Jump to content

Walimex Objektive für die NX30


TheBarneyGamble
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Zusammen,

 

bei mir ist die Fotoleidenschaft wieder erwacht und ich bin auf der Suche nach neuen Objektiven für die Samsung NX30. ich habe bisher das 18 bis 50mm und dann das 50 bis 200mm, wenngleich das aktuell Probleme macht.

 

Ich habe nun gesehen, dass Amazon beim Suchen Objektive von Walimex auswirft. Meine Frage ist - kann ich die auch an ner NX30 verwenden, denn dort steht nur NX100 etc dabei.

 

Zudem - würdet ihr zu beiden oder einem Objektiv hierbei raten?

 

https://www.amazon.de/Walimex-Pro-800mm-DSLR-Spiegelobjektiv-Objektivbajonett/dp/B001TYQA00/ref=sr_1_4?s=photo&ie=UTF8&qid=1468257614&sr=1-4&keywords=samsung+50-200

 

https://www.amazon.de/Walimex-500mm-CSC-Spiegelobjektiv-Filtergewinde-Graufilter/dp/B00CBVJLW4/ref=pd_sim_sbs_421_3?ie=UTF8&dpID=51YC5D-4qPL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160%2C160_&psc=1&refRID=SQZMHTJ0GFSQPD21PB5S

 

Was meine Fotos anbelangt. Ich fotografiere sehr gerne Tiere, Natur oder aber eben Wolkenkratzer im Urlaub. (Was eine Aufstellung...)

 

Grüße

Tobias

Link to post
Share on other sites

Hallo Kollege,

 

da es dir noch niemand Anderes gesagt hat, werde ich es tun: Die von dir verlinkten Walimex-Objektive taugen nichts. Walimex kann auch echt tolle Objektive machen (135 2.0, 14 2.8, 12mm Fisheye etc), aber diese Tele-Gurken gehören definitiv nicht dazu... 

 

Grüße

 

Micha

Link to post
Share on other sites

Hi Tobias,

 

wenn du was von Walimex nehmen willst dann so was hier

 

https://www.amazon.de/Samyang-100mm-Objektiv-Anschluss-Samsung/dp/B00WZ3KN5W/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1468676796&sr=8-3&keywords=samsung+nx

 

wobei die manuellen Walimex/Samyang aver bis auf wenige Ausnahmen für eine DSLR gerechnet sind und daher meist gross und schwer sind-.

 

Ausnahme ist das hier

 

https://www.amazon.de/Samyang-12mm-Objektiv-Anschluss-Samsung/dp/B00TS9J398/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1468676832&sr=8-4&keywords=samsung+nx

 

Bei den von dir verlinkten liegt eine Version mit einem der DSLR Bajonette vor (Nikon F) und da müsstest du noch einen Adapter dazu kaufen.

 

Die Lösung mit dem Adapter ist durchaus ok weil man das Objektiv später ggfls noch einem anderen System nutzen kann. 

 

Für die NX kann man durchaus mal mit Glück einen Restposten für kleines Geld ergattern.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Hi Micha,

 

danke für deine Antwort. Darf ich um paar Details bitten, weshalb diese Objektive nichts taugen?

Dank Dir - Generell würde noch die Frage offen sein, ob diese Objektive denn mit ner NX30 überhaupt funktionieren würden.

 

Grüße

Tobias

 

Hallo Tobias,

 

die Objektive bilden sehr unscharf ab und sind nicht wirklich lichtstark. Ein Crop mit einem gutem Objektiv kann deutlich schärfer sein, als diese "300"mm der Walimex Linse. Ich kann dir einfach keine Empfehlung für diese Dinger geben, auch nicht für diesen Preis. Dann adaptiere lieber ein altes Canon, Nikon, Sigma, Minolta etc Teleobjektiv. Dann hast du zwar auch nur MF, aber dafür (mit dem richtigen Objektiv) eine deutlich  bessere Abbildungsleistung für einen ähnlichen Preis. Was zB sehr gut sein soll, ist das "Ofenrohr" von Minolta, zB das 70-200 f4. 

 

Grüße

 

Micha

 

PS: Sicher werden die Objektive (sofern sie auch für den Samsung-Mount sind) funktionieren, aber eben nur manuell.

Edited by michelthemaster
Link to post
Share on other sites

  • 5 months later...

gute Teles vielleicht über Adapter?

Ich kenne "aus alten Zeiten" zwei gute 200mm Festbrennweiten:

- Canon FD 200mm f/4

- Pentax SMC 200mm f/4

Beide sind in der Bucht günstig zu haben, das Canon FD noch eher weil Canon mit dem Umstieg von FD auf EF praktisch alle FDs entwertet hat. Ein Canon FD 200mm / 4 ist Sahne. Der Adapter, wenn gut, kann teurer sein als das Objektiv! Aber bewerten sollte man/frau das Gesamtergebnis / den Gesamtpreis.

Das Walimex 300mm ist ein Spiegeltele. Ich komme aus der optischen Ecke und möchte dazu sagen:

- Spiegelteles haben positiverweise konstruktionsbedingt (fast) keinen Farblängsfehler. Aber ein gut korrigiertes 200mm Linsenobjektiv hat auch keinen sichtbaren Farblängsfehler.

- Spiegelteles kann man nicht abblenden zur Steigerung der Tiefenschärfe oder des Kontrastes.

- Spiegelteles können in der Bildmitte gut sein, aber haben in den Ecken systembedingt Schwächen / Unschärfen, die nicht / schlecht korrigierbar sind.

- Spiegelteles kommen aus der Astronomie, wo es darum geht, einen Stern in der Bildmitte optimal abzubilden, das Bild querab ist da egal.

Wenn man diese Eigenschaften zusammenzählt kommt man zu dem Resultat dass Spiegelteles für allgemeine Fotografie aus gutem Grund die Ausnahme sind.

Sie sind ein Lückenfüller, wenn mit minimalem Gewicht ein stark vergrössertes Bild mit begrenzter Auflösung verlangt wird. Das kann man für Pressefotografie nehmen und 32er Zeitungsraster. In unseren digitalen Zeiten wird eine solche Konstruktion nicht mehr viel Freude bereiten.

ois choaf wünscht

maro

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Beide sind in der Bucht günstig zu haben, das Canon FD noch eher weil Canon mit dem Umstieg von FD auf EF praktisch alle FDs entwertet hat.

Da ist ja auch erst 30 Jahre her    :lol:

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Wie schon ausführlich von anderen beschrieben sind diese Objektive nicht wirklich zu empfehlen. Außerdem scheint es mir das Du ja nach etwas mehr Brennweite suchst, denn das 50-200 mm hast Du ja schon.

In jedem Fall bedeutet dies die Adaptierung und damit manuelles Arbeiten.

Die größte Frage stellt sich nach dem Budget und ob Zoom oder Festbrennweite.

Wenn Du die Flexibilität eines Zooms brauchst und wenig ausgeben willst rate ich zum Soligor 4-5.6/60-300 mm. Das hatte ich mal vor Jahren und war eigentlich positiv überrascht, vorallem vor dem Hintergrund eines 5xZooms aus den 80igern.

Hier ein paar Impressionen:

http://www.digicamclub.de/showthread.php?t=16802

Ansonsten ist nur das Budget das Limit... :-D

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Tobias,

in den elektronischen kleinen Buchten schwimmt ein Canon FD 300mm f5,6. Das ist nachgeworfen! Ich hatte es früher zu meiner F1 / EF. Es hat für die damalige Zeit guten Kontrast, das ist bei digital sehr wichtig weil mässige Vergütung zu Hin- und Herreflektionen zwischen Objektiv und spiegelndem Chip führt. Da hat Canon mit der S.S.C. Vergütung und der Ausführung der Rückseite gute Arbeit gemacht. Es ist bei f5,6 noch nicht knackscharf, das geht bei 300mm ohne ED-Gläser nicht, egal wer das baut, dafür haben konventionelle 300mm einen zu grossen Farblängsfehler. Aber es ist leicht und schlank und bei f8 gut.

Selbst ein Canon FD 300mm f4 ist heute bezahlbar, da ist das Gebrauchtangebot grösser, aber dafür musst Du etwas schleppen.

Nochmal zurück zum "alten" FD 200mm f4 SSC. Das hat sehr gute Korrektur und braucht nur 1/2 Wert abgeblendet zu werden, ich hatte es auch.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...