Jump to content
Flaschengeist

Zeiss Planar T* FE 1,4/50mm ZA (SEL50F14Z)

Recommended Posts

Ist neben dem 85mm G-Master auch mein Lieblingsobjektiv. Darf man den Begriff "Leica-Look" für das Glas verwenden? Finde es trifft voll zu...   ;)

 

In einigen englisch und französisch sprachigen Reviews wird das 50er Planar sogar mit dem 55er Otus/f1.4 verglichen. Das Otus ist nochmal doppelt so teuer, größer und ohne AF. Der Bildlook des Planar ist m.M. nach einfach einzigartig. Es ist das beste Objektiv, welches sich bisher in meinem Besitz befand.  

 

Am Anfang war ich sehr skeptisch und kritisch gegenüber dem Objektiv, zumal ich noch das 55f18z habe. Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund von so schweren Objektiven an der A7, weil es dem Prinzip einer kleinen und handlichen Kleinbildkamera widerspricht. Am ersten Tag wollte ich es fast wieder zurückgeben, weil der Af erst ab f2.5 richtig traf und ich doch meine Zweifel bekam. Weil die ersten Bilder aber ungewöhnlich auf mich wirkten, habe ich dem Objektiv trotzdem eine Chance gegeben und erstmal die Firmware an Objekitv und Kamera   aktualisiert. Inzwischen hat sich meine Meinung geändert und ich bin regelrecht infiziert worden. Ich denke nicht mehr im Traum daran, dass Planar zurückzugeben. 

 

Seitdem habe ich kein anderes Objektiv mehr an der Kamera gehabt. Neben dem Planar habe ich noch das 25er und 85er Batis und das 55er. Der Bildlook des Planar zieht mir manchmal wirklich die Schuhe aus. Das 85er GM habe ich (leider) nicht und ich kenne nur die Bilder auf Flickr. Aber ich denke, dass Planar muss sich hinter dem 85er GM nicht verstecken. 

 

Ich habe in den letzten 13-14 Monaten einige tausend Bilder mit dem 55er gemacht. Das Planar spielt aber definitiv in einer ganz anderen Liga und die Bilder lassen sich einfach nicht vergleichen. Die RAW´s als Ausgangsmaterial sind  fantastisch. 

 

Bereits bei f1.4 liefert es eine ungewöhnliche  Plastizität, sehr freundliche dezente  (ooc) Farben/ Kontraste , eine klasse Schärfe und ein herrliches Bokeh. Zu der  der ausgeprägten  Plastizität des Motivs kommt hinter der Schärfentiefe ein sehr sanft abfallender Schärfeverlauf. Ich bin eigentlich nicht der Typ, der immer mit Offenblende fotografiert, sondern eher die Blende den Situationen anpasst. Beim Planar habe ich die meisten Bilder aber mit Offenblende fotografiert, was mir zeigt, wie  vielseitig sich beim Planar f1.4 einsetzen lassen.  

 

Das Objektiv ist zwar ca. dreimal schwerer als das 55er, dafür hat man aber das Gefühl, ein sehr hochwertiges Teil in der Hand zu haben, was es ja auch ist. In den letzten Wochen habe ich recht viel ausprobiert und viele Bilder kann/ darf ich nicht zeigen. Die Ergebnisse lassen sich aber mit keinem anderen Objektiv, welches ich habe oder irgendwann mal hatte, so erzeugen. 

 

35700100460_dc4cb53e4a_c.jpgDSC00511 (1 von 1) by Stefan Mieth, auf Flickr

 

35690020300_7861d92e55_c.jpgDSC00259 (1 von 1) by Stefan Mieth, auf Flickr

Edited by Flaschengeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Flaschengeist: Würdest Du das Planar in erster Linie als "Menschenobjektiv" bezeichnen?

 

Das ist eine gute Frage, die ich noch nicht abschließend beantworten kann. Das 55er hat seine Stärken m.M. nach eindeutig im Bereich von Landschaftsfotografie. Wenn die Lichtverhältnisse und alles andere stimmen, erzeugt es regelrechte "Gänsehaut" Mikrokontraste. Für Menschen finde ich es aber nicht so geeignet und würde es eher als Mittelklasse bezeichnen. Bei Vergleichsbildern im Porträtbereich war das 85er Batis mit dem selben Bildausschnitt einfach um längen besser. Deswegen habe ich bei Städtereisen mit der Familie immer lieber das 85er Batis benutzt, obwohl was um 50mm eigentlich besser gewesen wäre. Aus diesem Grund wollte ich in dem Brennweitenbereich mal was anderes ausprobieren. Die Bilder im Porträtbereich gefallen mir beim Planar sogar mehr als beim 85er Batis

 

Die wenigen Bilder, die ich bisher im Landschafts/  Architektur-Bereich mit dem Planar gemacht habe, deuten aber nicht daraufhin, es bei Landschaft schlechter als das 55f18z ist. In zwei Wochen fahren wir  in den Urlaub, wo ich das ausgiebig testen werde. 

Edited by Flaschengeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die meisten Bilder mit dem Planar haben mir bis jetzt sehr gut gefallen. Das letzte DSC00662 (1 von 1) macht mich etwas ratlos: Es fehlt (beim Bildaufbau kein Wunder) die Übergangszone im Bokeh - und das wirkt hier irgendwie synthetisch. Vielleicht, weil das Bokeh ohne alle Artefakte und Störungen einfach nur "unscharf" ist. Fast, als ob man den Hintergrund ausgeschnitten und durch ein Gauss-Filter gejagt hätte. Wenn ich das Objektiv hätte (mein Sparschwein guckt auch schon ganz ängstlich), würde ich diesen Effekt eher zu vermeiden suchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die meisten Bilder mit dem Planar haben mir bis jetzt sehr gut gefallen. Das letzte DSC00662 (1 von 1) macht mich etwas ratlos: Es fehlt (beim Bildaufbau kein Wunder) die Übergangszone im Bokeh - und das wirkt hier irgendwie synthetisch. Vielleicht, weil das Bokeh ohne alle Artefakte und Störungen einfach nur "unscharf" ist. Fast, als ob man den Hintergrund ausgeschnitten und durch ein Gauss-Filter gejagt hätte. Wenn ich das Objektiv hätte (mein Sparschwein guckt auch schon ganz ängstlich), würde ich diesen Effekt eher zu vermeiden suchen.

 

Ich bin auch nicht so der "Entenfotograf". Als ich die Ente (oder was auch immer das ist) auf dem schmalen Brückengeländer sitzen sah, wirke das so ungewöhnlich, das  ich ein Foto machen musste und auf den Bildaufbau nicht so achtete. Vielleicht hätte es netter ausgesehen, wenn ich deutlich abgeblendet hätte. 

 

Gibt es in Deiner Nähe einen Händler, der das Planar mal über das WE ausleiht? Es ist zwar (außer dem Otus) das schwerste mir bekannte 50er,  hat aber trotzdem für mich aber bei allen vorhandenen Objektiven den größten Spaßfaktor, 

Edited by Flaschengeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es in Deiner Nähe einen Händler, der das Planar mal über das WE ausleiht? Es ist zwar (außer dem Otus) das schwerste mir bekannte 50er,  hat aber trotzdem für mich aber bei allen vorhandenen Objektiven den größten Spaßfaktor, 

Soweit bin ich noch nicht, daß ich das guten Gewissens angehen könnte. Personenphotographie ist definitiv nicht mein Schwerpunkt. Ich bin mal gespannt, was Du an Landschaft/Architektur aus dem Urlaub mitbringst.  Für meine Themen bin ich mit dem 55/1.8 eigentlich sehr zufrieden, und für Kunststücke mit Bokeh habe ich eine Reihe interessanter Altgläser. Jetzt wäre erst mal ein mittleres Tele (85-100) an der Reihe, nach Möglichkeit mit AF, denn manuell bin ich mit Altglas von Canon, Zeiss, Meyer und Pentacon gut ausgerüstet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...