Jump to content
Sign in to follow this  
Berko

Zeitraffer - am Wasser

Recommended Posts

Super gemacht.

 

Zwei Fragen hätte ich noch:

Wurde das auf Basis von Serienbildern nachträglich gemacht, direkt in der Kamera oder auf Basis von langen Videoaufnahmen?

Sind die Schwenks mit einer Mechanik gemacht oder nachträglich aus einer höheren Auflösung geschnitten?

 

Und eine kleine Kritik:

Ganz am Anfang sind 6 oder so Stellen wo der Bildschirm sehr kurz schwarz wird. Eventuell stand da jemand direkt vor der Kamera. Wenn das im Film ist, müsste man das auch raus schneiden können. So ein Flackern passt gar nicht zur weich fließenden Musik.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Beerwish,

tja , am Anfang wollte ich eigentlich zeigen, dass der Film aus vielen einzelnen Bildern besteht. Dazu habe ich die Anfangsbilder länger stehen gelassen und zwischendurch immer eine Schwarzblende gesetzt. Habe die Bilder dann immer schneller laufen lassen, bis alles fließt. Aber das ist mir wohl nicht so gut gelungen :-( ! Sicher auch , weil die Anfangsbilder alle gleich aussehen!?

 

Die Timelapse bestehen aus Einzelbildern, die 0,01 , oder 0,02 Sekunden lang angezeigt werden. Die Schwenks habe ich Nachträglich mit Magix erstellt.

Dieses Jahr werde ich mich an 4K heranwagen und einfache mechanische Schwenks einfügen ;-)

 

Gruß Berko

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super timelapse, Glückwunsch :) 3 Minuten Videomaterial hätte ich auch gerne, ich finde Zeitrafferaufnahmen wirken erst richtig wenn das gesamte Video etwas länger geht. Besonders die Nachtszenen fand ich Hammer ;)

 

Ein Tipp, um das recht starke flickern während der Tag/Nachtübergänge zu verringern: falls du Lightroom hast schau dir mal LR-Timelapse an, ein super Programm und in der kostenlosen Version kann man Sequenzen von glaube ich bis zu 400 Bildern bearbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja , am Anfang wollte ich eigentlich zeigen, dass der Film aus vielen einzelnen Bildern besteht. Dazu habe ich die Anfangsbilder länger stehen gelassen und zwischendurch immer eine Schwarzblende gesetzt. Habe die Bilder dann immer schneller laufen lassen, bis alles fließt. Aber das ist mir wohl nicht so gut gelungen :-( ! Sicher auch , weil die Anfangsbilder alle gleich aussehen!?

 

Die Timelapse bestehen aus Einzelbildern, die 0,01 , oder 0,02 Sekunden lang angezeigt werden. Die Schwenks habe ich Nachträglich mit Magix erstellt.

Dieses Jahr werde ich mich an 4K heranwagen und einfache mechanische Schwenks einfügen ;-)

 

Gruß Berko

 

Die Idee aus einer Art Dia-Show immer schnellere Bilderwechsel in ein Video übergehen zu lassen hört sich gut an. Aber dann müssten die einzelnen Bilder am Anfang auch unterschiedlich sein und im Übergang zum Video ist auch Bewegung nötig. Die Schwarzblende war zu kurz und wirkte eher wie ein Fehler im Video als absichtlich.

 

Das mit den 0,01 Sekunden verstehe ich nicht. Videos haben doch in der Regel 24, 25 oder 30 fps. Tools, die ein Video aus Einzelbildern machen nehmen in der Regel ein Bild pro Frame.

 

Ich habe bislang (Sony)-Vegas verwendet (muss jetzt für 4k updaten). Da importiert man die Bilder und die werden dann je nach Frame-Rate zu einer Video-Sequenz. Man kann auch einzelne Bilder in eine Timeline stecken und die Anzeigedauer festlegen aber soweit ich weiß ist ein Frame das kürzeste was geht.

 

Als Angler hast du natürlich einen riesigen Vorteil. Da gibt es immer tolle Motive und man hat stundenlang Zeit um die Kamera mitlaufen zu lassen weil man sowieso da ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Na 0,02sec. pro Bild wären ja 30fps! Und bei Magix gibt es auch 50 bzw. 60fps, selbst bei 4K!

 

Gruß Berko

 

Nicht ganz.

 

0,02sec sind 50fps und 0,01sec sind 100fps. Wir reden hier ja über hundertstel Sekunden. An der Stelle haben wir zum Glück das Dezimalsystem.

 

Als Time Lapser muss man sich ja auch noch mit Minuten und Stunden rum schlagen. Also z.B. ein Bild alle 2sec - also 30 Pro Minute - also eine Sekunde Video pro Minute Aufzeichnung bei 30 fps im Ergebnis und bei diesem Beispiel ist es noch einfach. Aber wem sage ich das :D.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, richtig! Hundertstel ;) !! Na das überlasse ich alles Magix.

Bei der Aufnahme mache ich zumeist alle 20-30 Sekunden ein Foto. Nachts, wegen der Rauschunterdrückung auch teilweise alle 40 Sekunden.

Das sind dann ganz schnell mal 800-1000 Bilder pro Nacht.

Aber beim Angeln und mit Spannungswandler zur Stromversorgung kein Problem :)

 

Gruß Berko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Flocki24
      Gibt es bei der G9 die Möglichkeit bei der Bildkontrolle in der Wiedergabe die Lupe über mehrere Bilder zu nutzen. Mir ist nur bekannt, dass ich beim Weiterschalten auf z.b.gleichartige Bilder jedesmal die Lupe erneut aufrufen muss. Bei den Olympuskameras funktioniert die Konstanthaltung der Lupe  in dem man zusätzlich die Infotaste drückt.
      LG Armin
       
       
       
       
    • By Flocki24
      Hallo,
      vielleicht fotografiert jemand von euch mit den neueren Lumixkameras (GH5, G9) und verwendet dabei Altglas. Ich suche in den Einstellungen im manuellen Fokus die Lupenfunktion welche ich im Vergrößerungsmaßstab noch anpassen kann.
      LG Armin
    • By Toorbjakke
      Ich verkaufe das sehr gut erhaltene und wenig genutzte (daher der Verkauf) Lumix DG Summilux 25 mm F1.4 ASPH. H-X025. Ein Fotohändler bestätigte mir gerade den tadellosen Erhalt des Objektivs. Als Hauptlinse nutze ich derzeit das Olympus M.Zuiko Digital ED 12‑40mm F2.8 PRO und komme mit der damit gebotenen Offenblende meist gut hin. Das Summilux liegt somit seit zwei Jahren ungenutzt im Schrank.
      Die Linsen sind perfekt intakt.
      Das Gehäuse besitzt keine nennenswerten Kratzer. Die üblichen Gebrauchsspuren sind natürlich vorhanden.
      Es handelt sich um einen Privatkauf ohne Garantie und Rücknahme. Wer in der Nähe von Darmstadt wohnt, kann es sich natürlich gerne persönlich ansehen und sich von dessen Zustand und Funktion überzeugen.
      Lieferumfang:
      Objektiv Gegenlichtblende Objektivdeckel hinterer Deckel Beutel Originalverpackung Die drei Bilder auf denen das Objektiv abgebildet ist, sind logischerweise mit einem anderen aufgenommen. Die anderen drei Bilder (Verpackung, Kirsche, Käfer) habe ich vor drei Tagen im Garten mit diesem Objektiv aufgenommen. Bei den Kirschen erkennt man, dass die Linse ein schönes Bokeh erzeugt.
      Danke für euer Interesse
      Konrad
       
    • By kleinw
      Möglicherweise (wahrscheinlich) ist das hier im Forum schon bekannt, ich bin aber heute eher zufällig im Internet darüber gestolpert (und habe focusbracket und timelapse natürlich sofort in der 6500 installiert).
      Endlich ein seeehr vernünftiger Fokusstack (ich rechne mit picolay zusammen) und ein Zeitraffer (ich baue 'seit Jahrzehnten' meine Filme aus Fotos mit picasa)  - habe große Freude mit meinem heutigen Fund!
      Alles gratis und way better than sony-cam-apps;-)))
      https://github.com/ma1co/Sony-PMCA-RE/releases
      Das GUI im PC downloaden, die Cam bei USB-Verbindung auf MTP stellen, Pgm starten, Cam einschalten und verbinden, auf PC checken ob Cam richtig erkannt wird, software selektieren und installieren (in Sekundenschnelle).
      Dann findet ihr die Apps in der Cam unter Applikationen und könnt sofort loslegen (selbsterklärend).

×
×
  • Create New...