Jump to content

Hilfe bei sphärischer Panoramafotografie


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo

 

Ich habe mich schon vor einem Jahr an einen selbstgebauten Nodalpunktadapter gemacht und dieser ist nach längerer Pause fertig und das erste Panorama ist im Kasten. Als Software habe ich PTGui erstmal nur als Testversion heruntergeladen. Diese soll aber voll Funktionstüchtig sein nur halt das fertige Panorama mit einem Wasserzeichen verpassen.

 

Das erste Panorama geladen aus den JPEGs funktionierte "out of the box" ohne Anpassungen bei den Kontrollpunkten und PTGui lieferte ein perfektes Ergebnis ab.

 

ABER...

 

Versuche ich das gleiche Panorama mit "bearbeiteten" Bildern aus Capture one kommt PTGui durcheinander und findet manche Kontrollpunkte nicht und zwar immer genau Zenit und Nadir. Die Kontrollpunkt bearbeitung scheint mir auch nicht logisch. In fast allen Fällen will PTGui Nadir mit Zenit verbinden. Das wird nie funktionieren. Zumindest will die Software dafür Kontrollpunkte haben. Die Bilder sind von Ausrichtung und Reihenfolge genau gleich den JPEGs welche anstandsfrei durchlaufen.

 

Einstellungen & Fakten:

Kamera: A7II

Objektiv: FE16-35

Aufnahme bei: ISO 100, fixem Weissabgleich, f7.1, 16mm, Nodalpunkt eingestellt

Abstufung: 2 Riehen a 6 Fotos (19° Überlappung) + Zenit + Nadir

Bearbeitung in C1:

   Test 1 bei höhrem Kontrast +3, mehr Sättigung +3, Klarheit +25, Struktur +12, Objektivkorrektur CA und Verzerrung verbergen

   Test 2 bei keiner Anpassung, nur Import und Export

 

Die Software Panoramastudio PRO hat zwar mit Nadir und Zenit kein Problem dafür aber mit Bildern auf einer Ebene. Es sind Stufen in den Panoramen. :(((

 

Bitte vielleicht kann mir hier jemand helfen. Wie geht ihr vor. Bearbeitet ihr die Panoramen vorher? Oder erst nachher. Das Problem bei der Bearbeitung nachher ist dass die RAW Information weg ist? Wann entfernt ihr das Stativ aus dem Nadir.

 

DANKE

 

 

Link to post
Share on other sites

oha ne menge fragen

ich verwende ein fisheye für meine kugeln ( 8 bilder)

vorher hatte ich ein bei 18mm gut 40 bilder gebraucht optimale überlappung ist 30%

ich nehme bei 18 mm aps-c 30 grad und für mein 8 mm fish 60 grad 

ich habe bisher immer die jpeg in fine genommen teilweise wegen der internen hdr funktion der kamera

speichert das raw program die linsen parameter richtig ab ?

bei mein 8 mm fish mus ich die manuell angeben weil die nicht im exif stehen

ich verwende autopanogiga

ich speichere das fertige pao in tiff ab zwecks nachbearbeitung 

dann wenn das freihand bodenbild ohne stativ nicht funktioniert hat verwandele ich die kugel

mit den Krpanotools in ein würfel

und bearbeite dann den boden bis es past und mache dann wieder ne kugel raus

 

hier ein gutes  viedeo zum thema das erlärt eigentlich alles

https://www.youtube.com/watch?v=KDS3gDNl-hk

 

 

gruss frank

ganz unten sind 3 links der untere ist zu meine kugeln ;)

 

Edited by ffischer
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...