Jump to content
nightstalker

U und S Bahnhöfe (mitmachen erwünscht)

Empfohlene Beiträge

vor 30 Minuten schrieb leicanik:

Oh Mann, am Gesundbrunnen habe ich 1984 gewohnt. Wenn ich mich erinnere, wie es damals dort aussah ...

Ja, die Veränderungen sind unglaublich. Zur Erklärung für Ortsfremde ;) Der Bahnhof Gesundbrunnen lag unmittelbar vor Sektorengrenze und Mauer an einem toten Ende der S-Bahn. Sozusagen letztes Stück einer vergessenen Sackgasse. Der Bahnhof lag jahrzehntelang so da, wie ihn das Kriegsende hinterlassen hatte: Unmittelbar an der Brunnenstraße, über die sich eine der russischen Armeen den Weg in die Innenstadt freigeschossen hatte.  Mit dem Mauerfall änderte sich das Umfeld schlagartig. Der S-Bahnring wurde im Lauf weniger Jahre wieder geschlossen, die Nord-Süd-Linie wieder hergestellt  - und Gesundbrunnen war wieder wie vor dem Krieg Kreuzungsbahnhof dieser beiden zentralen Linien. Täglich 150 000 Nutzer. Es gab einen aufwendigen und funktional sowie architektonisch halbwegs gelungenen Neubau, und heute halten dort ICEs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...