Jump to content
alpha62

Bauanleitung für einen Kameraslider

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

ich habe mir vor einiger Zeit einen Slider für Timelapsevideos gebaut. Mein Slider basiert, wie viele Selbstbauten, auf einer IGUS-Schiene und einer Schrittmotorsteuerung mit einem Arduino.

Auf meiner Web-Seite habe ich den Bau dokumentiert mit Schaltplänen, Programmcode und einer Aufstellung der verwendeten Materialien.

Damit möchte ich denjenigen einen Anstoß geben, die schon über einen Selbstbau nachgedacht haben, aber sich noch nicht endgültig an ein Selbstbauprojekt ran getraut haben.

Sollten noch Fragen zum Slider bestehen, gebe ich gern dazu Auskunft, ich habe aber nicht die Zeit für jemanden etwas zu bauen. Für die mechanische Ausführung gibt es natürlich viele verschiedene Möglichkeiten, ich habe halt diese Ausführung gewählt.
Da ich bislang nur Interesse an der Erstellung von Zeitraffervideos hatte, ist auch die Software nur dafür ausgelegt. Ein Dauerlauf des Schlittens ist nicht implementiert, da ich für die Bilder des Zeitraffers den Schlitte immer anhalte.

Ich hoffe, ich kann den ein oder anderen mit meiner Bauanleitung zu einem Selbstbauprojekt motivieren.

Gruß Jörg

post-87040-0-58476200-1485700734_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönes Projekt. Die Mechanik aufzubauen braucht aber zusätzliches Werkzeug, oder?

 

Dem Arduino würde ich noch ein LCD Shield spendieren oder alternativ ein Bluetooth Shield. Dann könntest du dir die Poti & Leds sparen. Über das BT Shield könntest du den Slider per Smartphone steuern :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, etwas Werkzeug ist schon notwendig. Ein LCD-Shield habe ich bereits hier liegen, es ist vor allem zur Anzeige der Restlaufzeit und der Stillstandszeit vorgesehen. Gerade bei Aufnahmen in der Dämmerung kann man so die Zeiten schnell an die Belichtungszeit der Kamera anpassen. Leider habe ich im Moment etwas wenig Zeit dafür.

Eine Steuerung per Smartphone ist nicht vorgesehen.

Gruß Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der TE ist schon seit langer Zeit nicht mehr Online gewesen, aber es macht Sinn hier weiter zu machen für folgenden Bausatz eines Kameraschlitten

TINKERFORGE aus NRW bietet unter anderem folgenden Bausatz an:

Starterkit: Kameraschlitten

Optional mit Touchscreen und eigenständiger Funktionalität

Das Starterkit: Kamerschlitten erlaubt eine flüssige automatische Bewegung von Foto- und Videokameras. Über die angebotene Demo Anwendung kann der Schlitten frei bewegt und Zeitrafferaufnahmen erstellt werden. Mit den angebotenen APIs kann der Schlitten aber auch in eigene Projekte integriert werden.

Das Kit ist aus MakerBeams aufgebaut. Andere Beams können ohne großen Aufwand befestigt werden, so dass sehr einfach für andere Geräte eigene Halterungen konstruiert werden können. Damit wird das Kit zur Achse zum linearen Bewegen von Lasten (Linearachse).

Ein Stepper Brick bewegt den Schlitten millimetergenau und kann mit weiteren Bricks und Bricklets erweitert werden. So kann zum Beispiel die Kamera automatisch von einem Industrial Quad Relay Bricklet ausgelöst werden oder zusammen mit RED Brick und HDMI Touchscreen eine autarke Lösung realisiert werden.

Das nachfolgende Video zeigt verschiedene Anwendungen und Erweiterungen:

 

Der Aufbau der Basisversion des Kits ist hier beschrieben.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By kleinw
      Möglicherweise (wahrscheinlich) ist das hier im Forum schon bekannt, ich bin aber heute eher zufällig im Internet darüber gestolpert (und habe focusbracket und timelapse natürlich sofort in der 6500 installiert).
      Endlich ein seeehr vernünftiger Fokusstack (ich rechne mit picolay zusammen) und ein Zeitraffer (ich baue 'seit Jahrzehnten' meine Filme aus Fotos mit picasa)  - habe große Freude mit meinem heutigen Fund!
      Alles gratis und way better than sony-cam-apps;-)))
      https://github.com/ma1co/Sony-PMCA-RE/releases
      Das GUI im PC downloaden, die Cam bei USB-Verbindung auf MTP stellen, Pgm starten, Cam einschalten und verbinden, auf PC checken ob Cam richtig erkannt wird, software selektieren und installieren (in Sekundenschnelle).
      Dann findet ihr die Apps in der Cam unter Applikationen und könnt sofort loslegen (selbsterklärend).

    • By Sleepless
      Hi, nach meinem Zeitraffer "Sleepless in Switzerland" habe ich nun bereits mein nächster Film fertig gemacht. Diesmal ist es eine Hyperlapse in der Stadt Luzern. Ich habe ca. 200 Stunden über den letzten Winter daran gearbeitet und es sind 2.75 TB Daten entstanden und 234 CHF Parkkosten in der Stadt 
       

    • By Berko
      Hallo, wie in den beiden vergangenen Wintern, habe ich auch in diesem, die angelfreie Zeit genutzt, um aus meinem gesammelten Material von 2017 wieder einen Zeitrafferfilm zu erstellen. Ich hoffe, es ist eine Weiterentwicklung erkennbar!  Diesmal sogar in 4K :-) . 
      Grüße Berko
       
      https://www.youtube.com/watch?v=RvCk5mLFZ0o&t=9s
       
    • By Sean O'Reilly
      Liebe MFT Gemeinde,

      ich habe ein großes Problem. Ich habe mir vor kurzem das Samyang 7,5mm - 3,5 F Fisheye Objektiv für meine GH4 gekauft. Nun habe ich über die GH4 und die Timelapse Funktion 500 RAW Bilder gemacht. Die Bilder sahen im Display ideal belichtet aus. Schon beim rüberziehen der RAW Files auf den Mac fällt auf, dass die Bilder viel dunkler sind, als im Kamera Display. (Wo das Display sonst wesentlich original getreuer ist) Wenn ich nun die gleichermaßen Belichtung auf allen Bildern erhöhe fällt auf, dass in unregelmäßigen Abständen (also mal bei Bild 3, dann wieder 10 Bilder später, dann wieder nur 3 Bilder später) völlig unterschiedliche Farbprofile und auch leichte Belichtungsunterschiede auftreten, sodass ich den Timelapse überhaupt nicht benutzen kann. Im internen Timelapse Abspielmodus der GH4 fallen diese Fehler nicht auf!

      Hier mal 2 Beispielbilder.
      2x bearbeitet
      2x RAW
      2x Metadaten
      und der Timelapse

      https://www.dropbox.com/sh/ti1sun5xam79549/AADWmJcbms-RPuYirG_yy9vJa?dl=0

      Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.
      Herzliche Grüße
      Sean

      PS: Das Objektiv ist komplett manuell - übermittelt also keine Daten an die Kamera.

       
    • By Sleepless
      Hallo Zusammen
       
      Ich arbeite das ganze Jahr über an einem Zeitraffer der Milchstrasse in der Schweiz. Total haben sich auf meiner Harddisk bereits 1.25 GB Daten angesammelt. Das galaktisch Zenter der Milchstrasse lässt sich bei uns noch bis September sehen. Erst dann wird der Film fertig. Aber ich habe schon einmal einen Trailer gemacht den ich euch gern zeigen möchte:
       
      https://www.youtube.com/watch?v=KSHrS0LT-Vg
×
×
  • Create New...