Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe vorgestern mal ein paar 4K Videoaufnahmen von meinen kleinen Kugelspringern gemacht.

 

So könnt ihr sie auch mal live bei der Nahrungsaufnahme und Körperpflege beobachten  

 

Dicyrtomina ornata (Kugelspringer) Collembola, Größe ca. 1 - 1,5 mm, auf einer Natursteinmauer

Lumix DMC-GX80 + Raynox 250 + Kenko 16 mm Zwischenring, LED Beleuchtung

Fundort: Deutschland - Bielefeld - 02.02.2017

 

Bitte in 4K ansehen, es lohnt sich  

 


Link to post
Share on other sites

Wie hast Du denn die Schärfentiefe hinbekommen? Beim Video kann man doch nicht stacken, oder doch?

 

Auf jeden Fall große Klasse!

 

Herzlichen Dank Softride  

 

Nein, stacken funktioniert beim Video leider noch nicht.

Ich habe es mit Blende 13 aufgenommen. Da werde ich aber noch weiter experimentieren  

  
Link to post
Share on other sites

Hallo Achim,

 

Dein Video hat mich motiviert mein Balgengerät auszupacken und mal selbst zu fotografieren.

 

Abgebildet ist ein Reiskorn mit einer Vergrößerung von ca. vierfach, Blende 8

 

Was wirklich scharf dargestellt wird, ist der Dreck auf dem Sensor.

 

Wie hältst Du Deinen Sensor so sauber, dass kein Krümelchen zu sehen ist?

 

 

Grüße

Stephan

Link to post
Share on other sites

Hallo Achim,

 

Dein Video hat mich motiviert mein Balgengerät auszupacken und mal selbst zu fotografieren.

 

Abgebildet ist ein Reiskorn mit einer Vergrößerung von ca. vierfach, Blende 8

 

Was wirklich scharf dargestellt wird, ist der Dreck auf dem Sensor.

 

Wie hältst Du Deinen Sensor so sauber, dass kein Krümelchen zu sehen ist?

 

 

Grüße

Stephan

 

An meinem Sensor habe ich bis jetzt noch nichts machen müssen Stephan, hatte bis jetzt noch keine grossen Probleme mit Sensorflecken.

 

Aber sind das wirklich Sensorflecken?? So scharf wurden sie bei mir noch nicht abgebildet, allerdings habe ich mit einem Balgengerät keine Erfahrung.

Link to post
Share on other sites

Aber sind das wirklich Sensorflecken?? So scharf wurden sie bei mir noch nicht abgebildet, allerdings habe ich mit einem Balgengerät keine Erfahrung.

Vierfache Vergrößerung mit langem Auszug und Blende 8 - das gibt schon ein sehr scharfes Lichtbündel. Ich denke auch, das ist Sensordreck (kleinformatige Ausführung) und dazu auf der Hinterlinse (linksunten im Bild) eine unscharfe Fussel.

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Ein neues HD Video von meinen kleinen Freunden ist fertig 

:-)

Das Leben auf meiner Natursteinmauer

Kugelspringer, Springschwänze und mehr auf meiner Natursteinmauer im Februar 2017

 

 

GX80 mit Olympus 60 mm Makro + Raynox 250 + Kenko 16 mm Zwischenring - LED Licht

 

Link to post
Share on other sites

 

Was wirklich scharf dargestellt wird, ist der Dreck auf dem Sensor.

 

Wie hältst Du Deinen Sensor so sauber, dass kein Krümelchen zu sehen ist?

 

 

Grüße

Stephan

 

 

er fotografiert mit einer mFT Kamera, die haben konstruktionsbedingt weniger Probleme mit Staub und dazu noch einen Staubentferner, der tatsächlich funktioniert.

Link to post
Share on other sites

 

Ein neues HD Video von meinen kleinen Freunden ist fertig 

:-)

(...)

 

Ganz große Klasse, Achim!

Du kannst es auch ohne Stacking!

 

Hast Du eine Erklärung dafür, warum die Kugelspringer die Wassertropfen erst am Fühler streicheln bevor sie sie in den Mund führen?

Link to post
Share on other sites

Ganz große Klasse, Achim!

Du kannst es auch ohne Stacking!

 

Hast Du eine Erklärung dafür, warum die Kugelspringer die Wassertropfen erst am Fühler streicheln bevor sie sie in den Mund führen?

Vielen Dank Softride  

 

Die Flüssigkeit ist eine Art Speichel aus ihrem Körper.

Damit putzen sie ihre Fühler um sie danach wieder mit dem Mund aufzunehmen.

Dieses Verhalten konnte ich schon oft beobachten.

Link to post
Share on other sites

Manchmal verharren die Kugelspringer ja für 1-2 Sekunden total reglos. "Horchen" die dann ihre Umgebung ab oder hat das andere Gründe?

 

Sie verarbeiten (kauen, verdauen) dann die aufgenommene Nahrung.

Dies kann man bei genauer Betrachtung auch durch die ewas dursichtige Haut am Kopf und Hinterleib beobachten.

Link to post
Share on other sites

Sie verarbeiten (kauen, verdauen) dann die aufgenommene Nahrung.

Dies kann man bei genauer Betrachtung auch durch die ewas dursichtige Haut am Kopf und Hinterleib beobachten.

 

Danke. Und ich merke schon: Ich muss noch genauer gucken!

 

Link to post
Share on other sites

Was muss ich denn kaufen um eine ähnliche Vergrößerung / Qualität bei eienr a6000 zu haben?

Habt ihr dazu Tipps?

 

Sel55210 plus Raynox 250 plus zwischenringe?

 

Also den den Kugelspringer Fotos/Videos bin ich jedesmal begeistert.

Allein die Farben sind soooo toll

Link to post
Share on other sites

Was muss ich denn kaufen um eine ähnliche Vergrößerung / Qualität bei eienr a6000 zu haben?

Habt ihr dazu Tipps?

 

Sel55210 plus Raynox 250 plus zwischenringe?

 

Also den den Kugelspringer Fotos/Videos bin ich jedesmal begeistert.

Allein die Farben sind soooo toll

Herzlichen Dank 

 

Ein Makroobjektiv wäre nicht schlecht.

Auf jeden Fall aber ein Raynox 250, oder auch 2... und evtl. Zwischenringe um auf den entsprechenden ABM zu kommen.

Link to post
Share on other sites
  • 4 years later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Raumfahrer
      So langsam wir es ja zur Familientradition, ein gemeinsames Abenteuer in den Bergen sollte es auch dieses Jahr wieder werden...
      Dieses Jahr wollten wir an einen ganz speziellen Ort im Alpstein, eine Gegend die wenig bewandert wird und doch wieder genug exponiert damit wir sowohl den Sonnenuntergang wie Aufgang bestaunen konnten. Die mein Ziel für die Planung. Mit dabei: Meine liebe Frau und die beiden Jungs (nun Teenager), die Sony A7iii, das Tamron 17-28/2.8, Sony FE 3571.8, und das FE 70-200/4 mit einem Sirui Stativ, Wasser/Trinken für 2 Tage, Essen und viel gute Laune.
       
      Gestartet sind wir bei der Stütze 2 von der Säntisbahn. Dadurch konnten wir uns, und den anderen Wanderer, den Abstieg über die Himmelsleiter mit den grossen Rucksäcken ersparen. Dafür mussten wir aber zuerst ein paar Höhenmeter rauf um dann gleich wieder ab zu steigen.

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. das Ziel war dieser Grat links von der Gondel

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. hier zu sehen die "Himmelsleiter" welche wir nicht stauen wollten, da doch 95% hoch kommen und es hier ziemlich exponiert ist 🙂 
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. nachdem wir den Grat erreicht hatten, konnten wir unser Ziel schon fast sehen (die grosse Lücke links dem Grat entlang) der Weg geht aber steil runter und dann weiter über die Schneefelder. Rechts am Bildrand sieht man die Stahlseile zur Sicherung.
    • By pizzastein
      Hier im Forum gibt es sehr verstreut viele Beiträge zur Realisierung von Makros, also Aufnahmen mit hohem Abbildungsmaßstab (ABM). Dieser Thread soll dazu dienen, das Wissen zu bündeln und damit besser verfügbar machen. Neben Makroobjektiven soll es um andere Objektive gehen, die mit Nahlinsen, Zwischenringe oder auch Telekonverter ergänzt werden, um hohe Abbildungsmaßstäbe zu erreichen. Ich denke dabei vor allem an den Bereich ab einem ABM von mindestens 1:3, besser 1:2.
      Was ich mir für diesen Thread wünsche, ist die Vorstellung von Möglichkeiten, einen hohen ABM zu erreichen. Erwähnt werden sollen jeweils Eckdaten (erreichbare ABMs, Entfernung zum Motiv, grobe Einschätzung der Bildqualität, Handhabbarkeit, sonstige Auffälligkeiten), Beispielbilder sind natürlich sehr willkommen.

      Zu Beginn ein paar grundlegende Eigenschaften der unterschiedlichen Lösungen.
      Makroobjektive haben den großen Vorteil, den vollständigen Fokusbereich (von unendlich bis Naheinstellgrenze mit hohem ABM) spontan verfügbar zu haben. Der Nachteil und Grund für diesen Thread ist, dass die Makroobjektive von Olympus und Panasonic auf max. 60 mm Brennweite beschränkt sind. Für einen hohen ABM muss man daher dicht an das Motiv, was besonders bei scheuen Motiven ein Problem sein kann.
      Nahlinsen und Zwischenringe ändern den fokussierbaren Bereich. Die  Naheinstellgrenze wird verbessert, die Ferneinstellgrenze verschiebt sich ebenfalls zu kürzeren Entfernungen. Der erreichbare ABM wird dadurch verbessert. Wie gut oder schlecht verschiedene Objektive mit Zwischenringen und verschiedenen Nahlinsen harmonieren, ist sehr unterschiedlich und soll Gegenstand des Threads sein.
      Je nach Länge der Zwischenringe bzw. Stärke der Nahlinsen kann der fokussierbare Bereich sehr klein werden. Aus diesem Grund eignen sich Zooms sehr gut, man arbeitet dann mit einem festen Abstand zum Motiv und kann den ABM über die Zoomeinstellung regeln. Bei Fokusreihen muss man darauf achten, dass der gewünschte Motivbereich fokussiert werden kann.
      Telekonverter vergrößern das auf den Sensor projizierte Bild und bewirken durch die Ausschnittsvergrößerung einen verbesserten ABM. Der fokussierbare Bereich (Naheinstellgrenze bis unendlich) bleibt erhalten. Je nach Qualität von Objektiv und Konverter verschlechtert sich die Bildqualität bei Konverternutzung mehr oder weniger.
    • By openyoureyes
      Hallo,
      ich möchte mich wieder mehr der Makrofotografie widmen und benötige dazu ein bisschen Unterstützung bei der Systemauswahl.
      Vorhanden ist eine Fuji X-T20 + Fuji XC 16-50 + Fuji XC 50-230. Bisher hab ich für Makros eine Nahlinse Canon 500d verwendet. Es klappt an sich - nur der Autofokus ist damit meist überfordert. Nun kommt dazu, daß die Kamera Probleme macht (automatischer Sensor für EVF funktioniert nicht mehr, Einschalten ist meist nur nach mehreren Anläufen und Akku rein/raus möglich). Ich befürchte, daß beim EFV Feuchtigkeit reingekommen ist. Da ich sowieso schon öfters über einen Wechsel/Umstieg zu einer neuen Kamera nachgedacht habe ist wohl jetzt der richtige Zeitpunkt dafür gekommen. Reparieren möchte ich die Fuji defintiv nicht mehr lassen.
      Was such ich nun? In erste Linie eine abgedichtete, spiegellose Systemkamera mittlere Größe die mir Makrofotografie mit Fokus-Bracketing ohne externe Hilfsmittel wie Makroschlitten, usw. ermöglicht (Stative sind natürlich vorhanden). Idealerweise möchte ich nicht mehr als 1500 Euro ausgeben (ohne spezielles Makroobjektiv, aber bei anderen Systemen wie Fuji müsste ein Standardzoom dabei sein) - je nach System würde ich bis max. 2000 Euro erweitern. Ich habe versucht mir über die einzelnen Systeme einen Überblick zu verschaffen, wäre aber für jede Idee/Meinung dankbar welches System denn momentan für meine Anforderungen ideal wäre. Nachdem es sich bei meinen bisherigen 2 Objektiven um sehr günstige Varianten handelt sehe ich keinen Grund bei Fuji zu bleiben, ein Marken/Systemwechsel ist also überhaupt kein Problem.
      Hier noch meine bisherigen Gedanken zu den Systemen die ich mir bisher überlegt hatte:
      Fuji X-T4: Eigentlich mein Favorit. Ich könnte die bestehenden Objektive verwenden. Für Makros wäre anfangs die Nahlinse vorhanden. Negativ für mich ist die Auswahl an echten Makroobjektiven. Da scheint es wohl nur ein 60 mm (leider nur Abbildungsmaßstab 1:2) und ein 80 mm (1:1) zu geben. Das 60 mm vergrößert mir zuwenig. Das 80 mm wird in allen Tests als gut beschrieben, ist aber teuer und augeschaltet bewegen sich wohl die Linsen innerhalb des Objektivs. Ob das dauerhaft gut geht wenn die komplette Optik immer hin- und herwackelt kann ich mir nicht vorstellen.
      Nikon Z6 I/II: Vollformat, trotzdem preislich im Bereich der Fuji X-T4. Als erste Kamera hatte ich eine Nikon D5200, die ich im nachhinein haptisch meiner derzeitigen X-T20 vorziehen würde (besser anzugreifen. Bezüglich Makroobjektiven fehlt mir hier noch die Übersicht.
      Sony: fällt vollkommen weg, da diese bisher kein Fokus-Bracketing beherrschen.
      Canon: zu teuer wenns abgedichtet sein soll
      Olympus, Panasonic: keine Erfahrung damit
      Was wäre denn momentan für meine Anforderungen das sinnvollste System?
    • By tobson
      Hallo liebes Forum, 
      bin kompletter Anfänger in Bezug auf Kameras und bräuchte bitte ganz konkrete Kaufempfehlungen.  

      Ich plane eine Interview-Format ins Leben zu rufen und benötige dafür eine passende Kamera, um dieses aufzunehmen. Der Fokus liegt also darauf, dass die Kamera super Aufnahmen im statischen Setting mit ausreichender Beleuchtung macht (Protagonisten sitzen).
      Um euch die Empfehlung zu erleichtern, hier meine Antworten auf die Fragen aus dem Anleitungsthread: 
      Was möchtest Du gerne fotografieren filmen? Interviews im statischen Setting (Protagonisten sitzen) im Innenbereich mit ausreichender Beleuchtung. Kamera(s) stehen am Stativ und filmen die interviewte Person sowie die Interviewer.  Welche Erfahrungen hast Du bereits? Gar keine. Womit fotografierst filmst Du zur Zeit? Noch gar nicht.  Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit? Budget ist 300 bis 600 Euro, richte mich gerne nach euren Empfehlungen, ob das nur eine Kamera oder ein Kit sein soll.  Welche Objektive wären für dich später interessant? Festbrennweite, 50mm; Lichtstärke 1,8 für einen Tiefenunschärfe-Effekt Wie willst Du Deine Bilder Aufnahmen ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken? Soll auf YouTube hochgeladen werden.  Ich hoffe sehr, dass euch diese Infos weiterhelfen! Ansonsten bitte sehr, sehr gerne weiterführende Fragen stellen. Ich freue mich sehr auf eure Kaufempfehlungen und bedanke mich bereits im Voraus für eure Unterstützung!
      Beste Grüße,
      Tobi
    • By Niederrheiner
      Moin!
      Hat jemand Erfahrungen mit entsprechenden Einstellschlitten? Insbesondere interessiere ich mich für Produkte der Firma "Murzins Video Equipment" aus Belgien.

      Danke
      Klaus
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...