Jump to content

MFT Objektiv an M42


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Tag.

Ich bin neu hier im Forum und suche nach einer Lösung:

Ich möchte ein Lumix Objektiv (12035, 2,8) an einen M42 Balgengerät anschliessen.

Gibt es so einen Adapter? Wenn ja, wo?

Hintergrund: Ich wollte meine Dias abfotografieren.

Die Makroringe mit elektrischem Anschluss waren sehr unzuverlässig.

Dann habe ich ein Balgengerät ersteigert, mit einem M42 Objektiv dazu. Ich bin mit der Qualität aber nicht zufrieden.

Jetzt habe ich ja ein sehr gutes MFT-Objektiv und möchte dieses an den Balgen anschliessen, das ein M42 Anschluss hat.

 

Gibt es ein Lösung bzw Alternative dafür? Jede Hilfe ist sehr willkommen.

 

Rainer

Link to post
Share on other sites

Ich würde da keinen Gedanken mehr verschwenden. Ist nur verschenkte Freizeit.

 

Du wirst keine Blendensteuerung mehr haben für gewölbte Dias. Eventuell fehlt dir dann Schärfentiefe.

Die OIS Linse ist ohne Stromversorgung in undefinierter Lage.

Adapter in der Art sind mir nicht bekannt.

 

Schade, aber dein Super Objektiv ist gerade dafür nicht geeignet.

Es sind aber auch zuverlässige Zwischenringe auf dem Markt. Vielleicht sind bei deinen die Kontakte das Problem.

Eventuell reicht reinigen. Wäre doch einen Versuch Wert.

 

Akso: Eventuell könnte ein Achromat dein Problem lösen. Nur welche Stärke müsste der haben um auf 24x36 zu kommen?

Vielleicht hat jemand im Forum einen Tip.

 

Ich hab gerade mal eine sinnlos hier rumliegende 10 Dioptrien Glasscherbe auf 35mm gesetzt.

Selbst die ist noch zu wenig.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Hallo Johnboy,

danke für die schnelle Antwort.

 

Ja, das mit dem Dia fotografieren habe ich bereits abgehakt.

Aber da ich jetzt etwas mit dem Balg exerimentiert habe, bin ich auf den Geschmack gekommen, mich mit der Makrofotografie zu beschäftigen.

 

Wenn ich es richtig verstanden habe, werde ich mit dem 12035 (ein Super-Objektiv für meine Begriffe) an einem Balgen nicht viel Freude haben.

 

Ich hatte schon mal Zwischenringe von 'enjoyyourcamera' ausprobiert, aber wie gesagt, ich hatte damit Kontakierschwierigkeiten.

Vielleicht probiere ich es doch noch mal mit einem anderen Satz Zwischenringe aus, obwohl mir die Möglichkeit mit dem stufenlosen Einstellen schon gefällt.

 

Ich nutze übrigens eine Lumix G6 und hab mir dazu gleich dieses Objektiv gegönnt. Das war für mich glaube ich die richtige Entscheidung, denn für mich ist es wichtig, dass die Fotos richtig schön scharf sind. Und ich bin sehr zufrieden damit.

 

Nochmal, danke. Ich werde diesem Forum treu bleiben.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich es richtig verstanden habe, werde ich mit dem 12035 (ein Super-Objektiv für meine Begriffe) an einem Balgen nicht viel Freude haben.

 

Das ist richtig. Du nutzt dein gutes Objektiv quasi in Parkstellung mit offener Blende und einer dezentrierten OIS Linse.

 

Speziell dein Thema wurde hier schon reichlich diskutiert. Nutze mal die Suche oben rechts. Aber nicht das Suchfeld, sondern ohne Eingabe rechts daneben auf den weißen Schwimmring klicken. Erst da geht die Post ab.

Und direkte Fragen werden hier eigentlich immer beantwortet.

Viel Erfolg

Link to post
Share on other sites

ein gutes M42 Objektiv kann man billig kaufen, zB ein Takumar (Pentax) wird Dich von der Qualität her nicht enttäuschen.

 

Meinst du das Takumar dann am Balgen?

Doch, das wird enttäuschen. Die Auszugslänge der alten Balgengeräte ist zu groß für MFT. Sprich... der genutzte Bereich ist meist auf dem 1. Drittel des Auszuges. Optisch ist alles ok, aber die verdammt langen Einstellschlitten sind ständig im Weg, verhindern den richtigen Abstand oder stoßen sogar an das Objekt.

 

Für 250€ bekommt man schon einen Warenrückläufer des 30mm Pana Makro.

Günstige Zwischenringe die auch funktionieren sind auch auf dem Markt. Dann würde das schöne 12-35mm auch nicht brach liegen.

 

Und wer seine analogen Schätze liebt und digitalisieren will muss einfach investieren. Mir hat es jedenfalls nicht leid getan.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Vielen Dank für euren Feedback.

 

Am liebsten würde ich mein 12035; 2,8 an einem guten Adapter nutzen.

Meine erste Erfahrung war enttäuschend. Ich hatte den Satz von JJC.

 
leer.gif
leer.gif JJC Autofokus-Zwischenringe für Olympus / Panasonic Micro Four Thirds  

Gibt es Erfahrungen mit Zwischenringen anderer Hesteller?

Link to post
Share on other sites

Uff, finde die Beiträge nicht wieder. Kann ich dir nicht verlinken. Musst du mal suchen.

 

Meine 1. waren Viltrox mit Plastikbajonett. Die Elektrik war ok, das Bajonett hatte schnell Nasenabbrüche.

Mangels weiterer Anbieter musste ich die Original Kenko (2.Serie) nehmen. Perfekt.

Jetzt gibt es aber ausreichend Anbieter mit Metallbajonett.

Auch Viltrox baut mit Metall. Die wurden im Forum schon als gut bewertet.

Ich würde einfach irgendwas bestellen und eventuell mein Rückgaberecht nutzen.

Link to post
Share on other sites

Dias und Negative 24x36 kann man beim Scanservice preiswert und professionell digitalisieren lassen.

Meist werden Nikon-Profiscanner dazu verwandt, die in der Regel bessere Ergebnisse bringen, als die meisten Linsen-Lösungen.

 

Minolta hatte mal einen Dia-Scan-Vorsatz für Balgengeräte, der recht gut war, aber an MFT möglicherweise nur einen Ausschnitt abbildet.

Sowas kann man manchmal für kleines Geld ersteigern. Ich rate aber zur Scan-Lösung.

 

An einem Balgen kann man perfekt alte Festbrennweiten-Objektive verwenden (keine Zooms!).

Das klappt auch an MFT perfekt.

Bei vollem Auszug hast Du dann halt eine maximale Vergrößerung, die nur weit abgeblendet und bei genügend Licht das Objekt scharf abbildet.

Für genügend Abstand zum Objekt sind Bennweiten von 100mm üblich.

Gib mal bei Ebay "Balgenkopf" oder ähnliches ein...

 

AF am Blagen ist völlig überflüssig, weil man in der Regel die gesamte Einheit (Kamera, Balgen, Objektiv) vor- und zurückschiebt, bis man den Schärfepunkt gefunden hat.

Dafür gibt es (preiswerte) "Schlitten", die man auf ein Stativ schrauben kann :-)

Ein AF würde da nur im Minimalbereich etwas bewirken... praktisch ohne Nutzen

Link to post
Share on other sites

Dias und Negative 24x36 kann man beim Scanservice preiswert und professionell digitalisieren lassen.

Meist werden Nikon-Profiscanner dazu verwandt, die in der Regel bessere Ergebnisse bringen, als die meisten Linsen-Lösungen.

 

Mag sein, das das preiswert ist, hätte bei mir aber in diesem Winter mit 4600 Farbnegativen Kosten von rund 1400€ gebracht. (bei 30 Cent/Bild)

 

Mit "abfotografieren" konnte ich die von mir als Schwund deklarierten Bilder auch gleich weglassen. Die hätte der Scanservice wohl auch noch mit durchgezogen und berechnet. Die Nachbearbeitung wäre dann eh bei mir hängen geblieben. Nur die lästige Umkehrung wäre mir erspart geblieben.

Die GH4 mit Oly 60mm Makro hat sehr zufriedenstellend gearbeitet. Hat mich mehr überzeugt als mein Diascanner.

 

In 3 Wintern davor habe ich mit einem Minolta Diascanner nur 5600 Dias geschafft. Und es warten besimmt noch mal 10000 Dias im Magazin. Die kommen im nächsten Winter dran, direkt im Projektor.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Guten Tag.

Ich bin neu hier im Forum und suche nach einer Lösung:

Ich möchte ein Lumix Objektiv (12035, 2,8) an einen M42 Balgengerät anschliessen.

Gibt es so einen Adapter? Wenn ja, wo?

Hintergrund: Ich wollte meine Dias abfotografieren.

Die Makroringe mit elektrischem Anschluss waren sehr unzuverlässig.

Dann habe ich ein Balgengerät ersteigert, mit einem M42 Objektiv dazu. Ich bin mit der Qualität aber nicht zufrieden.

Jetzt habe ich ja ein sehr gutes MFT-Objektiv und möchte dieses an den Balgen anschliessen, das ein M42 Anschluss hat.

 

Gibt es ein Lösung bzw Alternative dafür? Jede Hilfe ist sehr willkommen.

 

Rainer

 

Hallo,

 

eine 1:1-Abbildung mit einem Objektiv in normaler Bauweise an einem Balgengerät mit Diakopiervorsatz an MFT-Kameras funktioniert nicht, der Auszug selbst bei geringster Balgeneinstellung ist noch zu groß.

Abhilfe aber durch weitere „Auszugsverringerung“ mittels versenkt gebauter Macroobjektive wie z.B. das Zeiss Jena 2,8/50 mm Macro, gab es mit 42 mm- und Exakta-Anschluss.

Habe mal bei Ebay beide Fassungen für geringes Geld erstanden und verwende das 42er an einem Canon Balgen ( mit Kopiervorsatz ) für FD-Objektive.

1:1-Abbildungen, also auch das volle Dia, sind problemlos möglich. Die Ergebnisse sind sehr gut bei zweimaliger Abblendung; 2,8 verwende ich nur als Einstellblende.

Habe meinem Scanner Dienstbefreiung gewährt.

 

Unter folgender Adresse ist genanntes Tessar zu sehen, nur als Bildbeispiel gedacht.

http://www.ebay.ca/itm/Zeiss-Tessar-50mm-2-8-scarce-bellows-lens-with-Exakta-mount-/111974348112?hash=item1a1230f550

 

Link to post
Share on other sites

eine 1:1-Abbildung mit einem Objektiv in normaler Bauweise an einem Balgengerät mit Diakopiervorsatz an MFT-Kameras funktioniert nicht, der Auszug selbst bei geringster Balgeneinstellung ist noch zu groß.

Abhilfe aber durch weitere „Auszugsverringerung“ mittels versenkt gebauter Macroobjektive wie z.B. das Zeiss Jena 2,8/50 mm Macro, gab es mit 42 mm- und Exakta-Anschluss.

 

Genau da liegt das Problem. Mit 2x Rahmenstärke und gequetschtem Balgen kommen schon mal 4-5cm Auszug in der Anfangsstellung zusammen.

 

Das mit den versenkten Objektiven finde ich sehr interessant. Das war mir nicht bekannt.

Link to post
Share on other sites

Ideal wäre ein Makroobjektiv wie das Canon FD 50mm 1:3.5 oder das entsprechende Minolta MD oder Olympus OM. Diese lassen sich ohne Zubehör bis zum Maßstab 1:2 einstellen, was genau richtig ist, um ein Dia oder Negativ von 24*36mm auf mFT abzubilden. Kann man für deutlich unter 100 Euro bekommen.

 

Ich habe das Canon FD und kann es sehr empfehlen. Erstklassige BQ, vielseitig verwendbar, nicht nur für Makro- und Sachaufnahmen.

 

Solches Altglas gebraucht zu kaufen ist aber immer ein gewisses Risiko, man handelt sich leicht ein Exemplar mit mängeln ein. Meines hatte eine getrübte Fläche im inneren; ich musste erst die Frontlinse herausoperieren, um die Fläche zu reinigen. War nicht ganz einfach, aber erfolgreich :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...