Jump to content
Lichtmann

Neue spiegellose Vollformatkamera von Zenit geplant.

Recommended Posts

Na wenn die Optiken dann eigenständige Entwicklungen sein müssen und keine Zeissklone... Und die Kamera eine zugekaufte Elektronik im Retrogehäuse wird... Dann bleibt abzuwarten was dabei raus kommt - irgendwie glaube ich da entweder eher an Liebhaber der Retrowelle in geringen Stückzahlen zu ambitionierten Preisen oder eben tatsächlich an eine günstige KB-Retro mit günstigem "Kultglas"

 

Immerhin wurde erklärt, dass die Produktionskosten im Bereich eines guten Smartphones sein sollen...

 

Konkurrenz finde ich immer gut :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich auch so. Zenit ist für mich alles andere als ein Qualitätsbegriff. Ein typisches Beispiel für die Unzulänglichkeiten von Produkten die im Rahmen einer sozialistischen Plan- und Mangelwirtschaft entwickelt wurden. Keine Konkurrenz zwang zu Innovation und sorgfältiger Produktion, Rohstoffe waren knapp. Man denke nur an die gelbstichigen Glassorten die oft in Objektiven verwendet wurden. War auch nicht so schlimm, denn der Normalbürger hat eh keine andere Wahl und konnte ja SW-Film verwenden...

Die Planwirtschaft ist nun zwar lange vorbei und auch in Krasnogorsk wird man gute Qualität produzieren können, aber der Malus der Vergangenheit haftet nunmal an. Und was soll die neue Zenit ggü. einer Sony bieten außer einem niedrigeren Preis? Das wird schwer für Zenit...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

... Rohstoffe waren knapp. Man denke nur an die gelbstichigen Glassorten die oft in Objektiven verwendet wurden....

 

Das hatte aber nichts mit knappen Ressourcen in der damaligen UdSSR zu tun!

 

Die Gelbfärbung kam durch die Beimischung des leicht radioaktiven Thoriums bei der Glasherstellung um den Brechungsindex des Glases zu erhöhen.

Das waren eher die hochwertigen Optiken und man findet es oft in japanischen Objektiven und sogar bei Ernst Leitz aus der Zeit.

Nebeneffekt war halt die Vergilbung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm... bin da hin- und hergerissen. Ich denke der Erfolg ist sehr stark davon abhängig was sie anbieten wollen.

Schlußendlich wird es den Käufern egal sein ob sich Zenit mit den Großen messen will.

Das übernimmt am Ende der Kunde und wenn das Teil nichts taugt, dann wird es nicht gekauft.

 

Was bleibt wenn man sich nicht mit den Großen messen will? Sich spezialisieren! Nur worauf? In irgendeinem Bereich muss man glänzen und das tut irgendwie jeder

der etablierten Hersteller auf seine Weise. Das einzige was ich mir vorstellen könnte, wäre eine super-erschwingliche Vollformat mit günstigen,

lichtstarken Objektiven und nothing but photo... Zielgruppe: Hipster, Nostalgiker, Puristen usw. ...

Schwierig wird es trotzdem. Die Kamera wird im Preis irgendwo zwischen 500 und 1000 € liegen müssen, je nach Verarbeitungsqualität...

Vielleicht bekommt man es zu dem Preis noch hin das ganze halbwegs spritzwassergeschützt und zuverlässig wie eine Kalaschnikow zu machen ;)

Wenn sie das Teil teurer machen wird es wahrscheinlich schon schwer werden sich gegen Fuji und Sony mit ihren erstklassigen APSCs zu behaupten,

bzw. gegen Sonys gebrauchte Vollformatkameras.

 

Für den Weitwinkelbereich bin ich schon länger am überlegen mir noch eine Alternative zu MFT anzuschaffen, einfach wegen dem Crop.

Vollformat würde sich anbieten hier, ist mir persönlich aber für das was ich an Landschaften und Astro mache aktuell zu teuer.

Auf AF und IBIS könnte ich bei Weitwinkel grundsätzlich verzichten bzw. bei lichtstarken Objektiven bis 50mm sollte ich auch gut klarkommen,

vielleicht würde sich dafür eine Zenit anbieten... wir werden sehen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Für den Weitwinkelbereich bin ich schon länger am überlegen mir noch eine Alternative zu MFT anzuschaffen, einfach wegen dem Crop.

 

 

 

Die Frage ist nur, was gewinnst Du damit?

 

OK, gegen ein 10er auf Kleinbild, kommen die Cropformate nicht an ... aber bis 14mm Kleinbild kann sogar mFT locker mithalten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich auch so. Zenit ist für mich alles andere als ein Qualitätsbegriff. Ein typisches Beispiel für die Unzulänglichkeiten von Produkten die im Rahmen einer sozialistischen Plan- und Mangelwirtschaft entwickelt wurden. Keine Konkurrenz zwang zu Innovation und sorgfältiger Produktion, Rohstoffe waren knapp. Man denke nur an die gelbstichigen Glassorten die oft in Objektiven verwendet wurden. War auch nicht so schlimm, denn der Normalbürger hat eh keine andere Wahl und konnte ja SW-Film verwenden...

Die Planwirtschaft ist nun zwar lange vorbei und auch in Krasnogorsk wird man gute Qualität produzieren können, aber der Malus der Vergangenheit haftet nunmal an. Und was soll die neue Zenit ggü. einer Sony bieten außer einem niedrigeren Preis? Das wird schwer für Zenit...

 

Ich glaube nicht, dass es mit Planwirtschaft zusammenhängt. Gute Kamera zu konstruieren und herzustellen ist nicht so einfach, sonst würden die Amerikaner und Chinesen es schon lange tun.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und was soll die neue Zenit ggü. einer Sony bieten außer einem niedrigeren Preis? Das wird schwer für Zenit...

 

Ich denke, geht nur über den Preis.

 

Eine Vollformat mit 36 Mpx. Für 750€, oder 24 Mpx. Für 550€, alles andere hat bereits schon Sony.

 

Was ich nicht verstehe, warum vermarkten sie ihr vorhandenes Objektivportfolio nicht schon intensiv bei uns, da sind interessante lichtstarke Objektive dabei?

 

Edited by Lichtmann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, geht nur über den Preis.

 

Eine Vollformat mit 36 Mpx. Für 750€, oder 24 Mpx. Für 550€, alles andere hat bereits schon Sony.

 

Was ich nicht verstehe, warum vermarkten sie ihr vorhandenes Objektivportfolio nicht schon intensiv bei uns, da sind interessante lichtstarke Objektive dabei?

Naja die Objektive sind größtenteils "Charakterobjektive", also solche die sehr starke Abbildungsfehler haben. Die haben ihre Fans aber eine breite Masse erreicht man damit nicht.

 

Grüße

Phillip

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaube ja, dass der Sensor innerhalb des Jahres auf APS schrumpft und die dann versuchen eine geniale Synthese aus minimierten Produktionskosten und überteuertem Verkauf an Liebhaber zu finden ....

Am Ende läuft es auf ein teures Retroprodukt hinaus.

Mal abwarten ob sich genug Käufer finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja die Objektive sind größtenteils "Charakterobjektive", also solche die sehr starke Abbildungsfehler haben. Die haben ihre Fans aber eine breite Masse erreicht man damit nicht.

 

Grüße

Phillip

 

 

Na ja, die breite Masse wird Zenit vermutlich egal mit was nicht erreichen.   ;)

 

Ich weiß jetzt nicht welche Zenit Objektive du jetzt mit „Charakterobjektive“ meinst (vermutlich die Helios?), ich dachte da eher an die neueren Zenitar Objektive die es von 8mm bis 135mm gibt.

 

Habe mich aber ehrlich gesagt auch noch nicht wirklich damit auseinander gesetzt.

 

Hier noch zwei links, damit du weist was ich meine.

 

https://www.flickr.com/groups/mc-zenitar-85mm-f14/pool/with/34201940462/

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://petapixel.com/2016/04/19/zenit-back-first-look-50mm-f0-95-50mm-f1-2-85mm-f1-2/&prev=search

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich mag Leica Ms ja auch irgendwie immer noch, aber trotzdem muß ich mittlerweile sagen daß ich den Meßsucher mittlerweile für ein gnadenlos überholtes Konzept halte. Auch wenn der elektronische Sucher noch nicht ganz dem optischen gleichkommt, so bietet er doch so dermaßen viele Vorteile daß die geringen Abstriche bei der visuellen Qualität mehr als wettgemacht werden.

Außerdem ist ein Meßsucher in der Herstellung sehr aufwändig und teuer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich mag Leica Ms ja auch irgendwie immer noch, aber trotzdem muß ich mittlerweile sagen daß ich den Meßsucher mittlerweile für ein gnadenlos überholtes Konzept halte. Auch wenn der elektronische Sucher noch nicht ganz dem optischen gleichkommt, so bietet er doch so dermaßen viele Vorteile daß die geringen Abstriche bei der visuellen Qualität mehr als wettgemacht werden.

Außerdem ist ein Meßsucher in der Herstellung sehr aufwändig und teuer!

Zweifellos hat ein EVF seine praktischen Vorzüge. Aber nach wie vor finde ich das Bild auch irgendwie "unecht", es distanziert mich stärker von der Szene. Es ist in sehr heller Umgebung gerne zu dunkel, und wenn es dunkel ist, macht es zwar ein helleres Sucherbild, aber für manuellen Fokussieren ist das dann auch schnell mal zu verrauscht. Mag sein, dass der Messsucher überholt ist, aber nicht weil er schlecht wäre, sondern weil er teurer ist und genaue Justage erfordert. Nach wie vor würde ich lieber mit einem guten optischen Sucher manuell fokussieren als mit einem EVF. Ja, die Sucherlupe ist am genauesten, aber dafür verliere ich jedesmal den Überblick über das Gesamtbild, und es geht damit auch nicht so schnell. Das Peaking dagegen ist oft zu ungenau, es blinkt überall, und störend ist das sehr oft auch, darum schalte ich es standardmäßig ab und nur im Einzelfall bei Bedarf zu.

 

Das klingt jetzt ein bisschen zu negativ, denn unterm Strich finde ich einen EVF ja trotzdem auch sehr praktisch. Aber so überragend, wie es hier im Forum gerne dargestellt wird, finde ich ihn nicht. Ich finde, hier werden seine Nachteile oft übergangen und der optische Sucher wird gerne mal zu Unrecht runtergemacht als total vorsintflutlich. Das ist mir zu einseitig.

 

Der Messsucher hat aus meiner Sicht vor allem den Nachteil, dass er sich nicht für lange Brennweiten eignet.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich könnte mir gut vorstellen, daß es eine KB Messsucherkamera wird.

DA ist neben der Leica M noch eine ziemliche Marktlücke,..

 

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Messsucher das Ding erst richtig teuer macht ... ich würde sagen Lupe und Fokuspeaking statt Messsucher (und einen von Zenit justierten Messsucher will ich glaub ich auch nicht unbedingt ..so aus meiner Erfahrung mit den alten SLRs her gesehen)

 

 

.. aber wenigstens könnten sie das Design übernehmen, das wäre hübsch

Share this post


Link to post
Share on other sites

. Nach wie vor würde ich lieber mit einem guten optischen Sucher manuell fokussieren als mit einem EVF. Ja, die Sucherlupe ist am genauesten, aber dafür verliere ich jedesmal den Überblick über das Gesamtbild, und es geht damit auch nicht so schnell. Das Peaking dagegen ist oft zu ungenau, es blinkt überall, und störend ist das sehr oft auch, darum schalte ich es standardmäßig ab und nur im Einzelfall bei Bedarf zu.

 

 

perfekt wäre eine Lupeneinblendung, während der Rest normal bleibt ... so wie es Panasonic zB an der GX7 verwirklicht hat

Share this post


Link to post
Share on other sites

...trotzdem muß ich mittlerweile sagen daß ich den Meßsucher mittlerweile für ein gnadenlos überholtes Konzept halte. Auch wenn der elektronische Sucher noch nicht ganz dem optischen gleichkommt, so bietet er doch so dermaßen viele Vorteile daß die geringen Abstriche bei der visuellen Qualität mehr als wettgemacht werden...

 

Das ist aber genau nicht das Thema.

Messsucher fotografiert man, weil es einfach Spaß macht und das Fotografieren auf das Wesentliche, das Bild, beschränkt wird.

Da vergißt man schnell den ganzen meist unnötigen Technikkram.

 

Klar, für Tele ist der Messsucher nix, aber dafür gibt es ja dann den LV oder vllt. eine Zweitkamera.

Share this post


Link to post
Share on other sites

perfekt wäre eine Lupeneinblendung, während der Rest normal bleibt ... so wie es Panasonic zB an der GX7 verwirklicht hat

 

Oder wie es die neueren Modelle der X100 oder auch die X-Pro2 machen – einblendbares digitales Fensterchen zur Fokuskontrolle im optischen Sucher! ;)

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Warum das von anderen Herstellern nicht auch so gemacht wird, verstehe ich nicht. Am besten wahlweise im Menü einzustellen.

Man kann das - zumindest bei meiner Tastenbelegung :) - sogar per Daumendruck während der Sucher am Auge ist umstellen. Bei mir bleibt es aber meistens beim Vollbild, vielleicht weil das bei Sony die einzige Möglichkeit ist.

 

Im Übrigen glaube ich nicht, daß Zenit sich auf ein Abenteuer wie einen mechanischen Meßsucher einlassen wird. Die Verteuerung wäre beträchtlich, weil man nicht nur den diffizilen Sucher selbst in die Kalkulation nehmen muß, sondern auch den deutlich erhöhten Aufwand beim Zusammenbau und einer unumgänglichen Endkontrolle. Ich denke, diese Nische bleibt Leica vorbehalten.

 

Beim Blick auf die DB von digitalkamera frage ich mich ohnehin, wo da noch ein Plätzchen frei sein soll - wenn überhaupt, am unteren Ende.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...