Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×

Empfohlene BeitrÀge

vor 5 Stunden schrieb Christian_HH:

Das oly habe ich nicht, ich rede vom ollen 7-14 die ganze Zeit !

Das macht es nicht besser, ich weiss ;)

Du meinst das Panasonic 4/7-14mm? War  ja auch oben abgebildet 😉

Ich habe auch ein Pana 4/7-14, es ist etwas konsistenter ĂŒber den Brennweitenbereich und bei 14mm sehr gleichmĂ€ĂŸig bis in die Bildecken, aber von der SchĂ€rfe her nicht besser als das 2.8-4/8-18, eher etwas schwĂ€cher und etwas kontrastĂ€rmer. Groß ist der Unterschied nicht.

Wenn Dein 8-18 deutlich schlechter als das Pana 7-14 abbildet, dann stimmt etwas nicht mit dem Objektiv, entweder ist es eine Ausreisser, den die QualitĂ€tssicherung bei Panasonic hat durchgehen lassen, die scheinen ja sehr großzĂŒgig bei dem Objektivtyp zu sein oder es ist etwas defekt.

Das Bild bei 14mm mit offener Blende schaue ich mir mal an.

Es ist zwar richtig, dass ISO 200 vs ISO 400 bei aktuellen mFT-Kameras eigentlich keinen Unterschied macht, aber bei wenig Licht und so aggressiver SchÀrfung wie bei Deinen Beispielaufnahmen erschwert es einfach einen Vergleich. Du stellst ja nicht die Aufnahmen mit dem 7-14 mit gleichen Parametern und gleichem Motiv daneben, sondern ich muss mir aus der Erinnerung einen Vergleich mit meinen Objektiven  herstellen und da wird das dann schwierig.

bearbeitet von x_holger
vertippt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Christian_HH:

Hier das 14mm Offenblende - Bild der obigen RAW-Jpgs ooc zum Vergleichen

p12801027ak6x.jpg

Es ist so zeimlich der Worst-Case des 8-18 wenn das Motiv so in die Tiefe geht wie hier, AF ca. in der Mitte.

Das Bild sieht nicht gut aus, 14mm F3.6 ISO400 ?

Die BildrÀnder sind ziemlich unscharf. So schlimm sahen die Bilder bei vier Exemplaren des 8-18, die ich getestet hatte, auch aus ...

Ich habe gerade noch mal nachgesehen, ziemlich exakt die gleiche UnschĂ€rfe am Bildrand und zwar mal links unschĂ€rfer, mal rechts unschĂ€rfer, mal untere HĂ€lfte unschĂ€rfer, mal alle BildrĂ€nder unscharf .... ich habe damals Panasonic wirklich verflucht. 😠

Das 5. Exemplar, das ich jetzt habe, fÀllt zu den BildrÀndern auch bei offener Blende kaum ab, wesentlich besser als die anderen.

Und in anderen Foren wurde ich da regelrecht als Spinner hingestellt, mein Kamerabajonett sei dezentriert .... ich wisse nicht, wie man Objektive teste ....usw.

An allen drei Kameras waren die Ergebnisse gleich...  da war bestimmt nichts am Bajonett dezentriert.

Mein Fazit (tut mir wirlich leid, dass so deutlich sagen zu mĂŒssen, Entschuldigung): Dein Exemplar des 8-18mm ist aus meiner Sicht mangelhaft, so sehen die Testergebnise auf den ĂŒblichen Testseiten nicht aus. Du hast versucht, durch aggressive SchĂ€rfung das Beste daraus zu machen, aber das tĂ€uscht dann eher ĂŒber die  MĂ€ngel des Objektivs hinweg.

Versuche mal von Hand mit MF scharfzustellen, werden die Ergebnisse dann besser? Die Bildfelbwölbung bei ca. 10-15mm kann dazu fĂŒhren, dass eine Scharfstellung auf maximale SchĂ€rfe in der Bildmitte, den Randabfall noch verstĂ€rkt, da ja bei 14mm F3.6 schon ein gewisser Spielraum bei der SchĂ€rfentiefe besteht.

Ist das Widerrufsrecht schon abgelaufen? Sonst wĂŒrde ich es zurĂŒckgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb x_holger:

Das Bild sieht nicht gut aus, 14mm F3.6 ISO400 ?

Die BildrÀnder sind ziemlich unscharf. So schlimm sahen die Bilder bei vier Exemplaren des 8-18, die ich getestet hatte, auch aus ...

Ich habe gerade noch mal nachgesehen, ziemlich exakt die gleiche UnschĂ€rfe am Bildrand und zwar mal links unschĂ€rfer, mal rechts unschĂ€rfer, mal untere HĂ€lfte unschĂ€rfer, mal alle BildrĂ€nder unscharf .... ich habe damals Panasonic wirklich verflucht. 😠

Das 5. Exemplar, das ich jetzt habe, fÀllt zu den BildrÀndern auch bei offener Blende kaum ab, wesentlich besser als die anderen.

 

 

Holger, was die Sache so schwierig macht ist das ich genauso Bilder zeigen kann die mit der gleichen Brennweite und Blende (also offen und 14mm) scharf sind.

p1280048-rawymjyn.jpg

Und nun sag Du mir das das Glas bei 14mm und offener Blende nichts taugt?

Nach den ersten Bildern oben hast Du gesagt es sehe gut aus (ganz meine Meinung!), nach dem letzten oben "umtauschen" (stimme auch zu).

Und nach dem obigen?

Das ist genau der Punkt, man ist hin und her. Es ist inkonsistent.

Insofern beweist eine Galerie mit guten Bilder auch wenig wenn Konsistenz mit zur QualitÀt gehört.

Das Du mit solchen Erfahrungen im Netz einen schweren Stand hattest kann ich mir gut vorstellen.

Die Mehrzahl der User neigt zum GlĂŒck fĂŒr die Hersteller dazu sowas abzunicken, ist halt Ausschuß. 

Und wenn man kein SWW-Vergleichsglas hat weiss man ja auch nicht das es anders geht...

 


 

bearbeitet von Christian_HH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Christian_HH:

 

Holger, was die Sache so schwierig macht ist das ich genauso Bilder zeigen kann die mit der gleichen Brennweite und Blende (also offen und 14mm) scharf sind.

p1280048-rawymjyn.jpg

Und nun sag Du mir das das Glas bei 14mm und offener Blende nichts taugt?

Nach den ersten Bildern oben hast Du gesagt es sehe gut aus (ganz meine Meinung!), nach dem letzten oben "umtauschen" (stimme auch zu).

Und nach dem obigen?

Das ist genau der Punkt, man ist hin und her. Es ist inkonsistent...
 

Daher meine Frage, ob Du mal bei den kritischen Brennweiten manuellen Fokus ausprobiert hast, die ErklÀrung dazu habe ich mitgeliefert.

Ich wĂŒrde an Deiner Stelle mal eine Vergleichsserie mit und ohne AF, auch mal mit MF auf die Randzonen, ausprobieren. Du kannst das Fokusfeld ja verschieben.

Dezentriert kam mir das Bild "p12801027ak6x.jpg" weniger vor, eher gleichmĂ€ĂŸig am Rand unscharf.

Bisher kann es sich auch um einen ungĂŒnstigen AF im Zusammenhang mit der Bildfeldwölbung handeln.

Bei den 8-18 mit denen ich unzufrieden war, waren es meistens Dezentrierungen, also eine Seite unscharf, andere Seite oder BildhÀlfte schÀrfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich mit AF gemacht. Ob es mit MF geht ist mir relativ schnuppe weil ich so nicht arbeiten will.

Wo der Focuspunkt sitzt hat uU d..h je nach Motiv einen Einfluß, idealerweise sollte er mittig sitzen entfernungsmĂ€ĂŸig, selbst wenn alles im

unendlichen SchÀrfebereich liegt.

Ich habe hier Beispiele wo nur deshalb partielle UnschÀrfen unterschiedlich ausgepÀgt sind. Bei Objekten die 100m entfernt waren!

Wenn alles paßt ist die BQ sehr gut - ĂŒber alle Brennweiten und alle Blenden ab f5 oder 5,6 (zT schon f4).

Aber auch dann ist sie stets eine Idee hinter dem 7-14 was diese QualitÀt ohne jede Obacht immer liefert.

Das ist fĂŒr mich der Unterschied zwischen Arbeitspferd und Diva nur das die Diva nie besser ist - außer bei Flares und bei 36mm ;)

bearbeitet von Christian_HH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 4/7-14 hat anscheinend deutlich weniger Bildfeldwölbung als das 8-18, das ist schon mal ein betrÀchtlicher Teil des Problems.

Der andere Teil können Fertigungstreuungen und eine unzureichende QualitÀtskontrolle bei Panasonic sein.

Wenn Du nur auf Autofokus setzen willst, ist das zwar verstĂ€ndlich, gerade bei dem Preis des 8-18, aber es fĂŒhrt bei offener Blende nicht immer zu guten Ergebnissen,

wie ja deutlich zu sehen ist. 

Panasonic bekleckert sich hier jedenfalls nicht mit Ruhm ... es ist wirklich Àrgerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letztlich kann ich die berichteten InstabilitÀten bei meinem PL 8-18mm auch beobachten. Ich habe Bilder die auf der rechten Seite unscharf sind, ein andermal ist alles OK. Schade.

Mit dem P 4/7-14mm hatte ich bei Belichtungsreihen Probleme, weil diese mit diesem Objektiv nur langsam durchgezogen wurden (Blendensteuerung ??).

Das O 2.8/7-14mm ist schwerer und neigt stÀrker zu Flares, so dass ich mit dem PL 8-18mm mal eine neue Alternative ausprobieren wollte.

So allmĂ€hlich komme ich zu dem Schluss, dass das O 2.8/7-14mm doch das beste Angebot ist: GleichmĂ€ĂŸige, stabile Abbildungsleistung, noch grĂ¶ĂŸerer Bildwinkel und konstante f 2.8 (die BauqualitĂ€t erscheint mir auch besser zu sein). Als Wehrmutstropfen halt die grĂ¶ĂŸere GegenlichanfĂ€lligkeit und der Wegfall des Filtergewindes.

Die Probleme mit dem 8-18mm sind schwer zu reproduzieren. Das macht das Objektiv leider etwas unkalkulierbar, so dass eben durchaus unbemerkt unbrauchbare Bilder entstehen können. Die Flares des Olympus Zooms kann ich bei der Aufnahme gut beurteilen, das unstabile Verhalten des Panasonic Zooms eher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.2.2019 um 15:02 schrieb x_holger:

Ja, dem kann ich beipflichten.

Lens Flares gibt es manchmal auch, aber doch seltener und weniger auffÀllig als bei den 7-14 mm Objektiven.

Anscheinend sammeln sich die weniger guten Exemplare auch durch die RĂŒckgaben im Online-Handel ?

Das ist mittlerweile ein grosses Problem.

Bei diesen, doch teueren Sachen gehe ich doch lieber zu meinen Fotodealern denen ich vertraue und kaufe vor Ort. Da habe ich immer einen Ansprechpartner wenn mir mal was nicht gefÀllt.

Ich zahle lieber ein wenig mehr und ich bin auf der sicheren Seite. Ich habe das grosse GlĂŒck, das meine Fotodealer nicht weit von mir weg wohnen

Mit ein bisschen FingerspitzengefĂŒhl und und Verhandlungsgeschick bekomme ich den Preis des Onlinehandels.

Beim Onlinehandel kann es dir passieren das du beim Umtausch eine Serie von " schlechten " RĂŒcklĂ€ufer bekommst.

Und persönlich bin ich sehr froh, das meine Fotodealer noch sehr lange existieren!!

Und mit meinem Handeln trage ich auch mit dazu bei. ( nehmen und geben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Thoraxtrauma:

Was hĂ€ltst du fĂŒr ein GerĂŒcht.

Ich kann dir da nicht folgen.

Er meint damit dass sowas meist von Leuten behauptet wird die selber einen Kamera-Handel betreiben. Was sollte man auch anderes kritisieren? Bessere Preise, schnellere VerfĂŒgbarkeit ja sicher nicht. 

Persönlich wĂŒsste ich auch nicht wieso zb. ein riesiger Anbieter wie Amazon irgendwelche genutzten Objektive ein weiteres mal anbieten sollte, dafĂŒr gibt es ja die Warehouse Deals. 

Seit etwa 12 Jahren kaufe ich bei Amazon, sicherlich schon mehr als 1000 Bestellungen und ich kann mich nicht erinnern jemals einen gebrauchten Artikel bekommen zu haben, das wĂŒrde ich auch sofort erkennen. 

Ganz andere Erfahrungen habe ich mit dem Einzelhandel, dort sind sie von jedem verkauften Artikel abhĂ€ngig, dass man da zurĂŒckgebrachte Ware angedreht bekommt halte ich fĂŒr sehr wahrscheinlich. 

Bei der letzten Kamera die ich im Einzelhandel gekauft hatte war eine Speicherkarte mit geschossenen Bildern im Kartenfach, trotz meiner Frage ob die Kamera nagelneu sei. War ohnehin suspekt dass der Herr die Kamera vor mit auf dem Tresen ausgepackt hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem liegt meiner Meinung nach hauptsÀchlich bei Panasonic und der sehr wenig ambitionierten QualitÀtskontrolle bei einem 1200 Euro Objektiv. Lensrentals.com hat ja schon oft die erhebliche Serienstreuung bei Panasonic Leica Objektiven kritisiert, z. B. beim 1.2/42.5 oder 45er Macro.

Dass die weniger guten Objektive dann weiter im Verwertungskreislauf bleiben ist doch klar, in der Regel sind sie ja nicht mechanisch defekt oder Ă€ußerlich auffĂ€llig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur fĂŒr das sprechen was ich selber erworben habe. Bislang hatte ich da anscheinend bei allen GlĂŒck, egal wo ich sie erworben hatte. NatĂŒrlich habe ich hier schon von Objektiven gelesen die nicht o.k. waren. Doch es hat nicht den Anschein das davon eine Marke besonders betroffen gewesen ist.     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wage mal die These das das meiste was ich bei meinem Glas nach grĂŒndlichen Check kritisiert habe bei der Mehrzahl der User

ohne Beanstandung durchgeht. Holger fand den ersten Durchgang auch ok.

Die Fails mĂŒssen nicht jedem der nicht peept auffallen
 oder man bucht manches Bild halt als selbstverschuldeten Ausschuss ab. 😉

bearbeitet von Christian_HH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.2.2019 um 14:02 schrieb Thoraxtrauma:

Das ist mittlerweile ein grosses Problem.

Bei diesen, doch teueren Sachen gehe ich doch lieber zu meinen Fotodealern denen ich vertraue und kaufe vor Ort. Da habe ich immer einen Ansprechpartner wenn mir mal was nicht gefÀllt.

Ich zahle lieber ein wenig mehr und ich bin auf der sicheren Seite.

 

Was ist daran sicherer? Wenn ich als pingeliger User meine Linse zurĂŒckbringe sieht die aus wie neu und die meisten meiner Bilder wird der VerkĂ€ufer auch ok finden.

Die packt er wieder ein und legt sie in die Virtrine bis der nĂ€chste kommt. Oder er schickst sie gleich zurĂŒck - wer es glaubt ;)

Letztendlich das gleiche Prozerere wie beim Onlinekauf.

Es kann sein das Du eine Retoure bekommst - muss aber nicht.

Am Siegel kannst Du es aber erkennen und seriöse (Online-) HĂ€ndler kennzeichnen RĂŒcklĂ€ufer als solche und lassen ein paar € nach.

Manches Teil wird auch aus ganz anderen GrĂŒnden retourniert wie zB zu schwer, groß o.Ă€.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Christian_HH:

Was ist daran sicherer? Wenn ich als pingeliger User meine Linse zurĂŒckbringe sieht die aus wie neu und die meisten meiner Bilder wird der VerkĂ€ufer auch ok finden.

Die packt er wieder ein und legt sie in die Virtrine bis der nĂ€chste kommt. Oder er schickst sie gleich zurĂŒck - wer es glaubt ;)

Letztendlich das gleiche Prozerere wie beim Onlinekauf.

Es kann sein das Du eine Retoure bekommst - muss aber nicht.

Am Siegel kannst Du es aber erkennen und seriöse (Online-) HĂ€ndler kennzeichnen RĂŒcklĂ€ufer als solche und lassen ein paar € nach.

Manches Teil wird auch aus ganz anderen GrĂŒnden retourniert wie zB zu schwer, groß o.Ă€.

 

Da muss ich dir aber widersprechen.

Ich kaufte meine ersten Objektive beim grossen Fluss, was ich dort erlebt hatte war schon deftig.

Deshalb gehe ich nur noch vor Ort kaufen. Der Fotodealer meines Vertrauens gibt mir auch immer 24 Std. um zu probieren.

Was der VerkĂ€ufer findet, interessiert mich ĂŒberhaupt nicht, meine Meinung ist wichtig, denn ich bezahle und muss mit meinen Bildern leben.

Der VerkÀufer will nur seine Ware loswerden.

Aus deinem Post schliesse ich, das du ein OnlinekÀufer bist, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin wenn Du so willst alles, d.h. ich habe alle Wege schon beschritten, Online-, VorOrt- und auch ZweiterHand-Kauf mit guten wie schlechten Erfahrungen aus bestimmt ĂŒber 50 KĂ€ufen. Mein Online-HĂ€ndler gibt mir ĂŒbrigens 14 Tage Zeit um zu probieren (oder zT 4 Wo.) und so manches Problem fĂ€llt auch erst auf wenn man ein paar Tage bei unterschiedlichem Licht/Wetter/Einsatzzweck damit getestet hat - jedenfalls bei dem was ich meinen Linsen so abverlange.

24h wÀre mir zu kurz bzw nur bei einer offensichtlichen Gurke ausreichend... das erkennt man meist schon nach den ersten 20 Bildern.

Ich denke es gibt keine pauschale Antwort auf die Frage welche Einkaufsquelle besser ist und wir sollten uns und das Thema auch nicht in Schubladen stecken.

Auch wenn - ja, schon klar - Schubladen das Leben einfacher machen ;)

bearbeitet von Christian_HH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto fĂŒr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×