Jump to content
Karlahoesch

Teleobjektiv SEL70200G vs. FE 70-300

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hab mal eine Frage. Ich habe an der Sony A7 bzw. Alpha 6000 u.a das Tele SEL70200G. Ich überlege jetzt es gegen das FE 70-300 zu tauschen. Der Grund ist, dass wir nä. Jahr eine Reise nach Spitzbergen machen und ich auf Eisbären hoffe. Da bin ich mit 300 mm bzw. 450 mm an der Alpha 6000 besser aufgestellt als mit dem 70-200 Tele.

Ich find so recht keine Kommentar in denen die beiden verglichen werden. Kann jemand was dazu sagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ohne selbst Erfahrungen damit zu haben, vermute ich aufgrund der Daten (durchgehende Blende, weisses Objektiv, Preis) dass das 70-200 einer höheren Klasse Objektive entstammt, als das etwas günstigere (trotz grösserem Bereich) und mit gleitender Lichtstärke ausgestattete 70-200.

 

Du solltest unbedingt testen, ob Dir die Qualität im Vergleich reicht, bevor Du wechselst.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das 70-200 hat einen Innenzoom und durchgehend f4.0. Das 70-300 wird länger beim zoomen. Ich habe bewusst nicht das 70-300 gekauft wegen der Lichtstärke. 100mm mehr machen den Braten nicht fett bei Wildlifefotografie. Das wird immer noch zu kurz sein. Ich würde dafür eher das Sigma 150-600 (Contemporary oder Sports) in der Canon Version mit einem MC-11 empfehlen. Das 70-200 würde ich behalten. Selbst 600mm bzw. 900mm an der A6000 sind oft zu kurz.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das 70-200 hat einen Innenzoom und durchgehend f4.0. Das 70-300 wird länger beim zoomen. Ich habe bewusst nicht das 70-300 gekauft wegen der Lichtstärke. 100mm mehr machen den Braten nicht fett bei Wildlifefotografie. Das wird immer noch zu kurz sein. Ich würde dafür eher das Sigma 150-600 (Contemporary oder Sports) in der Canon Version mit einem MC-11 empfehlen. Das 70-200 würde ich behalten. Selbst 600mm bzw. 900mm an der A6000 sind oft zu kurz.

Na ja, ich will ja nicht zum Wildlife Fotograf werden und beim Transport auf dem Fahrrad ( das ist bei mir der Normalfall) bin ich auch limitiert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind halt meine eigenen Erfahrungen mit 150-600 und 70-200. Letzteres ist nett für Sportaufnahmen wenn die Distanz nicht allzugross ist. Das 70-300 wird nicht extrem viel anders sein. Ich gehe einfach mal davon aus, dass die Eisbären eher weiter weg sein werden. Das beste für diesen Fall wäre vermutlich die leider extrem teure RX10m3. 600mm mit 1 Zoll Sensor bieten noch etwas Cropreserven.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Ich würde dafür eher das Sigma 150-600 (Contemporary oder Sports) in der Canon Version mit einem MC-11 empfehlen. Das 70-200 würde ich behalten. Selbst 600mm bzw. 900mm an der A6000 sind oft zu kurz.

 

An der A7 und der A6000 ist aber Canon EF nicht so dolle zu Adaptieren, da der PDAF Support fehlt; der AF also schnarchlangsam ist.

Ansonsten bin ich aber wie meisstens bei Dir!

Das 70-200 würde ich auch beahlten, wenn es sich rechnet.

 

Eine Alternative für Grönland könnte sein:

Ein LA-EA4 und ein gebrauchtes Sony 70-400 v1 das ist optisch gut und preislich deutlich unter dem neuen 70-300er.

Dazu könnte man kann es nach dem Urlaub leicht wieder loswerden ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

An der A7 und der A6000 ist aber Canon EF nicht so dolle zu Adaptieren, da der PDAF Support fehlt; der AF also schnarchlangsam ist.

Das stimmt für die A6000 so nicht ganz. Der AF ist ebenso schnell wie mit der A7II. Ich benutze die A6000 selber mit MC-11 und dem 150-600. Allerdings ist es auch definitiv so, dass die AF Geschwindigkeit noch nicht mit nativen Sony E-Mount Objektiven mithalten kann. Ich warte noch auf ein Firmwareupdate von Sigma.

 

Zur A7 kann ich nichts sagen, da ich die nicht habe.

 

Leider hat Sony noch kein E-Mount Objektiv mit mehr als 300mm im Sortiment.

 

So sieht die A6000 am 150-600 Sports aus (bei 600 mm). Das Contemporary ist 1 kg leichter und deutlich kleiner.

 

27945806215_f9a57ebc80_b.jpg

Sigma 150-600 Sports mit A6000

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Eine Alternative für Grönland könnte sein:

Ein LA-EA4 und ein gebrauchtes Sony 70-400 v1 das ist optisch gut und preislich deutlich unter dem neuen 70-300er.

Dazu könnte man kann es nach dem Urlaub leicht wieder loswerden ...

Das 70-400 ist super - aber auch sehr groß und schwer und an der a6000 außerdem nicht stabilisiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Eine Alternative für Grönland könnte sein:

Ein LA-EA4 und ein gebrauchtes Sony 70-400 v1 das ist optisch gut und preislich deutlich unter dem neuen 70-300er.

Dazu könnte man kann es nach dem Urlaub leicht wieder loswerden ...

Bleiben denn in der Kombi alle Funktionen erhalten oder muss was manuell bedient werde?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Hawk
      Hallo,
      ich möchte mir erstmalig ein neues Objektiv zulegen, wahrscheinlich das neuere Tamron 90mm Makro oder Sigma 105mm Makro.
      Auf meiner APS-C sind das ja dann schon leichte Teleobjektive, kann ich diese Makroobjektive auch für den Teleeinsatz nutzen?
      Was ist dann der Unterschied zwischen z.B. einer 100mm Festbrennweite und einer 100mm Festbrennweite mit dem Zusatz Makro?
      Gibt es bauliche Unterschiede mit den Linsengruppen oder hat es etwas mit dem Abbildungsmaßstab zu tun?
      Irgendwie blicke ich da nicht ganz durch und bin dankbar für Aufklärung.
      Viele Grüße,
      Hawk
    • By Photofinish
      Hallo zusammen! Vielleicht kann mir ja Hand helfen
       
      Ausgangslage:
      Beginner, der gerne Landschaft und Wildlife /Vögel etc Fotografieren möchte und sich dafür ein System aufbauen will
       
      Das hätte ich gerne:
      schnellen AF, min.8 FPS, gute Bildqualität
       
      Budget:
      1000€ für Body+Kit(z.B a6000/1855) und Telezoom(zB. 55210 +Telekonverter)
       
      Momentan favorisiere ich das oben angeführte Beispiel, allerdings ist 300mm(ohne Telekonverter, auf Kleinbild gerechnet) wohl etwas wenig für Wildlife.
       
      Fragen:
       
      Ist der Unterschied in der Bildqualität zwischen MFT und APSC signifikant?
       
      Sollte ich auf MFT gehen, da bessere TeleObjektive?
       
      Sind Telekonverter (tcon-17x) unlohned?
       
      Habt ihr Empfehlungen für andere Bodies, also auch andere Systeme?
       
       
       
       
      Bridges kommen eigentlich nicht in Frage, weil ich mir ja ein System aufbauen will
       
      Dankeschön!!!
    • By Gerd90
      Hallo zusammen,
       
      ich bin auf der Suche nach 2 Objektiven für die Alpha 6000. Eines als Telezoom mit max. Brennweite > 200 und eines im Weitwinkelbereich ebenfalls als Zoom.
      Meine Hauptfrage ist der Staubschutz der Objektive, da ich im Rahmen eines sozialen Hilfsprojektes in Bolivien sein werde.
      Welche Objektive sind durch innenliegende Zoom-Funktion besser geschützt als andere...
       
      Vielen Dank schonmal.
    • By Musicdiver
      Ist das Tamron 16-300 mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD als Universalzoom zu gebrauchen?
      Es geht wohl über A -Mount zu adaptieren.
      http://www.tamron.eu/de/magazin/blog/detail/312/
    • By Centauri
      Nach langem überlegen habe ich mir vor 2 Wochen eine Olympus OM-D E-M 5II gekauft. Zusammen mit dem 60er Makro. 
      Bisher fotografiere ich nur mit einer Canon Vollformat DSLR...
       
       
      Die Olympus will ich für Reisefotografie (Gewicht), Makro (Bracketing/Stacking), Telefotos (Cropfaktor) nutzen und Spielereien wie Live Composite...
       
      Die Canon für Portraits (Outdoor und Homestudio), Hochzeiten, Freistell-Looks und Landschaft (17-40 mit Filter, 35 1.4, 85 1.4, 70-200 2.8II) Diese Linsen liebe ich, haben alle ihren Zweck und funktionieren für mich.
       
       
      Mir geht's jetzt vor allem um das optimale Setup zu finden, dass beide Systeme ihre Stärken ausspielen können ohne mich dabei finanziell aber komplett zu ruinieren  
       
      TELE-Objektive die mich interessieren:
      35-100 2.8 von Panasonic
      40-150 2.8 von Olympus (+ evtl. Konverter)
      100-300 Panasonic
      100-400 Panasonic
       
      Das 35-100 gefällt mir wegen der Größe vor allem als Reisetele.
      Da ich aber den Cropvorteil bei Olympus nutzen möchte auch mal für Tierbilder im Wald oder Zoo verwenden will würde ich dann zusätzlich noch das 100-300 dazu nehmen.
       
      Das 40-150 wäre quasi dagegen die Allroundlösung...300mm Äquivalente mit Konverter ca. 420 und gute Lichtstärke.
       
      Im Grunde sind meine Überlegungen was ich vernünftigerweise haben wollte: 
      35-100 + 100-300 vs 40-150 + Konverter vs. 40-150 + 100-300
       
      Dann gibt es noch das 100-400...Das reizt mich aber einfach auch, weil es mein bestehendes Equipment am "extremsten" erweitert. Das ist nicht zu vernachlässigen, wenn man schon die Mühe macht, 2 Systeme parallel zu verwenden...
       
       
      Was ich mir "untenrum" zulege ist auch noch etwas offen, aber fangen wir mal beim Telebereich an...
       
       
      Gibt es Dinge die ich beachten sollte, könnt ihr mich in die richtige Richtung schubsen? Es kommt übrigens fast nur Gebrauchtkauf in Frage für mich  
      Was will ich shooten? Auf Reisen nutze ich ein Tele bis 200mm KB gerne für Landschaften, mir gefällt der komprimierte Look. 400-800mm KB würde ich nutzen wenn ich im Zoo oder hier in der Gegend im Feld und Wald unterwegs bin - es gibt viele Bussarde, Störche, Fischreiher, Frösche und Hasen...und ich fotografiere eben gerne alles was mir Spaß macht.
      Nächste Jahr geht's in die USA, aber noch k.A. welche Brennweiten ich da mitnehmen möchte...
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
×
×
  • Create New...