Jump to content

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich hab mir Anfang dieser Woche eine D850 aus der Bucht gefischt, Ersparnis gegenüber dem hiesigen Preis ca. 1200 Eumel.
Da hätte man sich von der Ersparnis noch eine D750 als Zweitkamera kaufen können (wenn man nicht schon eine hat 😀 )


Gruss,
Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb kirschm:

Fast alle Technologie Produkte heutzutage werden nunmal nativ in China hergestellt.

Hergestellt ja. Entwickelt nicht. Siehe Eierphone und alle anderen Geräte von japanischen und amerikanischen Firmen. Grosse Ausnahme ist sicher DJI. Gibt sicher noch andere. Im Fotobereich Laowa bzw. Venus Optics und Smallrig.com. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manche Sony Objektive und Kameras kommen auch aus China und trotzdem würde ich die nicht dort bestellen. Bei einem urchinesischen Produkt wie den Smallrig Winkeln und Rigs habe ich damit kein Problem. Godox Blitze gingen auch noch. 

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb wuschler:

Natürlich mache ich das, die Situation ist vielschichtig, "der Chinese" ist aber so ein schönes, klares Feindbild, da möchte ich doch nicht widersprechen :)

Mein Nachbar und ich machen das so. Ich kaufe seine teuren Produkte und er meine, so müssen wir nicht zwingend beim bösen Chinesen kaufen. 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kirschm:

Und wenn es nicht sauber wäre, wäre mir das auch völlig schnurz

Mal eine kurze Erklärung, warum mir das alles schnurz ist. Der Staat verdient jedes Jahr Milliarden an sehr armen Leuten, die keine steuererklärung machen. Sie müssten eigentlich Geld zurückbekommen. Aber der Staat tut nichts, dass solche Leute eine Möglichkeit haben, zu verstehen, was zu tun ist, um nicht zu viel zu zahlen. das Problem setzt natürlich schon viel früher an, als bei der steuererklärung. Da ich auch nicht alles in Anspruch nehme, was mir eigentlich zusteht, weil es einfach zu viel Aufwand ist, ist mir manche Sache bezüglich steuern und Zoll halt schnurz. Soviel zum kurzen Ausflug ins Off-Topic.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Atur:

ein beispiel ? 

identisch, umgelabelt, dreifacher preis

Ich war zwar nicht gefragt, aber ein Beispiel kann ich geben: Infrarotfilter(glas), meinetwegen auch Filter allgemein als Halbzeug oder komplett. IR ist ja nicht alltäglich.

Als Halbzeug (Ronden D 72x2 oder Streifen 1x50x150mm) dort für 3 - 10€, einzeln oder auch im Doppelpack + Porto. Als fertige Filter mit Fassung zwischen 10 - 20€, je nach Größe und Spezifikation. Preise nur beispielhaft und gerundet. IR-Halbzeug hier: 1x50x50mm 40€ je Stück... sonstiges Filterglas in kleiner Dimensionierung kaum bis gar nicht zu bekommen, auch nicht mit Gewerbeschein. Ähnlich bei Zubehör für Taschenlampen, wie. z.B. GID-Spielereien oder LED-Technik als Komponenten - suspekte "Darwin-Award"- oder "Killer-Akkus" würde ich dort auch nicht unbedingt bestellen.. Ist jetzt ein Beispiel für Massenware. Ist teilweise dasselbe Material, was später als Hoya oder Hama im hiesigen Laden zu kaufen ist. Wie gesagt, nur ein Beispiel für Massenware, bei höherpreisigen Artikeln wie Kameras o.ä. sieht die Vergleichsrechnung zwangsläufig anders aus.

Gruß Andreas

bearbeitet von rostafrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb rostafrei:

Ist jetzt ein Beispiel für Massenware. Ist teilweise dasselbe Material, was später als Hoya oder Hama im hiesigen Laden zu kaufen ist. 

Hoya und Hama würde ich  nun wirklich nicht miteinander vergleichen! Hoya ist ein japanischer Glashersteller und Hama eine reine Handelsmarke, die Produkte des unteren Preissegments unter eigenem Namen vertickt. War schon vor dreissig Jahren nicht anders. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kirschm:

Mal eine kurze Erklärung

..man könnte auch sagen, wer ohne Sünde ist der zeige hier seine Steuererklärung :lol:

Bei meinem letzten Objektiv habe ich dem deutschen Staat 379 Euro Märchensteuer in den Rachen geschoben, hurra, jetzt kann ein weiterer eckiger Fahrradweg gebaut werden :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb leicanik:

Robin Hoods

 

vor 7 Minuten schrieb wuschler:

Nebenbei, Pfeile gibt es günstig in China

 

Da @acahaya ja den Miss Piggy Rückzug gemacht hat, hätte ich schon eine neue Idee: Robine Hoodine:

image.png.830bd2602086438cf8f88eebd25fa0ed.png image.png.05bfe3a4984f687305c188fd5052c68f.png

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb octane:

Hoya und Hama würde ich  nun wirklich nicht miteinander vergleichen!

Es geht nicht um einen Hersteller-/Qualitäts-/Preisvergleich, sondern darum, dass man z.B Halbzeug = Glasscheiben oder Streifen oder auch das fertige Produkt daraus, dort für einen Bruchteil des Preises bekommt. Ebenso dass man Geräte dort erheblich günstiger kaufen kann. Was später für den Endverbraucher hier als Etikett auf "veredelter und gelabelter Massenware" zu lesen ist, ist für die Bezugsquellendiskussion nebensächlich. Es ist nicht 1:1 vergleichbar. 

Einerseits, weil es komplett verschiedene Warengruppen sind und andererseits weil es die Diskussion um Bezugsquellen verwässert, denn manche Artikel bekommt man hierzulande nicht einfach oder auch einfach gar nicht zu kaufen 😬

Gruß Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb kirschm:

PS: wer allerdings mit dem Olympus Menü nicht klar kommt, wird auch mit dem Menü dieses Laders nicht klarkommen.

Soll das heißen, daß Olympus auch seine Menüs aus China bezieht?

Dabei mögen viele Japaner gar kein chinesisches Essen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb rostafrei:

denn manche Artikel bekommt man hierzulande nicht

... und muss deshalb der Umwelt schaden, wenn man nicht in China bestellt. E-Liquid z.B. darf hier nur in 10ml Plastikflaschen verkauft werden. Brauche ich 1 Liter davon, dann ist das in 100 Plastikflaschen abgefüllt... und nebenbei 5-10x teurer...

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens, hier ist ein Zoll/Steuernrechner... es geht je nach Produkt lediglich um die 19%... ein Nobrainer, wenn es hier mehr als doppelt so teuer ist:

https://www.import-shopping.de/steuer-und-zoll-berechnen/

image.png.fc1ed59d37b023fda32688ccdd59a60c.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb kirschm:

ist mir manche Sache bezüglich steuern und Zoll halt schnurz. 

Zumal diese Einnahmen für den Staat ja nicht komplett verloren sind. Wenn du 100 Euro Steuern sparst, wirst du dieses Geld früher oder später an anderer Stelle wieder verkonsumieren. Das heißt, der Staat bekommt irgendwas um die 16 Euro MwSt., von den restlichen 84 Euro bekommt der Staat vielleicht auch nochmal 25 Euro. Mit den 59 Euro die übrig sind beginnt das Spiel von vorne.

Es wird immer so getan als wäre hinterzogenes Geld für den Staat verloren, aber das ist einfach falsch. Es dauert nur etwas länger bis es im Staatssäckel ankommt, im besten Fall bzw. unter bestimmten Umständen kann es langfristig sogar Mehreinnahmen generieren.

Und nun hast du beim Steuern- und Zoll sparen eine moralisch einwandfrei weiße Weste 😛👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×