Jump to content

Focus Stacking


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich würde mich hier gerne über das Stacken austauschen. Nach dem ich nun mit der Olympus ca. einen Monat rum spiele hab ich folgende Eindrücke…

 

Frei Hand Stacking

Möglich aber schwierig. Gutes Licht und wenig Wind ist voraussetzung.

 

Stativ am Tag

Relativ schwierig. Wind ist bei uns immer. Kleine Objekte auf relativ stabilen Ansitzen sind aber drin.

Mache ich bei mittlerem Step-Abstand und bis zu 20 Aufnahmen. Offenblende oder sehr kleine Blende. Leider lässt die Schärfe oft zu wünschen übrig und viele Serien werden halt durch Bewegung des Insekts zerstört.

 

Stativ in den Abendstunden (noch vor Sonnenuntergang)

Also die Zeit in der die Thermik stark nach lässt. Trotzdem suche ich mir Tage aus in denen sich das Gras nicht mehr sichtbar bewegt und bleibe bei kleiner oder Offenblende bei Belichtungszeiten die größer sind als 1/30s. Hier hab ich die besten Ergebnisse. Aber auch hier werden viele Serien zerstört weil die Biester sich doch bewegen.

 

Stativ in den Abenstunden (nach Sonnenuntergang)

Bis jetzt nicht wirklich erfolgreich. Das Problem sind wohl hier die langen Belichtungszeiten.

Versuche mit sehr vielen Aufnahmen und kurzen Schrittabständen führen nur zu unzureichenden Ergebnissen.

 

Die Frage ist woran liegt es?

Vermutung 1 (für mich die wahrscheinlichste?)

Wind ist immer noch unmerklich da und versaut aufgrund der längeren Belichtungszeiten von unter 1/10s die Aufnahmen

 

Vermutung 2

Das relativ leichte Stativ hat einen unzureichenden Stand

 

Vermutung 3

Insekten bewegen sich immer noch unmerklich. Aufgrund der geringen Abstände und hohen Bilderzahl in Kombination mit den langen Belichtungszeiten kommen dann keine vernünftige Bilder bei raus?

 

Mich würden Eure Erfahrungen interessieren.

Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...

Mache einige gestackte Aufnahmen, ( Fokus stacking ooC OM-D EM1) draußen ist 1/10 einfach zu wenig, lieber mit den ISO hoch, Stacking geht nur bei Insekten, wenn sie dich selbst beobachten. Dann sitzen sie nämlich ruhig. Ansonsten ist eine kleine Blende mit langer Brennweite und eventuell Zwischenringen immer noch das Sinnvollste.

 

Vermutung 1 : ja

Vermutung 2: ja

Vermutung 3: siehe oben

 

Hoffe, das hilft.

Link to post
Share on other sites

Vor allen Dingen: Kalkuliere mental den Ausschuss einfach mit ein und lass' Dich durch ihn nicht entmutigen. Bei den meisten veröffentlichten, tollen Bildbeispielen schreiben die Autoren i.d.R. ja nicht, wieviel Ausschuss sie hatten, bis sie zu dem gezeigten Ergebnis gekommen waren. Einschließlich Exkursionen, wo schlichtweg nichts herausgekommen ist.

Link to post
Share on other sites

Geduld, Geduld und nochmal Geduld ...

 

 

Nach dem dritten Versuch hat es geklappt

 

 

 

E-M5II + m.Zuiko 40-150/2.8 Pro @ 106mm; Freihand; Stack aus 22 Bilder mit Helicon Focus 6 verrechnet

1/80, f3,5, Iso100, Belichtungskorrektur +0,3 EV

 

 

 

 

Stack aus 37 Bilder

 

 

 

 

Stack aus 50 Bilder; Stativ + Kabel-Fernauslöser, Wiesenraute mit Pflanzenklammer (Novoflex-Sta-Set) geklammert.

Leider hat trotz der Klammer der Wind spuren hinterlassen.

 

 

Liebe Grüße

Helmut

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...