Jump to content

Empfohlene Beiträge

_1020388.JPG.465779a6a4be62b54f8c383dab141bec.JPG

 

 

nur links die Stempel der GeissblattBlüte sind wirklich scharf

(und der Hinterleib des Taubenschwänzchenn )

aber ich mag das Foto trotzdem

wegen der Farben - und überhaupt

 

vorhin aufgenommen, aus ca 5 Metern Entfernung

!!

 

was für ein Jahr

6 Monate Sonne und Trockenheit

°,,°

 

.

Edit: leider, wie mir scheint, auch wieder etwas eingesumpft von der ForenSoftware

 

...

bearbeitet von Ameise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von heute, leicht gecropped. Der Sucher war über mir und ich hinter einem Zaun versteckt. Diese Vögel sieht man hier bei uns in Mannheim leider nicht ganz so häufig :

44944952724_700de3f161_b.jpg

Stieglitz an der Sonnenblume by Silke Hanke, auf Flickr

44755405555_2e94b4214f_b.jpg

Stieglitz by Silke Hanke, auf Flickr

LG,

Silke

 

bearbeitet von SilkeMa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎17‎.‎08‎.‎2018 um 17:51 schrieb tourer26:

 

Nun ja, wer sowas nötig hat....

 

 

Natürliche Umgebung ist mir auch lieber, aber es soll auch Leute geben, die sich gerade mal so die Eintrittskarte für den Zoo leisten können. Und der "Knast" ist manchmal auch nicht so verkehrt. Denkt man mal an Wilderer, Landraubbau, Dürre, Revierkämpfe, regelm. Futter etc.

 

Zumindest aus dem Kölner Zoo weiß ich genau, das die private Verwendung von Bildern erlaubt ist, so wie Dieter es geschrieben hat.

 

 

 

Aber das hier ist ja ein Bilderthread. :)

 

29155311517_babe3df1ba_b.jpg

 

Schnappi

Wenn die "Naturliebhaber" immer mehr werden und die immer billiger werdenden Flugreisen nutzen, um die Tiere in freier Wildbahn zu beobachten, werden wir sie in absehbarer Zeit nur mehr im "Knast" bewundern können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.11.2018 um 21:40 schrieb spusie:

Wenn die "Naturliebhaber" immer mehr werden und die immer billiger werdenden Flugreisen nutzen, um die Tiere in freier Wildbahn zu beobachten, werden wir sie in absehbarer Zeit nur mehr im "Knast" bewundern können!

Jein. Natürlich sorgt der Massentourismus in vielen Gebieten für einen Verlust an Lebenraum für wilde Tiere. Oft sorgt er aber auch dafür, dass der Lebensraum überhaupt noch vorhanden ist. Ohne einen ausgeprägten Safari-Tourismus gäbe es z.B. die meisten Reservate in Ost- und Südafrika gar nicht. Nashorn, Elefant, Gepard und Löwe wären dann vermutlich schon ausgestorben. Die Bevölkerung dort muss im Safari-Tourismus einen lukrativeren Wirtschaftszweig sehen, als in der landwirtschaftlichen Nutzung der Flächen, nur dann haben die Tiere dort noch eine Chance.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war es endlich soweit 🤗 Das Teil macht schon ab dem dritten Foto Spaß, zwei vorher müssen als "Nullpunkt" und Vergleich schon sein.

Ich hoffe es für diesen Zweck wirklich ausreizen zu können, als Erklärung zwei der ersten 10 Fotos, die ich damit gemacht habe. Das erste ist bei etwa 20-30m fokussiert, das Zweite eigentlich am ""stop-end", dem gegenüberliegenden Bahnende mehr als 1,5km entfernt. Scharf erscheint oder wirkt eher auf halber Distanz.  Heute war es recht diesig mit nur wenigen Wolkenlöchern. Der hintere Bereich ist der für mich interessante Abschnitt. Die Fotos täuschen in wenig, das sie mit unterschiedlicher Brennweite aufgenommen sind. Ich bin begeistert und freue mich schon auf die Effekte, die ich damit festhalten kann. Nein, ich kann es gar nicht abwarten, dass endlich Sommer wird 🤣🤣🤣          Im Winter werde ich diese Effekte allerdings in anderer Form auch bekommen, das ist sicher...

091118_1.jpg

091118_2.jpg

bearbeitet von rostafrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von finnan haddie
      https://www.43rumors.com/ft5-leaked-first-image-new-panasonic-g9-200mm-f2-8-lens/
       
      das ist noch nicht allzuviel info, aber das teil hätte ich am liebsten noch vor dem pana leica 50-200/2.8-4 zoom
       
      bin schon sehr gespannt, wie es sich gegen das oly tönnchen schlagen wird (FT 150/2.0)
    • Von Buschmeister72
      Guten Morgen.
      Ich bin gerade dabei, mein FF-Equipment zu veräussern und komplett auf mft umzusteigen. Da sich meine GX8 mit ihrem 14-40mm noch über eine GH5 nebst weiteren Objektiven freuen würde, bin ich am überlegen, welches Standard-Zoom am ehesten geeignet wäre.
       
      Mir stellt sich also die Frage, GH5 mit einem der Kits oder einem gebrauchten 12-35 bzw 12-40? Mir gehts zum einen um die Bildqualität, auch im Studio, als auch um ein gewisses Freistellungspotential. Sprich, mehr Freistellung durch die 2.8 am langen Ende des 12-40 oder eher doch das 12-35...oder doch das 12-60?
      Wie ist eure Meinung dazu?
       
      Lg Peter
    • Von sternenwolf
      Venedig und Damien Hirst
       
      Eigentlich wäre das kein Thema das noch von großem Interesse wäre. Die meisten werden diese Stadt schon längst einmal besucht haben.
       
      Diesmal ergab sich durch einen beruflichen Aufenthalt der Zufall, dass die Ausstellung von Damien Hirst kurz davor eröffnet wurde. Im Palazzo Grassi und in den Hallen der Punta della Dogana.
      Es nahm für mich ca. 3 Stunden in Anspruch dieses gewaltige Werk zu sehen. Hirst hat 10 Jahre daran gearbeitet und das erscheint mir noch zu kurz um so etwas auf die Beine zu stellen.
      Alleine die riesen Figur in dem Palazzo Grassi ist sehenswert. Sie wurde in einzelnen Teilen bei der relativ kleinen Türe hereintransportiert und dort zusammen gebaut, man sieht keine Schnittstellen.
      Die Menge an Arbeiten ist meiner Meinung nach enorm. Es handelt sich um Plastiken bei der bei jeder einzelnen alles bis ins kleinste Detail erst als Vorform gebaut, geformt, geschnitzt, was-immer werden musste.
      Es gibt auch eine Menge an kleinen Figuren, auch diese sind bis ins Detail durchgearbeitet.
      Nach 3 Stunden und zwei Ausstellungsorten war ich kaum mehr aufnahmefähig, aber selbst Tage danach noch schwingt eine große Beeindruckung in mir über diese Ausstellung.
      Das Thema ist den versunkenen Kulturen gewidmet, man findet alles von der Antike und ebenso von alten Sagen aus den verschiedensten Kulturkreisen, sehr spannend wie ich persönlich finde und eine Reise wert.
       

       
       

       
       

       
       

       
       

       
       
       
       
    • Von sternenwolf
      Midwest, Wisconsin
       
      Einen Teil den man als Tourist eigentlich weniger bereist, die meisten zieht es nach New York, San Francisco oder zumindest Chicago.
       
      Gelandet in Chicago und dann mit dem Mietwagen hinauf in den Nordwesten nach Wisconsin.
      Chicago ist durchaus sehenswert, doch das lag diesmal nicht am Plan.
      Wenn man mit dem Wagen losfährt, bemerkt man wie flach die Gegend ist.
      Das zieht sich so bis Rockford und ab Janesville wird es sanft hügelig, Betonung aber auf sanft.
      Meine Reisewoche beschränkten sich auf die Umgebung von Madison, hauptsächlich westlich davon.
       
      Ein paar Dinge die auffallend sind, wenn man andere Teile der USA kennt:
      Es ist ein Farmland, überall mittlere bis ganz große Farmen, kleine Bauernhöfe wie in Europa hab ich nirgends gesehen.
      Die Vorfahren aus Wisconsin sind ca. zu 50% deutscher Abstammung, gefolgt von Skandinaviern. Man findet immer wieder Namen wie Kleinholz, Mueller usw., auch Sprüche wie „Willkommen“ anstatt Welcome.
      Madison ist eine Unistadt großen Ausmaßes, es gibt sehr viele Studenten hier.
      Die Städte und Orte sind ziemlich sauber, verglichen mit anderen Orten der USA, als ich vor 2 Jahren das erste Mal im Sommer hier war fiel mir das ganz positiv auf, alle Rasen sind pipifein gemäht, sehr ungewöhnlich für andere Teile.
      Die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit, die Natur teils sehr schön, aber Achtung: man sollte sich genau erkundigen welche Wanderwege öffentlich frei stehen, wild drauf los und auf privatem Grund zu wandern ist in den USA nicht zu empfehlen, die Eigentümer können das als Eingriff, als Überfall interpretieren.
       
      Hier ein paar Bilder, die eher davon etwas vermitteln als viele Worte.
       
      Ach ja, meine Kameraausrüstung ist eine Sony A7 mit Fremdobjektiven, Leica R, 21,35,50,135mm
       
       

      Ankommend in der Abenddämmerung zeigt sich solche Skyline
       
       

      obwohl kaum mehr verwendet, weil alles bereits wie bei uns in Plastik verpackt wird stehen überall diese Silos
       
       

      Die Farmhäuser sind Relativ klein, gegenüber den vielen großen Farmhallen, Stadeln und sonstigen Wirtschaftsgebäuden rundherum, die Erklärung eines Einheimischen: Na der Farmer benützt es ja fast nur zum Schlafen, den Rest seiner Zeit verbringt er in den anderen Gebäuden arbeitend.
       
       

      Im Zentrum von Madison ein großes "römisches" Bauwerk, man kann oben hinauf aufs Dach und einen Rundblick über die Stadt genießen, man sieht beide Seen die die Stadt umgeben.
       
       

      so sehen die langen modernen Siloschlangen aus, die heute benützt werden
       
       
    • Von somo3103
      Hi zusammen,
       
      anscheinend wird morgen mehr zur TZ 90 und bei der Gelegenheit wohl auch zum PL 8-18 mm bekanntgegeben.
       
      http://43addict.com/2017/04/17/leica-dg-vario-elmarit-8-18-mm-f2-8-4-0-asph-coming-april-19th/
       
      Bin gespannt ob Preis und Liefertermin schon bekannt gegeben werden.
       
      Auslieferung soll wohl auf jeden Fall dieses Jahr stattfinden. Preislich schätze ich sie positionieren es ziemlich exakt zwischen dem P 7-14 und dem O 7-14 Pro.
      Also irgendwo zwischen 1000,- € und 1100,- €. Im Gegensatz zu den anderen zweien bietet das PL 8-18 aber wohl einen Anschluß für Filter - dürfte den ein oder anderen sicher freuen.
      Wie auch das 12-60er wird auch dieses Objektiv wetterfest.
       
      So, mehr Infos habe ich nicht. Falls ihr noch was findet haut es hier rein.
       
      Grüße,
      somo3103
×