Jump to content

Empfohlene Beiträge

Der SEL14TC ist ohne Frage weniger problematisch (AF-C bei wenig Licht) und die Bildqualität ist besser. Aber wenn die Reichweite nicht langt dann muß halt der 2x ran. Ich würde auf jeden Fall erst mal den 1,4x holen.

Bin gespannt wie er sich bei gutem Wetter schlägt. Heute war es alles andere als optimal, aber das Blaukehlchen hat mich entschädigt :)

bearbeitet von ALUX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei gutem Licht läßt sich auch aus dem SEL20TC deutlich mehr rausholen:

47615706721_d3879ce1a5_h.jpgBlack-headed gull / Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus, juv.) by Alexander Kraus, auf Flickr

40649218643_0b568791a9_h.jpgBlack-headed gull / Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus, male) by Alexander Kraus, auf Flickr

Es dicker Wehrmutstropfen ist allerdings daß der AF-C mit der Sony A7RII auch bei gutem Licht definitiv nicht brauchbar ist. Der AF-S ist allerdings ziemlich flott.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage:

redet ihr von der kombi 100-400 mit 2x sony TC oder mit 1.4 sony TC an den kleinen A6x00 Bodys was funktionieren soll und an der 7R3 nicht ??

 

anders: eine a6400 und 100-400 +2xtc also 800mm blende 11 funtkioniert RICHTIG mit dem af-c ??

 

danke

edit 

ich überlege nämlich gerade womit ich in den urlaub (algarve auch etwas tiershooting geplant) fahre.. aber an der A9:

kaufe ich mir noch einen sony 2xtc für mein 100-400 und haben dann blende 11 am ende  bei 800mm

oder nehme ich mein sigma 150-600C plus mc11 und TC1401 mit (also 840mm bei blende 9) mit,

was gut in sachen schärfe und licht  funktioniert, aber nicht bei motiven die sich weg oder auf mich zu bewegen, deutlich zu lahm ist

 

bearbeitet von eric-d
fehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eric,

ja wir reden schon vom SEL20TC.

Prinzipiell ist auch bei der A6300 der Phasen-AF bei AF-C aktiv, aber bei einem ersten Test vor der Arbeit kurz nach Sonnenaufgang war der AF-C ziemlich langsam. Ich könnte mir aber in der Tat vorstellen dass die A6400 das schon richtig gut schafft.

Probier's doch mal aus und sag uns dann Bescheid! <knuff>  😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die info

 

ich habe keine a6x00 und habe aktuell auch nicht vor mir eine solche anzuschaffen. die bieten mir nix mehr als meine a9 und sind unergonomisch mit tele dran

dann lieber die a7R3 😂

und den 2x tc von sony erst wenn ich ein 400/2.8 bekomme  🤗

also wohl eher in 2020 oder so, solange muss es "kleiner" gehen  

bearbeitet von eric-d
fehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch die bieten schon mehr als die A9, nämlich Cropfaktor! Und in dieser Beziehung bieten sie sogar mehr als die A7Rii/iii. Mit der Ergonomie der 6000er  bin ich allerdings auch nicht glücklich.

Wenn aber auf der anderen Seite der AF wirklich in der A9-Liga spielt, dann komme ich schon ins Grübeln ob ich die "Ergonomie-Kröte" nicht doch einfach schlucken sollte, zumal bei diesem Preis. Allerdings warte ich lieber noch die Erfahrungen von anderen Benutzern aus dem Wildlife-Sektor ab.

Die A6300 hatte ich mir eigentlich auch nur als Body für die Mikroskopfotografie gekauft. Für normale fotografische Zwecke nehme ich die bislang fast nie her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IIch habe gerade noch etwas mit der A6300 herumgespielt. Erstaunlicherweise klappen Freihandaufnahmen bei 800mm (an einer APS-C Kamera wie 1200mm!) mit 1/500s ohne Probleme und das obwohl die Kombi nur OSS aber keinen IBIS hat. Erfreulich ist auch daß AF-C mit Phasendetektion ohne Pumpen funktioniert! Zwar hat er manchmal Anlaufschwierigkeiten den Fokus zu finden, aber wenn er ihn hat dann kann der AF-C zumindest kleinere Bewegungen des Fotografen (freihand!) und des Motivs kompensieren. Für Fliegende Vögel wird es nicht reichen, aber immerhin vielleicht für herumhüpfende Vögel. Aber das muß ich noch ausgiebiger testen. Im Garten war nur mein bräsiger Kater und bei dem gibt es nicht viel zu tracken 😉

47570920402_9a96b263c4_h.jpgMy always patient top model Leo sitting between flowers... by Alexander Kraus, auf Flickr

Aber wenn AF-C mit der A6300 schon bei f:11 funktioniert, dann muß die A6400 ja eine Rakete im Vergleich sein. Damit rückt das Teil für mich als Low-Cost-Lösung doch wieder mehr in den Fokus.

bearbeitet von ALUX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Malte99
      17:43Beitrag 1 von 2
      0 x bedankt
      Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren
      Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren.

      Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden.

      Was denkt ihr dazu? LG
    • Von JanMe
      Das Batterie-/Speicherkartenfach bei meine Sony DSC-HX90V schließt nicht. Das Fach steht offen.
       
      Was tun? Danke
       

    • Von philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • Von matze917
      Hallo Liebe Community,
       
      leider konnte ich per Google, Youtube und vielen anderen Foren keine wirkliche Hilfe für mein Problem finden, daher frage ich hier einmal nach Hilfestellungen nach:
      Das Problem:
      Gestern habe ich einen Umzug bei leichtem Schneefall fotografiert. Nach dessen Ende waren Kamera und Objektiv leicht nass, da der Schnee darauf geschmolzen war.
      Im Anschluss habe ich beide Teile mit einem Tuch getrocknet, um die Veranstaltung Indoor weiterzufotografieren.
      Hier ist dann nach circa 15 Minuten der Sucher ausgefallen. Die automatische Umschaltung funktioniert nicht mehr und auch wenn ich im Menü einstelle, dass das Bild nur auf dem Sucher angezeigt werden soll, bleibt dieser schwarz und zeigt keine Funktion an.
      Laut Google konnte ich keinen Sony-User finden, der schon einmal ein ähnliches Problem hatte. 
      Über Nacht habe ich die Kamera ohne Akku auf kleiner Heizungsstufe auf die Heizung gestellt. Leider gibt es aber keine Besserung zu notieren. Eher ist ein weiterer Bug aufgetaucht:
      Schaltet man die Kamera aus und anschließend wieder ein, so reagiert diese nicht. Erst, wenn der Akku entnommen und wieder in den Schacht geschoben wird, bootet die Kamera und auf dem Display wird wie gewohnt das Bild angezeigt.
       
      Bisher habe ich einen internen Reset ausgeführt, jedoch ohne Erfolg. 
      Inwiefern hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem und mit welchen Reparaturkosten kann man circa rechnen?
       
      Gruß
      Matze
    • Von dramagold
      Ich möchte die Einstellungen in der Kamera (alle Systeme aktuell) für das Tethered Shooting umstellen, dazu muss ich in "USB-Verbindung" auf "PC-Verbindung" stellen. Leider steht die Einstellung bei mir auf "Massenspeich." und ist ausgegraut, heißt, ich kann das gar nicht umstellen.
      Wo liegt mein Fehler, respektive, wie kann ich auf die USB-Verbindung zugreifen?
      Danke!
×
×
  • Neu erstellen...