Zum Inhalt wechseln

Das Systemkamera Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    OK, verstanden

Foto
- - - - -

Bitte um eine Kaufberatung

Fuji X-T2 Lumix GX8 Lumix G81 omd em1 ii

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
33 Antworten in diesem Thema

#21 beerwish

beerwish

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 637 Beiträge

Geschrieben 15. November 2016 - 13:19 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)

Mein Eindruck von der bisherigen Diskussion ist, dass es dank dem üppigen Budget nicht darum geht ein System zu finden, dass einen möglichst guten Kompromiss bietet sondern du bist ausnahmsweise mal in der Situation das System zu suchen, mit dem du dich am wohlsten fühlst.

 

Meiner Ansicht nach kommen für dich bei Olympus die E-M10 MkII und E-M1 MkII in Frage. Die E-M10 als Einstieg der dann irgendwann durch eine größer ersetzt werden kann, die E-M1 wäre gleich was für 5 Jahre oder so. Bei Panasonic würde ich klar die G81 bevorzugen, die ist einfach moderner als die GX8 und liegt besser in der Hand als die GX80.

 

Als Panasoniker würde ich die G81 bevorzugen (demnächst kaufe ich entweder die GH5 oder die G81). Das ist eine tolle Kamera auf dem allerneusten Stand. Zusammen mit dem 12-60mm Kit kostet das erst mal 1000€. Ich persönlich finde es viel befriedigender zum Start erst mal nicht gleich alles an Objektiven zu kaufen was gut und schön ist. Ich fühle mich viel wohler, wenn ich das System im Laufe der Zeit Schritt für Schritt ergänze und dann mit den jeweils neuen Teilen wieder motivierter bin und Zeit habe sie auch zu nutzen.

 

Ich würde am Start also erst mal mit dem 12-60mm leben können. Ob das später mal durch ein 14-140mm ersetzt wird oder das 12-35mm/F2,8 oder das angekündigte 12-60mm/F2,8-4,0 kannst du dann in Ruhe überlegen. Zusätzlich kannst du direkt ein oder zwei gute Festbrennweiten kaufen. Damit siehst du sofort ob dir die bessere Bildqualität gegenüber dem Kitobjektiv so auffällt, dass es stört, du weißt wie wichtig das Freistellungspotential für dich ist und du weißt dann auch wie oft du tatsächlich die Objektive wechselst. Das sind dann die Kriterien für den Kauf weiterer Objektive. Das kann ja auch in Richtung Weitwinkel, Makro, Tele oder Blitz gehen oder du merkst dass du gar nicht viel mehr brauchst.

 

So habe ich das bislang auch gemacht und es fühlt sich gut an.


Kameras sind wie Autos: Klein ist besser. :rolleyes:

Aktuell: Panasonic GH5, GX80, 12-60mm/2.8-4, 12mm/1.4, 7-14mm/4.0, 12-35mm/2.8, 35-100mm/2.8, 14mm/2.5, 20mm/1.7, 14-45mm/3.5-5.6

Historie: Minox GT, Nikon F90, Contax T2, Nikon Coolpix 990, Nikon D70, Casio EX-F1, GF1, GH3 (Alle noch funktionsfähig)

 


#22 finnan haddie

finnan haddie

    ex-member

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.104 Beiträge

Geschrieben 15. November 2016 - 13:55 Uhr

ps reisezoom:

mal auf das demnächst erhältliche oly 12-100/4.0 pro achten, mit zwei oder drei lichtstarken festbrennweiten dazu kann man dann m.m.n. glatt auf ein "standardzoom" verzichten

(ich habs schon bestellt, macht sich prima an der oly em1 mark ii)



#23 HoneyBloom

HoneyBloom

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 06:53 Uhr

Mein Eindruck von der bisherigen Diskussion ist, dass es dank dem üppigen Budget nicht darum geht ein System zu finden, dass einen möglichst guten Kompromiss bietet sondern du bist ausnahmsweise mal in der Situation das System zu suchen, mit dem du dich am wohlsten fühlst.

 

Meiner Ansicht nach kommen für dich bei Olympus die E-M10 MkII und E-M1 MkII in Frage. Die E-M10 als Einstieg der dann irgendwann durch eine größer ersetzt werden kann, die E-M1 wäre gleich was für 5 Jahre oder so. Bei Panasonic würde ich klar die G81 bevorzugen, die ist einfach moderner als die GX8 und liegt besser in der Hand als die GX80.

 

Als Panasoniker würde ich die G81 bevorzugen (demnächst kaufe ich entweder die GH5 oder die G81). Das ist eine tolle Kamera auf dem allerneusten Stand. Zusammen mit dem 12-60mm Kit kostet das erst mal 1000€. Ich persönlich finde es viel befriedigender zum Start erst mal nicht gleich alles an Objektiven zu kaufen was gut und schön ist. Ich fühle mich viel wohler, wenn ich das System im Laufe der Zeit Schritt für Schritt ergänze und dann mit den jeweils neuen Teilen wieder motivierter bin und Zeit habe sie auch zu nutzen.

 

Ich würde am Start also erst mal mit dem 12-60mm leben können. Ob das später mal durch ein 14-140mm ersetzt wird oder das 12-35mm/F2,8 oder das angekündigte 12-60mm/F2,8-4,0 kannst du dann in Ruhe überlegen. Zusätzlich kannst du direkt ein oder zwei gute Festbrennweiten kaufen. Damit siehst du sofort ob dir die bessere Bildqualität gegenüber dem Kitobjektiv so auffällt, dass es stört, du weißt wie wichtig das Freistellungspotential für dich ist und du weißt dann auch wie oft du tatsächlich die Objektive wechselst. Das sind dann die Kriterien für den Kauf weiterer Objektive. Das kann ja auch in Richtung Weitwinkel, Makro, Tele oder Blitz gehen oder du merkst dass du gar nicht viel mehr brauchst.

 

So habe ich das bislang auch gemacht und es fühlt sich gut an.

 

Danke für deine Antwort beerwish =)

 

Ja ich möchte gerne für mein Budget das Beste haben, darum bin ich sehr unentschlossen, was ich nehmen möchte.

Ich kenne mich mit den Details der jeweiligen Kamera nicht aus, somit kommen bei mir auch so viele in Frage.

Ich war Gestern nochmal im Fachhandel. Mir wurde gesagt, die G81 ist eher für die Filmemacher.

Da ich eher in die Peoplefotografie gehen möchte, empfehlen sie mir die GX8.

Er hat mir viele Objektive dazu gezeigt. Nach den Zeiss Objektiven sehen die MFT's richtig süß aus. Das hat schon was.

Jedoch bin ich mit der Freistellung nicht ganz zufrieden. Er hatte aber auch nicht die 42.5 1.2 parat, um mir diese zu demonstrieren.

Am Wochenende werde ich zu einem anderem Fachhandel fahren und schauen, ob es da das Objektiv sowie die X-T2 vorrätig da ist.

Momentan tendiere ich eher zu der X-T2 mit einem Zoom 16-55 und zwei Festbrennweiten 56 und 90.

Damit würde ich für's Erste abgedeckt sein.

 

Liebe Grüße,

HoneyBloom



#24 acahaya

acahaya

    7of9

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.271 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 16. November 2016 - 07:49 Uhr

Da Du erwähnst, dass Du mit der Freistellung nicht zufrieden warst:

Mit welcher Brennweite und Blende hast Du das denn ausprobiert?

 

Grundsätzlich hat die X-T2 bei äquivalenter Brennweite und gleicher Blende wegen des etwas größeren Sensors ca. 2/3 (0,66666) Blenden mehr Freistellung. Das ist nicht die Welt und die Freistellung hängt zumindest beim Vergleich von Kameras mit mFt und APSC Sensoren tatsächlich sehr viel stärker von der Lichtstärke des verwendeten Objektivs und der Plazierung des Motivs ab. Von der Verfügbarkeit entsprechend lichtstarker Objektive der gewünschten Brennweite natürlich auch.
Ansonsten lernst Du vermutlich gerade, dass es leider kein System gibt, das in jeder Hinsicht Spitzenreiter ist und dass man immer irgendwelche Kompromisse schließen muss ;)


Bearbeitet von acahaya, 16. November 2016 - 09:50 Uhr.

;) :P :D... Bilder und so: flickr facebook acahaya
Consulting the rules of composition before taking a photograph, is like consulting the laws of gravity before going for a walk."
W. Eugene Smith


#25 nightstalker

nightstalker

    Jedimeister

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 24.724 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 08:04 Uhr

. Mir wurde gesagt, die G81 ist eher für die Filmemacher.

 

eigentlich ist die GH Serie für Filmemacher, die G Serie ist traditionell für Fotografen, GX sind die Kameras im Rangefinderdesign, GF die sucherlosen Einsteigergeräte und GM die MiniKameras.

 

 

Mir gefällt die G81 sehr gut, gerade als Fotograf.

 

Wenn Dir die Freistellung fehlt, musst Du wohl oder übel in Richtung Kleinbildkamera gehen, eine Sony A7II oder so ..

 

 

Momentan tendiere ich eher zu der X-T2 mit einem Zoom 16-55 und zwei Festbrennweiten 56 und 90.

Damit würde ich für's Erste abgedeckt sein.

 und kein Tele? ... 


Bearbeitet von nightstalker, 16. November 2016 - 08:05 Uhr.

Der Amateur sorgt sich um das Equipment, der Profi um das Geld, der Meister um das Licht und ich  .... mache Bilder

 

Mitmachthreads

Oh Gott ein Suppenzoom -> http://www.systemkam...tzen/?p=1075117
Schräges und Hintersinniges -> http://www.systemkam...machthread.html
Kompaktkameras->http://www.systemkam...machthread.html

NEU: St. Patricks Day Greenings ->http://www.systemkam...chen/?p=1387315

Meine Bilder


#26 RiaMaria

RiaMaria

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 278 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 08:30 Uhr

Tut mir leid, das würde ich so nicht bestätigen.

Im µFT-Bereich gibt es so viele hochklassige, lichtstarke Objektive, daß der Gang in den FF-Bereich nicht erforderlich ist.

ICH würde den Vorzug der Handlichkeit (µFT) verbunden mit den erstklassigen Stabilisatoren von Olympus nutzen, und, mal ganz ehrlich, im Portraitbereich macht SONY mit seinen As keine Schnitte besser, dafür kosten sie locker das Doppelte.

 

Oly E-M 5 Mark II, verbunden mit dem Panaleica 42,5/1.2 oder dem neuen Zuiko 25/1.2, das wäre es, wobei man auch eine Stufe tiefer greifen könnte mit ähnlich guter Freistellung - mit dem Zuiko 75/1.8 beispielsweise.

Ich mache ja sogar Portraits mit dem Zuiko Riesenzoom 40-150, das NUR f 2.8 hat.

Also, Lichtstärke ist nicht alles aber die Handlichkeit von µFT, verbunden mit einem tollen Objektivportfolio, wäre mein Weg, wenn ich heute neu einsteigen würde ...

 

 

pictures_u4260_xulZjRkm.jpg

 

Zuiko 40-150/2.8 beim CSD 2016 in Stuttgart

 

pictures_u4214_YIEthfLs.jpg

 

 

Magic-Bike Rüdesheim 2015, alles mit dem 40-150 an der E-M 5 Mark II, offenblendig natürlich

 

 

pictures_u1259_BopTFUmJ.jpg

 

pictures_u1307_mJbVyOkv.jpg

 

pictures_u1316_JyVeMXsp.jpg

Abstand ca. 20 Meter

 

Da stellt sich mir die Frage - wozu brauche ich eine FF-Sony für den zweieinhalbfachen Preis?

 


Bearbeitet von RiaMaria, 16. November 2016 - 08:37 Uhr.

  • nightstalker, cyco, MissC und 3 anderen gefällt das

Maria

 

 

Unterwegs wahlweise mit - 

 

E-M 1 Mark II, E-M 5 Mark II, GX 8, A7 II, Fuji X-T 1, einer niedlichen RX 100 III, diversen NEXen und Linsen ohne Zahl


#27 nightstalker

nightstalker

    Jedimeister

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 24.724 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 09:29 Uhr

 

Da stellt sich mir die Frage - wozu brauche ich eine FF-Sony für den zweieinhalbfachen Preis?

vermutlich brauchst Du sie nicht ;) genausowenig wie ich.

 

Aber Honeybloom schrieb:

 

 

Jedoch bin ich mit der Freistellung nicht ganz zufrieden.

 

.. das muss man akzeptieren, ich habe es schon länger aufgegeben, Leute überzeugen zu wollen, die mehr Freistellung wollen .. wer das will, muss sich halt das entsprechende Werkzeug kaufen.


  • floauso und acahaya gefällt das

Der Amateur sorgt sich um das Equipment, der Profi um das Geld, der Meister um das Licht und ich  .... mache Bilder

 

Mitmachthreads

Oh Gott ein Suppenzoom -> http://www.systemkam...tzen/?p=1075117
Schräges und Hintersinniges -> http://www.systemkam...machthread.html
Kompaktkameras->http://www.systemkam...machthread.html

NEU: St. Patricks Day Greenings ->http://www.systemkam...chen/?p=1387315

Meine Bilder


#28 finnan haddie

finnan haddie

    ex-member

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.104 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 11:49 Uhr

<snip>
Abstand ca. 20 Meter

 
erstklassige bilder, nur beim bikerbild sind die unschärfe-scheibchen m.m.n. einfach nur gruselig... ich würde da das tönnchen (oly ft 150/2.0) bevorzugen
Angehängte Datei  P7300816_900.jpg   426,11K   4 Mal heruntergeladen
 

Da stellt sich mir die Frage - wozu brauche ich eine FF-Sony für den zweieinhalbfachen Preis?

ich habe mir als neunte oder zehnte cam eine kb-sony angeschafft, um einen bildwinkel von 130 grad erzielen zu können, sowas gibt es für mft leider nicht
(voigtländer 10/5.6 an a7rii)
Angehängte Datei  DSC02430_854.jpg   350,33K   4 Mal heruntergeladen
  • acahaya gefällt das

#29 RiaMaria

RiaMaria

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 278 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 13:32 Uhr

Ich bewundere jeden, der vor der Tat genau weiß, was er brauchen wird.

Leider habe ich erst zwei Stunden nach meiner Abfahrt gemerkt, wo ich mich platzieren kann, daß ich idealerweise voll in die Sonne zielen werde, und so schnell, verdammt aber auch, ist nicht mal Amazon bei seinen Prime-Kunden, um mir ein FT-Objektiv zu liefern ...


Bearbeitet von RiaMaria, 16. November 2016 - 13:32 Uhr.

  • finnan haddie gefällt das

Maria

 

 

Unterwegs wahlweise mit - 

 

E-M 1 Mark II, E-M 5 Mark II, GX 8, A7 II, Fuji X-T 1, einer niedlichen RX 100 III, diversen NEXen und Linsen ohne Zahl


#30 nightstalker

nightstalker

    Jedimeister

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 24.724 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 14:04 Uhr

Ich bewundere jeden, der vor der Tat genau weiß, was er brauchen wird.

Leider habe ich erst zwei Stunden nach meiner Abfahrt gemerkt, wo ich mich platzieren kann, daß ich idealerweise voll in die Sonne zielen werde, und so schnell, verdammt aber auch, ist nicht mal Amazon bei seinen Prime-Kunden, um mir ein FT-Objektiv zu liefern ...

 

Naja, zuerst überlegt man sich, was man machen will, dann stellt man zusammen, was man dazu braucht ... und im Urlaub macht man dann das beste daraus ;)

 

Fotografieren heisst auch, dass man, mit nicht perfekt geeignetem Gerät, in der Lage ist, etwas abzublden.

 

 

Ich gehe meistens Kompromisse ein, um die Ausrüstung kompakt und leicht zu halten ... man muss zB nicht für jede Brennweite die lichtstärksten Gläser einpacken, es reicht meistens ein Objektiv, mit dem man freistellen kann.

Universalzooms helfen, alles abzudecken, wenige Spezialobjektive helfen Nichtstandardsituationen zu meistern.


  • floauso gefällt das

Der Amateur sorgt sich um das Equipment, der Profi um das Geld, der Meister um das Licht und ich  .... mache Bilder

 

Mitmachthreads

Oh Gott ein Suppenzoom -> http://www.systemkam...tzen/?p=1075117
Schräges und Hintersinniges -> http://www.systemkam...machthread.html
Kompaktkameras->http://www.systemkam...machthread.html

NEU: St. Patricks Day Greenings ->http://www.systemkam...chen/?p=1387315

Meine Bilder


#31 floauso

floauso

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.297 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 16:29 Uhr

Ich gehe sehr gerne nur mit Festbrennweiten raus. 24mm, 35mm und 90 mm (alles auf KB). Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig man wechseln muss. Üblicherweise nehme ich die 35mm (KB). Die meisten Motive und Situationen erfordern es nicht, dass man überhaupt wechselt. Sondern man passt seine Fotos der vorgegebenen Brennweite an. Wenn ich dann merke, dass etwas mit mehr Tele oder Weitwinkel wesentlich besser wirkt UND das Foto mutmaßlich so gut werden wird, dass sich der Objektivwechsel lohnt kann ich ja wechseln. Sogar wichtige Anlässe fotografiere ich gerne so. Wobei ich da einen zweiten Body auch praktisch finde...

 

Ich möchte damit jetzt aber keine Festbrennweiten vs. Zoom Diskussion entfachen. Zooms haben Vorteile und es gibt genügend Situationen, in denen ein Zoom auch besser und auch erforderlich ist.  Und davon abgesehen kann man auch beides verwenden und auch unterschiedlicher Meinung sein, wie gut oder schlecht das eine oder andere für einen ist.

 

Was ich damit nur sagen wollte ist, dass man nicht immer vor der Tat wissen muss was man benötigt. Ist es jedoch eine sehr wichtige Situation, sollte man schon vorher im Kopf haben was man braucht oder brauchen könnte. Die meisten Hobbyfotografen kommen aber auch nicht ständig in solch wichtige Situationen...

 

Meine Zustimmung auch für Nightstalkers vorherigen Beitrag :-)

 

 


  • micharl und kirschm gefällt das

#32 kirschm

kirschm

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 7.890 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 16:37 Uhr

Sehe ich so wie floauso... es gibt bei mir Bequemlichkeitsurlaube (nur mit 40mmKB, hier dem Pan 20 1.7 II an MFT) und Rödelurlaube (alles von 24-600mmKB). Nach jedem Rödelurlaub fragt man sich schon, ob es wirklich ein Rödelurlaub sein muss... für die paar Aufnahmen, wo 40mmKB nicht so passend waren. Der nächste Urlaub wird ein Zwischending (40mmKB + 120mmKB).

JPG Nachbearbeitung ist wie Kochen aus Dosen - Die ursprüngliche Frische und Vielfalt ist für immer weg...

#33 Kleinkram

Kleinkram

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 5.035 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 17:20 Uhr

Früher habe ich nach jedem Urlaub die Bilder analysiert mit der Erkenntnis, dass ich alles zwischen 28 mm und 300 mm KB brauche und sinnvoll einsetze.

 

Das hängt natürlich von der Art des Urlaubs und des Fotografierens ab. Ich möchte den Eindruck, den ich habe, festhalten. Da meine Augen in Zusammenarbeit mit dem Gehirn zoomen und ich 3 D sehe, muss ich mit unterschiedlichen Brennweiten, mit Verdichten, Erweitern und Ausschnitten die jeweilige Impression in 2 D umzusetzen versuchen.

 

Das gelingt selten nur mit mittleren Brennweiten.


Bearbeitet von Kleinkram, 16. November 2016 - 17:21 Uhr.

Vorliebe handliche Kameras


#34 HoneyBloom

HoneyBloom

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 20. November 2016 - 14:31 Uhr

Hallo zusammen :)
Ich habe mich entschieden.
Es wird die X-T1it mit dem Kit 18-55, die 56mm f1.2 und das 14mm f2.
Zwischen dem 14mm und dem 90mm bin ich mir noch nicht ganz sicher. Ich war jetzt noch in 2 anderen Geschäften, die mich noch nicht kennen. In den beiden Geschäften wurde mir die x-t1 empfohlen und mit dem Cashback echt empfehlenswert.
  • nightstalker gefällt das



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Fuji X-T2, Lumix GX8, Lumix G81, omd em1 ii

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0