Jump to content

Olympus EM1 Bilder weich mit Beispielbildern


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Morgen,
gleich vorweg, ein paar wenige der Bilder hab ich schon im DSLR Forum gezeigt. Im Endeffekt haben wir uns mehr oder weniger darauf geeinigt dass die EM1 einfach eine andere Liga ist als meine Hauptkamera die Nikon D4 (Sensorgröße etc).
Ich habe aber nun von einigen Usern Bilder zugesendet bekommen die mir zeigen, dass das doch besser sein müsste. Aus dem Grund habe ich mich hier angemeldet weil ich denke dass hier evtl doch mehr erfahrene Olympus User sind. Ich liebe die Features der EM1 und die Bedienung, aber irgendetwas stimmt mit den Bildern nicht bilde ich mir ein. Ich habe an Objektiven das Oly 7-14 2.8, das Oly 12-40 2.8 pro und das Oly 45mm 1.8

Zu meinem "Problem" und warum ich kurz davor bin wieder alles herzugeben.
Meine Bilder sind teilweise wirklich in Extremsituationen wie strahlendem Sonnenschein aufgenommen, das ist mir bewusst.
Allerdings meine ich auf jedem Bild zu erkennen, dass die Bilder irgendwie "weich und minimal milchig" wirken. Schwarz ist oft nicht richtig schwarz und rauscht sehr schnell. Hellere (nicht strahlend helle) Flächen wirken strukturlos und wie weichgezeichnet.
Bei dem Bild mit dem Mountain Bike zum Beispiel das Gras links, kommt euch das nicht auch komisch vor. Ich habe Euch mal ein paar RAW Bilder hochgeladen und würde gerne wissen, ob die bei Euch auch so aussehen VOR der Bearbeitung. Ich hatte zum Beispiel am Samstag bei ner Hochzeit grauen, bewölkten Himmel. Dass die Bilder nicht so farbenfroh sind ist mir klar, aber so dermaßen "fad". Echt komisch oder?
Lasst die Bilder doch bitte mal auf Euch wirken und sagt mir Eure Meinung, will die Kamera eigentlich nicht mehr hergeben müssen.

https://www.dropbox.com/sh/5s9pgx2dugtid3k/AADpTuuAahDGkFk7GrBIIuJta?dl=0

Gruß Vigo

Link to post
Share on other sites

fad? finde ich jetzt nicht gerade

das "gras links" ist schon aus dem fokus, und damit leicht unscharf

die 2, 3 bilder, die ich mir angeguckt habe, sind im bildstil 'natural' aufgenommen, den verwende ich auch am liebsten, aber probiere vielleicht mal stattdessen 'vivid' im oly viewer einzustellen, da 'poppen' die farben schon ein wenig mehr

ist halt geschmackssache, ich stehe eben nicht so sehr auf den 'postkarten-look'

 

ps: haufenweise oly-spezies findest du im oly-werbe-forum - da wo der reinhard wagner moderator ist

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Hallo, jap, habe ich auf allen Objektiven und immer drauf. Ich geb zu, die Bilder vom Mittelaltermarkt zum Beispiel sind schon Hardcore in der Sonne aufgenommen worden. Ich hätte noch viele wahrscheinlich bessere Beispielbilder, aber da sind leider Personen drauf die ich nicht posten kann/möchte. Ich hab schon den EM1 Beispielbilder Thread angesehen. Die sind allesamt schon anders scharf. Ich werd Nachmittag zu einem Bekannten fahren und mal seine Kamera gegentesten und auch die Objektive. So dermaßen täuschen kann ich mich doch da gar nicht.

 

Speziell mal das Bild mit der kleinen Kirche Z5272304.ORF .
Blende 5,6 1/1000 Sek. ISO200. Das Kirchendach wirkt auf mich recht weich, die Bank links, der Zaun dahinter ebenfalls, die Blätter der Bäume leicht matschig (out of focus?). Das Gesamtbild ist doch nicht wirklich scharf oder?  Himmel war Blau/weiß, also kein knallharter Sonnenschein.

Edited by Vigo79
Link to post
Share on other sites

Hab nur mal schnell drübergesehen (mit Oly Viewer 3 in der Arbeit...).

 

Einige der Bilder sind an manchen Stellen deutlich überbelichtet (erste 3, oder #10) und damit clippt und strahlt natürlich manches, bei #2 scheint mir die Sonne reinzublenden, andere sind unterbelichtet und wirken daher matt (zB #11 + 12). #6 finde ich völlig ok, das Gras am linken Rand ist ausserhalb der Schärfeebene.

 

So einige sind schon unter Bedingungen mit hohem Dynamikumfang aufgenommen (knallige Sonne und tiefe Schatten) und erfordern damit eventuell etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Entwicklung/JPG Einstellung um nicht flau oder geclippt zu wirken. Welche Software verwendest du denn zur RAW-Konvertierung?

 

Link to post
Share on other sites

Also ich finde die Bilder in Ordnung ... es sollte natürlich klar sein, dass es nur eine Schärfeebene gibt, alles, was davor,oder dahinter, liegt, hat etwas weniger Schärfe.

 

Echte Pixelschärfe bekommt man eh nie, da muss man entsprechend nachschärfen (liegt daran, dass die Bildpunkte ja auch erst aus einer Matrix errechnet werden müssen) .. ich habe die Bilder in DxO geöffnet, wo das automatisch vom Programm gemacht wird und kann .. wie schon erwähnt ..  nichts aussetzen.

 

 

 

 

Was noch einen Tick Schärfe bringen sollte, ist der Einsatz des elektronischen Verschlusses .. allerdings solltest Du Dich fragen, wie die Ausgabegrösse und der Betrachtungsabstand sein soll ... denn das ist ja das Ziel.

 

100% Ansicht ist lustig, aber praxisfern.

 

 

 

 

Was mir aber aufgefallen ist, ist, dass die Bilder alle recht reichlich belichtet sind, 

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

So, bin wieder zuhause und ich hoffe ich habe den Übeltäter. Wir haben nun zwei EM1 mit identischen Objektiven verglichen. Es liegt wohl tatsächlich am 12-40mm 2.8 pro.
Vergleichsbilder kann ich Euch später schicken. Bei mir war bei den gleichen Einstellungen immer ein Schein um helle Stellen, deutlicher als bei meinem Bekannten. Dann haben wir Objektive getauscht und nun hatte er das "Problem".
Gut, die Beispielbilder oben sind wirklich teils stark überbelichtet, exteme Situationen und ich bin da von meiner D4 verwöhnt. Das spielt schon ne Rolle. Aber das Objektiv hat definitiv ne Macke weg.

Ich hab Euch auf die schnelle zwei Bilder zusammengeschnitten. Ganz Laienhaft nen Ausschnitt gemacht.
Man sieht deutlich über der weißen Plane dass die Büsche nen Schein haben. Bei seinem Objektiv hingegen sind die Büsche noch kontrastreich. Beide Aufnahmen wurden mit meiner Kamera gemacht.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

leuchte mal mit einer Taschenlampe durch das Objektiv und kuck auf der anderen Seite rein ... so eine Trübung sollte damit sichtbar werden.

 

Ich habe gerade noch diese enge Gasse angesehen, da ist oben auch so ein "Heiligenschein", der da nicht hingehört.

 

 

Gut, dass Ihr das vergleichen konntet ... sofort einschicken oder zurückgeben das Objektiv, je nachdem, was geht.

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

mir fällt jetzt auch bloß noch öl bzw. schmierstoffe auf linsen und/oder innentubus ein, u.u. sogar im gehäuse oder auf dem sensor

(das 'öl' in der linse dient der schmierung der mechanik von blendenlamellen und entfernungseinstellung. wenn die linse zu heiß wird, etwa in praller sonne oder bei trocknung auf der heizung, dann kann da schon mal etwas davon dahin gelangen, wo es nix zu suchen hat)

 

einige hersteller hatten auch schon mal probleme mit dem glas der filterstacks vor ihren sensoren, da gab es ganze chargen, in denen das nach kurzer zeit fleckig wurde

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...