Jump to content
SKF Admin

Sony SEL 50mm 1:2,8: Kompaktes Makro-Objektiv für Vollformat

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mit dem Sony SEL50M28 stellt Sony ein kompaktes Makro-Objektiv für E-Mount vor, das sich sowohl an APS-C- als auch an Vollformat-Kameras nutzen lässt.

 

Über die genaue Konstruktion wissen wir noch nix, es ist aber relativ kompakt und leicht (236 g).

Max. Abbildungsmaßstab ist 1:1

 

» Alle Infos im Systemkamera Blog

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Wäre eigentlich kein Problem gewesen, meinen Post hier rüber zu shiften. Aber ich mach es auch gerne noch ein zweites Mal... [emoji849][emoji57]

 

http://www.imaging-resource.com/news/2016/08/30/small-light-affordable-sony-fe-50mm-f2.8-macro-lens-offers-11-shooting-for

 

https://m.dpreview.com/news/1499900501/sony-introduces-fe-50mm-f2-8-macro

Edited by ThreeD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ja schon ein Freund der sogenannten „Normalbrennweite“ (45-55mm KB), aber bei diesem Objektiv weiß ich auch nicht so recht. 

 

In dieser Brennweite gibt es doch viele Alternativen von anderen Herstellern zum halben Preis (natürlich mit entsprechendem Adapter)…

 

Bei APS-C liegt es preislich zu nah am Zeiss Touit, von dem man hier auch nicht sonderlich viel hört…  

 

Damit dieses Objektiv ein Erfolg wird, müsste die Auflösung bis in die Ecken und Ränder schon hervorragend sein, oder zum halben Preis verkauft werden, sonst sehe ich für dieses Linse keine rosige Zukunft… 

 

Vielleicht hätten sie die Brennweite auf 60mm setzten sollen, um an den Zeiss- Klassiker anzuknüpfen… 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei APS-C liegt es preislich zu nah am Zeiss Touit, von dem man hier auch nicht sonderlich viel hört…  

 

Wen wundert's bei dem Preis und fehlenden Stabilisierung, wobei letzteres auch bei dem Sony zutrifft an APS-C. Aber das Sony ist, obwohl KB-Objektiv, immerhin deutlich günstiger.

Für die II-Versionen der A7 auf jeden Fall eine schöne Vervollständigung des Objektivangebots. Gute optische Qualität bis in die Ecken sind eigentlich üblich für Makros, das würde ich schon erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Aber das Sony ist, obwohl KB-Objektiv, immerhin deutlich günstiger.

 

 

Vielleicht habe ich beim Touit ein Sonderangebot entdeckt, ist gerade mal ca. 50€ teurer.

 

http://www.ebay.de/itm/Zeiss-Touit-50mm-f2-8-Premium-Auto-Fokus-Makro-Makro-Objektiv-SONY-E-MOUNT-/131897475387?clk_rvr_id=1086344115426&rmvSB=true

 

Aber irgend etwas passt bei dem Sony- Objektiv hier nicht. Es kommt keine Diskussion auf (ungewöhnlich für Sony), obwohl doch immer wieder mal Objektivspezialisten hier vorbei schauen…

 

Und ich ziehe mich jetzt hier auch zurück...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dieser Brennweite gibt es doch viele Alternativen von anderen Herstellern zum halben Preis (natürlich mit entsprechendem Adapter)…

Na,ja das interessiert Sony vermutlich herzlich wenig. Ein 50mm Makroobjektiv gehört in jedes System. Es gibt halt Leute die sowas wollen. Mir ist das 90er auch lieber. Für APS-C finde ich es jedoch recht passend trotz fehlendem Stabi. Das 30er Makro hat auch keinen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es die Leistung des SAL oder Minolta Af 50/2.8 Macro erreicht oder übertrifft ist es eine hervorragende Wahl und wird vielleicht mein Minolta samt LA-EA3 ersetzen. Zumindest das Minolta kann ich dann verkaufen - und das obwohl ich das 90er Makro und das FE 55/1.8 habe. Es ist eben doch was anderes mit weniger Brennweite Makros zu machen als mit längerer. Dabei soll das 50er bei 1:1 35 bis 40 mm haben. Das Minolta war zumindest offenblendig auch sehr gut und gut geeignet für Streetfotografie. Wenn ich also mal ganz leicht unterwegs sein will ohne auf Makros zu verzichten wäre es erste Wahl. Viele fotografieren auch Blumen lieber mit der kurzen Brennweite.

Der Preis dafür durchaus angemessen - wohlgemerkt wenn die Leistung stimmt. Zumindest ist die Konstruktion aufwendiger als beim SAL/Minolta.

Edited by *thomasD*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal ein Makroobjektiv mit f1.4 gesehen? Ich nicht. Wer 1.4 will muss halt was anderes kaufen. Aber Hauptsache du hast mal wieder gemeckert.

 

Wer meckert hier oder macht sich wichtig? Ich wüsste nicht, was da gemeckert sein soll, oder bist Du beim Abwehrdienst einer japanischen Firma?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer meckert hier oder macht sich wichtig? Ich wüsste nicht, was da gemeckert sein soll, oder bist Du beim Abwehrdienst einer japanischen Firma?

Mann, was für ein Ton. Versuch doch lieber mal ne Antwort auf die Frage: Wo gibt es ein M.A.C.R.O mit Lichtstärke 1.4 - und was wäre, wenn eins gäbe, damit gewonnen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mann, was für ein Ton. Versuch doch lieber mal ne Antwort auf die Frage: Wo gibt es ein M.A.C.R.O mit Lichtstärke 1.4 - und was wäre, wenn eins gäbe, damit gewonnen?

Dass man es als Standardobjektiv für alles verwenden könnte und nicht ein 50 mm mit Blende 1,8 oder Lichtstärker noch extra braucht.

So wie das SEL90M28G aber für 50 mm (aufgrund der kleineren Brennweite aber mit Blende <= 1,8)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass man es als Standardobjektiv für alles verwenden könnte und nicht ein 50 mm mit Blende 1,8 oder Lichtstärker noch extra braucht.

So wie das SEL90M28G aber für 50 mm (aufgrund der kleineren Brennweite aber mit Blende <= 1,8)

Ich kenne das SEL90M28G nicht und kann und will daher nichts schlechtes dazu sagen - aber klassische Makroobjektive sind für Maßstäbe um 1:1 berechnet und optimiert. D.h., wenn man sie als Universalobjektiv verwendet, bleiben sie außerhalb des Nahbereichs hinter ihrer besten Leistung zurück, und zwar wenn ich mich recht erinnere, um so mehr, je kürzer die Brennweite ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu diesem Neuling habe ich drei Kommentare:

 

1. Ein Normalbrennweiten-Makro gehört in jedes professionelle Objektiv-Portfolio, weil es:  vielseitig einsetzbar ist, relativ leicht, günstig im Preis, und eine sehr gute Abbildungsqualität bietet. Immer dann, wenn das Mitführen eines schweren 90ers nicht in Frage kommt, landet das 50er Makro in der Kameratasche. Deshalb ist das FE 50mm Makro hochwillkommen.

 

2. Die Lichtstärke von f/2.8 ist für die meisten Anwendungen völlig ausreichend; oft blendet man ohnehin ab.

 

3. Schade dass man sich nicht für Brennweite 60mm entschieden hat: Mit einem 50er muss man sich dem Nahmotiv oft so sehr nähern, dass man seinen Schatten darauf wirft. Ein 60er bietet dagegen ein paar cm mehr Freidistanz. Nicht zufällig hatten sich Leica, Nikon und Tamron für ein 60mm / f 2.8 Makro entschieden. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne das SEL90M28G nicht und kann und will daher nichts schlechtes dazu sagen - aber klassische Makroobjektive sind für Maßstäbe um 1:1 berechnet und optimiert. D.h., wenn man sie als Universalobjektiv verwendet, bleiben sie außerhalb des Nahbereichs hinter ihrer besten Leistung zurück, und zwar wenn ich mich recht erinnere, um so mehr, je kürzer die Brennweite ist.

Das stimm so allgemein nicht. Sowohl das SEL 90/2,8 als auch das SAL 50/2,8 bzw. das baugleiche Minolta sind schon bei Offenblende sehr scharf bis unendlich. Ich war selbst überrascht. Daher sehe ich ein 50/2.8 Macro durchaus auch als universelles Standardobjektiv.

 

P.s.: Ich habe ein Beispielbild des Minolta Makro 2,8/50 angehängt: Einmal das Gesamtbild verkleinert, einmal ein 100%-Ausschnitt - aufgenommen mit der Sony A850 (24 MP, Vollformat) und f2,8;

Edited by *thomasD*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne das SEL90M28G nicht und kann und will daher nichts schlechtes dazu sagen - aber klassische Makroobjektive sind für Maßstäbe um 1:1 berechnet und optimiert. D.h., wenn man sie als Universalobjektiv verwendet, bleiben sie außerhalb des Nahbereichs hinter ihrer besten Leistung zurück, und zwar wenn ich mich recht erinnere, um so mehr, je kürzer die Brennweite ist.

 

Das trifft so auf klassische auszugsfokussierte Objektive zu, die prinzipiell für einen Masstab optimiert werden müssen, allerdings normalerweise nur 1:2 erreichen. Seit gut 30 Jahren werden Makros jedoch zwecks Optimierung eines grossen Distanzbereichs mit mehr als einer verschieblichen Gruppe, sog. "floating elements" (im Fall des Minolta 2.8/50 Macro sogar "double floating elements"), gebaut. Solche "modernen" Makros lassen sich ohne weiteres als Universalobjektiv einsetzen. Das wird sicher auch auf das neue Sony zutreffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@matthis

 

Danke für die Erklärung. Ich habe die Grundlagen vor mehr als 30 Jahren gelernt und bin daher in manchen Dingen - vor allem wenn sie nicht in meiner Interessenlinie liegen - etwas hinter der Zeit zurück.

. Deshalb hatte ich mich auch ein wenig vorsichtig ausgedrückt und von "klassischen Makros"  gesprochen. Jetzt weiß ich ich also, daß es bei den "modernen" anders zugeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mann, was für ein Ton. Versuch doch lieber mal ne Antwort auf die Frage: Wo gibt es ein M.A.C.R.O mit Lichtstärke 1.4 - und was wäre, wenn eins gäbe, damit gewonnen?

 

Noch ein Oberlehrer. Aber ich will dir deine Frage gerne erklären: Man bräuchte keine zwei 50er kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By JustusW.
      Hallo liebe Fotofreunde.
      Ich bin das perfekte Beispiel wie kein Fotograph aussieht, aber eine Person die sich erstmal mit allem was das Herz begehrt eingedeckt hat.
      Es ist alles in einem neuwertigen Zustand, da bei mir leider der Funke zur Leidenschaft: Fotografieren nicht übergesprungen ist.
      Das Macro und Teleobjektiv sind noch nie genutzt wurden.
      Nun zum Angebot.
      Es steht sie Sony Alpha 6300 mit dem 16-55mm Standard Objektiv, einem Samyang 12mm F2.0 Objektiv (optimal für Landschaften) einem Sony E 55-210mm Tele und dem E30 mm F 3,5 Macro Objektiv zum Verkauf.
      Dazu gibt es ein Fotokurs Buch für Einsteiger/ Taschen für die Objektive/ neue Ladestationen/ große Speicherkarte,zwei Ersatz Akkus, einem großen Stativ, sowie einer Lederhülle.
      Es ist optisch als auch TECHNISCH in einem
      neues Zustand!
      Rechnung plus Garantie gibt es natürlich dazu!
       Falls jemand Interesse hat, oder weiß wo man sowas verkaufen kann.... bitte melden.
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      nachdem ich die letzten Monate zum filmen ein manuelles Carl Zeiss Jena Flektogon 35mm 2.4 ausprobiert habe, möchte ich mir nun ein gutes 35mm AF Objektiv zulegen.

      Hauptsächlich kommt es mir auf einen guten und präzisen Autofokus an (also keine Adapterlösung), ordentliche Lichtstärke und ein schönes smoothes Bokeh, sowie einen angenehmen Look (hohe Mikrokontraste) an.

      Zur Auswahl stehen (wie immer bei mir natürlich auch Gebrauchtkauf eine, wenn nicht die bevorzugte Option):
      Sony FE 35mm 1.8
      Sony Zeiss 35mm 2.8
      Sony Zeiss 35mm 1.4
      Sigma 35mm 1.4
      Samyang 35mm 1.4

      Technisch und von der Bildqualität her erscheint mir das 35mm 1.4 Sigma am besten, vom Look her gefällt mir das 35mm 1.4 von Zeiss am besten, von der Vielseitigkeit her (vor allem aufgrund der tollen Naheinstellgrenze) das  35mm 1.8 von Sony.
       
      Was würdet Ihr empfehlen? Geht jetzt wie gesagt nicht um das letzte Quäntchen Bildqualität, von der BQ her gefallen mir eigentlich alle Objektive. Rein zum fotografieren würde ich vermutlich mit jeder der Optionen glücklich werden. Das wichtigste ist ein stabil funktionierender Videoautofokus.
       
       
    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier mein Canon 70-200 F4 L USM Telezoom – Objektiv (ohne Bildstabilisator) mit einer durchgehenden Blende von F4 mit dem Metabones Mark IV Adapter von Canon Mount auf Sony E-Mount.
      Ich habe das Objektiv an meiner a6500 beim Wandern als Tele und für Portraits genutzt, und war immer sehr zufrieden. Bin allerdings jetzt wegen intensiver Landschaftsfotografie auf Vollformat umgestiegen und da meine A7RII mit dem Adpater leider nicht so einen schnellen Autofokus hat steht dieses hier zum Verkauf weil ich auf das Sony umsteigen will und auch filmen muss.
      Das Objektiv verfügt über eine hervorragende Schärfe schon bei Offenblende und zeichnet ein hervorragendes homogenes Bild. Zudem ist das Objektiv wie fast alle Objektive der Canon L Serie spritzwassergeschützt. Der Autofokus arbeitet an einer Canon Kamera schnell und präzise, an einer Sony Kamera mit dem Adapter langsamer aber zuverlässig.
      Mehr Infos zu diesem Objektiv findet Ihr hier:

      https://www.canon.de/lenses/ef-70-200mm-f-4l-usm-lens/
      Mehr Infos zum Adapter hier:
      https://www.metabones.com/products/details/MB-EF-E-BM4

      Bilder:
      https://www.flickr.com/groups/canon-l/pool/

      Das Objektiv ist in einem guten Zustand! Keine Kratzer auf der Linse, kein Fusseln, kein Staub, glasklare Front und Hinterlinse. Der Fokussierring läuft butterweich
      Die Blende ist komplett sauber und nicht verölt oder verharzt. Alles lässt sich sauber und vernünftig bedienen. Auch äußerlich ist das Objektiv aufgrund seltener Nutzung in einem sehr guten Zustand.

      Das Objektiv kommt mit Vor und Rückdeckel, sowie der Gegenlichtblende, sowie der Originalverpackung und der Stativschelle. Der Adapter hat die neuste Firmware und kommt mit Vor und Rückdeckel.
      Das Objektiv lässt sich an allen Canon Kameras, sowie mit dem Adapter an allen Sony E-Mount Kameras der A7 Serie und der der NEX-Serie, an der a5000, a5100, a6000, a6300 sowie der a6500 nutzen.
      Als Preis stelle ich mir 520€ inkl. Versand vor.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernst gemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen schreibt mich einfach an. 

      Alexander K.
    • By thommy
      Ich bin derzeit auf der Suche nach dem optimalen Nifty-Fifty und habe deshalb mal ein paar unter gleichen Bedingungen hinsichtlich Schärfe und Bokeh bei gleichem Abbildungsmaßstab verglichen. Mitmachen erwünscht! Mich würde insbesondere das Sigma Art interessieren!
      Sony SEL55F18Z @f/1.8

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Canon EF 50mm F1.8 STM via Sigma MC-11 @f1.8:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Zum Vergleich das Tamron 2875 @f2.8:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Im Folgenden Crops aus obigen Bildern.
      AF-Punkt in der Mitte
      Sony SEL55F18Z:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Canon EF 50mm F1.8 STM:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
        Tamron 2875:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Bokeh-Balls
      Sony SEL55F18Z:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Canon EF 50mm F1.8 STM:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Tamron 2875:

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy