Jump to content

1:1 Makro Objektiv für A7II


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich suche ein [günstiges] 1:1 Makro-Objektiv für die Sony A7II. Von Sony selber gibt es zwar Makro Objektive, die liegen jedoch außerhalb meines Preisbereichs von ~350€. Deswegen suche ich nach Fremdobjektiven. Das Tamron 90 2.8 ist ja anscheinend sehr gut und auch relativ günstig, die Frage ist nur, wie ich es an meiner A7II betreiben kann? Ich hab zwar einen Pentax / Nikon / Canon Adapter auf "NEX", allerdings kann man bei diesem Objektiv die Blende nicht manuell einstellen, das würde ja von der Kamera selber erledigt werden, meine Adapter übertragen den Kontakt jedoch nicht. Ist es trotzdem irgendwie möglich, die Blende manuell einzustellen? Manueller Fokus ist kein Problem.

 

Auf der anderen Seite gäbe es noch das vollmanuelle Samyang 100 2.8 für ~350€ das auch gut sein soll, ich hab da allerdings nicht viel drüber gefunden bis auf einen Test von LensTip:

http://www.lenstip.com/450.4-Lens_review-Samyang_100_mm_f_2.8_ED_UMC_MACRO_Image_resolution.html

 

und da schneidet das Tamron besser ab. Das Tamron ist zudem noch günstiger:

 

http://www.ebay.de/itm/BRANDNEU-Tamron-AF-90mm-f-2-8-Di-II-1-1-Macro-SP-Lens-for-Canon-272E-E/291417050930

 

 

Altglas käme natürlich auch in Frage, da gibt es aber soweit ich weiß relativ selten 1:1 Objektive, und Makro-Zwischenringe möchte ich nicht (mehr) verwenden.

 

Grüße

Edited by CruxMan
Link to post
Share on other sites

Also wirklich günstig ist wohl nur Altglas. Die meisten Altgläser kommen aber wirklich nur mit Zwischenringen auf 1:1. Das Samyang ist bestimmt auch höchst interessant. Das bietet auch eine aktuelle Vergütungsqualität.

 

Bei den AF Objektiven (für Canon EF) brauchst du einen Adapter der die elektrischen Daten überträgt. Ich kenne aus eigener Erfahrung bis jetzt nur den Sigma MC-11 der aber alleine schon etwas 300 Euro kostet. Gibt sicher auch günstigere Adapter von Canon EF auf E-Mount.

 

Falls du doch noch länger sparen willst könnte ich das FE 90 allerdings wirklich empfehlen. Kein Gebastel und die Umschalterei auf MF ist prima gelöst. Ich benutze es jetzt auch als kurzes Tele sowie Portraitobjektiv.

Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort,

 

 

 

Also wirklich günstig ist wohl nur Altglas. Die meisten Altgläser kommen aber wirklich nur mit Zwischenringen auf 1:1.

Welche würdest du empfehlen? 1:1 wäre halt doch ganz schön...

 

 

 

Bei den AF Objektiven (für Canon EF) brauchst du einen Adapter der die elektrischen Daten überträgt.

Es gibt hier solche Adapter für Nikon an NEX bei der man die Blende am Adapter einstellen kann, ohne elektronische Datenübertragung:

http://www.ebay.de/itm/Objektiv-Mount-Adapter-Blende-wahlen-fur-Nikon-Objektiv-an-Sony-E-Mount-NEX-AF-/281656475477

 

Das Tamron gäbs auch noch für Sony, aber dann wahrscheinlich nur für A-Mount und nicht für spiegellos:

http://www.ebay.de/itm/BRANDNEU-Tamron-AF-90mm-f-2-8-Di-II-1-1-Macro-SP-Lens-for-Sony-272E-M/301575538067

Link to post
Share on other sites

Welche würdest du empfehlen? 1:1 wäre halt doch ganz schön...

Ich fotografiere nicht mit Altglas. Deshalb kann ich auch nichts empfehlen.

 

Es gibt hier solche Adapter für Nikon an NEX bei der man die Blende am Adapter einstellen kann, ohne elektronische Datenübertragung:

http://www.ebay.de/itm/Objektiv-Mount-Adapter-Blende-wahlen-fur-Nikon-Objektiv-an-Sony-E-Mount-NEX-AF-/281656475477

Ja nur weisst du dort nicht welche Blende du genau eingestellt hast.

 

Das Tamron gäbs auch noch für Sony, aber dann wahrscheinlich nur für A-Mount und nicht für spiegellos:

http://www.ebay.de/itm/BRANDNEU-Tamron-AF-90mm-f-2-8-Di-II-1-1-Macro-SP-Lens-for-Sony-272E-M/301575538067

Ja ist für A-Mount. Könntest du mit dem Sony LA-EA3 adaptieren. Das sollte gut funktionieren.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich hätte schon gerne ein natives 1:1 Makro Objektiv. Ich hab mir diverse Tests zum Samyang durchgelesen und da wird es zwar als "gut" beschrieben, aber es ist anscheinend eigentlich zu teuer für die Konkurrenz (Tamron 90 2.8 / Sigma 105). Schade, dass man die an der Sony ohne (sau)teuren Adapter nicht benutzen kann...

Link to post
Share on other sites

Ich hätte schon gerne ein natives 1:1 Makro Objektiv. Ich hab mir diverse Tests zum Samyang durchgelesen und da wird es zwar als "gut" beschrieben, aber es ist anscheinend eigentlich zu teuer für die Konkurrenz (Tamron 90 2.8 / Sigma 105). Schade, dass man die an der Sony ohne (sau)teuren Adapter nicht benutzen kann...

 

Ich an deiner Stelle würde auf das 90er sparen!

Ich habe es selbst und gebe es nicht mehr her!

Es ist definitiv das schärfste Objektiv das ich jemals hatte.

Zudem hat es Interessante Features wie den verschiebbaren Fokusring und auch einen mehr als brauchbaren AF!

 

Für mich gibts da nicht wirkliche eine Alternative

Link to post
Share on other sites

Ich hätte schon gerne ein natives 1:1 Makro Objektiv. Ich hab mir diverse Tests zum Samyang durchgelesen und da wird es zwar als "gut" beschrieben, aber es ist anscheinend eigentlich zu teuer für die Konkurrenz (Tamron 90 2.8 / Sigma 105). Schade, dass man die an der Sony ohne (sau)teuren Adapter nicht benutzen kann...

 

Naja, so ein LAEA3 rentiert sich mit seinen ~120 Euronen spätestens nach dem zweiten Objektiv. Ich hab sowohl das Tamron 90 USD Makro, als auch das sehr gute 70-300 USD. Zusätzlich hab ich noch ein Samyang, ebenfalls als A-Mount. Das profitiert dann auch noch von der eingebauten Stativschelle des LAEA3.

 

Ich kann die Kombination uneingeschränkt empfehlen, bei genug Licht funktioniert am 90er Makro auch der AF treffsicher, bauartbedingt beim Makro jedoch nicht superschnell.

 

Grüße,

 

@mo

Link to post
Share on other sites

Ich habe vor kurzem auch nach einem 1:1 Macro gesucht und habe mich schlussendlich auch für das Tamron entschieden (Nikon per Adapter mit Blendenverstellung) Die ersten DI gibt es übrigens teilweise auch mit Blendenring.

In der 90mm-105mm Klasse ist es mit, wenn nicht das, leichteste Objektiv. Dazu kommt (wie ich aus eigener Erfahrung anhand des 50mm Minolta und 135mm Vivitar weiß) eine deutlich geringere Anfälligkeit für CAs und Streulicht (womit wohl alle alten Macros kämpfen?). Das Tamron hat 9 abgerundete Lamellen, sprich das Bokeh ist auch abgeblendet in meinen Augen sehr angenehm.

 

btw - Das Bokina finde ich völlig überteuert. Zu seiner Zeit mag es ja etwas besonderes gewesen sein aber spätestens beim abblenden ist es den neueren Tamrons unterlegen. Ich kann jedenfalls nichts erkennen was diesen Mehrpreis rechtfertigt.

Link to post
Share on other sites

btw - Das Bokina finde ich völlig überteuert. Zu seiner Zeit mag es ja etwas besonderes gewesen sein aber spätestens beim abblenden ist es den neueren Tamrons unterlegen. Ich kann jedenfalls nichts erkennen was diesen Mehrpreis rechtfertigt.

Preis jenseits von 300€ halte ich auch für überteuert. Der Nachteil gegenüber dem Tamron ist aber ganz sicher nicht die abgeblendete Schärfe, sondern die recht schwache Vergütung, welche den Kontrast recht schnell einbrechen lässt.

Auf f/5.6 abgeblendet reizt das Ding auch eine a7rII ohne Probleme aus. 

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

 

 

Ich habe vor kurzem auch nach einem 1:1 Macro gesucht und habe mich schlussendlich auch für das Tamron entschieden (Nikon per Adapter mit Blendenverstellung) Die ersten DI gibt es übrigens teilweise auch mit Blendenring.

Gut zu wissen, dass das funktioniert! Die älteren Tamron 90 / 2.8 gibts ja für um die ~250€ mit Blendenring, die Frage ist nur, wie stark unterscheidet sich diese ältere Version von der aktuellen in Sachen Bildschärfe etc?

Link to post
Share on other sites

Vielleicht wäre auch ein Macroelmarit R 60mm zu berücksichtigen. Ist eines der, da häufig gekauften billigeren Leicas.

Auch das alte AF Nikor 60mm liegt in deinem Preisrahmen und der Adapter ist ja schon vorhanden.

Link to post
Share on other sites

Ein kleines Beispiel mit dem Elmarit von Heute.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Jstr
Link to post
Share on other sites

Preis jenseits von 300€ halte ich auch für überteuert. Der Nachteil gegenüber dem Tamron ist aber ganz sicher nicht die abgeblendete Schärfe, sondern die recht schwache Vergütung, welche den Kontrast recht schnell einbrechen lässt.

Auf f/5.6 abgeblendet reizt das Ding auch eine a7rII ohne Probleme aus. 

 

Grüße

Phillip

 

Abgeblendet bezog sich auf das Bokeh.

 

 

Gut zu wissen, dass das funktioniert! Die älteren Tamron 90 / 2.8 gibts ja für um die ~250€ mit Blendenring, die Frage ist nur, wie stark unterscheidet sich diese ältere Version von der aktuellen in Sachen Bildschärfe etc?

 

Bevor das falsch verstanden wird, ich meine nicht das ganz alte sondern schon zumindest das erste DI bspw. http://www.ebay.de/itm/Tamron-SP-AF-2-8-90-mm-DI-Macro-Objektiv-Canon-EOS-B-Ware-Fachhandler-/361563709786?hash=item542ee0615a:g:JBkAAOSwmc1XPa5M

 

Meines Wissen sind, was die Schärfe betrifft, alle auf einem derart hohen Niveau das Unterschiede da eher nebensächlich sind. Ach ja, preislich gibt es da teilweise nicht unerhebliche Abweichungen, für meines habe ich als Neuware 270€ bezahlt. Gerade bei ebay werden gebrauchte teils noch deutlich teurer angeboten.

Edited by wuschler
Link to post
Share on other sites

Ich hab das Bokitar (also das Bokina von Vivitar :) inkl. 1:1 Adapter) und das Kiron (Lester Dine) welches nativ 1:1 abbildet. Letzeres könntest Du etwas günstiger bekommen. Hab mir aber das FE90 angeschafft, weil es quasi mein Immerdrauf werden sollte, wenn ich nur mit einem Obi in der Natur unterwegs sein will. Und das überzeugt im Makro- wie auch im Telebereich und das war mir wichtig. Deshalb verkaufe ich das Bokitar und das Kiron nun. Der AF ist eine Sache die bei einem schnellen Makro mal nicht unterschätzt werden sollte (Biene oder sowas).

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Da die A7II einen eingebauten Stabi hat, würde ich auch zu Altglas greifen. Ein Objektiv, welches ich auch für einige hundert Bilder benutzt habe ist dieses:

 

http://www.pentaxforums.com/userreviews/kiron-lester-dine-105mm-f2-8-macro.html

 

Ich war sehr zufrieden und die manuelle Fokussierung geht extrem sauber. Zudem hat das Objektiv eine eingebaute Sonnenblende. Außerdem geht es bis 1:1 ohne Adapter.

 

Eine weitere Möglichkeit, die ich aber selbst nicht bewerten kann, ist dieses Objektiv:

http://www.pentaxforums.com/userreviews/panagor-90mm-f2-8-macro-pmc.html

 

Preislich liegst du damit voll im Rahmen. Bei reinen Makro Objektiven würde ich auch nicht unbedingt Wert auf einen Autofokus legen.

Link to post
Share on other sites

Neben den zwei Makros für Spiegelreflex von Sony gibt es baugleiche Objektive von Minolta, die älter aber günstiger sind als die Sony Modelle.

Sigma hat auch diverse Makro-Objektive.

Danke für deine Antwort, könntest du vllt. bei den Objektivnamen etwas konkreter werden? Welche Minoltas bzw. Sigmas würdest du empfehlen?

 

 

 

Ein Objektiv, welches ich auch für einige hundert Bilder benutzt habe ist dieses:

Ich war sehr zufrieden und die manuelle Fokussierung geht extrem sauber. Zudem hat das Objektiv eine eingebaute Sonnenblende. Außerdem geht es bis 1:1 ohne Adapter.

Danke für den Hinweis, hat bei den Bewertungen ja ganz gut abgeschnitten.

 

 

 

Eine weitere Möglichkeit, die ich aber selbst nicht bewerten kann, ist dieses Objektiv:

Das gibts sogar im Rahmen von 100€, interessant. Wurde im Nachbarforum auch getestet und sieht nicht eigentlich ganz okay aus.

 

Schwierig, sich da zu entscheiden.

Edited by CruxMan
Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort, könntest du vllt. bei den Objektivnamen etwas konkreter werden? Welche Minoltas bzw. Sigmas würdest du empfehlen?

 

Artaphot.ch ist für Minolta Sachen eine gute Quelle.

http://artaphot.ch/minolta-sony-af/objektive

 

Sigma mit 2.8/105mm Makro und Tamron mit 2.8/90mm Makro gibt es schon lange für Sony/Minolta AF Bajonett.

Von beiden Herstellern gibt es diverse Überarbeitungen.

Gebrauchspreise von Fremdherstellern sind in der Regel günstiger als vom Originalhersteller.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...