Jump to content
Flaschengeist

Zeiss Planar T* FE 1,4/50mm ZA (SEL50F14Z)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 6.8.2018 um 01:03 schrieb Flaschengeist:

43871105781_ab739ceec4_b.jpgDSC03038-2 by Stefan Mieth, auf Flickr

Mann, Mann, Mann, was für ein Bild! 
bis gerade habe ich über ein 50er für 1500 EUR nicht mal nachgedacht, aber das hier ...
schön.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Samyang AF 50 mm F1.4 FE im Vergleich zum Zeiss Planar?
habe ein paar reviews gesehen, da kam es nicht schlecht weg. Bokeh besser, Schärfe offenblendig schwächer, wenn ich es in 5 Wort fassen soll.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.10.2018 um 18:43 schrieb Atur:

bis gerade habe ich über ein 50er für 1500 EUR nicht mal nachgedacht, aber das hier ...

Ja - es ist einfach unglaublich. Nun weiß ich nicht genau, was hier Talent von Stefan und was Qualität des Objektivs ist , aber ich denke, wer Porträts macht, kommt an dieser Linse schwer vorbei. Vom Samyang habe ich derart beeindruckende Aufnahmen bisher noch nicht gesehen - habe aber auch noch nicht danach gesucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist eine sehr schöne Optik und das Objektiv zeichnet auch wirklich fein und gut.

Ich hatte sie einige Zeit, gab sie aber zurück, da mir das Gewicht für ein 50mm viel zu schwer war. Meine „alten“ Leica und Zeiss Linsen sind auch bei F1,4 wesentlich kleiner und viel leichter, natürlich kein AF...
Ich verglich das Objektiv mit dem billigen 50mm F1,8 und fand die Farbcharakteristik so gleich, dass ich keine Unterschiede feststellten konnte (A7iii). Der Kontrast oder Mikrokontrast ist beim F1,4 etwas stärker, aber  das lässt sich ja auch in der Bildbearbeitung ausgleichen.
Bokeh ist sehr schön, aber dazu fotografiere ich viel zu wenig in F1,4.

Eine schönes Objektiv um die 50mm Brennweite wieder mehr aufleben zu lassen, das ist sicher, allerdings auch ein „schöner“ Preis... ;-) 

Edited by sternenwolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Lieblingsobjektiv ist ja auch mittlerweile das 50mm 1.4 Planar. Das 85mm G-Master kommt leider so gut wie gar nicht mehr zum Einsatz. Die Brennweite ist doch relativ lang für Universaleinsätze, obwohl man damit natürlich eine recht schöne Kompression bei Portraits erreichen kann. Einsätze wo ich mich mehr im Hintergrund aufhalten muß, z.B. Hochzeitsfotografie kommen für mich nicht zum Tragen. Auf Reisen packe ich immer primär das 16-35GM, 21 Loxia, das kleine 35 2.8 und das 50 Planar ein. Das 85er bleibt leider meist zuhause. Ich weiß dann schon im Vorfeld, dass es kaum zum Einsatz kommt. Die Frage die ich mir gerade stelle, inwieweit könnte ich es durch das 50mm Planar ersetzen? Klar, 85mm sind keine 50mm. Von der Schärfe her ist das Planar dem 85GM aber meiner Meinung definitiv gleichauf. Das Bokeh ist beim 85er natürlich etwas extremer, aber das vom Planar ist auch schon eine Wucht. Und vor allem ich könnte immer ran ans Motiv und muß wie gesagt keinen zwanghaften Abstand zum Motiv einhalten. Das ich z.B. verzerrte Gesichter bei zu geringem Abstand mit dem Planar bekomme, glaube ich weniger. Überlege ob mich längerfristig dann auch nicht ein 70-200GM 2.8 besser bedient!? Sehe es dann neben Portrait auch gerade für Landschaft universeller und würde es trotz des hohen Gewichts öfters einpacken. Jemand hier der vor einer ähnlichen Entscheidung stand?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine wunderbare Serie vom Herbstnebel über der Ruhr. Weiß ich als jemand, der eine Zeit lang in Bochum gelebt hat, sehr zu schätzen.

Nur eine Frage: Warum hast Du die Fast-Noch-Nacht-Aufnahmen bei ISO 100 so lange belichtet, daß Sternspuren aufgetreten sind? Hast Du damit den Nebel "verdichtet"? Oder wolltest Du die Spuren haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb micharl:

Eine wunderbare Serie vom Herbstnebel über der Ruhr. Weiß ich als jemand, der eine Zeit lang in Bochum gelebt hat, sehr zu schätzen.

Nur eine Frage: Warum hast Du die Fast-Noch-Nacht-Aufnahmen bei ISO 100 so lange belichtet, daß Sternspuren aufgetreten sind? Hast Du damit den Nebel "verdichtet"? Oder wolltest Du die Spuren haben?

Das liegt wohl daran, dass ich eine Rausch-Phobie habe und wenn ich schon ein Stativ nutze, dann auch Basis-Iso nehme. Klar mit Iso200 hätte ich die Zeit halbieren können und die Sterne würden schon normaler aussehen.

Das ist wirklich eine wunderschöne Ecke im Ruhrgebiet und um die Jahreszeit ist der Nebel nach einer kalten Nacht garantiert. In der anderen Richtung hat man Wetter:

30985482887_158145fb0a_c.jpgDSC05007 by Stefan Mieth, auf Flickr

Wetter würde ich von dem Standort aus gerne mal 30 Minuten später fotografieren, wenn die ersten Sonnenstrahlen den Nebel und die Häuser mit warmen Licht bescheinen. Ich musste mich gestern nur entscheiden, in welcher Richtung ich fotografiere. Oder ca. 2km weiter scheint da eine kleine Fußgänger-Brücke über der Ruhr zu sein, von der man sicher auch einen schönen Blick hat.

Auf dem Bild kann man die kleine Brücke hinten sehen:

45923396761_d89a51762e_c.jpgDSC05087 by Stefan Mieth, auf Flickr

Vielleicht fahre ich nächstes Wochenende da noch mal hin und probiere das aus. Leider werden bis dahin keiner Blätter mehr an den Bäumen sein und ich probiere das vielleicht im nächsten Herbst.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...