Jump to content

Anfänger aus dem Norden


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin Moin zusammen, komme aus dem Norden bei Hamburg, bin geschmeidige 55 Jahre und möchte mir eine Systemkamera kaufen. Bin durch Zufall auf das Forum gestossen und dachte mir, hier bist du richtig :).

Bin blutiger Anfänger und möchte mir eine Top Kamera zulegen, mit der ich gerne auch mal über Wiesen, Felder und Wald unterwegs sein möchte um Tiere zu Fotografieren. Nun meine frage an euch, welche soll ich mir zulegen, will den größtmöglichen Zoom haben den ich für eine Systemkamera bekomme, mit vernünftiger Lichtstärke. 

Das ganze sollte nicht über 5000€ liegen, habt ihr einen Tip für mich?

Danke im voraus und einen schönen Abend

 

Gruß Jörg

Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum Jörg,

 

Das ist ja mal ein Budget mit dem man was anfangen kann. Welche Anforderungen hast du denn sonst noch ausser grossem Zoom? Soll die Kamera möglichst klein und handlich sein oder ist das egal? Sind sehr gute Lowlightfähigkeiten gefragt oder eher nicht? Die längsten Tüten  bei eher kleiner Grösse und Gewicht kriegst du natürlich im mFT System (Olympus und Panasonic). Wenn die Grösse egal ist gehts auch mit APS-C oder Vollformat von Sony und einem mit Sigma MC-11 adaptierten Sigma 150-600 (Contemporary oder Sports Version). Nur wird das dann gross und richtig schwer. Da ich das selber benutze rede ich aus Erfahrung. Der Preis hingegen würde locker ins Budget passen.  Die Sports Version ist jedoch inkl. Gegenlichtblende 3,2 kg schwer.

Hier gibts dazu zwei Threads: https://www.systemkamera-forum.de/topic/114735-sony-a7ii-mit-sigma-150-600mm-f5-63-dg-os-hsm-sports-und-mc-11/   und hier: https://www.systemkamera-forum.de/topic/114567-erfahrungsbreicht-a6000-sigma-mc-11-und-sigma-150-600/

 

Tipp für ein langes Tele in einer handlichen Kamera wäre die neue RX10mk3 mit grossem 1 Zoll Sensor. Nur ist die noch nicht lieferbar. http://www.fotointern.ch/archiv/2016/03/30/sony-rx10-iii-bridgekamera-mit-lichtstarkem-24-600mm-superzoom/   die nimmt man dann eher mit als sowas:

 

 

26352785553_7a06b651e9_b.jpg

Sony A7II Sigma 150-600 Sports MC-11 003 by Werni, auf Flickr

 

Damit aufgenommen:

26984502452_87a130dfaf_b.jpg

Storch auf der Strasse by Werni, auf Flickr

 

Muss keine A7II sein eine A6000 (oder A6300) hat den Vorteil dass man damit noch mehr Tele erhält:

26490250114_c521035beb_b.jpg

Storch by Werni, auf Flickr

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Danke dir für deine schnelle ausführliche Antwort, wenn ich mich da auskennen würde, könnte ich dir wahrscheinlich eine bessere Antwort geben. Ich möchte natürlich super scharfe, gute Bilder machen, mit einem schnellem Autofokus.

Das so ein Objektiv ein richtiges Kaliber ist, dachte ich mir schon und das man das wohl auch nur mit Stativ benutzen kann auch. 

Habe mir eine Olympus E-M1 mit dem 75-300mm Objektiv angesehen, gefiel mir sehr gut, sehr handliches Teil, der hatte mir gesagt es gibt keine Möglichkeit da ein Größeres Objektiv dran zu machen.

Wenn ich mir jetzt eine Kamera kaufe möchte ich natürlich das bestmögliche haben und mir nicht etwas "andrehen" lassen was locker zu tippen wäre für ein paar Euros mehr.

Bin mir da jetzt immer Unsicherer

Link to post
Share on other sites

Ja das obgenannte ist nur mit Stativ nutzbar. Es gibt noch die 2 kg schwere Contemporary Version und der Kollege Ghostin aus dem Forum hier benutzt das freihand. An einer APS-C Kamera entspricht das 225-900 mm. Also noch länger. Der Bildstabi ist sehr effektiv.

 

Ich bin nicht der mFT Spezialist aber dass es kein längeres Objektiv als das 75-300 mm gibt ist schon mal falsch. Es gibt ein 100-400 mm von Panasonic / Leica: https://www.systemkamera-forum.de/topic/114179-erfahrungen-mit-dem-panaleica-dg-100-400/ Entspricht dann 200-800 mm an Vollformat. Zu den mFT Kameras können dir andere aber besser Auskunft geben. Der Preis ist übrigens höher als derjenige des Sigma 150-600 in der Sports Version. Dafür ist es dreimal leichter.

 

Da du blutiger Anfänger bist kann ich dir nur raten dich ausführlich einzulesen und nichts zu überstürzen.

 

Es fragt sich auch ob du fotografieren als Hobby ausbauen willst und bereit bist mit einer Tasche voller Objektive durch die Gegend zu ziehen oder nicht. Falls nicht ist eine Systemkamera die falsche Wahl. Da wäre eine Bridgekamera besser und vor allem viel günstiger. Z.b. Lumix FZ1000 oder die schon erwähnte Sony RX10III. Letztere ist zwar richtig teuer für eine Bridgekamera aber immer noch billiger als eine Systemkameraausrüstung.

 

Das "Beste" gibt es nicht. Es gibt höchstens das Beste für deine Anforderungen. Wenn du den besten Sensor willst, wirst du aktuell nicht um die Sony Alpha 7RII herumkommen. Eine Vollformat Systemkamera mit 42 MP Auflösung. Das Gehäuse allein kostet jedoch über 3000 Euro. Ich habe mich mit der viel billigeren normalen Alpha 7II begnügt.

Bei schlechten Lichtverhältnissen gilt immer noch (sofern der Sensor der gleichen Generation angehört) je grösser der Sensor, desto besser auch wenn das die mFT Freunde nicht so gerne hören. Fragt sich nun was für dich wichtig ist.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Wenn du als blutiger Anfänger wirklich 5000 € ausgeben willst und kannst, beneide ich dich sehr. Aber ich glaube, dass die Gefahr groß ist, dass Du Geld verbrennst, wenn Dir das Fotografieren doch nicht zusagt. Vielleicht erstmal schauen, ob das wirklich Dein Hobby ist, was Dir auf Dauer Spass macht. Darum wäre meine Empfehlung eine E-M10 mit 75-300 oder eine GX7/8 mit 100-300 zum Probieren. Oder wenn das Geld unbedingt weg muss, ne Nummer größer mit Panasonic GH4 mit 100-400 von Pansonic oder Olympus E-M1 mit 300/4 und Konverter 1,4 von Olympus.

 

PS: Was meinte der Verkäufer mit "größeres" Objektiv. Natürlich kannste das größere Objektive mit Adapter dran schnallen, aber ob die mehr Brennweite haben ist ne andere Frage. 400mm Brennweite an MFT sind aufgrund des Crop von 2 umgerechnet 800 mm Brennweite an KB. Das findest Du für diesen Preis und "Tragfähigkeit" bei keinem anderen System.

Edited by cyco
Link to post
Share on other sites

erstmal danke für die Antworten, ich merke schon das es nicht so einfach ist. Natürlich muss das Geld nicht weg, aber ich möchte nicht zweimal kaufen weil es beim ersten mal wegen falscher Sparsamkeit doppelt teuer wird. Wieviel ich am ende mit der Kamera unterwegs bin, kann ich natürlich nicht wirklich genau vorher sagen.

Ist es denn wirklich so das die Bilder so unterschiedlich gut oder schlechter aussehen in der Preisklasse, oder der Autofokus langsamer ist das es störend ist, gerade wenn sich das Objekt der Begierde bewegt?

Das ich mit so einer Kamera schon mehr mit mir rumschleppen muss, ist mir klar, denke für den Bummel durch die Stadt langt ja auch ein kleines normales Zoom, das große würde ich nur gezielt mitnehmen, so zumindest mein Plan.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

An deiner Stelle würde ich mal auf  https://www.flickr.com   nach Bildern suchen die von den Kameras und Objektiven aufgenommen wurden die für dich in Frage kommen. 

 

Die Sensorgrösse spielt natürlich schon eine Rolle. Hier ein Vergleich: http://cameraimagesensor.com/size/#83,140,191,a   Wie schon gesagt. Je grösser desto besser bei schlechten Lichtverhältnissen aber auch desto grösser und schwerer die Objektive.  Beim Preis ist das nicht unbedingt so. Hochwertige mFT Objektive sind auch nicht billig. Aber das vergleichst du am besten selber.

Beim Autofokus gibt es auch Unterschiede.

Link to post
Share on other sites

Habe mir eine Olympus E-M1 mit dem 75-300mm Objektiv angesehen, gefiel mir sehr gut, sehr handliches Teil, der hatte mir gesagt es gibt keine Möglichkeit da ein Größeres Objektiv dran zu machen.

wenn das nach deinem Geschmack war, wuerde ich mir mal anschauen:

Pana GX8 oder GH4 mit 12-35 f/2.8 + 35-100 f/2.8 + 100-300

alternativ:

Oly E-M1 oder Pen-F mit 12-45 f/2.8 und 75-300

maui

Link to post
Share on other sites

Danke zusammen,fahre nachher mal in die Stadt nach Wiesenhavern und lasse mir da mal was zeigen. Die haben auch eine reisen Auswahl und eine tolle Beratung, habe mir da vor 3 Monaten ein tollen Fernglas gekauft und bin super zufrieden.

Link to post
Share on other sites

Mit der "besten" Ausrüstung macht man nicht zwangsläufig die besten Bilder. Wenn  Du noch so gar keinen Plan hast, würde ich für den Anfang evtl. günstig (gebraucht?) einsteigen und mal eine Weile testen, ob dir das neu auserkorene Hobby überhaupt Spaß macht. Sonst kann auch hochwertig gekauft 2x kaufen bedeuten. Mit einem großen und teuren Tele unterwegs zu sein, liegt nicht jedem und kann nach der ersten Ernüchterung, wenn die damit gemachten Bilder zuhause am Rechner plötzlich gar nicht mehr so toll aussehen, schnell in Frust umschlagen.

 

So allgemein kann man fast alles empfehlen. Gute Möglichkeiten gibt es wie bereits empfohlen im mft-Bereich, aber auch bei APS-C gibt es interessante Angebote (z.B. Fuji mit dem XF 100-400 (KB 150-600 mm) + Konverter 1.4. Sehr gute Qualität, noch relativ leicht und kompakt. Oder eine Sony a 6300 mit dem neuen FE 75-300 mm (KB 105-450 mm). Dazu könnte dann später eine KB-Kamera aus der A7-Serie passen. Ist das für dich das Richtige? Keine Ahnung, das kann genauso gut oder schlecht passen wie alles andere. Liegt dir das mft 4:3 Format oder eher 2:3 wie bei KB oder APS-C?

 

Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, sich erst einmal auf die fotografischen Grundlagen zu konzentrieren. Wenn man die Zusammenhänge von Blende, Zeit, Lichtstärke, Bildaufbau u.s.w. verstanden hat, wird evtl. auch klarer, welche Ausrüstung für den eigenen Bedarf die richtige ist.

 

Link to post
Share on other sites

Moin Bernd, da gebe ich dir vollkommen recht, die Bilder sind nur so gut wie der Fotograf am Auslöser.

Habe mir jetzt mal die Fujifilm X-Pro2 mit dem 100-400mm Objektiv mitgenommen und bin jetzt mal ein wenig am üben auf der Terrasse, sind ein paar nette Bilder dabei wie ich finde.

Link to post
Share on other sites

Moin Bernd, da gebe ich dir vollkommen recht, die Bilder sind nur so gut wie der Fotograf am Auslöser.

Habe mir jetzt mal die Fujifilm X-Pro2 mit dem 100-400mm Objektiv mitgenommen und bin jetzt mal ein wenig am üben auf der Terrasse, sind ein paar nette Bilder dabei wie ich finde.

Na da hast Du dir ja gleich was ganz Feines ausgesucht, Glückwunsch! (Bei Nichtgefallen einfach an mich weiterschicken. ;) )

 

Dazu den 1.4 Konverter, im Bundle mit dem XF 100-400 gibt es ihn für nur 100 € Aufpreis. Jetzt noch 1-2 Objektive für den WW und Standardbereich, dann bist Du für alles gerüstet.

 

Vom gleichen Betreiber empfehle ich dir das Fuji X Forum, dort findest Du viele nützliche Tips und Hilfe. Hier ist ja leider in Sachen Fuji nicht viel los. :cool:

Link to post
Share on other sites

Danke, aber habe mich falsch ausgedrückt, habe sie nur für das Wochenende mitgenommen zum testen. Bilder sind für mich schon echte Sahne, werde aber noch die Olympus testen nächste Woche und dann für mich entscheiden wie viel schlechter diese Bilder dann sind, ob ich da überhaupt einen Unterschied sehe, um mich dann zu entscheiden was ich mache.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...