Jump to content

Lohnt sicher der Preisunterschied? Olympus OM-D EM5 Mark I vs. Mark II


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo alle zusammen.

 

Ich habe mich in die Olympus OM-D EM5 Mark II verguckt und muss als Student bei dem Preis von ca. 1000€ für den Body schon ein bisschen schlucken zumal noch Objektive hinzukommen... Ich habe mich viel mit Systemkameras beschäftigt und sehe in der Kamera das, was ich genau will. Aber:
Ist der Unterschied von Mark I zu Mark II so gravierend, dass sich der Preisunterscheid von ca. 600€ lohnt?
Wäre es da nicht sinnvoller, das Geld in ein besseres Objektiv zu inverstieren?

 

Ich wäre euch für eure Hilfe sehr dankbar! 

 

Liebe Grüße :)

 

Link to post
Share on other sites

Eigentlich ist vor allem der Sucher grösser, der Sensor ist gleich ... die erwartete Bildqualität ist gleich ... die neue EM5II hat noch ein Schwenkdisplay, statt dem Klappdisplay der alten 5 ... mir persönlich ist das Klappdisplay eh lieber, aber das muss jeder für sich entscheiden.

 

Wenns knapp ist, würde ich die alte EM5 nehmen, ein paar wichtige Updates hat die mit den letzten Firmwareupdates bekommen, so dass eigentlich nichts fehlt.

 

Auch eine EM10 kann man sich noch ansehen ... die EM5 hat eigentlich nur die Abdichtung als Vorteil gegen über der 10.

 

Link to post
Share on other sites

Wäre es da nicht sinnvoller, das Geld in ein besseres Objektiv zu inverstieren?

Das wäre meiner Meinung nach sogar sehr viel sinnvoller.

Da du dich viel mit Systemkameras beschäftigt hast werden dir die unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale der OM-Ds doch sicher bekannt sein. Wenn du also in der E-M5 II genau das siehst, was du willst - was ganz genau siehst da, was eine E-M5 I oder E-M10/E-M10 II nicht haben und worauf du ungern verzichten möchtest?

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bessere Bildqualität wirst Du mit der E-M5II nicht erhalten. Was ich an der E-M5II schätze, sind die haptisch deutlich besseren Einstellräder, der weichere Verschluss und der westlichen bessere Sucher. An der alten E-M5 hat mich zudem die zum Bruch neigenden Augenmuscheln geärgert, was so bei der E-M5II nicht mehr der Fall ist.

 

Ob das die 600 € wert ist, musst Du entscheiden. Vielleicht reicht Dir ja auch erstmal etwas Gebrauchtes, da gibt es genug E-M5er. Ggf. sogar noch neuwertig im Abverkauf.

 

Entscheidend ist vor allem, dass mit der E-M5 der Sensor Generationenwechsel eingeleitet worden ist. D.h. ab dieser Kamera gab es bei den m4/3 Kameras einen guten Qualitätssprung und man kann sagen, dass die E-M5 immer noch auf einem sehr guten Niveau ist.

Link to post
Share on other sites

Bei dem Preisvergleich muss man natürlich auch beachten, dass da eine neue Kamera mit einer gebrauchten verglichen wird - der Neupreis ist/war ja der gleiche.

Ich bin nach den ersten veröffentlichten Tests ziemlich spontan von der alten E-M5 auf die Mk II umgestiegen und habe es keine Minute bereut. Die Gründe waren

der High Resolution Shot (der dann doch nicht ganz so aufregend war, aber jedenfalls immer zur Verfügung steht), HDR und Focus Peaking in der Kamera und

ohne 'Tricks' zu aktivieren und der bessere Sucher. Vom nochmals verbesserten Stabi und Verschluss merke ich in der Praxis wenig, sie sind aber vorhanden...

Eine deutliche Verbesserung ist auch der mitgelieferte Blitz, der nur auf dieses Modell passt. Bei WLAN und Focus Bracketing musste ich erst mal etwas probieren,

aber jetzt schätze ich die auch sehr - und ebenfalls den Schwenkmonitor (z.B. bei Hochformataufnahmen).

Mit ein Grund für die Verbesserung ist allerdings wohl auch, dass ich die E-M5 mit den Set-Objektiven verkauft habe und als Immerdrauf jetzt ein gebrauchtes

FT 14-54 mit Adapter verwende (hat mich   € 250.- gekostet) und auch sonst ein paar - äh - 'eher weniger preisgünstige' Objektive...

Edited by qilin
Link to post
Share on other sites

Die E-M5I kann kein Live Composite. Das wäre für mich ein KO Kriterium. Wenn es nicht gedichtet sein muss, dann würde ich statt dessen zu einer E-M10 I oder (besserer Stabi) II raten. Wenn es keine neue Kamera sein muss, dann kann man mit einer jngen gebrauchten auch viel Geld sparen. Z.B. im Gebrauchtmarkt hier im Forum oder im DSLR Forum.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure ganzen Antworten!
Eine M10 kann es für mich nicht werden, da der Wetterfeste Schutz für mich eines der Hauptkriterien ist.

 

Ich hatte bis jetzt nur die Möglichkeit eine M5 Mark II in die Hand zu nehmen. Eine M5 war im Laden nicht mehr vorhanden. Der Sucher von der Mark II war sehr überzeugend für mich, da mir dort, wie bei anderen Modellen nicht der Kopf anschließend weh getan hat. Bei vielen anderen Modellen. Unter anderem der Fuji T-X10 und sogar der Sony Alpha 7II hat mich das wackeln im Sucher bei Drehbewegungen nach links und rechts (relativ schnelle Bewegungen) nach kurzer Zeit massiv gestört.
 

Wie ist das mit der M5? Konntet ihr hierbei etwas feststellen? Denn das wäre wohl das Ausschlaggebende. Klappdisplay ist zwar auch schick fürs filmen, aber es muss ja nicht alles sein.

 

Danke euch schon einmal!


 

Link to post
Share on other sites

Der sucher der E-M5I ist kleiner und löst weniger gut auf. Da merkt man im Vergleich zur 5II schon, dass sich die EVF Technik in den letzten Jahren weiter entwickelt hat. Wenn der Sucher ein Kriterium ist und die Kamera gedichtet sein muss, dann scheidet die 5 I in meinen Augen aus. Du brauchst dann aber auch ein gedichtetes Objektiv, da Objektive viel empfindlicher sind als Kameras.

Link to post
Share on other sites

...und muss als Student bei dem Preis von ca. 1000€ für den Body schon ein bisschen schlucken zumal noch Objektive hinzukommen... ...

 

....die, wenn sie auch Staub- und Spritzwasserschutz haben sollen, noch einmal reichlich Grund zum Schlucken liefern könnten.  ;)

 

Welche Objektive hast du denn geplant?

Link to post
Share on other sites

Den Sucher werde ich wohl auf jeden Fall erst testen müssen. Vielleicht stört er mich bei der EM5 ja nicht. Aber Danke für eure Hilfe :) !

 

Angedacht war für Reisen das 14-150 als Allrounder. Wobei das nur für Schnappschüsse gedacht ist und ich hier auch gerne bessere (demenentsprechend natürlich auch teurer), aber genauso handliche Varianten in Frage kommen.

 

Und dann mal sehen. Bin noch offen. Bei meiner Canon DSLR habe ich das 24-105L 4.0 zu schätzen gewusst. Aber auch Festbrennweiten, wie ein Pancake für immer drauf sollen noch kommen.
Preislich werde ich mir die Pro Objektive von Olympus erst einmal nicht leisten und wenn dann irgendwann wohl das 12-40mm/2.8

Vielleicht dann, wenn ich mich entscheide, meine Canon Ausrüstung zu verkaufen...

 

 

Edited by Seitek1
Link to post
Share on other sites

Die EM10II wurde ja hier schon oft genannt... ich würde mir die wirklich nochmals anschauen...

 

Ich hatte 'früher' (obwohl ich keinen Sucher möchte wg. Kompaktheit) auch immer wieder mal mit der EM5 geliebäugelt, weil sie technische Dinge hatte, die für mich sehr reizvoll waren (5-Achsenstabi, angeblich weicher Verschluss wg. Shuttershock....). Seit die EM10II draussen ist, würde mich eine EM5 oder EM5II nicht mehr interessieren... da mir z.B. Wasserdichtigkeit und ein paar andere Features ziemlich egal sind... technisch hingegen ist die EM10II auf der Höhe der Zeit...

Link to post
Share on other sites

der sensor der 'alten' em5 ist wirklich gut, der taugt für mehr als die üblichen kitscherben oder superzooms

 

falls du dich aus haptischen oder ergonomischen gründen für die em5 mark ii entscheiden solltest, bedenke bitte, das eine frisch vorgestellte cam nach etwa drei jahren durch eine nachfolgemodell abgelöst wird, und nach etwa fünf jahren technisch ziemlich überholt ist

 

eine spitzenoptik hat ein um ein vielfaches längeres leben, bevor sie durch etwas besseres abgehängt wird

 

aber es geht nichts über einen 'begrabbel-test': wenn dir die cam optisch oder haptisch nicht 'paßt', dann bleibt sie später meist in der schublade, dann ist es rausgeworfenes geld

 

Link to post
Share on other sites

Der Unterschied von M5 zu M5II kommt nur in bestimmten Situationen zum Tragen: auf dem Stativ ist das Klapp/Drehdisplay der M5II deutlich überlegen, macht Aufnahmen im Hochformat sehr bequem. Außerdem kann man vom Stativ aus den Hochauflösungs-Modus nutzen – der bei statischen Motiven eine beachtliche Steigerung der Bildqualität bringt.

Für mich – Architektur und verwandte Themen stehen im Vordergrund – war die Investition in die M5II goldrichtig.

Link to post
Share on other sites

Also wenn ich mal auswerte wie viele Bilder ich mit welcher Brennweite geschossen habe, würde ich echt nachdenken ob ich unbedingt 150mm Brennweite brauche. Qualitativ ist das O. 12-40mm/2.8 doch noch eine ganz andere Hausnummer. Das ist aber natürlich eine ganz persönliche Frage nach den bevorzugten Motiven.

 

Qualitativ macht man mit dem E-M5 definitiv gar nichts falsch, mir ist auch der Sucher nie negativ aufgefallen.

Link to post
Share on other sites

Die E-M5 ist trotz des schlechter auflösenden Suchers immer noch völlig okay. Sie ist vereinzelt auch noch neu und mit voller Garantie zu bekommen (näheres dazu gerne als PN).

 

Auch wenn ich persönlich die E-M10 II nicht bevorzugen würde, wäre es für das, was Du vorhast, eine echte Alternative. Es gibt sie mit dem (neuen) 14-150 für ungefähr den Preis, den das Gehäuse der E-M5 II ohne Objektiv kostet. Die E-M 10 II hat einen anderen Sucher, der aber ebenso hoch auflösend ist wie der der E-M5 II. Sie bietet die Möglichkeit, das Fokusfeld beim Blick durch den Sucher mit dem Daumen auf dem Display zu verschieben, dafür aber kein HighRes. Ansonsten dürfte - wenn ich nicht wesentliches vergessen habe - bis auf die Abdichtung des Gehäuses alles an Bord sein, was man so braucht.

 

Eine letzte Bemerkung: bitte unbedingt vor dem Kauf anfassen. Das Wohlfühlgefühl bei einem Gehäuse ist sehr subjektiv,  :).

Link to post
Share on other sites

Die EM10II wurde ja hier schon oft genannt... ich würde mir die wirklich nochmals anschauen...

 

Die Panasonic GX7 wird z.Z. sehr preiswert angeboten, zwischen 300 und 400 EUR.

 

Auch wenn ich persönlich die E-M10 II nicht bevorzugen würde, wäre es für das, was Du vorhast, eine echte Alternative. .

 

Aber wenn ihm doch der Staub- und Spritzwasserschutz so sehr wichtig ist....  :huh:

Link to post
Share on other sites

Aber wenn ihm doch der Staub- und Spritzwasserschutz so sehr wichtig ist....  :huh:

 

plastiktüte nehmen, ein loch für die optik reinschneiden, ggf. mit etwas klebeband fixieren, und der drops ist gelutscht...  ;)

Link to post
Share on other sites

Ich würde mich nicht trauen, jemanden, den ich nicht kenne, von der Anforderung Spritzwasserschutz abzubringen. Am Ende passiert genau dann etwas, das durch den Spritzwasserschutz hätte vermieden werden können.

 

Andererseits ist mir noch keine Kamera aufgrund widriger klimatischer Umstände abgeraucht.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...