, keine Gefahr mehr das man versehentlich was verstellt. Stabi: Der Hammmer ! Autofokus (wenn man die NEX7 gewöhnt ist): Der Hammer !

War ja bisher immer der Meinung das sich der Aufpreis zu einer neuen Cam von der NEX7 für mich nicht lohnen würde, aber vom ersten Eindruck her kann ich nur sagen: Alles richtig gemacht. Wenn mich jetzt noch die Bildqualität überzeugt und die oben beschriebenen Punkte gegenüber der NEX7 verbessert sind war das der beste Kauf der letzten 3 Jahre.

Danke euch allen für euren Input und die Beratung.

Gruß
Alex
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, dann kanns ja losgehen

 

 

wäre nett, wenn Du Deine Erfahrungen im Vergleich mit der NEX7 schilderst, sobald Du mit der Kamera ein bisschen Erfahrung gesammelt hast.

 

 

P.S. ein grosser Vorteil des neuen Menues ist, dass man es einfach seitlich durchgehen kann und alle Punkte dabei sieht ... 

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

vermutlich eben dieses .. reicht das nicht?

Mir nicht. Lausige 70-100 Euro sparen und dafür jede raw Datei zuerst konvertieren? Die Kosten von Lightroom sind im Vergleich zum Wert vieler Fotoausrüstungen lächerlich gering. Aber jeder wie er mag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, dann kanns ja losgehen

 

 

wäre nett, wenn Du Deine Erfahrungen im Vergleich mit der NEX7 schilderst, sobald Du mit der Kamera ein bisschen Erfahrung gesammelt hast.

 

 

P.S. ein grosser Vorteil des neuen Menues ist, dass man es einfach seitlich durchgehen kann und alle Punkte dabei sieht ... 

Danke, werde ich machen (auch wenn das Wetter momentan zum Fortlaufen ist und ich kaum Zeit habe).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir nicht. Lausige 70-100 Euro sparen und dafür jede raw Datei zuerst konvertieren? Die Kosten von Lightroom sind im Vergleich zum Wert vieler Fotoausrüstungen lächerlich gering. Aber jeder wie er mag.

 

 

Das geht recht einfach, weil man ja nicht unbedingt kopieren und konvertieren muss ... man kann die Bilder auch einfach mit dem DNG Konverter importieren und entsprechend als DNG ablegen lassen ... ist nicht aufwändiger, als wenn man sie mit dem Explorer auf den Rechner holt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By SkunkOn
      Hi zusammen,
       
      ich werde mitte des Jahres eine 10 tägige Segeltour auf einem großen Segelschiff mitmachen. Es handelt sich um einen Dreimaster - also ein etwas größeres Schiff (vergleichbar mit diesem hier)
      Selbstverständlich werde ich meine Kamera dabei haben und nach Möglichkeit viel fotografieren. Dabei kam mir in den Sinn, dass es sicherlich von Vorteil ist, sich darauf vorzubereiten. Hier also die Frage:
      Hat jemand von euch Erfahrungen und Tipps? 
      Vielleicht sind ja Fehler passiert, die ich vermeiden kann? Oder sind tolle Ideen entstanden, von denen ich mich inspirieren lassen kann. Dabei nehme ich gerne alle Hinweise entgegen - egal ob technischer Art (bspw. sinnvolles Equipment bzw. dessen Einsatz) oder kreativer Natur (Positionen, Arrangements?).
      Herzlich willkommen sind natürlich auch Beispielbilder!
       
      Mein Setup:
      A6000
      SEL1650
      SEL55-210
      Sigma 30 1.4
      Pentacon 50 1.5 (Altglas)
      Vielen Dank schonmal im Voraus für alle Antworten
      VG
      Skunk
    • By fisheyeadventures
      Guten Morgen,
      habt ihr mal versucht Seifenblasen zu fotografieren? Ich habe meine ersten Versuche mit Blitz gestartet.
      Mit dem Ergebnis,... dass es leider nicht so einfach war wie ich gehofft hatte...
      Meine finalen Einstellungen und meinen Aufbau habe ich in diesem Video fest gehalten und zeige Dir wie dir psychedelische Fotos selber gelingen können.
      Dazu benötigst Du nur etwas Wasser, Spüli, einen wifi Adapter für deinen Blitz und eine große diffuse Softbox.
      https://youtu.be/e3h8pCF3f10
    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
    • By MaxC
      Hallo zusammen,
      ich habe beim Filmen mit meiner Sony Alpha 6300 und einem adaptierten Sigma C 17-70 (MC11) mit sehr lautem Autofokusgeklackere zu kämpfen. 
      Um mal etwas weiter auszuholen - ich habe eine Sony Alpha 6300 und benutze dadran als "Immerdrauf"-Objektiv ein Sigma 17-70mm f/2.8-4.0 Contemporary mit dem Sigma MC-11 Adapter. Für meine Filmweise bin ich auch auf den Autofokus angewiesen, manuell zu fokussieren ist für mich leider keine Option. Ich habe mich für das Sigma mit Adapter entschieden, da es günstiger war als das Sony-Zeiss 16-70 und es auch im Weitwinkel etwas lichtstärker ist. Und auch gerade für Fotos wollte ich etwas mehr Qualität haben, als mir das Kit bieten konnte. Zudem hat das Kit PowerZoom, was ich zum Fotografieren nicht angenehm fande. 
      Nun habe ich allerdings folgende Problemsituation. Ich habe beim Filmen mit AF-C durchgängig ein klackern. Das ist auf dem Film natürlich auch immer zu hören, und ebendies stört mich. 
      Jetzt ist meine Frage: Lohnt es sich dieswegen auf das Sony-Zeiss 16-70 zu wechseln? Das wäre als positiven Nebeneffekt kleiner, hat aber leider auch keinen OIS-Schalter. Zudem wäre das natürlich noch ein Aufpreis, den ich zahlen müsste, wenn ich das Sigma und den MC-11 wieder verkaufe. (Wie ist das Zeiss von der Bildqualität im Vergleich zum 17-70 C? Besser? Ähnlich?)
      Oder lässt sich das Problem vielleicht mit einem Richtmikrofon umgehen? Ich dachte da zum Beispiel an das Sony GunZoom Mikrofon. Das hätte als Bonus noch die Übertragung per Blitzschuh, sodass ich kein Kabel mehr hängen hätte. 
      Das Sony 18-105 PZ fällt für mich ebenso raus, da es PowerZoom hat, was mir für Fotos absolut gar nicht gefällt, von der Haptik her. Und das 18-135 ist mir gerade am Ende dann irgendwie zu lichtschwach. 
      Vielen Dank für Euren Rat! 
      Beste Grüße, Max
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier meine Sony E-Mount APS-C Ausrüstung, bestehend aus der Sony A6500 mit 4 Objektiven.

      Hier der Link zur ebay Kleinanzeige: 
      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sony-a6500-zeiss-touit-12mm-sel1670z-sel24f18-sel50f18-top-/1123907504-245-1494
       
      Hier die Neupreise des Equipments:

      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Neupreis:           946€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Neupreis:           800€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Neupreis:           929€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Neupreis:           285€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                           Neupreis:           1249€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                    Neupreis:           4211€
      Die Neupreise beziehen sich auf Amazon (Stand 17.05.2019)                                                                                                                                                 
      Ich setze folgende Gebrauchtpreise an:
       
      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Preis:                  650€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Preis:                  500€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Preis:                  550€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Preis:                  170€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                          Preis:                  850€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                   Preis:    2720€
       
      Informationen zur a6500 hier: https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6500-body-kit
      Informationen zu den Objektiven finden Ihr hier:

      12mm: https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/touit-objektive/touit-2812.html
      16-70mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel1670z
      24mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel24f18z
      50mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel50f18
       
       
       

      Ich habe das gesamte Equipment hobbymäßig für Landschaftsfotografie, Portraitfotografie und Filmerei genutzt, möchte allerdings jetzt auf Vollformat umsteigen und daher steht das gesamte Equipment hier zum Verkauf. Alle Objektive kommen mit Vor und Rückdeckel sowie der Gegenlichtblende, und bis auf das SEL1670Z auch mit der Originalverpackung. Auch die Kamera kommt in Originalverpackung.
      Die Rechnungen lege ich jeweils bei. Die Kamera kommt mit einem Originalkakku von Sony und zwei Akkus von Drittanbietern, sowie dem originalen Ladegerät von Sony. Mit dabei sind außerdem alle USB Kabel, der Bajonettverschluss, der nicht benutzte Tragegurt, sowie ein bereits montierter L-Winkel mit Arca Swiss Platte für Quer und Hochformataufnahmen vom Stativ. Auf dem Display ist von Tag 1 an das originale Sony Schutzglas montiert. Bei dem SEL1670Z gebe ich einen Polfilter der Firma Hoya und einen variablen ND Filter zum Filmen von K&F Koncept mit dazu.
       
      Bilder die ich mit diesem Equipment geschossen habe finden Ihr hier:  
      https://500px.com/lntcine
      https://www.instagram.com/lntcine/
      Alle Bestandteile des Angebots sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Alle Objektive sind optisch und funktional hervorragend, keine Kratzer, keine Trübungen, kein Glaspilz. Die Kamera und die Autofokussysteme der Objektive, sowie die Bildstabilisatoren arbeiten einwandfrei. Es liegen keine optischen oder funktionellen Mängel bei den Objektiven vor. Das ganze Equipment ist sauber und gepflegt. Da ich sehr schonend mit meinem Equipment umgehe gibt es nur normale Gebrauchsspuren.
      Die Kamera hat laut EXIFTOOL  6987 Auslösungen.

      Es stehen auf Anfrage auch einzelne Artikel aus diesem Sortiment zur Verfügung, am liebsten wäre mir aber ein Komplettkauf. Wenn Ihr Fragen habt könnt Ihr mich gerne per Nachricht kontaktieren und wir können dann nach Absprache auch telefonieren.

      Als Gesamtpreis wie bereits aufgeschlüsselt hätte ich gerne 2720€ inkl. Versand.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernstgemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen, einfach anschreiben.

      Alexander K.
       
       
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!