Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

Vorab: Bin noch ziemlicher Anfänger

 

Werde mir demnächst die Sony a6000 kaufen, bin jedoch noch unentschlossen welches Objektiv ich mir holen soll.

Wichtig für mich ist, dass es eine gute Low Light Performance hat (Videos & Fotos).

Möchte jedoch nicht zu viel ausgeben (max 400 Euro).

 

Ist das Kit Objektiv SEL-P1650 empfehlenswert?

Bin auch noch auf das Samyang 12mm F/2 gestoßen, soll auch nicht schlecht sein.

Für weiter Vorschläge bzw. Meinungen zu den oben genannten Objektiven bin ich sehr dankbar.

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du als Erstbestückung eine 16-50 mm und eine 12 mm Linse in einem (!) Atemzug

nennst, so würde ich Dir zu einem Zoom raten, um zunächst erst mal eine Vorstellung zu

entwicken, welche Brennweiten Dir gefallen bzw. für Deine Bilder geeignet sind.

 

12 mm sind schon sehr speziell.

 

Greetings

Klaus

Edited by Onkel Otto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor du irgendwas kaufst ist es immer empfehlenswert, zu wissen was man braucht. Wenn du das noch nicht weisst, würde ich wie auch von Onkel Otto vorgeschlagen, erstmal das Kit (sel1650) nehmen. Du wirst dann bald merken, ob du gerne viel zoomst (so um die 50mm), ob du lieber die moderate, universale Brennweite um 30mm gern hast oder ob dir 16mm immer noch zu wenig weitwinklig ist. Dementsprechend dann das 50mm, 30mm oder 12mm kaufen. 

 

Ich habe mir zuerst das 12mm geholt, weil ich gerne Landschaften fotografiere und danach das 30er. fürs 50er kannst du auch eine alte, manuelle Linse adaptieren. Macht dir vielleicht auch Spass. Am universellsten ist aber natürlich neben den Zooms das 30mm Objektiv (von Sony, Sigma, Zeiss etc.)

 

Noch was zu Lowlight und Video. Dafür kommen eigentlich nur 2 Objektive in Frage wegen des Bildstabis: Das sel50f18 und das sel35f18.

 

LG foddofoeva

Share this post


Link to post
Share on other sites

nimm am besten das Doublezoomkit ... mit 16-50 und 55-210, damit bist Du erstmal ausgestattet

 

 

Alles andere kostet weit mehr als Dein Budget ausmacht ... und bringt auch nicht den Durchbruch in der Bildqualität, die Unterschiede sind geringer, als man denkt, wenn man die Forenjubelthreads liest ;)

 

 

Lowlighttauglichkeit geht nur über Lichtstärke, da bist Du dann schnell bei Festbrennweiten, hier wären interessante Objektive:

 

1,8/24

1,8/35

1,8/50

1,8/85

 

das einzig erschwingliche davon, ist das 50er ... wenn Du also gerne Portraits machst (oder mit längerer Brennweite filmst) wäre das eine Idee

 

 

Ansonsten gibt es noch das wirklich günstige Sigma Trio, das nicht besonders lichtstark ist, aber deutlich bessre als die Zooms:

 

2.8/19

2.8/30

2,8/60

 

Ich würde das oben genannte Doublezoomkit nehmen und mir vielleicht das 19er oder das 30er dazukaufen, dann kannst Du ausprobieren, ob Dir das liegt

 

 

Versteh mich nicht falsch:

 

die genannten Zooms sind nicht besonders lichtstark, aber im Vergleich zu üblichen Kompakten, sind sie trotzdem gewaltig besser geeignet ;) es kommt halt immer auf den Vergleich an

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schließe mich dem Tipp mit den drei von meinem Vorposter genannten f2.8-Festbrennweiten von Sigma an, wobei meines Erachtens das 30 mm f2.8 am Besten das Standardzoom verwendet werden kann. Aber meines Erachtens machst du mit keinem der drei Objektive etwas falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By awenec
      Commlite CM-EF-NEX AF Lens Adapter für Canon EF EF-S Objektiv auf Sony E-Mount mit Autofokus & Blendeeinstellung Funktionen.
       
      Bei mir mit Canon-EF-Objektiven an der Sony-Alpha 6000 verwendet.
      Ich habe den Adapter mit diversen Canon EF Objektiven an der Alpha 6000 verwendet. Hatte keine Probleme. Autofokus funktionierte, aber langsamer als mit den gleichen Objektiven an meiner Canon 5D.
       
      Da ich mich von der Kamera trennen werde, benötige ich den Adapter nicht mehr.
       
       
      VERSAND DHL,nur innerhalb Deutschlands, Zusatzkosten 7,49 Euro oder kostenfrei bei Abholung vor Ort.
       
      Dieses Angebot ist ein privater Verkauf.
      Es handelt sich um einen Kaufvertrag von Verbraucher zu Verbraucher.
      Der Verkauf erfolgt unter Ausschluß jeder Gewährleistung und/oder Rückgabe. Mit dem Kauf erklären Sie sich bereit, auf die Gewährleistung zu verzichten.
      Jegliche Gewährleistung bzw. Garantie im Sinne des BGB wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.
      Der Artikel wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft.
      Rücknahme, Umtausch sowie Wandlung sind definitiv ausgeschlossen.
      Bezahlung: kein PayPal, nur Überweisung.
    • By Malte99
      Hallo, ich bin dabei mir ein Makro Objektiv zu kaufen und überlege zwischen den drei Objektiven im Titel. Meine Kamera ist eine Sony a6500. 
       
      Das 100mm von Samyang hat die längste Brennweite, aber dafür kein af. Ausserdem ist es am schwersten, was bei Freihandmakros vielleicht aber zu mehr Stabilität führt. 
       
      Das 70mm von Sigma hat af, fährt allerdings vorne mit dem Tubus aus und der Arbeitslabstand ist kürzer. 
       
      Das Sony 50mm ist die kürzeste Brennweite, und hat auch af der allerdings im Makro Bereich nicht so gut sein soll. Ausserdem fährt der Tubus aus. 
       
       Was sich auch noch interessant anhört ist das Laowa 100mm 2:1 was bald erscheinen soll.. Was ist eure Meinung zu den Objektiven? 
    • By FilmmakingMoubtainbiker
      Ich habe eine Alpha 6000 und hab damit bisschen be Sonnenschein im Wald gefilmt (Licht, Schatten, Licht, Schatten Verhältnisse). Ich habe meinen Vati beim Downhill fahren gefilmt und dabei mit einem schnellen Schwenk verfolgt. Bei diesem Schwenk sieht man das das Bild der Kamera verpixelt ist, das habe ich schon öfters festgestellt. Woran könnte das liegen, bzw. was kann ich dagegen tun? Für Rückfragen bin ich offen.
       
    • By cosmovisione
      "Richtig gelesen"... Im Titel frage ich danach, was bei euch bei Dämmerlichtszenerien am effektivsten ist. Mit "Szenerien" meine ich Motive, bei denen man mit z.B. 35mm KB-Brennweite auf ca. 20 oder 30 Meter fokussiert - also z.B. eine abendliche Straßenszene, Fotos am Flussufer, abendlicher Himmel an einem See, Szene im Stadtzentrum abends etc. (also nur statische Motive, keine Menschen).
      Was mich selbst überrascht hat bzw. weiter überrascht: zumindest mit einer Sony A7 erhält man bei weitem nicht so rauschfreie und klare Fotos wie mit einer kleinen und mehrere Jahre alten - "jetzt kommt's"... - Olympus OM-D E-M10 + Super-IBIS + Panasonic 20mm f1.7 bei Blende 1,7 (messerscharf ab Offenblende). Der ISO-Wert bei den MFT-Fotos bleibt dann unter 500 (200 bis 500), die Belichtungszeit darf bis 1/2 Sekunde lang sein (knackscharf ohne besondere Anstrengung (aber mit Anlehnen und elektr. ersten Verschlussvorhang)).
      Der Punkt bei MFT: Lichstarke Objektive, die direkt schon ab Offenblende superscharf sind, kann man wegen der großzügigeren Schärfentiefe für solche Fotos wie oben beschrieben auch tatsächlich bei Offenblende verwenden. Man kann also die Blende richtig aufmachen und hält den ISO-Wert SEHR weit unten.
      Die Sony A7 II und III kenne ich nicht, weiß also nicht, wie effektiv deren IBIS ist. Die Schärfentiefeverhältnisse bei KB kenne ich allerdings seit Jahrzehnten in- und auswendig, und mit Kleinbild/Vollformat bei Blende 1,7 (mit einem 35mm-Objektiv oder z.B. 40mm) zu fotografieren, ist schon was anderes.
      Meine Erfahrung soweit ist also, dass ausgerechnet die Kamera mit einem Sensor, der eindeutig mehr rauscht als ein Vollformatsensor, diejenige ist, mit der ich in der blauen Stunde und ähnlichen Situationen die klarsten und rauschärmsten Fotos machen kann.
      WELCHE Kamera mit größerem Sensor und ggf. (gutem) IBIS könnte eurer Meinung nach eine Olympus ersetzen bzw. toppen - und zwar vor allem eine mit dem neuesten 5-Achsen-IBIS wie die E-M5 Mark II oder die E-M1 Mark II.
      Ich möchte also eine Kamera-Objektivkombination zusammenstellen, die in Dämmerlichtsituationen sehr sehr leistungsfähig ist (lange Belichtungszeiten sind erlaubt, aber alles ohne Stativ).
      Bin gespannt...
       
       
    • By Petterson
      Ich verkaufe hier mein Micro Four Thirds (mFT) Pancake-Objektiv H-H014E 14mm f 2,5 von Panasonic. Das Objektiv wurde selten benutzt und ist sehr gutem Zustand ohne Mängel. Passt perfekt zu den kleinen MFTs (PEN, GX) und ist optisch wirklich top, bei mir ist es aber seit dem Einzug des Olympus 17/1,8 nahezu arbeitslos.

      Preis: 135 € inkl. Versand

×
×
  • Create New...