Jump to content
CameraBP

Oly EM-10, Live View und Sucheranzeige und fertiges Bild heller als Motiv

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

Ich bin neu im Forum und hoffe jemand kann mir helfen.

 

Ich habe eine Oly OMD EM-10 mit verschiedenen Objektiven. Habe die Kamera seit über einem Jahr. Zuerst nur im P fotografiert. Jetzt arbeite ich mich durch die Menüs der Kamera durch. Immer wieder und wieder. Dabei bin ich derzeit im Zimmer und es ist mir folgendes aufgefallen was ich mir nicht erklären kann. Unabhängig welches Objektiv ich benutze.

 

Randbedingungen:

 

Im Raum ist nur die Schreibtischlampe an.

Die Kamera ist z.B. auf A, Blende 1.8, WB Sonne, ISO Auto, Natural eingestellt. Live View Boost ist aus.

Egal ob über LiveView oder Sucher.

Das Aufnahmemotiv ist diagonal quer durch den Raum mehr oder minder im Dunkel.

Schaue ich durch den Sucher oder Liveview Display ist es sehr hell, auf jeden Fall viel heller.

Und das aufgenommene Bild ist auch viel heller als das Originalmotiv.

 

Nehme ich das gleiche Motiv mit meiner Lumix LX7 auf ist das Bild entsprechend dem Motiv dunkel.

 

Warum nimmt die EM-10 die Bilder wie mit einem Lichtverstärker auf?

 

Danke für Euere Hilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum nimmt die EM-10 die Bilder wie mit einem Lichtverstärker auf?

In einem Automatikmodus (z.B. A oder P) verhält sich die Kamera halt bzgl. Display/Sucher so... damit man was im Display/Sucher sieht.

 

Im M-Modus kannst Du den 'Lichtverstärker' ausschalten (suche mal im Menü sowas wie 'LV-Erweit').

 

Warum das aufgenommene Bild 'heller' ist:

Jede Belichtungsautomatik will einen mittleren Grauwert als 'Durchschnittsbelichtung für das Gesamtbild' erreichen (aus dunkel wird mittel, aus hell wird mittel)... hier musst Du bewusst unterbelichten, z.B. indem Du 'auf helle Bereiche hälst'.

Edited by kirschm

Share this post


Link to post
Share on other sites

eine Kamera muss halt eine "Entscheidung" treffen, wie hell so ein Bild sein soll, sie kann aber nicht Deine Gedanken lesen, wie Du es gerne sehen möchtest ... um der Kamera zu helfen, Deinen Eindruck zu treffen, gibt es die Belichtungskorrektur.

 

Da eine Kamera nur über ihre Messung arbeiten kann, wird ein Bild herauskommen, als ob der Pokal normal beleuchtet wäre ... willst Du ihn dunkler, musst Du das einstellen.

 

Weiter darüber reden können wir, wenn Du die beiden Bilder zeigst .. ohne ist das eine Raterei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort.

 

Heißt das, im Tageslicht draußen kann ich mich auf die z.B. a-Automatik verlassen und in Räumen unterbelichten, da sonst die Ergebnisse heller werden als in der Realität?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nehme ich das gleiche Motiv mit meiner Lumix LX7 auf ist das Bild entsprechend dem Motiv dunkel.

 

Warum nimmt die EM-10 die Bilder wie mit einem Lichtverstärker auf?

.

 

Welche Meßmethode der Motivhelligkeit hast du denn eingestellt?

 

Zur Auswahl steht:

ESP

Integral

Spot/high/Low

 

Ich denke ESP behandelt dein Problem am besten und Spot am schlechtesten. Aber wenn das Motiv generell dunkel ist (schwarze Katze, ob in der Sonne oder in der Wohnung ist egal) wird es aufgehellt, das macht auch deine LX7.

 

 

Edited by Berlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jein, stell Dir folgende Frage, wenn Du ein Bild machen willst (angenommen, das Motiv liegt zu 80% im Dunklen und 20% im Hellen):

 

Wenn ich die Belichtungsautomatik wäre und alles 'durchschnittlich hell' machen müsste (hat mir mein Meister so befohlen), was würde ich tun?

 

Richtig: viel zu viel 'dunkel' im Motiv... also muss ich (Kamera) überbelichten, damit im Schnitt was Durchschnittliches raus kommt...

 

Willst Du das nicht, musst Du halt etwas unterbelichten oder - wie ich schon oben sagte - 'auf die hellen Bereiche halten'...

 

Im Tageslicht - insbesondere bei bewölktem Himmel - sieht schon alles durchschnittlich hell aus... also macht die Kamera hier auch, was Du siehst...

Edited by kirschm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich würde nicht auf WB Sonne stellen...selbst wenn die raws dann noch bearbeitet werden können. Mir dient der Sucher zur Bildkomposition und um Fokus einzustellen. Alles andere überlasse ich der Kamera. Wenn ich Zweifel habe, dann mache ein/zwei Fotos noch mit Beli +/-.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke soweit.

Als Messmethode habe ich ESP.

Den WB habe ich jetzt auf Auto, und die Bilder werden natürlicher von den Farben her.

 

Die Bilder werde ich gleich einstellen.

 

Was mich überrascht hat, dass die Kamera mit dem 25er, 1.8 Objektiv in der dunklen Raumecke Details freistellt als wenn eine zusätzliche Lichtquelle da wäre, die ich mit dem bloßen Auge nicht sehe.Iso 800, A+-0, Natural, 2.5 sec.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, dass die Kamera, falls nicht was anderes eingestellt wird, die Aufnahme so macht wie das Motiv gerade ist und es nicht selbstätig aufhellt. Oder?

 

 

dann hättest Du aber Probleme ... weil was ist denn "wie das Motiv gerade ist" ... ist das knallende Sonne mit F11 1/4000s? oder doch eher F2,8 1/125s?

 

 

Die Kamera sieht das anders als Dein Auge, die Kamera kann nicht entscheiden "es ist dunkel" .. die misst und stellt die Belichtung so ein, dass ein einigermassen passend belichtetes Bild rauskommt.

 

Das ist auch gut so, denn niemand will ein Bild, wie Du es als zweites gezeigt hast

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Kamera versucht, die Helligkeitsverteilung des Bildes so einzustellen, daß eine optimale Ausnutzung der Sensorkapazitäten erfolgt. Es sollen keine Schatten absaufen und keine Lichter überstrahlt werden.

Wenn du das anders haben möchtest, mußt du hier helfend eingreifen und der Kamera sagen, daß es dunkler oder auch etwas heller ist, beispielsweise, wenn du Fotos mit Schnee machst. Dazu gibt es den Regler mit der Belichtungskorrektur. Also wenn du die bestehende Lichtsituation so aufnehmen möchtest, wie sie tatsächlich ist, dann stell den Belichtungskorrekturregler auf einen Wert von minus 5 bis plus 5 ein und das Foto wird so aufgenommen, wie du es mit dem Auge siehst. Wobei das auch nicht ganz korrekt ist, denn dein Auge macht bei wenig Licht auch die Blende auf, damit es mehr Licht einfangen kann.

 

lg Manfred

Edited by manifredo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, dass die Kamera, falls nicht was anderes eingestellt wird, die Aufnahme so macht wie das Motiv gerade ist und es nicht selbstätig aufhellt. Oder?

Woher weisst Du, wie Dein Motiv ist? So wie Du es siehst, ist es auf jeden Fall nicht, da auch Dein Auge eine Blende hat, deren Automatik permanent aktiv ist. Helle Motive werden durch schliessen der Pupille abgedunkelt und dunkle durch Öffnen aufgehellt.

 

Einen kleinen Eindruck davon, wie die Welt belichtungstechnisch wirklich ist, bekommt man, wenn der Augenarzt den Augenhintergrund untersucht und dazu das Auge medikamentös auf permanente Offenblende stellt. Da ist man froh, wenn nach ein paar Stunden die Automatik langsam wieder einsetzt

Edited by Bluescreen222

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...