Jump to content

MMF-3 evtl. stabiler als MMF-2?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

gibt es eigentlich Erkenntnisse darüber, ob der MMF-3 neben der Abdichtung evtl. auch etwas stabiler sein könnte als der MMF-2? Sind die Metallteile des MMF-3 auch aus Alu wie beim MMF-2, oder ist das ein anderer Werkstoff? Ich frage, weil ich bei schwereren Objektiven am MMF-2 bemerke, dass sich das Ganze doch bei Belastung mehr bewegt, als ich für unkritisch halten würde (also Winkelbewegung von der Achse weg, nicht bloß Spiel in der Drehbewegung am Bajonett, diese ist mir eigentlich egal)...

 

Schöne Grüße,

Robert

Edited by Rob. S.
Link to post
Share on other sites

mmf2 und mmf3 haben beide bajonette aus alu, der unterschied ist nur die gummilippe zur abdichtung

 

willst du schwere ft linsen anflanschen, und ist der wetterschutz des mmf3 für dich nicht entscheidend, dann empfiehlt sich der mm1 (nur noch im gebrauchtmarkt verfügbar), denn der hat ein bajonett aus messing, das schlägt nicht so schnell aus wie die aluteile (schwere ft linsen können sich dann wie von selbst losdrehen!)

baugleich zum oly mmf1 adapter ist übrigens der panasonic dmw-ma1, den gibt es noch als neuware

 

bei mir hat jede ft linse (14-35/2 35-100/2 150/2 300/2.8) ihren eigenen mmf3, da muß ich die verbindung zur linse nur trennen wenn ich einen zwiri oder tk einsetzen will

bei den schweren ft linsen solltest du aber immer die stativschelle nutzen, dann trägt der adapter nur das gewicht der kamera, bzw. ggf. den größten teil des gewichts mit der linken hand abstützen

 

 

Link to post
Share on other sites

Besten Dank für den Tipp! Dann werde ich mich nach einem MMF-1 oder DMW-MA1 umsehen und das auf jeden Fall mal ausprobieren.

 

Schönes Lineup hast Du da. Das einzige schwerere FT-Teil, was ich hier nutze, ist das 50-200; oft mit EC-14, seltener mit EC-20. Klar, aufs Stativ kommt das selbstverständlich nur mit Schelle... Und es ist jetzt nicht so, dass ich Bildfehler ausgemacht hätte, die ich dem Adapter anlasten würde, im Gegenteil, die Ausbeute ist ja mit der E-M1 klar höher als zuvor noch mit der E-30. Aber wenn das ohne großen Aufwand noch etwas stabiler geht, dann ist das ja kein Nachteil :-)

Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...

Das mit dem MMF-1/DMW-MA1 war definitiv ein guter Tipp, nochmals schönen Dank! Habe dieser Tage einen DMW-MA1 bekommen, und der ist definitiv steifer und weniger leicht verformbar als der MMF-2, was das Abwinkeln des Objektivs von der Achse weg angeht.

Link to post
Share on other sites

Jetzt wo ich mal drüber nachgedacht habe, kommt mir so ein Erinnerungsfetzen ... war der MMF 2 nicht die Billigvariante, die Olympus beim Kauf einer mFT Kamera dazugegeben hat?

 

Damit wäre klar, wieso sie da sparen mussten .... ich habe im Hinterkopf, dass mein Panasonic damals noch ziemlich teuer verkauft wurde, wie auch der MMF 1

Link to post
Share on other sites

Weiß ich nicht mehr so richtig... aber "billig" fand ich auch den MMF-2 nie ;)

 

Aber, doch, ja, dazugegeben wurde der meines Wissens eine Zeitlang dem Doppelzoom-Kit mit irgeneiner PEN, kurz bevor das M.Zuiko 40-150 herauskam, bis dahin war dann stattdessen das FT-40-150 mit Adapter dabei!

Edited by Rob. S.
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...