Jump to content
SKF Admin

Canon EOS-M5 offiziell vorgestellt

Empfohlene Beiträge

Canon hat heute morgen die Canon EOS-M5 offiziell vorgestellt.
 
» Alle Informationen im Systemkamera Blog
 
Update 10:21 Uhr: Technische Daten im Blogartikel eingefügt

 

Update 11:48 Uhr: Hier die offiziellen UVPs

- Canon EOS-M5 Body: 1.129€

- Canon EOS-M5 Kit mit 15-45 und Adapter: 1249€
- Canon EOS-M5 Kit mit dem neuen 18-150mm und Adapter: 1499€

 
Deutsche Infos habe ich noch nicht, reiche sie aber im Verlaufe des Vormittags nach.
Eckdaten klingen erstmal interessant:

  • 24,2 MP APS-C CMOS Sensor
  • DIGIC 7 Bildprozessor
  • Elektronischer Sucher mit 2,4 MP Auflösung und 120 fps Bildwiederholrate
  • Klappbarer 3.2″ LCD Touchscreen mit 1,6 MP Auflösung
  • Touchscreen lässt sich als Bedienpanel für Autofokus nutzen
  • Full HD Video (1080p /60)
  • WLAN, NFC, Bluetooth
  • Dual Pixel CMOS AF
  • 7 Bilder/sek Serienbildgeschwindigkeit mit AF, 9 Bilder/sek bei statischem AF
  • 5-Achsen Bildstabilisator im Video Modus
  • Kombinierbar mit optischem AF bei Objektiven mit Dynamic IS

canon-eosm-hero-1.png

Edit 8:54 Uhr: Unten in diesem Thread habe ich noch ein paar zusätzliche Bilder eingefügt...
 
Dazu gibt es ein EF-M 18-150mm f/3.5-6.3 IS STM
Der eingebaute optische Bildstabi soll 4 EV bringen...
 
In der Zwischenzeit ein Video von Adorama, das die Kamera vorstellt:
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Sehr schön geworden. Interessant wird es jetzt, wie schnell der AF sein wird, wie gut der EVF ist und ob endlich mal ein paar mehr native FBs kommen.

 

Northrup hat nicht recht behalten. Die M ist nicht tot. Sie wird gerade wieder belebt.

 

Mein Lieblingsfeature ist der Screen: Touch, 3,2 Zoll und komplett klappbar! Sehr gut, Canon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Canon meldet sich zurücik ... sieht aus, als hätten Sie alles eingebaut, was heute eine gute EVIL ausmacht :) ... guten Morgen Canon, nimm Dir 'n Kaffee und willkommen zurück.

 

 

- Der Typ von Adorama klingt so, als hätte er noch nie eine SLM gesehen ... :) ist Begeisterung nicht etwas schönes? Zumindest wird ab heute in der Canonwelt Touchscreen und Spiegellos ein tolles Feature sein, auch bei denen, die sowas vor Wochen noch für Spinnerei hielten :D

 

 

- Canon hat mitgedacht und der M5 einen richtigen Griff spendiert, Jubel und Applaus .... vielleicht kapieren es dann auch die anderen. Ergonnomisch ist nicht, was gut aussieht ...

 

(seht Ihr, wie der zurückweicht, damit man genug Platz für die Finger zwischen ihm und dem Objektiv hat?)

bearbeitet von nightstalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest wird ab heute in der Canonwelt Touchscreen ..

 

Den gab's schon vorher, 5D IV... habe Stimmen im blauen Nachbarforum gehört (äh, gelesen...) von Nutzern, die das erst für unnötig hielten und als sie es hatten, toll fanden :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier jetzt der Blogeintrag, den wir kontinuierlich erweitern werden.

 

https://www.systemkamera-forum.de/blog/2016/09/canon-eos-m5-neuer-spiegelloser-anlauf-fuer-canon/

 

Interessant ist noch der Preis: 1129 € - wobei die Pressemitteilung nicht explizit sagt, ob das nur das Gehäuse oder ein Kit ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

"In fact it's the implementation of this touchscreen that we're most impressed with. Much like the system developed by Panasonic, the M5 not only lets you use the rear touchscreen to position focus, it also allows its use as a touchpad to move the focus point, when you're shooting through the viewfinder. This, combined with decisive autofocus, should be really significant for both stills and video shooting."

 

Finde ich spannend. Ich erinnere mich daran, wie sich hier gegen so eine Implementierung gewählt wurde. Würde ich gerne mal ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinnere mich daran, wie sich hier gegen so eine Implementierung gewählt wurde. Würde ich gerne mal ausprobieren.

 

 

Bist Du sicher? Das halte ich für eher unwahrscheinlich. Meine kleine E-M10 II kann das auch, und wenn man es nicht mag, kann man das Feature abschalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine, aber feine Ergänzung bzw. Einschränkung: das Ding ist elektronisch und funktioniert ausschließlich bei Video.

Bei Fotos wird lediglich auf den Stabi in den entsprechenden Objektiven zurückgegriffen.

Danke - Das ist mehr als kleine Ergänzung …

 

Ist hier und im Blogartikel korrigiert.

 

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine, aber feine Ergänzung bzw. Einschränkung: das Ding ist elektronisch und funktioniert ausschließlich bei Video.

Bei Fotos wird lediglich auf den Stabi in den entsprechenden Objektiven zurückgegriffen.

 

MfG

Uwe

 

Dann bringt das IBIS nichts beim Fotografieren. Verstehe nicht warum IBIS nur für Video gehen soll.

Am besten das IBIS gleich zu lassen und wie bei Sony E-Mount APSC entsprechend OSS in die Objektive zu verbauen.

So wird nur der Preis der Kamera nach oben gtrieben, ohne dass ein Nutzen da ist.

 

Und wenn man es hier schon für Video groß hervorstellt, dann sollte in 2016 4K möglich sein. Die EOS M5 hat diesbezüglich unnötige Limitierungen.

bearbeitet von Musicdiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

e-Bis arbeitet durch reduktion der Bildgrösse (was bei Video kein Problem ist wenn für Video nur ein Sensorausschnitt benötigt wird)

 

..

 

Und wenn man es hier schon für Video groß hervorstellt, dann sollte in 2016 4K möglich sein. Die EOS M5 hat diesbezüglich unnötige Limitierungen.

 

das geht soweit ich das weiss aktuell nur bei der NX1 da die für 4K erstmal den gesamten Sensor ausliesst (6k) und dann erst runterskaliert und dabei das grössere 6K bild nach 4k stabilisiert. Sogesehen gehen bei der NX1 auch elektronisch stabilisierte Photos aus 4K frames

bearbeitet von tjobbe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

e-Bis arbeitet durch reduktion der Bildgrösse (was bei Video kein Problem ist wenn für Video nur ein Sensorausschnitt benötigt wird)

 

Ich frage mich aber, woher die 5 Achsen kommen. Kommt der Dual-Pixel-Sensor mit ins Spiel? Der soll ja leichte Fokuskorrekturen ermöglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass man es abschalten kann heißt aber nicht, dass der ein oder andere trotzdem dagegen ist.

 

 

 

Dagegen ist das falsche Wort ... Linksäuger können damit halt nicht so viel anfangen, weil bei ihnen die Nase im Weg ist ... und mit mittigem Sucher wird das wohl auch die Rechtsäuger treffen.

 

So gesehen ein tolles Feature, wenn man es nutzen kann ... sinnvoll für die anderen wäre ein Joy Stick gewesen (zusätzlich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich aber, woher die 5 Achsen kommen. Kommt der Dual-Pixel-Sensor mit ins Spiel? Der soll ja leichte Fokuskorrekturen ermöglichen.

 

ja, das war tatsächlich mein Gedanke, denn der könnte das durch die beiden Sensorschichten tatsächlich effektiv leisten, da er ja eine schärfetransformation auch in -geringem Umfang- abdeckt. Damit wäre das als e-Bis in der M5 durchaus als recht effektiv zu erwarten.

 

Inwieweit diese Übergänge durch die verrechnung sauber erfolgen ist immer eine Frage der Rechenleistung (wie gesagt: der NX1 QuadCore hat davon genug weshalb ich das 3-achsen e-Bis dort als sehr brauchbar bei nicht stabilisierten Objektiven erachte. Canon hat aber wohl als Feature das der OiS mit dem e-BIS zusammen interagieren kann...zumindest in dem Canon Werbefilmchen zur M5 ist das so gezeigt worden)

bearbeitet von tjobbe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die offiziellen UVPs
- Canon EOS-M5 Body: 1.129€
- Canon EOS-M5 Kit mit 15-45 und Adapter: 1249€
- Canon EOS-M5 Kit mit dem neuen 18-150mm und Adapter: 1499€

 

Der Adapter alleine (hier bei Amazon) kostet alleine 129 €.

Die Preisstruktur zeigt IMHO, in welche Richtung die Reise geht:

 

Zielgruppe sind Besitzer von EOS-DSLRs, denen ein spiegelloses Angebot gemacht werden soll, bevor sie zu anderen Systemen abwandern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Sogesehen gehen bei der NX1 auch elektronisch stabilisierte Photos aus 4K frames

 

 

leider nein, weil beim elektronischen Videostabi nur die Bilder zueinander ausgerichtet werden, aber das Bild an sich trotzdem verwackelt sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Canon hat kein Premium DSLM heraus gebracht. Die M5 kann meiner Meinung nach nicht mithalten mit den aktuellen Top Kaneras von Oly und Pana, ich nutze viel die elektronische Shutter von den MFTs, finde ich eine tolle Sache, Videos - Sahnenkrönung von Pana.

 

Ich denke, wenn die global shutter heraus kommt, was Canon schon angekündigt hat, wird die Sache interessant. Ich halte meine L-Objektive in Wartestellung, kommt Zeit, kommt Rat...

 

Schöne Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Johannes_S.
      Samyang hat mit dem neuen 14mm F2.8 RF sowie dem 85mm F1.4 RF  die ersten beiden Objektive für das RF-Mount angekündigt. Die Objektive verbinden sich mit der Kamera rein mechanisch. Daher findet zwischen Objektiv und Kamera keine Datenübertragung statt. Ebenfalls besitzen beide Objektive keinen Autofokus. Preise und und ab wann die Objektive im Handel erhältlich sind stehen aktuell noch nicht fest.
      Das MF 85mm F1.4 RF besitzt neun Elemente in sieben Gruppen, Das Objektiv wiegt 730 gr., bei einem Filtergewinde von 72 mm.
      Das MF 14mm F2.8 RF ist mit 14 Elementen in zehn Gruppen aufwendig konstruiert. 
       
       
    • Von Johannes_S.
      In diesem Thread könnt ihr gerne interessante Reviews, Videos und Artikel über die neue Canon EOS-RP posten.
      Zu Anfang ein Artikel von Mathieu Gasquet auf der Seite Mirrorless Comparison, welcher die Canon EOS-RP* mit der Sony A7 II* anhand von 10 Merkmalen vergleicht.
      Photohaus TV präsentiert auf Youtube ein interessantes Hands-On-Video über die Canon EOS-RP auf deutsch.
      Macht mit und teilt hier sehenswerten Content über die Canon EOS-RP.
      *Amazon Affiliate Link
    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat.

      Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden.

      Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben.

      Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit.

      Gruß
      Alex
       
       
       
    • Von Flocki24
      Hallo!
      Ich verwende ein wunderschönes Tamron SP 200-500mm (Canon EOS-Bajonett) an meiner Olympus OM-D M1 mittels MFT/Canon-Adapter. Das Objektiv besitzt keinen Blendenring mehr und ich kann daher nur die Offenblende nutzen. Die AF-Möglichkeit des Objektives werde ich von vorne herein nicht nutzen. Von Quenox existiert ein manuell zu bedienender Adapater, welcher eine Irisblende integriert hat. Die Blendenlamellen haben eine andere Distanz zum Sensor wie die Lamellen im Objektiv und ich frage mich ob hier nicht mit Abstrichen gerechnet werden muss.
      Hat jemand von euch mit einer solchen, oder ähnlichen Kombination Erfahrung?
      Liebe Grüße aus Vorarlberg
      Armin
       
       

    • Von ShaiHulud
      Aus Geld- und Objektivparkverkleinerungsgründen trenne ich mich von meinem Irix 15/2.4.
      Das Glas ist frei von Staub und Kratzern - in perfektem Zustand. Das Gehäuse hat leichte Gebrauchsspuren.
      Enthalten ist die komplette OVP inkl Anleitungen, Front- und Rückdeckel und gepolsterte Tasche. Zusätzlich gibt es eine Packung Gel-ND-Filter für Langzeitbelichtungen dazu.
      Das Objektiv ist manuell zu fokussieren, hat aber Kontakte für EXIF-Übertragung und die Blende lässt sich am Body verstellen.
      Mein Haupteinsatzgebiet dafür ist die Astrofotografie, da es bei Offenblende schon relativ gut abbildet und zu wenig Koma neigt. Aber auch für normale Landschaftsfotografie und Events funktioniert es gut. Filter lassen sich entweder über das 95mm Gewinde oder den Filtereinschub an der Rückseite anbringen.
      Ich hatte es an einer Sony A7II adaptiert und hier ist der Punkt für die Scharfstellung auf Unendlich perfekt kalibriert. Dürfte auch bei Canon so sein, lässt sich aber sonst selbst verstellen.
      Dazu noch ein paar Fotos von meinem letzten Roadtrip mit dem Objektiv - bei Interesse kann ich diese auch in voller Auflösung exportieren.
       
      Versand ist möglich.
×
×
  • Neu erstellen...