Jump to content

Import von RAWs aus G81 in "Fotos" & "Aperture"


Guest polaris
 Share

Recommended Posts

Guest polaris

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

gerade habe ich die G81 neu erworben und bin von dem Handling sehr angetan (Menüführung etc.), also war ich natürlich draussen zum ausgiebigen Testen... als ich dann zu Hause die SD-Karte in den Mac steckte, kam das böse Erwachen, nachdem ich die Fotos importiert hatte: Statt des Fotos ein graues Dreieck mit Ausrufezeichen, sowohl in "Fotos" als auch in "Aperture"    :o

Also Import klappt noch, das kleine Vorschaubild erscheint, aber ich kann es nicht im Fullscreen anzeigen lassen und nicht bearbeiten.

Mit der G70 hatte ich das Problem nicht.  :confused:

 

Irgendwelche Ideen?

 

(Bitte keine Kommentare zu den beiden Programmen ;) ich weiss, A. ist veraltet und F. ist nicht gerade die Profi-Anwendung. Ich nehme aber F. sehr gerne zur "Erstsichtung".) 

Edited by polaris
Link to post
Share on other sites

Ist doch ganz einfach, Dein Mac ist veraltet und Du muss warten bis Apple ein Update für die RAW Unterstützung herausbringt.

 

Kannst Dir ja mal Affinity Photo im App Store anschauen und mit der Demo versuchen Dein RAW zu öffnen.

 

Wenn Du keine Demo findest, schicke mir einen Link zu einem RAW, dann teste ich das gern für Dich.

Link to post
Share on other sites

Guest cditfurth

Also Import klappt noch, das kleine Vorschaubild erscheint, aber ich kann es nicht im Fullscreen anzeigen lassen und nicht bearbeiten.

 

Lag nicht eine CD mit einer aktualisierten Version von Silkypix dabei (oder ein anderes Programm, mit dem du deine RAWs wenigstens in DNG ändern kannst)? Das ältere RAW-Konverter die G81 nicht kennen, liegt auf der Hand.

 

Gruß,

Christian

Link to post
Share on other sites

Guest polaris

Hallo zusammen, danke schonmal für die Rückmeldungen! Ja, tatsächlich gibt es ja öfter Updates für den Mac, in denen eine Verbesserung der RAW Kompatibilität angekündigt wird... Die CD mit Silkypix lag bei der G70 noch bei, aber nicht mehr bei der G81 ;( 

Affinity Photo werde ich mir mal genauer anschauen, da mir das Abo-Modell von Adobe nicht wirklich zusagt...

 

Link to post
Share on other sites

Der große Nachteil von Affinity Photo als RAW-Entwickler (für Bildbearbeitung generell ein wirklich tolles Programm):

 

CA-Korrektur und Objektiv-Korrektur (nicht nur bei MFT) sind leider weit unter dem Niveau der Konkurrenz (LR, DxO, Capture One) bis nicht existent...

 

Ein Trick, der auch funktioniert: Einfach mit EXIFTOOL den Kameratyp auf GX85 ändern. Funktioniert bei mir mit DxO z.B. wunderbar und ohne erkennbare Fehler (die Sensoren und der Verschluss sind ja identisch).

Edited by embe71
Link to post
Share on other sites

Viele Dinge haben die Entwickler schon mit an Board gebracht,

an einigen Dingen, wie der Geschwindigkeit im RAW Konverter, müssen sie noch arbeiten.

 

Es gab in der kurzen Zeit auch schon das zweite Update für die Software,

ein gutes Zeichen das man an Verbesserungen arbeitet.

 

Ich sehe Affinity in vielen Dingen schon als Alternative zu den teuren Programmen,

auch wenn ich momentan mit PS noch besser zurecht komme, die Macht der Gewohnheit.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo ihr Lieben, meine Frage ist zwar nicht zu diesen beiden genannten Programmen. Aber auch ich habe Fragen zu den RAWs der G81.

Ich überlege schon länger mir ein Raw-Bearbeitungsprogramm zu kaufen. Aktuell sind die Favoriten nach einigen längeren Testphasen mit allen möglichen Programmen, LR und DXO. Nun hat aber DXO noch keinen Konverter für die G81 und die will ich mir im Frühjahr kaufen. Auf der Webseite steht zwar, dass das Modell vermutlich ab 04/17 unterstützt wird. Aber wie sicher sind solche Informationen und sollte ich mich darauf verlassen oder eher nicht?

Bei LR stinkt mir ein bisschen das Abomodell, auch wenn ich nach nur einer halben Stunde Testen schon hellauf begeistert und völlig baff von der Dunstminderungsfunktion war. Aber von der Bedienung her schien mir DXO deutlich leichter und da kauft man eben auch nur einmal das Programm und dann erst wieder, wenn man ein Update braucht/will und muss nicht ständig weiterzahlen für immer neue Profifunktionen, die ich für meine Urlaubsbilder zum Teil eventuell gar nicht brauche. Und wie ist das mit der letzten Einmal-Bezahlversion von LR? Die ist zu alt, oder? Und unterstützt dann auch wieder nicht die neuen Raws der G81? Oder wäre das eine Alternative zum Abomodell - auch bei einem neuen Kameratyp?

Link to post
Share on other sites

Hallo Becci,

 

es gibt LR immer noch als Kaufversion, du kannst dich also zwischen Abo oder Kaufen entscheiden.

 

Die Kaufversion ist allerdings auf der Adobe Seite etwas versteckt untergebracht. Ansonsten siehe bei Amazon:

 

https://helpx.adobe.com/de/creative-cloud/help/download-install-single-app-Lightroom-6.html

https://www.amazon.de/Adobe-Photoshop-Lightroom-englisch-WIN/dp/B00M3YAIC6/ref=sr_1_2?s=software&ie=UTF8&qid=1486417036&sr=1-2&keywords=lightroom+6

Link to post
Share on other sites

Also ich bin nicht so "verrückt", laufend Software nach dem neusten Stand der Dinge anzuschaffen. Also habe ich "Probleme" mit RAW aus der G81, weil ich immer noch und gerne LR 5.7. habe. Und also konvertiere ich zunächt in das DNG-Format. Dann füttere ich LR damit und alles läuft geschmeidig. Dank an Pentel - den link lege ich mir mal in die Lesezeichen. Könnte ja mal sein, dass ich .... :rolleyes:

LG Kristina

Link to post
Share on other sites

Ich weiß, dass es die Kaufversion von LR immer noch gibt. Aber ich frage mich eben, auf was ich dann verzichten muss gegenüber der Aboversion? Sind es nur ein paar kleine Features oder habe ich sozusagen ein "Produkt 2. Klasse" und kann im schlimmsten Fall die Raws der G81 damit nicht öffnen? Ich habe echt Bammel, dass ich das mir nachher kaufe und dann stehe ich dumm da, wenn ich meine Raws damit bearbeiten will.

Als Testversion habe ich aktuell nur die Aboversion gefunden und die bietet auch nur 7 Tage Testzeit, was ich etwas wenig Zeit finde, mich in das Programm einzuarbeiten und zu sehen, wie ich damit klarkomme. Alle anderen Produkte konnte ich einen Monat lang testen und das war auch hilfreich, weil man dann ein Gefühl dafür bekommt, ob man langfristig mit diesem Produkt arbeiten möchte.

@GrusGrus: Mit was konvertierst du ins DNG-Format? Hast du da ein spezielles Programm und wie viel Speicherplatz kostet dich das zusätzlich?

 

Link to post
Share on other sites

Die LR 6.8 Version hat kaum Einschränkungen gegenüber der Abo Version. Der fehlenden Dunstfilter können via Presets nachgerüstet werden.

 

Die erleichterte selektive Bearbeitung seit LR 6 bringt eine wesentliche Verbesserung in der Bearbeitung gegenüber LR 5.

 

Jeder RAW Konverter hat Vor- und Nachteile, die oft schwer zu ergründen sind, bei derart vielen Parametern mit Wechselwirkungen.

 

Die Art der Betrachtung seiner Bilder/Videos (bei mir 4K 50 Zoll) dürfte bei der Beurteilung der RAW Ergebnisse eine elementare Rolle spielen. Ich verwende LR auch als RAW/Tiff Player.

 

Fazit:

für eine umfassende Beurteilung der verschiedenen RAW Entwickler ist sehr viel Zeit zu investieren.

Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort! Mir gings allerdings gar nicht nur um die allgemeinen Features, dafür probiere ich ja verschiedene Raw-Konverter intensiv aus. Es ging mir mehr darum, inwieweit die Konverter die Raws der G81 lesen können. Und ob sich darin LR CC und LR 6.8 unterscheiden. Denn das kann ich ja, solange ich die G81 noch nicht habe, nicht testen. Es wäre aber kein unwichtiges Entscheidungskriterium.

Link to post
Share on other sites

Bei DxO kannst Du bis zum April den "Trick" mit den Exifdaten anwenden.

Die spätere Unterstützung stinkt mir zwar auch (Adobe ist hier immer am schnellsten), aber auf DxO würde ich als primären RAW-Entwickler nicht verzichten wollen: Insbesonder die Objektivkorrekturen, die Entrauschung und die Automatiken sind teilweise um Klassen besser als bei Lightroom, das ich nur noch zur Verwaltung meiner Bilder und für lokale Anpassungen verwende.

 

 

BTW: Was bei Lightroom "Dunst entfernen" bewerkstelligt, ist bei DxO "Clearview". Beide Programme arbeiten übrigens auch ganz gut zusammen.

Edited by embe71
Link to post
Share on other sites

Dass die auch gut zusammenarbeiten, kann ich mir vorstellen. Denn ich merke jetzt schon, dass jedes Programm woanders seine Stärken hat. Leider habe ich aber nicht das Geld, mir beide als Vollversion zu kaufen. Bzw. soviel Geld ist dafür in der Haushaltskasse gerade nicht vorgesehen.

Obwohl ich bin schon am Überlegen, ob eventuell DXO Essential und Lightroom 6.8 eine vielversprechende Kombi ist. Das wäre etwa der gleiche Preis wie für DXO 11 ELITE und ich hätte gleich zwei Programme.

Übrigens eine Frage an alle Kenner von Lightroom: Kann es sein, dass mir das Programm meine 4:3-Raws einfach stupide immer als 3:2 ausspuckt? Habe bei den entwickelten Bildern aus DXO teils einen deutlich größeren Bildauschnitt und bin nun verzweifelt auf der Suche danach, wie ich LR anweisen kann, das nicht zu tun...

Link to post
Share on other sites

Nein, eigentlich nicht bzw. sollten die Fotos bei RAW immer im Format 4:3 sein (auch wenn in der Kamera etwas anderes eingestellt ist). Bei DxO erhälst Du aufgrund der Body/Objektiv-Korrekturprofile immer einen größeren Bildausschnitt als in LR. LR verwendet hier nur eine "Pauschalkorrektur", welche die im RAW hinterlegten Korrekturdaten für Verzeichnung und CAs interpretiert. Die Korrekturen bei DxO hingegen sind auf Basis von deren Tests der Objektive am Body erstellt, was nicht nur einen größeren Ausschnitt sondern meist auch eine wesentlich bessere Verzeichnungskorrektur als in LR ermöglicht.

Der Essential fehlt halt viel, was DxO besser als LR kann, insbesondere PRIME. Wenn Du keine Bildatenbank, d.h. die Fotos über Ordner organiserst, und/oder nur selten lokale Anpassungen benötigst, würde ich eher auf das Elite-Paket setzen und auf LR verzichten. Ist natürlich Geschmackssache und von den persönlichem Referenzen/dem Workflow abhängig. 99% meiner Fotos fasse ich in LR nicht mehr an und bei ca. 70% davon machen die Automatiken von Optics Pro einen so guten Job, dass ich diese auch in DxO nach dem Import (mit einem eigenen angepassten Preset) nicht mehr bearbeiten muss. Die Bearbeitung in DxO beschränkt sich dann meist auch nur auf einen Preset-Wechsel. Bei LR musste ich da schon einiges mehr individuell anpassen bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Edited by embe71
Link to post
Share on other sites

Der Essential fehlt halt viel, was DxO besser als LR kann, insbesondere PRIME. Wenn Du keine Bildatenbank, d.h. die Fotos über Ordner organiserst, und/oder nur selten lokale Anpassungen benötigst, würde ich eher auf das Elite-Paket setzen und auf LR verzichten. Ist natürlich Geschmackssache und von den persönlichem Referenzen/dem Workflow abhängig. 99% meiner Fotos fasse ich in LR nicht mehr an und bei ca. 70% davon machen die Automatiken von Optics Pro einen so guten Job, dass ich diese auch in DxO nach dem Import (mit einem eigenen angepassten Preset) nicht mehr bearbeiten muss. Die Bearbeitung in DxO beschränkt sich dann meist auch nur auf einen Preset-Wechsel. Bei LR musste ich da schon einiges mehr individuell anpassen bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Das hatte ich befürchtet. Und ich muss auch sagen, dass ich die Presets bei DxO schneller und leichter zu bedienen finde. Bei LR muss man eigentlich immer noch händisch ran, zumindest mit den voreingestellten Presets. Bei DxO konnte ich das eine oder andere Bild direkt exportieren - und das ohne ein selbst eingerichtetes Preset, allein mit denen des Programms.

Allerdings finde ich bei LR toll, wie man bei einzelnen Farben noch mal etwas mehr Sättigung reinhauen kann und auch das Aufrichten von schief geratenen Gebäuden gelingt hier blitzschnell. Aber es scheint nicht möglich zu sein, den Bildauschnitt auch zuzuschneiden, wie das bei anderen Programmen ganz natürlich ist. Und dass sie teils ein Stück vom Foto "wegschneiden", finde ich ja auch blöd...Ich denke, ich muss nach Notwendigkeit der einzelnen Sachen gewichten, um eine gute Entscheidung zu treffen.

 

@GrusGrus: Danke, das schaue ich mir spätestens am Wochenende mal an.

Link to post
Share on other sites

@becci

Beide Programme zu haben ist Luxus. Ich habe mir letztes Jahr DxO gegönnt als Zusatz zu LR. Ich finde es kann manchmal etwas besser als LR aber höchstens bei 5-10 meiner Bilder. In letzter Zeit eher weniger. Ist halt abhängig von der eigenen Kamera (Oly EM10m1) und des Geschmacks. Das wird bei jedem anders sein. Eben halt Luxus und nicht wirklich nötig. Das selbe würde auch auf andere ZweitprogrammKombos zutreffen.

Link to post
Share on other sites

Ist auch wieder wahr. 2 Programme sind echt Luxus und ich habe ja immer noch Olympus Viewer, weil dieses Programm bei der Kamera dabei war. Und bei vielem leistet das auch wirklich gute Dienste. Aber ich tue mich halt einfach schwer mit einer Entscheidung. Denn jedes Programm hat etwas, was ein anderes nicht hat. Und es gibt keins, was mit Abstand das Beste wäre.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...